[Sammelthread] MSI B350 Tomahawk (AM4)

[Sammelthread] MSI B350 Tomahawk (AM4)
Produktseite | Handbuch (DE) / (EN) | Datenblatt | Preisvergleich (UVP 119€)
Bilder:

Spezifikationen:
FormfaktorATX
ChipsatzAMD B350
Speicher4x DDR4 DIMM, dual PC4-25600U/​DDR4-3200 (OC), max. 64GB (UDIMM)
Erweiterungsslots1x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 2.0 x16 (x4), 2x PCIe 2.0 x1, 2x PCI, 1x M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4, 22110/​2280/​2260/​2242)
Anschlüsse extern1x VGA, 1x DVI-D, 1x HDMI 1.4, 1x USB-C 3.0, 3x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN (Realtek), 6x Klinke, 1x PS/​2 Tastatur
Anschlüsse intern4x USB 3.0, 4x USB 2.0, 4x SATA 6Gb/s (B350), 2x CPU-Lüfter 4-Pin (1x CPU, 1x Pump), 4x Lüfter 4-Pin, 1x seriell, 1x RGB-Header, 1x TPM-Header
Audio7.1 (Realtek ALC892)
RAID-Level0/​1/​10 (B350)
Multi-GPUAMD 2-Way-CrossFireX (x16/​x4)
Stromanschlüsse1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen4 CPU + 2 SOC (RT8894A Controller)
BesonderheitenAudio+solid capacitors, LED-Beleuchtung (rot), BCLK-OC (Bios 132 & 133)
Herstellergarantiedrei Jahre (Abwicklung nur über Händler)
Reviews:
AMD Ryzen 5 1500X und 1600X auf MSI B350 Tomahawk im Test @ TweakPC
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ OC3D

MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ Vortez
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ Coolaler (Chinesisch)
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review on Linux @ Phoronix
MSI B350 Tomahawk Review Linux Test - YouTube

Bios Sektion (MS-7A34):
BiosBuild
VersionDownloadBackup
10015.02.17OffiziellMSI WebsiteMega
11206.03.17BetaDropboxMega
11306.03.17BetaMSI FTPMega
11407.03.17Beta/Mega
11510.03.17Beta/Mega
11009.03.17OffiziellMSI WebsiteMega
12118.03.17BetaDropboxMega
12016.03.17OffiziellMSI WebsiteMega
13123.03.17Beta/Mega
13223.03.17Beta/Mega
13327.03.17Beta/Mega
13010.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
14113.04.17BetaDropboxMega
14319.04.17BetaGoogle DriveMega
14019.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
15028.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
16116.05.17BetaDropboxMega
16223.05.17BetaGoogle DriveMega
16331.05.17BetaGoogle DriveMega
16408.06.17BetaGoogle DriveMega
16525.06.17BetaGoogle DriveMega
16022.06.17OffiziellMSI WebsiteMega
17107.07.17BetaGoogle DriveMega
17204.08.17BetaGoogle DriveMega
17031.07.17OffiziellMSI WebsiteMega
18013.09.17OffiziellMSI WebsiteMega
19115.09.17BetaGoogle Drive
Mega
19019.09.17OffiziellMSI WebsiteMega
1A127.10.17BetaGoogle DriveMega
1B201.11.17Beta/Mega
1C125.12.17BetaMSI FTPMega
1C216.01.18Beta/Mega
1C418.01.18Beta/Mega
1C0
25.01.18OffiziellMSI WebsiteMega
1D113.02.18BetaGoogle DriveMega
Hinweise zum Bios Download:
  • MSI empfiehlt nur offizielle BIOS Versionen von ihrer Website, daher BETA Flash auf eigenes Risiko
  • benutzt nicht die MSI Live Utility, um das Bios aktualisieren, sondern nehmt einen leeren FAT32 Stick, steckt ihn hinten ans Mainboard an einen USB 2.0 Port und aktualisiert über das Bios
  • sollte euer Board nach einem Bios Update nicht mehr starten (z.B. da Bios Flash fehlgeschlagen), nutzt diese Anleitung
  • die Dropbox/Google Drive Links stammen vom MSI Forum Moderator "darkhawk", nicht einem offiziellen MSI Mitarbeiter
  • die MSI FTP Links lassen sich manuell unter Bios/AM4 finden
  • die Mega Backup Links sind von mir, hier sind alle Versionen in einem Ordner zu finden
BIOS Features:
  • 5 speicherbare Profile (alle Bios Einstellungen), die auch nach CMOS-Reset erhalten bleiben + Import/Export von/auf USB
  • Alle 6 Fan-Header sind über das Bios steuerbar (PWM/DC Mode und indiviuelle Fankurven)
  • BCLK OC bis 103 MHz (Bios 132 & 133)
  • Memory Retry Count setzt automatisch den Speicher zurück nach festgelegter Anzahl an fehlgeschlagenen Bootversuchen (seit Bios 132)
  • Auto Clear CMOS Option setzt automatisch alle Einstellungen zurück nach 5 fehlgeschlagenen Bootversuchen
  • Kein Voltage Offset, nur Fixed Voltage OC
BIOS Changelog:
v110:
  • Improved system stability
v115:
  • Cold Boot SATA device lost fix
  • Adjust for Bristol CPU
  • OC setting adjustments
  • Adjust post message to show CPU frequency
v121:
  • fixed some memory/voltage bugs
  • added "Simultaneous Multi-Threading" (SMT) disable/enable option
v120:
  • Improved memory compatibility
  • Improved system stability
v131:
  • Update to AGESA 1.0.0.4 RC1
  • Add AM4 BIOS Post Time Improve Patch
  • Add AMD patch to fix Bristol hang 0xA132 when S3 resume to OS
  • Adjust SMIOVT shut down function, also setting SMIOVT1.
  • Disable CPU PCIe ASPM(CpmTable).
  • Fix PS/2 Keyboard no function.
  • Removed AMI ROM layout Modification.
  • Disable Game Boost Button when using Bristol CPU.
  • Fix COM port Mouse 0x2E8.
  • Add patch that UEFI USB CDROM can't be found under RAID mode.
  • Fix sometimes the monitor can't light.
  • Update MsiOcSummit to MsiOcSummit_032
  • Fix saved voltage config set voltage function
  • Patch memory Geil GEXW416GB3200C16DC
  • Add A-XMP profile 2 function
v132 (inoffiziell von mir):
  • added CPU BCLK Settings (up to 103 MHz + Spread Spectrum)
  • added Memory Try it Option for preselectable RAM Presets
  • added Memory Retry Count to specify the amount of post attempts before RAM settings are reset
  • added ProcODT Advanced RAM Timing Configuration
  • reduced post time by 5 seconds
v133 (inoffiziell von mir):
  • Certain RAM Kits now running in Command Rate 2T/2N instead of 1T/1N
v130:
  • Update to AGESA 1.0.0.4a
  • Support AMD Ryzen 5 CPU
  • Improved system stability
v141:
  • Fix Crossfire Issues
v143 (inoffiziell von mir):
  • Beta release of v140
v140:
  • Improved memory compatibility
v150:
  • Improved memory compatibility
  • Fixed PCIe Hot-plug function issue
v161 (inoffiziell von mir):
  • Fix CPU NB Voltage spike when set manually under 0.9V
v162 (inoffiziell von mir):
  • Update to AGESA 1.0.0.6 RC
  • Added PCI Lan Wake Up
v163:
  • Update to AGESA 1.0.0.6 RC4
  • Optimized for Samsung 950 Pro
v160:
  • Improved memory compatibility
  • Update to AGESA 1.0.0.6
v170:

  • Improved Intel 600P M.2 compatibility
  • Enhanced board explorer function
  • Improved post time
  • Support "Above 4G Decoding" function.
  • Remove Debug LED for CPU temperature.
v180:

  • Improved memory compatibility
  • Update AGESA Code 1.0.0.6b
v190:

  • Improved memory compatibility
  • Update AGESA Code 1.0.0.6b
v1C0:
  • Improved memory compatibility
  • Improved PCIE device compatibility
  • Update AGESA Code 1.1.0.1 to support Raven Ridge CPU
CPU Sektion:
Mit Prime Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens ein CPU-Z + 2h Prime Small FFT Run Screenshot)
ModellBoostVoltageBCLKBiosValidierungNutzer
Ryzen 7 1700X3,850 GHz1,304V100130CPU-Z + Prime 29.1 2hCrazyCookie
Ryzen 7 17003,775 GHz1,224V100130CPU-Z + Prime 27.9 2hGamingWiidesire
Ryzen 7 17003,750 GHz1,224V100121CPU-Z + Prime 27.9 2hGamingWiidesire
Ohne Prime Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens ein CPU-Z Benchmark)
ModellBoostVoltageBCLKBiosValidierungScoreNutzer
Ryzen 7 17004,100 GHz1,480V100100CPU-Z Benchmark20969/
Ryzen 7 17004,100 GHz1,488V100100CPU-Z Benchmark20616/
Ryzen 7 17004,025 GHz1,416V100100CPU-Z Benchmark19106/
Ryzen 7 17004,000 GHz1,368V100112CPU-Z Benchmark19637/
Ryzen 7 1700X4,000 GHz1,416V100100CPU-Z Benchmark20142/
Ryzen 7 1700X3,975 GHz1,408V100120CPU-Z Benchmark20562blackbird69
Ryzen 7 1700X3,975 GHz1,448V100120CPU-Z Benchmark20670/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,312V100100CPU-Z Benchmark19601/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,344V100100CPU-Z Benchmark20043/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,368V100120CPU-Z Benchmark20034/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,312V100133CPU-Z Benchmark20311previo
Ryzen 7 17003,900 GHz1,312V100100CPU-Z Benchmark19033/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,328V100100CPU-Z Benchmark19876/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,344V100115CPU-Z Benchmark19275/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,352V100100CPU-Z Benchmark20258/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,360V100100CPU-Z Benchmark19215/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,376V100132CPU-Z Benchmark19898/
Ryzen 7 17003,850 GHz1,272V100100CPU-Z Benchmark19083/
Ryzen 7 17003,800 GHz1,216V100120CPU-Z Benchmark19622mic64
Ryzen 7 1700X3,800 GHz1,280V100121CPU-Z Benchmark20373/
Ryzen 7 17003,784 GHz1,216V103133CPU-Z Benchmark19845GamingWiidesire
Ryzen 7 17003,775 GHz1,208V100133CPU-Z Benchmark19670previo
Ryzen 7 17003,775 GHz1,216V100130CPU-Z Benchmark19702GamingWiidesire
Ryzen 7 17003,700 GHz1,192V100132CPU-Z Benchmark18906/
Ryzen 7 17003,700 GHz1,192V100115CPU-Z Benchmark18124/
Ryzen 7 17003,600 GHz1,160V100100CPU-Z Benchmark17425/

RAM Sektion:
Mit MemTest Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist eine CPU-Z Validierung und ein MemTest mit mindestens 100% Coverage)
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3296 MHz16-16-16-36-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz14-13-13-30-1T1,31VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz16-15-14-32-1T1,20VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,23VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB141ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3600C17D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,25VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestprevio
G.Skill AegisF4-3000C16D-16GISB2933 MHz16-18-18-38-1T1,30VHynix8Gb M-DieSingle Rank2x8GB170ValidierungJedec + MemTestj0uns
Ohne MemTest Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens eine CPU-Z Validierung, Screenshot von Thaiphoon Burner wäre hilfreich für Details zum RAM)
16GB:
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3296 MHz16-16-16-36-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz14-13-13-30-1T1,31VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3600C17D-16GTZ3200 MHz14-14-14-34-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133Validierung/previo
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz16-15-14-32-1T1,20VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,23VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB141ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Flare XF4-3200C14D-16GFX3200 MHz16-15-15-35-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB120Validierung/blackbird69
Kingston HyperXHX433C16PB3K2/163200 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB115Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C163200 MHz16-18-18-36-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB130ValidierungJedec InfoGunJan75
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3200C163200 MHz16-18-18-36-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB132Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3200C16D-16GTZB3200 MHz16-18-18-38-1T1,35VHynix8Gb A-DieSingle Rank2x8GB100Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3000C14D-16GTZ2933 MHz14-14-14-34-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB130Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162933 MHz14-15-15-34-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB121Validierung//
G.Skill Ripjaws VF4-3000C15D-16GVGB2933 MHz16-16-16-35-1T1,35V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152933 MHz16-17-17-35-1T1,35V///2x8GB114Validierung//
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152933 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB130Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162933 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB132Validierung//
G.Skill Ripjaws VF4-3200C16D-16GVGB2933 MHz16-18-18-38-1T1,35V///2x8GB115Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3600C182933 MHz18-19-19-39-1T1,35V///2x8GB131Validierung//
Kingston HyperXHX426C15FBK2/162666 MHz14-13-13-30-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank2x8GB130ValidierungJedec InfoGamingWiidesire
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162666 MHz14-14-14-36-1T1,35V///2x8GB114Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2A2666C162666 MHz14-16-16-34-1T1,2V///2x8GB132Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3000C152666 MHz14-16-16-34-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB132Validierung//
G.Skill Ripjaws 4F4-2666C15D-16GRR2666 MHz16-15-15-35-1T1,2V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3000C152666 MHz16-17-17-35-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB120ValidierungJedec Infomic64
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152666 MHz16-17-17-35-1T1,35V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2A2800C162666 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB139Validierung//
G.Skill AegisF4-3000C16D-16GISB2666 MHz16-18-18-38-1T1,35V///2x8GB121Validierung//
32GB:
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
Kingston HyperXHX426C15FBK4/322666 MHz14-16-16-34-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank4x8GB132Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3000C15D-32GTZ2666 MHz16-15-15-36-1T1,35V/8Gb ?-DieDual Rank2x16GB115Validierung//
Kingston HyperXHX426C15FBK4/322666 MHz16-17-17-35-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank4x8GB133Validierung/MasterX8
Corsair DominatorCMD32GX4M4A2400C122400 MHz12-14-14-28-1T1,2V///4x8GB100Validierung//
Crucial BallistixBLS2C16G4D240FSE2400 MHz16-16-16-39-1T1,2V/8Gb ?-Die/2x16GB100Validierung//
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich sehe gerade, dass das Beta BIOS wieder von der Herstellerseite entfernt wurden. Kann sich jemand den Grund erklären?
Bei mir läuft es jedenfalls seit 2 Wochen problemlos (Win 10, Ryzen 7 3700X). Falls jemand in Zukunft nach dem BIOS sucht, kann ich auch die zip-Datei hochladen. Die scheint nur für das Forum zu groß zu sein (8 MB).
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Habe schon zwei Berichte gelesen, dass bei Verwendung einer Ryzen 5000 CPU die an die CPU angebundenen USB Slots nicht funktioniert haben. Oder sie haben es von der Seite entfernt, weil seitens AMD kein Ryzen 5000 Support erwünscht ist.
 
hi,
also ich sehe auch kein "älteres" BETA-BIOS auf der Herstellerseite ... ich denke das war schon immer so, dass dieses wieder rausgenommen werden.

@2am : hat das letzte BETA irgendeinen Vorteil gegenüber dem vorletzten (7A34v1OS), in Verbindung mit einem Ryzen3000?
Gruß
 
Ich sehe bisher keinen Vorteil. Es wurden eher Funktionen entfernt (z.B. gibt es keine Option mehr TPM zu deaktivieren. TPM ist jetzt immer aktiviert). Es sollen wohl auch Optionen für RAM Subtimings fehlen.
Laut dem Changelog soll diese Version für Win 11 optimiert worden sein. Lohnt sich also vielleicht nur, wenn man unter Win 11 Probleme hat.
 
Hallo zusammen,

ich entschuldige mich vorab für den Roman. Zu meiner Person, bin 42 Jahre und schraube seit meinem 15 Lebensjahr an PCs rum, weiß also genau was ich da tue. Und ich neige dazu ewig nach Problemen zu suchen um eine Lösung zu finden.

So, nun zu meinem Problem mit meinem PC :
Im laufenden Betrieb ist er plötzlich extrem langsam geworden. Zu erst habe ich es beim herunterfahren festgestellt. Dieses dauerte ewig. Dann hab ich den PC neu gestartet und auch das dauerte ewig. Irgendwann nach locker 10-20 min war er gestartet. Vereinzelte Programme konnte ich normal öffnen und nutzten (Chrome, Totalcommander). Bei anderen z. B. Spybot, ging das Laden des Programms in die Endlosschleife.

Was hab ich nun versucht:
Ssd raus und auf eine M2.0 SSd versucht zu klonen. Da aber Uefi System, hat das nicht funktioniert. Der Klone bootet nicht. Dann habe ich sämtliche Möglichkeiten versucht den defekten Bootmodus an laufen zu kriegen, ohne Erfolg.
Als nächstes RAM Speicher getestet. Hab zwei Riegel. Gegenseitig getauscht, nur jeweils einzeln, kein Erfolg.

Dann neues BIOS, kein Erfolg.
Dann auf die neue Ssd, Windows 10 versucht zu installieren. Egal ob USB oder Cd, die Installation dauert ewig. Bis diese aber durch ist, ist eine Stunde vergangen. Dann bleibt das Sytsem aber beim Windows Einrichten in einer Endlosschleife.

Dann hab ich noch den Rechner auseinander genommen um sämtlichen Staub zu entfernen. Kein Erfolg.
Was noch kurios ist, wenn ich auf Lagacy umstelle und mit einer normalen HDD und einer älteren Windows 10 Partition boote, dann läuft Windows einigermaßen, aber rödelt natürlich, weil es sich auf den neuesten Stand bringen will.

Hab noch versucht mein aktuelles Windows von der alten Ssd auf die Lagacy HDD zu klonen. Hat auch funktioniert. Das booten hat natürlich nicht funktioniert, wegen Uefi. Hab dann mit der Windows 10 DVD eine Start Diagnose gestartet. Lief natürlich auch ewig. Das Ende vom Lied orange Bildschirm mit weißen Streifen.

Ich bin mit meine Latein am Ende.

Mein System:
MSI B350 Tomahawk
Amd Ryzen 7 1700x
Geforce 770GTX
SAMSUNG EVO Ssd, die neue ist eine Cruicel 500gb M.2 Ssd
Corsair Vengeance LPX 8GB (2x4GB) DDR4
550Watt Netzteil von Cooler Master

Ich hoffe ihr kennt ähnliches und habt einen Tipp für mich.

Vielen Dank.
Mfg Meisterrp
 
So freunde der Sonne, ich habe das Problem duch zufall entdekt und konnte es lösen.


Zuerst ein Mal hab ich es versucht auf die Hardware zu schiebe. Habe mir ein neues Mainboard geordert und es eingebaut. Es folgte Ernüchterung, die Probleme blieben die gleichen. Also weiter überlegt was es sein könnte.

Vielleicht das Gehäuse... Frontanschlüsse abgeklemmt, PC gestartet, Problem bleibt. Woran ich nie gedacht habe, den Rechner mal auschließlich nur mit angeschlossener Tastatur und Maus zu starten. Als letzten Ausweg versuchte ich das und siehe da, der PC startet ohne Probleme. Mit ursprünglicher Windows SSD, wohlgemerkt. Kann doch nicht sein. Also, habe ich eine Kabel (Drucker, Netzwerk, Kamera, Audio) nach dem anderen angeschlossen. Als der Drucker an der Reihe war, hatte ich den Übeltäter. In dem Moment wo das USB Kabel des Druckers angeschlossen war, brach das System zusammen. Hab schon viel erlebt in meiner PC Karriere, aber darauf wäre ich nie gekommen.

Nun, neues Board geht zurück. Altes Board wieder rein und alles ist tutti.


Unfuckingfassbar o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Wer sucht der findet und schön das du das Problem beheben konntest!

Schönes Wochenende
 
unterstützt das Bios auch die 5800X3D CPU?
 
Ja, wird auch schon mit den 1Q4 unterstützt.
 
Moin zusammen,

lange her. Aber mein Update wollte ich euch nicht vorenthalten, denn ich nutze immer noch das Tomahawk B350. Bisher nie Probleme gehabt.

Zur Vorgeschichte:

Vor einigen Monaten ging ohne Vorwarnung mehrmals am Tag mein Rechner aus - startete wieder und alles war gut. So ein Problem kann ja eigentlich alles sein,
also nahm ich die Übertaktung meines 1600 Ryzen raus, checkte den Arbeitsspeicher, Kabel, etc.

Letztendlich war es das Netzteil, denn als nach einem Schreibtischumzug der Desktop nicht mehr starten wollte, musste ich gezwungener Maßen weiter testen.
Reservenetzteil zum testen - Rechner läuft. Und damit fing eigentlich alles wieder an :LOL:

Also - erster Kauf

1) neues Netzteil
-> Seasonic Focus PX 650 - unter 90 € fand ich überraschend fair (gab nur ein kleines Problem mit meiner Customer Wakü und der Lüftersteuerung über die Pumpe, aber dank
dem tollen support von aqua-computer schnell gelöst und ein Kabel erhalten)

Dazu muss ich erwähnen, dass ich mich aufgrund der verrückten Preise - vor allem im GPU Markt - nicht mehr weiter damit beschäftigen wollte.
"Nun gut" dachte ich dann, denn vielleicht kann man ja mal wieder ein wenig mehr machen.

Aktuelle GPU und MB Preise gescheckt - ne, doch keine Lust mehr.

Dann brachte mich ein guter Freund auf die Idee, doch mein vorhandenes System weiter zu updaten. Ich war erstaunt, was man ohne große Summen heute an der
richtigen Stelle angesetzt machen kann 🥳

Aktuelles Beta Bios aufgespielt - Stand 15.07.2022 / Version 7A34v1Q7(Beta version) - AGESA ComboAm4v2PI 1.2.0.7 - Link wer auch möchte

2) neue CPU - Ryzen 5600X - ca, 197 € über Amazon (Vorteil wenn es nicht klappt - problemlose Rückabwicklung. Waren mir ca. 5 € Aufpreis wert)

3) neuer Arbeitsspeicher - Corsair Vengeance 32 GB Kit (3600 / schnelle C16) - ca. 114 € (gleicher Weg wie beim 5600X, sofern Rückversand erforderlich werden sollte)

4) alte SSD schon mal vor Ablösung gestellt - nun eine kleine Samsung 980 M2.0 für ca. 57 € war dann auch noch drin


Also vor ein paar Tagen alles da war, dann das Experiment gewagt. Dazu einfach mal nicht alles 100% richtig gemacht und mein nun seit ca. 5 Jahren aufgesetztes Windows 10 Pro
nicht neu aufgespielt. Plane ich natürlich noch später auf die neue M2.0 SSD

Vorgehen nachdem Betabios bereits aufgespielt wurde und ein paar Tage mit dem Ryzen 1600 lief:

1) Arbeitsspeicher getauscht / Neustart / Speicher erkannt / XMP auf 3600 CL 16 . läuft

2) dann GPU raus (immer noch meine alte Zotac GTX 1070 Amp extreme) und SSD im m.2 Slot eingesetzt / GPU eingebaut und gestartet / im Bios erkannt und in eingepflegt Windows

3) jetzt Zotac GPU raus / aqua-computer cuplex CPU Kühler runter / Ryzen 1600 raus - Ryzen 5600X rein / Paste drauf / Kühler drauf / fluchen, weil die Bakeplate vergessen wurde prof. festzumachen 😉
2x Versuche später GPU wieder rein - fertig


Nun wurde es spannend - wird das gute, alte B350 Tomahawk mit der Kombination klar kommen?

Schweißtropfen auf der Stirn abwischen und starten...ca. 20 Sekunden passierte nicht viel...dann Windows Start 😍

System gebootet - check
System läuft - check

Keine Probleme ersichtlich - das ging innerhalb von unter einer Minute eigentlich völlig problemlos. Ich war sehr positiv überrascht.

Direkt einmal Cinebench run hingelegt:

Single Core - 1535 Punkte
Multi Core - 11202 Punkte


Ich hoffe für die, die sich die Frage gestellt haben ob der Ryzen 5600X auf ein B350 Tomahawk läuft, die Antwort lautet:
Ja - und eigentlich (auch keine USB Probleme) bisher ohne Zickereien 👍
 
Cinebench.png

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hier einmal ein kleiner run von gerade.

Werte passen ja auch wieder in etwas :giggle:
 
Ich habe in der Zwischenzeit auch schon einige Komponenten ausgetauscht.
Zwar nur von einem Ryzen 5 1600 zu einem Ryzen 7 3700X und von einer GTX 1060 zu einer GTX 1080 mit custom WaKü, aber das Tomahawk macht problemlos mit :) Eine M.2 SSD habe ich mittlerweile auch eingebaut. Das Mainboard wird mich ziemlich sicher noch ein paar Jahre begleiten.
 
Ich bin halt in der Tat weiter erstaunt, dass man ein 5 Jahre altes System wie bei mir wieder relativ frisch bekommt.

Mit Blick auf meine Ansprüche und künftiger GraKa Update (sofern sich die Preis irgendwann wie normalisieren) denke ich, reicht der 5600K erstmal.
 
Hi,
manches ist nicht totzukriegen. So auch das gute alte B350 Tomahawk.
Hab nochmal ein CPU Upgrade (1600x-3600) durchgeführt...und der 5600er schnurrt gerade so dahin.
Dieses späte Sample läuft mit curveoptimizer -30 sowas von fix, kühl und sparsam...bin total begeistert.
Hätte nie gedacht dass nach so langer Zeit noch immer neue BIOS Versionen angeboten werden. Das nenn icha mal nachhaltig:-)
Dann werde ich wohl auch noch eine neue Grafikkarte ins Board stecken...
Grüße
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh