Neu gebauter PC stürzt nach Minuten immer wieder ab

BerlinPC

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
23.09.2023
Beiträge
37
Hallo Leute, ich bräuchte mal dringend Unterstützung um meinen neuen Rechner zum laufen zu bekommen.

Es geht um einen PC den ich selbst aus folgenden Komponenten zusammengebaut habe:

Mainboard - Gigabyte Z790 Aorus Master rev 1.0
CPU - intel I7-13700k
CPU-Kühler - iCUE Corsair H150i Elite LCD XT
RAM - Corsair Dominator Platinum RGB DDR5 32GB(2x16) 6600MHz CL32 (Hynix)
Festplatte - 2 TB Samsung 990 pro PCIe 4.0 NVME M.2 SSD
Grafikkarte - MSI RTX 4090 Gaming X Trio
Netzteil - BeQuiet Straight Power 12 1000W

alle Komponenten nagelneu.


Nach dem Zusammenbau habe ich mittels Windows Boot Stick, Windows 10 installiert. Bei der Installation wurde kein Netzwerk erkannt, obwohl das Ethernet Kabel eingesteckt war (Kabel und Router sind i.O.). Weiter mit dem Setup, war ich schließlich auf dem Desktop angekommen. Auch jetzt noch war keine Ethernet Verbindung herzustellen. Ich habe dann über einen anderen Rechner die Treiber der Netzwerkkarte vom Hersteller des Mainboards manuell heruntergeladen und auf dem neuen Rechner installiert. Nun ging zumindest das W-LAN. Die LAN-Verbindung hat sich zwischenzeitlich immer wieder auf und abgebaut (ähnlich wie ein Wackelkontakt). Vermutung ist eine defekte LAN-Buchse?? (ist aber nur das geringste Problem).
Mit erfolgreicher Internetverbindung über WLAN habe ich dann das GIGABYTE Control Panel geladen und dort erstmal alle Treiber und Updates die verfügbar waren installiert. Währenddessen habe ich noch Chrome eingerichtet, NVIDIA Geforce Experience heruntergeladen und Windows Update angestoßen. An irgendeinem Punkt im Zeitraum von ca. 15min nach erstem sichten des Desktop, stürzt dann der PC einfach ab und startet sofort neu. Im Windows Login Fenster habe ich nicht mal die Chance das PW fertig einzugeben, da stürzt der Rechner wieder ab und startet neu.

Beim ca. 3. Mal schaltet sich dann folgende Meldung ein: "Automatische Reparatur" "Windows konnte nicht richtig geladen werden"

1. Daraufhin habe ich Windows von einem früherem Zeitpunkt Wiederhergestellt - führt zum selben Problem nach ca 10 min

2. Windows mit Boot stick nochmal neu installiert - führt zum selben Problem nach ca 10 min

3. Festplatte formatiert und Windows mit neu erstelltem Boot Stick (dachte der könnte evtl ja Fehlerhaft sein und Windows nicht richtig installiert haben) komplett neu installiert- führt zum selben Problem nach ca 15 min (Einrichtungs-Vorgang wie oben beschrieben)

Im Bildschirm "Automatische Reparatur" "Windows konnte nicht richtig geladen werden"-> Schritte für den abgesicherten Modus gegangen. - Im abgesicherten Modus scheint das System stabil (zumindest für ca. 30min solang wie ich drin war) Dort in die Windows Ereignisanzeige gegangen - 4 kitische Fehler (typ. Kernel Power Fehler, wohl wegen der genannten Abstürze), Massenhaft normale Fehler (weit über Hundert), die meisten aber Dienste die nicht starten konnten aufgrund des abgesicherten Modus. Ich hab es noch nicht geschafft wirklich alle durchzugehen.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die ersten Abstürze nach Aufsetzen des OS, etwa immer kurz nachdem sich die NVIDIA Systemsteuerung initalisiert hatte erfolgt sind. Kann aber auch Zufall sein, Grafikfehler /Fragmente etc, sind auch nicht zu erkennen (Karte im BIOS auch erkannt und Status OK).

Im Gerätemanager wurden anfangs einige fehlende PCI-Treiber angezeigt. Die hatten sich aber nach den Updates durch das GIGABYTE Control Panel gelöst.

Da der Rechner immer relativ schnell abstürzt, komme ich leider nicht dazu HWinfo oder CPUz zu installieren. Im Task Manager unter Leistung sind zumindest keine "Ungewöhnlichkeiten" zu erkennen. Auch im BIOS sind die Temperaturen, Taktraten etc i.O.. XMP ist erstmal noch deaktiviert.


Ich weiß im Moment nicht wirklich weiter wo ich noch suchen soll... bzw. Auf was ich mich am Besten konzentrieren soll. Vielleicht habt ihr ja die nötige Erfahrung und Erkenntnis für mich.

LG Eric
 
Deinstallier dieses Gforce Experience und nimm die Gameready Treiber OHNE Experience. Steck alle Geräte vom USB3 raus
Du hast das Bequit 12 m 1000 watt gold oder das Bequit 12 1000 Watt Platinum ? Soweit ich weiß sind bei dem 12m der 24 Pin zum Mainboard sehr kurz gehalten kann ja sein das der stecker nicht fest genug steckt 🤷‍♂️
Habe ich genauso gemacht. Mit DDU im abgesicherten Modus die Treiber deinstalliert - Dann Neustart ohne Netzwerk und den vorher von der Nvidia Seite heruntergeladenen Treiber ohne Geforce Experience neu installiert.

Die einzigen usb Geräte waren die Maus und Tastatur. Das MB besitzt nur USB 3 und höher, daher sind die Peripheriegeräte alle an USB3 dran.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Nimm mal das aktuelle F11 Bios und spiel mal das drauf. Wechsel im Bios danach mal von PCIE Auto modus auf Gen5
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe die Stecker nochmals überprüft. Die sitzen alle eben mit der Buchse, also vollständig eingesteckt
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Nimm mal das aktuelle F11 Bios und spiel mal das drauf. Wechsel im Bios danach mal von PCIE Auto modus auf Gen5
warum auf Gen5? die Graka ist doch gen4 :unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay stell ich dir auch eine Frage warum sollte dein Board nur USB 3 und höher haben

wenn:

1696083774491.png


????
 
Habe ich genauso gemacht. Mit DDU im abgesicherten Modus die Treiber deinstalliert - Dann Neustart ohne Netzwerk und den vorher von der Nvidia Seite heruntergeladenen Treiber ohne Geforce Experience neu installiert.

Die einzigen usb Geräte waren die Maus und Tastatur. Das MB besitzt nur USB 3 und höher, daher sind die Peripheriegeräte alle an USB3 dran.
Vielleicht schlecht ausgedrückt:
Auf dem I/O Shield sind nur USB 3.2 und auch mein Gehäuse an der Front hat nur usb 3.2. Intern gibt es natürlich USB 2.0 Anschlüsse auf dem Board. Die USB Kabel, die von der Frontblende kommen, passen nur in die USB3.2 slots auf dem Board.
 
Vielleicht schlecht ausgedrückt:
Auf dem I/O Shield sind nur USB 3.2 und auch mein Gehäuse an der Front hat nur usb 3.2. Intern gibt es natürlich USB 2.0 Anschlüsse auf dem Board. Die USB Kabel, die von der Frontblende kommen, passen nur in die USB3.2 slots auf dem Board.
Bitteschön
1696085227674.png

und schon update auf F11 b.z.w. pcie gen. geändert ? ;)
 
Könntest du erklären wie das mit USB3.0 zu 2.0 zusammenhängt? Also worin besteht da der Zusammenhang zu meinem Fehler?
 
gerne aber erstmal bios updaten und ggf. pcie auf 5 ändern :ROFLMAO:

kannst dir mal https://www.hardwareluxx.de/community/threads/freezes-und-netzwerk-ist-weg.1342213/post-30081324 angucken auch wegen den lan problem
Das mit dem LAN habe ich schon gefixt (y) BIOS ist jetzt auch aktuell und auf F11. Den Graka Slot kann ich tatsächlich nicht auf PCIE 5.0 festlegen, da er wohl ein PCIE 4.0 Gerät erkannnt hat und nur abwärtskompatibel anbietet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ok Leute, habe vermeindlich den kern des Problems:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Eimer der letzten pins fehlt halb. Im BiOS mal eben die Karte auf pcie4.0 @pcie4.0x8 forced. System startet normal mit Grafikkarte und ist stabil...🤦
 

Anhänge

  • 20230929_125450.jpg
    20230929_125450.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 120
Zuletzt bearbeitet:
Da fehlt nix, das soll so.
 
Aber blub...
Als die Karte im anderen Rechner war, lief die als x16? Wenn ja, würd ich auch eher in Richtung des Gigyblyat-Mainboards tippen, trotzdem aber auch mal die CPU raus und neu rein. Vielleicht ist die zu fest oder zu locker im Sockel. Dabei aber auf die Pins aufpassen und so... die brechen nämlich wirklich ab, und sind halb gaaaaanz schlecht.
 
Echt jetzt? Das Ding läuft jetzt ohne Abstürze wg. PCIe auf x4 umgestellt?
Auf was stand das denn vorher?
 
hmm aber warum nimmt der die Graka dann nur mit 8 lanes
Ja Google-Bildersuche, aber ich bin mal so freundlich... für die Pfadfinder!
z.B. https://www.techpowerup.com/review/msi-geforce-rtx-4090-gaming-x-trio/2.html
Soll wohl ne Art Absicherung sein, für den Fall, dass die Karte nicht richtig/ganz eingesteckt ist.
Hmm.. dann weis ich auch nicht warum die Karte nicht auf x16 laufen will. Meine M.2 SSD ist extra nicht im M.2 CPU Slot also sollten alle 16lanes für die Graka zur Verfügung stehen..

Echt jetzt? Das Ding läuft jetzt ohne Abstürze wg. PCIe auf x4 umgestellt?
Auf was stand das denn vorher?
von x16 auf x8 hab ich umgestellt. Aber ja jetzt läuft sie stabil

Aber blub...
Als die Karte im anderen Rechner war, lief die als x16? Wenn ja, würd ich auch eher in Richtung des Gigyblyat-Mainboards tippen, trotzdem aber auch mal die CPU raus und neu rein. Vielleicht ist die zu fest oder zu locker im Sockel. Dabei aber auf die Pins aufpassen und so... die brechen nämlich wirklich ab, und sind halb gaaaaanz schlecht.
Hatte ich tatsächlich vorhin erst nochmal gemacht. Der CPU Anpressdruck sollte nicht zu groß sein. Die Abstandshalter für den Kühler sind da sehr human bemessen (verglichen mit dem was ich so in der Vergangenheit hatte) Habe mich auch sehr vorsichtig ran getastet. Die Pins sahen alle gut aus
 
Die m.2 sollte aussen vor sein, die CPU bzw. der Chipsatz stellen einmal PCIe 4.0x16 und einmal PCIe 4.0x4 bereit, dazu 3.0er, aber die sind eh getrennt. Die 4.0x16 können noch auf zwei Slots aufgeteilt sein also 2x4.0x8, aber das wars auch, zumindest auf "normalen" Consumer-Boards.

Aber was tut denn nun und was tut nicht?
Die neue Karte im neuen Rechner auf 3.0x16? Auf 4.0x8? Auf 4.0x16?
Die neue Karte im alten Rechner auf 3.0x16? (4.0 wohl aus Gründen nicht)
Die alte Karte im neuen Rechner auf 3.0x16? (4.0 wohl ebenso auch nicht)

Falls die neue Karte auch im alten Rechner nur auf x8 tut ... Graka
Falls auch die alte Karte im neuen Rechner nur auf x8 und nicht auf x16 tut.. Mobo oder CPU (Würde da aber eher aufs Mobo tippen, aber nicht sicher)

PS: Vielleicht vorher mal die Kontakte der Grafikkarte (_nicht_ der CPU!) mit Industriealkohol entfetten, falls die schonmal angefasst wurden, dass kann auch gerne mal stören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die M2 Festplatte steckt auch ganz sicher nicht im M2C_CPU Slot?
 
Sorry hatte das AM5-Dingens im Kopf, die PCIe-Verteilung ist beim Z790 ja anders... :(
Und 1972er's Idee würd das x8 erklären.
 
Moin,

ich bin auf diesen Tread hier gestoßen und wollte mal fragen, ob @BerlinPC schon eine Lösung für sein Problem gefunden hat?

Ich habe nämlich, genau das gleiche Problem mit dem Neu zusammen gestellten PC von meinem Sohn gehabt. Allerdings mit einer 4080er Graka.
Wir haben auch, genau wie bei BerlinPC, sämtliche Komponente durchgetauscht. Der Rechner lief mit einer 1050ti ohne Probleme. Und auch nur mit dieser konnten wir Windows installieren, ohne dass der Rechner, sobald er die Bildschirmauflösung während der Installation angepasst hat, nicht eingefroren ist.
Wir haben sogar die Grafikkarte und das Mainboard auf Kulanz tauschen lassen, half aber nicht, dass Problem komplett zu beseitigen.

Am Ende und ich weiß nicht wie das zusammen hängen kann, haben wir die Kiste dann mit einem Umbau auf vertikale GPU, zum laufen gebracht.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh