Nur Probleme mit MSI B650 Tomahawk, 7900X3D

StullenBock

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
01.12.2015
Beiträge
2.014
Ort
Emsland
Moin Leute, langsam bin ich wirklich überfragt was mir mein neuer PC mitteilen möchte.

Hab seit Kauf mit meinem MSI B650 Tomahawk nur Probleme. 7900X3D verbaut.

1. Zuerst mit 32GB (2x 16GB) G.Skill Flare EXPO X5 schwarz DDR5-6000 DIMM CL32-38-38-96 Dual Kit probiert.
Gab von Anfang an abartige Probleme, egal mit welchem zu dem Zeitpunkt verfügbarem Bios. Bluescreens ohne Ende, Windows mehrfach defekt. etc pp.
An OC(Expo) war eh gar nicht zu denken. An normales Benutzen des PC auch nicht. Es ließen sich teils nicht mal Treiber installieren.

2. Danach 32GB (2x 16GB) Kingston FURY Beast EXPO DDR5-6000 DIMM CL36-38-38 Dual Kit bestellt und das andere Kit zurück geschickt. Immerhin ist dieses auf der offiziellen Liste zu finden.
Damit war es halbwegs stabil, außer bei EXPO. Habe nach wie vor aber immer wieder andere Probleme.
Die neueren Bios Versionen machten es etwas besser, habe aber immer wieder seltsames Verhalten von zB Chromefenstern, flackern dann, man verliert den "Fokus" zu diesem Fenster.
Manchmal miniert sich das Fenster von alleine, etc pp.
Auch in Spielen sehe ich immer wieder die Fenster ganz kurz durchflackern, ist aber nicht nur in/mit Chrome der Fall.

Meine USB spinnen auch regelmäßig rum, verlieren anscheinend kurz die Verbindung. Meine Maus hakt, stockt und springt stark dann. Das Ganze hält dann meist für ein paar Sekunden an und dann ists direkt wieder weg wie es kam.
Ob das nun wirklich damit zusammenhängt kann ich nicht ganz abschließend behaupten. Es ist seit 2 Tagen nicht mehr aufgetreten, nachdem ich einige USB Hubs und Verlängerungen entfernt hatte. Aber das nur am Rande.

3. Nun bin ich so genervt, dass ich noch mal ein anderes Kit ausprobieren wollte.
Nun geordert: 32GB (2x 16GB) G.Skill Trident Z5 NEO EXPO RGB schwarz DDR5-6000 DIMM CL32-38-38-96 Dual Kit, steht auch auf der Liste.
Habe aber ehrlich gesagt wenig Hoffnung, dass es besser wird. Dürfte morgen/übermorgen ankommen.

Mittlerweile habe ich die CPU auch erst ca 6 mal neu im Sockel platziert um das auszuschließen.
Ram Slots hin und her getestet.
Mit und ohne Geräte wie SSDs, Grafikkarte getestet. Bzw Alternativen eingebaut und versucht.
Der CPU boostet auch ehrlich gesagt recht wenig mit 4,6Ghz auf den 3D Kernen und 5,2Ghz auf den non 3D. Mit oder ohne PBO das selbe. Selbst bei Singlecore Last.
An der Kühlung sollte es nicht liegen, die CPU sieht nie mehr als 75°C unter Last.
Benchmarks etc laufen problemlos durch, Stabilitätstests mittlerweile soweit auch.

Treiber sind allesamt die neuesten installiert. Neuestes Bios auch.

Wenn ich nun wieder die selben Probleme habe, was mache ich nun?
Kann ich dann so langsam von einem Defekt (wo?) ausgehen, oder ist so ein Verhalten bei Ryzen 7000 schon dokumentiert worden?!
Ich finde es so schade, mit Ryzen 5000 war ich so zufrieden :(
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
flackerende fenster würde ich zu 95% mal nicht auf das board oder ram schieben. das macht für mich technisch erstmal wenig sinn

warum bestellst du nicht einfach mein kit? das rennt bei mir auf dem board einwandfrei


vielleicht hat das board einen weg?
 
Du beschreibst hier Probleme die relativ ähnlich zu meinen sind. Ich habe das msi x670e tomahawk und auch ein 32gn trident z5 neo kit 6000. Habe auch so Probleme mit Chrome flackern kurzzeitig auch Instabilität. Hatte lange Zeit Probleme mit usb over current Fehlern bis ich gemerkt habe das razer Produkte z.b. Mäuse sich 5x eintragen als usb Gerät sieht man in usb deview und jeweils 500ma Strom ziehen. Bisher konnte ich das Problem fixxen indem ich die razer maus ersetzt habe. Verstehe nicht warum die usbs so empfindlich sind bei meinem Board. Mein PC wurde auch schon durchgecheckt stabilitätstests laufen ohne Probleme defekte können ausgeschlossen werden aber das Board Ansich läuft nicht stabil. Alle paar Wochen bluescreens die völlig random auftreten und die meisten Fehler treten auf wenn der PC mehrere Stunden runtergefahren ist und ich den am nächsten Tag hochfahre. Es ist alles sehr sporadisch und das ist auch das Problem dabei eine genaue Fehlerquelle zu finden. Aber durch deinen Bericht merke ich das ich nicht der einzige bin der da so Probleme hat. RAM tests und alles andere lief problemlos. Alle Komponenten sind auch neu. Dazu kommt noch der Beitrag den ich heute im agesa thread geschrieben habe das neue update hat dazu noch extreme bootzeiten
 
Du beschreibst hier Probleme die relativ ähnlich zu meinen sind. Ich habe das msi x670e tomahawk und auch ein 32gn trident z5 neo kit 6000. Habe auch so Probleme mit Chrome flackern kurzzeitig auch Instabilität. Hatte lange Zeit Probleme mit usb over current Fehlern bis ich gemerkt habe das razer Produkte z.b. Mäuse sich 5x eintragen als usb Gerät sieht man in usb deview und jeweils 500ma Strom ziehen. Bisher konnte ich das Problem fixxen indem ich die razer maus ersetzt habe. Verstehe nicht warum die usbs so empfindlich sind bei meinem Board. Mein PC wurde auch schon durchgecheckt stabilitätstests laufen ohne Probleme defekte können ausgeschlossen werden aber das Board Ansich läuft nicht stabil. Alle paar Wochen bluescreens die völlig random auftreten und die meisten Fehler treten auf wenn der PC mehrere Stunden runtergefahren ist und ich den am nächsten Tag hochfahre. Es ist alles sehr sporadisch und das ist auch das Problem dabei eine genaue Fehlerquelle zu finden. Aber durch deinen Bericht merke ich das ich nicht der einzige bin der da so Probleme hat. RAM tests und alles andere lief problemlos. Alle Komponenten sind auch neu. Dazu kommt noch der Beitrag den ich heute im agesa thread geschrieben habe das neue update hat dazu noch extreme bootzeiten
Puh, das liest sich auch gruselig.
Ich habe in einem anderem Forum schon von Ähnlichem mit meinem Board und 7900X3D gelesen. Da halt kein Tausch vom RAM oder Board, am Ende schiens der CPU zu sein.

flackerende fenster würde ich zu 95% mal nicht auf das board oder ram schieben. das macht für mich technisch erstmal wenig sinn

warum bestellst du nicht einfach mein kit? das rennt bei mir auf dem board einwandfrei


vielleicht hat das board einen weg?
Habe ja nun das Z5 Neo bestellt, halt als RGB. Sollte die Tage ankommen.

Die große Frage ist nun am ehesten, wie kann ich einwandfrei feststellen obs am Board liegt, ohne ein anderes kaufen zu müssen, oder ewig auf die RMA zu warten.
Würde ich zur Not auch tun.
 
Hat das Bios deines Boards eine Option wo du die Art deiner Kühlung angegeben hast ( Boxed / Tower Kühler / AIO) ?
 
Also wenn du noch ein Ram-Kit versuchen willst, dann kannst du das aus meiner Sig nehmen. Gleiches Board, anderer Prozessor.
Flackern... kann so vieles sein.
Welchen Monitor hast du denn? Schon mal den Treiber für den installiert?

Welche BIOS Version ist denn drauf?
Vielleicht bekommen wir etwas mit nem Ausschlussverfahren raus.
 
Du beschreibst hier Probleme die relativ ähnlich zu meinen sind. Ich habe das msi x670e tomahawk und auch ein 32gn trident z5 neo kit 6000. Habe auch so Probleme mit Chrome flackern kurzzeitig auch Instabilität. Hatte lange Zeit Probleme mit usb over current Fehlern bis ich gemerkt habe das razer Produkte z.b. Mäuse sich 5x eintragen als usb Gerät sieht man in usb deview und jeweils 500ma Strom ziehen. Bisher konnte ich das Problem fixxen indem ich die razer maus ersetzt habe. Verstehe nicht warum die usbs so empfindlich sind bei meinem Board. Mein PC wurde auch schon durchgecheckt stabilitätstests laufen ohne Probleme defekte können ausgeschlossen werden aber das Board Ansich läuft nicht stabil. Alle paar Wochen bluescreens die völlig random auftreten und die meisten Fehler treten auf wenn der PC mehrere Stunden runtergefahren ist und ich den am nächsten Tag hochfahre. Es ist alles sehr sporadisch und das ist auch das Problem dabei eine genaue Fehlerquelle zu finden. Aber durch deinen Bericht merke ich das ich nicht der einzige bin der da so Probleme hat. RAM tests und alles andere lief problemlos. Alle Komponenten sind auch neu. Dazu kommt noch der Beitrag den ich heute im agesa thread geschrieben habe das neue update hat dazu noch extreme bootzeiten
Hallo hatte auch die selben Problem!!!

Bei Chrom (Youtube) hatte ich sporadische kurze Artefakte. ^^ Hardwarebeschleunigung bei Chrom deaktiviert dann war sie bei mir weg.

Mit der Razermaus hatte ich auch nur Probleme hab mir dann eine Logitech zugelegt. Die Razer Software hat mein PC auch nicht ganz gepackt hatte dann gleich einen Bluescreen? (Software vom Hersteller)
KA wieso das passiert ist^^
Bin nicht mal mehr ins Bios gekommen. cmos reset und sauber Installation von Windoff mit USB-Stick.
PC durchgecheckt Festplatte war nicht mehr die Jüngste (SATA) jetzt ne nvme m2 drinnen.

Ich hab gestern das neue BIOS ausprobiert für mein Bord MSI 670e Tomahawk !!!! Bootzeiten des Todes!!! gleich in die Tonne geschmissen.
Gleich 2 Stufen zurück gefasht!

EXPO angewählt RAM Trainieren lassen danach nochmals ins BIOS und memory context restore von AUTO auf Aktivieren und Power down enable von Auto auf Aktivieren dann nochmal Trainieren lassen 2-3 min.
Siehe da er Bootet in 5 Sek. (Meine RAM Riegel sind Kompatibel mit mein Bord)

Hab auch schon ein anderen Arbeitsspeicher von Corsair probiert hat nix geholfen ohne memory context und Power down enable.


Seiten dem läuft mein System ohne Probleme alles getestet mit diversen Stresstest.


MSI bringt zurzeit nur scheiß BIOS updates raus bringen alle nix!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit dem neuen X670E Tomahawk BIOS wenn MCR und Power Down auf Enabled steht, habe ich auch nur einige Sekunden Bootzeit. Klar..ohne die beiden Settings dauert es länger (auch deutlich länger als beim alten BIOS).

CLDO VDDP und VSOC waren mit dem neuen automatisch Bios niedriger eingestellt. Das ist vielleicht auch ein Grund, wieso manche Settings nicht mehr funktioniert haben. Mittlerweile läuft bei mir eigentlich fast alles wieder auf den alten Einstellungen.

@Kettenfaust Artefakte in Chrome kommen durch die Nvidiatreiber ab Version > 537.58. Da würde ich empfehlen, die Version 537.58 auszuprobieren und schauen ob es hilft!
 
Zuletzt bearbeitet:
Also wenn du noch ein Ram-Kit versuchen willst, dann kannst du das aus meiner Sig nehmen. Gleiches Board, anderer Prozessor.
Flackern... kann so vieles sein.
Welchen Monitor hast du denn? Schon mal den Treiber für den installiert?

Welche BIOS Version ist denn drauf?
Vielleicht bekommen wir etwas mit nem Ausschlussverfahren raus.
Monitor ist der AOC CQ32G3SU/BK, Treiber aka die Software ist installiert.
Das flackern habe ich ja wirklich nur mit Programmfenstern. Manchmal sogar im Eskalationsmodus, dann ist das gesamte Fenster weiß und flackert wie irre. Als würde es sich durchgehend minimieren und maximieren.
BIOS ist aktuelle das neueste drauf, damit wie beschrieben bis jetzt am wenigsten Probleme.
Version ist nun nicht mehr nachvollziehbar aus dem Windoof heraus, da MSI das letzte Update gelöscht hat und grundsätzlich da aufgeräumt hat?!

Es gab gestern ein neues, das lade ich gleich direkt und teste es!
Der neue RAM ist auch angekommen und wird gleich nach dem Update mal gegengetestet.

Hallo hatte auch die selben Problem!!!

Bei Chrom (Youtube) hatte ich sporadische kurze Artefakte. ^^ Hardwarebeschleunigung bei Chrom deaktiviert dann war sie bei mir weg.

Mit der Razermaus hatte ich auch nur Probleme hab mir dann eine Logitech zugelegt. Die Razer Software hat mein PC auch nicht ganz gepackt hatte dann gleich einen Bluescreen? (Software vom Hersteller)
KA wieso das passiert ist^^
Bin nicht mal mehr ins Bios gekommen. cmos reset und sauber Installation von Windoff mit USB-Stick.
PC durchgecheckt Festplatte war nicht mehr die Jüngste (SATA) jetzt ne nvme m2 drinnen.

Ich hab gestern das neue BIOS ausprobiert für mein Bord MSI 670e Tomahawk !!!! Bootzeiten des Todes!!! gleich in die Tonne geschmissen.
Gleich 2 Stufen zurück gefasht!

EXPO angewählt RAM Trainieren lassen danach nochmals ins BIOS und memory context restore von AUTO auf Aktivieren und Power down enable von Auto auf Aktivieren dann nochmal Trainieren lassen 2-3 min.
Siehe da er Bootet in 5 Sek. (Meine RAM Riegel sind Kompatibel mit mein Bord)

Hab auch schon ein anderen Arbeitsspeicher von Corsair probiert hat nix geholfen ohne memory context und Power down enable.


Seiten dem läuft mein System ohne Probleme alles getestet mit diversen Stresstest.


MSI bringt zurzeit nur scheiß BIOS updates raus bringen alle nix!!!
Hardwarebeschleunigung hab ich eh aus, da es sonst zu nervigen Rucklern etc bei Youtube kommt.
Deine Meinung mit den BIOS Updates kann ich so bestätigen, wenn es nun bei mir wirklich daran liegen sollt.
Habe eine Wireless Maus dran, eine Logitech G305.
Heute nach zwei Tagen Ruhe aber das erste mal wieder USB Probleme gehabt,.. hatte gehofft es gefixt zu haben :(
Mit dem Training ausschalten resultierte bei mir IMMER mit Bluescreens. Deswegen lass ichs einfach an.
Schön sind die Bootzeiten nicht, aber ich mach den PC meist nur ein mal am Nachmittag an.

Mit dem neuen X670E Tomahawk BIOS wenn MCR und Power Down auf Enabled steht, habe ich auch nur einige Sekunden Bootzeit. Klar..ohne die beiden Settings dauert es länger (auch deutlich länger als beim alten BIOS).

CLDO VDDP und VSOC waren mit dem neuen automatisch Bios niedriger eingestellt. Das ist vielleicht auch ein Grund, wieso manche Settings nicht mehr funktioniert haben. Mittlerweile läuft bei mir eigentlich fast alles wieder auf den alten Einstellungen.

@Kettenfaust Artefakte in Chrome kommen durch die Nvidiatreiber ab Version > 537.58. Da würde ich empfehlen, die Version 537.58 auszuprobieren und schauen ob es hilft!
Habe bereits bestimmte Spannungen aufgrund von Tips bei ähnlichen Problemen erhöht,.. Leider hat es wenig gebracht.
Artefakte an sich habe ich nicht. Mehr eine Art flackern, blinken. Und dann ist halt der Fokus von Fenster verloren, also muss ich es zb erneut anklicken um weiter schreiben zu können.
Ist also nicht nur ein grafisches Problem.
 
Also ich hätte die Software nur einmal kurz installiert um zu schauen ob es ein Firmware update gibt. Danach wieder runtergeschmießen.
Über den Geräte Manager hätte ich dann nur den Treiber installiert.

Dann blöde Frage. Der Monitor steckt aber schon in der Grafikkarte oder?
Und welche Grafikkarte ist es denn?
 
Also ich hätte die Software nur einmal kurz installiert um zu schauen ob es ein Firmware update gibt. Danach wieder runtergeschmießen.
Über den Geräte Manager hätte ich dann nur den Treiber installiert.

Dann blöde Frage. Der Monitor steckt aber schon in der Grafikkarte oder?
Und welche Grafikkarte ist es denn?
Hahaha, ja doch. Der Monitor ist in der GPU (Asrock 7900XTX) per Displayport angeschlossen.
Der zweite per HDMI, der dritte auch per Displayport.

Mein System entspricht bis auf den RAM aktuell meiner Signatur. Und ich hab zum rumtesten einen dritten Monitor dran.

Den Treiber hab ich nu auch mal manuell installiert, schadet sicher nicht.


Ich hab nun den GSkill Ram drin, ich werde berichten ob sich etwas an meinen Fehlern tut.
 
Sorry. Bin grad mitm Handy drin. Hab die Sig nicht eingeblendet.
Würdest du versuchsweise mal die igpu im Bios deaktivieren und mit dem DDU die Treiber runterschmeißen und danach nur die dedizierte Grafikkarte installieren?
Den Ablauf und DDU kennst du?
 
Sorry. Bin grad mitm Handy drin. Hab die Sig nicht eingeblendet.
Würdest du versuchsweise mal die igpu im Bios deaktivieren und mit dem DDU die Treiber runterschmeißen und danach nur die dedizierte Grafikkarte installieren?
Den Ablauf und DDU kennst du?
Ablauf kenne ich, teste ich später gerne mal ob das was bringt.
Nun teste ich aber erst mal ob der neue RAM was bringt. Der läuft schon mal direkt auf EXPO 6000Mhz Profil ohne größeren Stress.
Beobachte heute Abend mal ob das flackern etc auch weiterhin da ist.
 
Und?
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles was mit dem Ram zu tun hat.

Aber als Hintergrund:
Ein fehlender Treiber des Monitors hat bei mir Hz-Schwankungen ausgelöst.
Nach einem BIOS-Update war die integrierte GPU wieder aktviert. Danach hatte ich auf einmal Adrenalin im Kontextmenu obwohl ich eine nvidia GraKa habe. Extremes lagging schon auf dem Desktop.
 
Und?
Also ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles was mit dem Ram zu tun hat.

Aber als Hintergrund:
Ein fehlender Treiber des Monitors hat bei mir Hz-Schwankungen ausgelöst.
Nach einem BIOS-Update war die integrierte GPU wieder aktviert. Danach hatte ich auf einmal Adrenalin im Kontextmenu obwohl ich eine nvidia GraKa habe. Extremes lagging schon auf dem Desktop.
Bis jetzt ist eigentlich alles unauffällig, habe die iGPU im Bios komplett deaktiviert und per DDU alles raus geschmissen.
Neueste AMD Treiber wieder drauf. Bis jetzt seltsam unauffällig...

Nur kann ich noch nicht abschließend sagen ob es nun behoben ist, oder nur alles etwas besser.
Oder woran es nu liegt, am RAM oder der Einstellung.

Das neueste Bios habe ich jetzt noch nicht nachgeschoben, weil ich eine Vergleichbarkeit haben wollte.
Ich melde mich, sobald ich zu weiteren Erkenntnissen komme ;)

Danke schon mal an alle für die Tips!
 
Ich denke nicht, dass da ein BIOS-Update helfen würde. Bei nvidia gäbe es noch 1 oder 2 Konstellationen die komisch sind, aber deine Schilderung passt auch nicht ganz dazu.
 
Schau mal bitte in der Computerverwaltung in die Ereignisanzeige unter Anwendung und System und Poste die Fehler.
 
das chrome flackkern (mit checkerboard aufm monitor) ist chrome selbst und ist bekannt.

Falls es das gleiche ist : https://www.google.de/search?q=chec...PCAgcQABiABBgTwgIIEAAYFhgeGBM&sclient=gws-wiz

Nene, ist anders, es flackert entweder nur der Rahmen des Fensters einmal weiß und verliert Fokus vom Fenster, oder es rastet komplett aus und alles ist weiß im Fenster und es minimiert sich millisekündlich gefühlt.

Schau mal bitte in der Computerverwaltung in die Ereignisanzeige unter Anwendung und System und Poste die Fehler.
Ich hoffe ich hab das korrekte angehängt :)



Zur Info, leichte USB Aussetzer immer noch da.
Flackern auch manchmal.
Insgesamt ist es gefühlt besser geworden, aber halt nicht weg.
 

Anhänge

  • fehler.jpg
    fehler.jpg
    166 KB · Aufrufe: 139
Die Datei rt640x64.sys wird benötigt, damit Ihr Computer eine Verbindung zu einem Netzwerk herstellen kann. Wenn diese Datei fehlt oder beschädigt ist, kann es zu Problemen mit der Netzwerkverbindung kommen. Wie jede andere Systemdatei auch, kann sie manchmal Probleme verursachen. Diese können von Bluescreen-Fehlern (BSOD) bis hin zu verschiedenen Leistungsproblemen reichen. Wenn solche Probleme auftreten, müssen Sie möglicherweise den Realtek RTL8136 Series Ethernet Driver aktualisieren oder neu installieren.

https://www.computerbase.de/downloads/treiber/netzwerk/realtek-ethernet-controller-driver/

https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am5/b650e
 
Oh man, dabei habe ich eigentlich alle Treiber installiert. Hatte damals bei der Windoof Installation aber auch richtig Probleme die Treiber installiert zu bekommen wegen genannter Probleme. Vielleicht ist das auch eine Folge dessen.
Ich beobachte das Ganze mal nach einer Neuinstallation der Treiber.
 
Oh man, dabei habe ich eigentlich alle Treiber installiert. Hatte damals bei der Windoof Installation aber auch richtig Probleme die Treiber installiert zu bekommen wegen genannter Probleme. Vielleicht ist das auch eine Folge dessen.
Ich beobachte das Ganze mal nach einer Neuinstallation der Treiber.
Wenns geholfen hat ist gut, wenn nicht schauen wir weiter. Ist günstiger als HW zu kaufen ;).
 
ich empfehle einen anderen MB Hersteller.
 
ich hab hier alle paar wochen auch mal das "problem" dass sich der realtek auf 100mbit stellt. das merke ich dan wenn auf einmal fast nix mehr geht wenn ein download in steam oder so läuft.

obs das board ist oder so ka
 
Haltet mich für bekloppt, aber seitdem ich den Treiber vom Realtek repariert habe und die Chipsatztreiber sicherheitshalber auch noch durchgejagt habe: Kein flackern mehr und noch keine USB Timeouts...
Ich mache mal ein paar Benchmarks und andere Tests. Wenn das so durchläuft ohne Probleme fresse ich nen Besen und bin glücklich.
 
Haltet mich für bekloppt, aber seitdem ich den Treiber vom Realtek repariert habe und die Chipsatztreiber sicherheitshalber auch noch durchgejagt habe: Kein flackern mehr und noch keine USB Timeouts...
Ich mache mal ein paar Benchmarks und andere Tests. Wenn das so durchläuft ohne Probleme fresse ich nen Besen und bin glücklich.
Könnte sein das z.B. die Razersoftware etc auf die selbe dll zugegriffen oder diese verändert oder verschoben haben. Treiber vom Hersteller biegen das dann wieder gerade. Das es mal einen Softwarekonflikt gibt ist garnicht so selten. Auch Windowsupdate können da reingrätschen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh