[Sammelthread] MSI MEG B550 Unify/Unify-X

Willkommen im Sammelthread zum MSI MEG B550 Unify & MSI MEG B550 Unify-X!

1.1a MSI MEG B550 Unify


lighting_img-1.png


1.1b MSI MEG B550 Unify-X

lighting_img.png


1.2 Spezifikationen

- Platzhalter -

1.3 Ausstattung

- Platzhalter -

1.4 Preise

Geizhals MSI MEG B550 Unify
:


Geizhals MSI MEG B550 Unify-X:


2. FAQ - Frequently Asked Questions

- Platzhalter -

3. Mods

3.1 Spannungswandlerkühlkörper


- Platzhalter für 'dickere Wärmeleitpads und Schrauben festziehen' bei den Spannungswandler Kühlkörpern -

4. Links & Downloads

4.1 BIOS

- BIOS MSI MEG B550 Unify
:


- BIOS MSI MEG B550 Unify-X:


4.2 Treiber

- Treiber AMD AM4 B550 Chipset:



- Treiber MSI MEG B550 Unify (Win10-64):


- Treiber MSI MEG B550 Unify-X (Win10-64):


4.3 Reviews

- HardwareLuxx


www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/mainboards/55022-mit-massiver-spannungsversorgung-msi-meg-b550-unify-im-test.amp.html

- Overclocking.com (Oui Baguette)


Und jetzt füllt diesen Thread mit Leben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Was fürn Trägerblech?

Die vormontierten Kuehler sind letztlich wie ein Sandwich aufgebaut - unten das Traegerblech (oder meinetwegen die Backplate), oben der abschraubbare Deckel. Die SSD kommt zwischen beide Teile. Die von mir angepeilte SSD ist eine 850 von WD mit vormontiertem Kuehlkoerper - und der ist letztlich aehnlich aufgebaut, weshalb ich befuerchte, dass es unten eng werden koennte oder gar nicht passt und in jedem Fall shice aussehen wird.

Ich hatte gehofft, irgendwer haette schon vor derselben Frage gestanden - denn den Rechner zu zerlegen nur um dann herauszufinden dass es nicht geht ... irgendwie inspiriert mich die Vorstellung nicht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die vormontierten Kuehler sind letztlich wie ein Sandwich aufgebaut - unten das Traegerblech (oder meinetwegen die Backplate), oben der abschraubbare Deckel. Die SSD kommt zwischen beide Teile. Die von mir angepeilte SSD ist eine 850 von WD mit vormontiertem Kuehlkoerper - und der ist letztlich aehnlich aufgebaut, weshalb ich befuerchte, dass es unten eng werden koennte oder gar nicht passt und in jedem Fall shice aussehen wird.

Ich hatte gehofft, irgendwer haette schon vor derselben Frage gestanden - denn den Rechner zu zerlegen nur um dann herauszufinden dass es nicht geht ... irgendwie inspiriert mich die Vorstellung nicht.

Bestell die M2 doch ohne kühler ist so oder so meist günstiger... oder demontiert den Kühler.
Der vom mainboard reicht ...

Ich habe mein Kühler vom mainboard auch nicht montiert wegen dem Wakkü kühler sonst kolidieren würde.
 
Denke auch das de mit der Variante ohne Kühler besser kommst. MB hat ja Kühler dabei. Und ob man den braucht... kann man ja mal testen... Rechner belasten und dann mal Daten schieben... die Dinger können schon gut warm werden und dann auch die SChreibraten drastisch senken, aber... Hab ich mal so gelesen und die einen sind anfälliger, die anderen noch im Luftstrom... da kommts schon ziemlich drauf an.

Die "Backplate" drunter sollte schon passen, weil wo willst die denn einbauen, wenns kaum wo geht. Klar - Ausnahmen gibts immer und notfalls kann man das Blech bestimmt auch relativ easy entfernen,kann ja auch nur geklebt sein...
Hab mal gegoogelt und folgendes gefunden: Klick mich
Also ja, alles nur geklebt... Aber wie gesagt, gibts ja auch gleich ohne...
 
Mahlzeit, wechsle die Woche vom Asus b550 gaming f zum unify x. Beim Asus musste man das BIOS umbenennen. Muss man das bei Msi auch oder reicht s einfach das gezogene BIOS auf n Stick zu ballern ? Und wenn wir einmal dabei sind. Hab 2 wd sn750 nvme s (PCI 3), egal wo ich die reinstecke ? CPU ist n 5800X und mein RAM lief auf m Strix bis zu 2033/4066 synchron oder sowas, eine Stufe höher wie 2000/4000 halt xD. Lg
 
Wenn du es im BIOS flashst, dann brauchst du nix umbenennen.
wenn du es im ausgeschalteten Zustand über die externe Taste flashen willst, dann musst du das BIOS in MSI.rom umbenennen.
 
Mahlzeit, wechsle die Woche vom Asus b550 gaming f zum unify x. Beim Asus musste man das BIOS umbenennen. Muss man das bei Msi auch oder reicht s einfach das gezogene BIOS auf n Stick zu ballern ? Und wenn wir einmal dabei sind. Hab 2 wd sn750 nvme s (PCI 3), egal wo ich die reinstecke ? CPU ist n 5800X und mein RAM lief auf m Strix bis zu 2033/4066 synchron oder sowas, eine Stufe höher wie 2000/4000 halt xD. Lg

Poste doch noch die Timings und Aida Durchsatz raten bitte bitte auch spannungen etc notieren. am besten mach doch Bilder vom asus BIOS CPU und Memory Komplett.
 
Damit bin ich jetzt seit fast nem Jahr gefahren auf dem Strix ohne Probs. Soc musste ich noch n Tick hoch nehmen wegen Soundaussetzer aber trotzdem noch unter 1.1V. 4066 ging zwar im Alltag aber nicht durch Stabitests daher bin ich 24/7 mit dem 4000er gefahren.
 

Anhänge

  • Screenshot_20220414-120604.png
    Screenshot_20220414-120604.png
    197 KB · Aufrufe: 139
  • Screenshot_20220414-120532.png
    Screenshot_20220414-120532.png
    145 KB · Aufrufe: 136
Damit bin ich jetzt seit fast nem Jahr gefahren auf dem Strix ohne Probs. Soc musste ich noch n Tick hoch nehmen wegen Soundaussetzer aber trotzdem noch unter 1.1V. 4066 ging zwar im Alltag aber nicht durch Stabitests daher bin ich 24/7 mit dem 4000er gefahren.

Verdammt gut... Bin gespannt aber viel besser hm..... Hoffe das du noch ein Quantensprung bekommst.
Eventuel mal die neuen 5800 3D testen leider haben die keine offen Multiplikatoren aber Gerade im Bereich Speicher und Timings sollen die Besser sein..
Beitrag automatisch zusammengeführt:

egal wo ich die reinstecke ?

Jaein kommt drauf an .... Schau dir das online pdf an wenn du die settings nicht findest meldest dich nochmals. Aber du wirst vermutlich deine wenn du die auf volle Leistung ballern willst deine GPU auf GEN4 auf 8X laufen lassen müssen aber das reicht immer noch dicke...
 
Zuletzt bearbeitet:
Verdammt gut... Bin gespannt aber viel besser hm..... Hoffe das du noch ein Quantensprung bekommst.
Eventuel mal die neuen 5800 3D testen leider haben die keine offen Multiplikatoren aber Gerade im Bereich Speicher und Timings sollen die Besser sein..
Beitrag automatisch zusammengeführt:



Jaein kommt drauf an .... Schau dir das online pdf an wenn du die settings nicht findest meldest dich nochmals. Aber du wirst vermutlich deine wenn du die auf volle Leistung ballern willst deine GPU auf GEN4 auf 8X laufen lassen müssen aber das reicht immer noch dicke...
Hat sich schon längst erledigt, Brett läuft schon seit Donnerstag 🤣mit demselben timings und so weiter. Ist wohl die CPU am Ende aber das ist eh ne Gurke bis auf den IF. Egal. Abgesehen davon ist mehr wie 4000 eh nur nice too have.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat sich schon längst erledigt, Brett läuft schon seit Donnerstag 🤣mit demselben timings und so weiter. Ist wohl die CPU am Ende aber das ist eh ne Gurke bis auf den IF. Egal. Abgesehen davon ist mehr wie 4000 eh nur nice too have.

wie so soll das eine Gurke sein ? 5800x mit IF4000 ist top....

kriegst du den Fix auf 5ghz ? dazu noch die Timings runter ? ist doch eine Mörder kombi ... was viel schnelleres gibt es momentan gar nicht wtf....
 
kann mir das einer erklären ?
SInd die Werte für 14 14 14 28 nicht viel zu niedrig und die Latenzen zu Hoch ?
 

Anhänge

  • 3800 CL 16 15 15 32.png
    3800 CL 16 15 15 32.png
    42,4 KB · Aufrufe: 116
  • 3800 CL 14 14 14 28.png
    3800 CL 14 14 14 28.png
    40,5 KB · Aufrufe: 120
Zumindest die Datenraten sehen gut aus, würde ich sagen.

Wie groß sind denn deine Module?

Zum Vergleich mal meine 4x8GB bei 3600MHz cl16
 

Anhänge

  • 5950x-3600-CL16.JPG
    5950x-3600-CL16.JPG
    61,2 KB · Aufrufe: 106
2x 16 GB G.Skill Trident Z Neo 3800 CL 14 16 16 32
 
Ja an den Latenzen geht noch was, kommt jetzt aber echt auf die Timings an. Interessant das du zwichen CL16 & 14 quasi "keinen" Unterschied hast... Aber da musst an die Subtimings und den Rest.
Hab aktuell etwas weniger (55k mit 3800 CL16) mit 4x8GB Ram, aber muss auch erstmal wieder stabil werden.
 
Ich habe seit kurzem einen Ryzen 7 5800X und eine RX 6700 XT verbaut.
Der Ryzen läuft auf 95W ECO Mode und Offset -0,1V, eigentlich alles super ABER da ich gerne Experimentiere und was neues ausprobiere habe ich meinen RAM mal getestet.
Mit der Memory Try It! Funktion auf diese Einstellung gegangen:

1657124978402.png


Der PC ist ins Windows gebootet und auch der Test beim Ryzen Calculator ( ist immer ein Schnelltest ) ist ohne Probleme durchgelaufen.
Also OCCT UND Furmark gleichzeitig gestartet und PENG Neustart.
Dann habe ich diese Einstellung auf Enabled gesetzt aber die erste Einstellung noch auf Auto gelassen, weil ich die Frequenzen noch nicht kenne die passend sind:

Die Einstellung ist zwei mal vorhanden.

1657125240932.png


Dann viel mir ein das ich den 6 Pol Anschluss am MB vergessen hatte da ein neues NT verbaut wurde, also angeschlossen und es läuft alles.
Warum der 6 Pol Anschluss? Ich habe 4 x M.2 verbaut und der Anschluss wird zu stabilen Stromversorgung derer gebraucht, wenn ich 3 x M:2 PCIe 4.0 und eine PCIe 3.0 verbauen werde und dann auch noch auf CPU Anbindung statt wie jetzt Chipsatz Anbindung gehe wird der Anschluss noch wichtiger.

Leider bin ich wieder auf 3200 MHz XMP zurück gegangen da ich WHEA 19 bekam und durch memtest86+ auch RAM Fehler, nur einer, festgestellt habe.
Da wird neuer RAM fällig aber der alte kann noch im Office System sein Gnadenbrot verdienen.

Beim neuen RAM schwanke ich noch zwischen:


oder

 
Falls noch nicht bekannt oder als Linksammlung. Buildzoid hat auf sein youtube-Kanal zum Unify-x ein breakdown aufgezeigt. Außerdem weitere Videos, was mit Micron- und Samsung-Riegeln möglich wäre.
 
Moin, hat vielleicht jemand ein 550er unify x mit dem 5900x am laufen und Timespy installiert?
Ich bin von einem Asus X570e auf das B550 unify X gewechselt und mein CPU Score in Timespy mit PBO OC ist von 16.600 auf 15.400 gesunken, nur durch den Mobo Wechsel, ich finde keine Stellschrauben im BIOS die mich wieder zum alten Score führen, habe natürlich versucht alles wieder so einzustellen wie ich es vorher beim Asus hatte.1200 Punkte ist schon ein heftiger Unterschied in dem Benchmark, wenn das 200 oder auch 400 Punkte Differenz wären OK, aber so glaube ich hab ich etwas nicht so eingestellt wie es sollte für PBO OC.
 
Die fehlenden Punkte bringen Dich nicht um... Aber ich weiss wie das ist, man will nix liegen lassen. Vergleich aber auch mal die AGESA Versionen deiner BIOS Varianten, habs grad nicht im Kopf was des ausmacht, aber sind auch immer einige Punkte Unterschied.
Ansonsten geh ich mal von aus, das Du so ziemlich alle Settings wie vorher gestellt hast - aber auch hier immer bedenken, anderes Brett, andere Limits.. Hast mal mit HWINFO oder so gecheckt ob er noch gleich boostet und wie er so von den Temps liegt etc?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Falls noch nicht bekannt oder als Linksammlung. Buildzoid hat auf sein youtube-Kanal zum Unify-x ein breakdown aufgezeigt. Außerdem weitere Videos, was mit Micron- und Samsung-Riegeln möglich wäre.
Hm, kannte den noch nicht, aber gleich am Anfang wurde er mir sehr sympathisch mit der Aussage keine Ahnung zu haben wozu der untere 6-PIN Anschluss ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
auf dem Unify ist jetzt das aktuellste Bios drauf, hatte sich aber nichts verändert zu dem davor. Ja HWINFO läuft bei mir öfters mit zum checken, ich lade gleich mal ein paar Screens hoch, vielleicht ist da was zu erkennen. Ich bin jetzt sicher kein Bios Spezi und möchte auch nicht die letzten möglichen Prozent an Leistung rausquetschen aus dem Board, vielleicht hatte ich bei dem Asus auch einfach nur Glück, das die paar Änderungen, die vorgenommen wurden gut liefen.
Gekühlt wird die CPU mit einen Custom Loop und Mora.
Habe auch irgendwie die Ram Settings in Verdacht, bekomme meine (Asus) Timings gerade nicht mehr zum laufen.

hier ein Log Timespy Run komplett Stock. nur XMP an

stock xmp.jpg

PBO auf manuell mit 200mhz override, CO alle -15, Limits Auto, Scalar 8x

pbo eigene settings.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm... aufm Handy nicht so einfach, aber im ersten Run boostet er etwas besser, das kann bei 4950MHz und fast 1.49V auch kein Stock sein. Im zweiten boostet er gefühlt gleichmäßiger über die Kerne, nimmt weniger Spannung (1,42V), rennt aber auch 3 Grad heisser.
Hät bei ner WaKü niedrigere Temps erwartet... aber sind die Cores 2+3 die da so rausragen. Check mal die WLP unterm Kühler...
 
Also mit Stock meine ich was mir das Bios als Default vorgibt ohne was dran zu ändern nach einen BIOS reset (außer xmp einschalten). Da ist dann PBO wahrscheinlich schon aktiv, steht Default auf Auto.
 
Habe ich auch gerade gesehen, werde das mal aufspielen.
Mal sehen was so passiert.
 
Neue BIOS Version:

1661500518397.png


1661500501076.png
 
Da M2 Preise purzeln, habe ich mit dem Gedanken einer M.2 Expander Karte gespielt (PCI-E 4.0 x16), da es einfach bequemer ist, was die Installation angeht. Statt PCI-E 4 M.2s hätte ich auch nur PCIE 3 im Sinn, da das erst mal völlig ausreichen würde.

Allerdings, wenn ich das Board richtig studiert habe, scheint es maximal untauglich dahingehend zu sein, kann das sein?

Ursprünglich hatte ich gehofft, dass sich PCIE_4 in 4x4x4x4 aufteilen lässt, dem scheint allerdings nicht so zu sein, da die Anbindung lediglich x4 ist.

PCIE_1 für solch eine Karte zu opfern, würde im Gegenzug die GPU töten, da man die wohl kaum in PCIE_4 betreiben will.

Ist mein Verständnis dahingehend soweit korrekt?
 
Wenn du beim PCIe_1 auf 8 PCIe lanes verzichten kannst und den mit PCIe4.0 8x betreibst, dann kannst du insgesamt 3 SSDs mit PCIe4.0 4x betreiben. lediglich der PCIe_4 ist PCIe3.0 4x. Wenn du diesen aber nicht nutzt, dann kannst du im 4. SSD slot eine SSD mit PCIe3.0 4x betreiben, also insgesamt 4 SSDs.

Du könntest natürlich trotzdem eine SSD- Erweiterungskarte im PCIe_4 mit PCIe3.0 x4 betreiben, wenn du nicht ein RAID array aufbaust. Jede SSD hätte vermutlich trotzden eine PCIe3.0 x4 Anbindung, wenn du nicht alle SSDs gleichzeitig mit voller Leserate ansprichst.

wenn dir das nicht reicht, dann brauchst du ein anderes board mit X570/s chipsatz
 
Zuletzt bearbeitet:
Da M2 Preise purzeln, habe ich mit dem Gedanken einer M.2 Expander Karte gespielt (PCI-E 4.0 x16), da es einfach bequemer ist, was die Installation angeht. Statt PCI-E 4 M.2s hätte ich auch nur PCIE 3 im Sinn, da das erst mal völlig ausreichen würde.

Allerdings, wenn ich das Board richtig studiert habe, scheint es maximal untauglich dahingehend zu sein, kann das sein?

Ursprünglich hatte ich gehofft, dass sich PCIE_4 in 4x4x4x4 aufteilen lässt, dem scheint allerdings nicht so zu sein, da die Anbindung lediglich x4 ist.

PCIE_1 für solch eine Karte zu opfern, würde im Gegenzug die GPU töten, da man die wohl kaum in PCIE_4 betreiben will.

Ist mein Verständnis dahingehend soweit korrekt?

8X PCX für die GPU reicht dir Locker...
 
Welchen RAM kann man für das Unify-X zusammen mit einem 5800x3D empfehlen?

Hab bei G.Skill auf der Website nach 2x 16GB mit CL 16-16-16-36 und 3600 MHz geschaut. Da kam dann das F4-3600C16D-32GTZN raus. Allerdings steht das bei MSI nicht auf der QVL Liste.

Haben die Boards die man heute kaufen kann noch das hier beschriebene Spulenfiepen? Oder ist das Geschichte.

2x M.2 PCI 4.0 4x zusammen mit einer 3080 Gaming X Trio geht nicht wenn ich das richtig gelesen hab oder?

Vielen Dank schon mal vorab für das beantworten der Fragen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
2x M.2 PCI 4.0 4x zusammen mit einer 3080 Gaming X Trio geht nicht wenn ich das richtig gelesen hab oder?
Du kannst sogar 3X M.2 PCIe 4.0 nutzen ABER dann wird die CPU auf 8 Lanes beschränkt, die M.2 im untersten Sockel ist immer am Chipsatz angebunden und mit PCIe 3.0 verbunden.
Man muss nur im BIOS die entsprechende Einstellung vornehmen.

1666879532640.png
 
Beitrag automatisch zusammengeführt:

 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh