[Sammelthread] MSI B350 Tomahawk (AM4)

[Sammelthread] MSI B350 Tomahawk (AM4)
Produktseite | Handbuch (DE) / (EN) | Datenblatt | Preisvergleich (UVP 119€)
Bilder:

Spezifikationen:
FormfaktorATX
ChipsatzAMD B350
Speicher4x DDR4 DIMM, dual PC4-25600U/​DDR4-3200 (OC), max. 64GB (UDIMM)
Erweiterungsslots1x PCIe 3.0 x16, 1x PCIe 2.0 x16 (x4), 2x PCIe 2.0 x1, 2x PCI, 1x M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4, 22110/​2280/​2260/​2242)
Anschlüsse extern1x VGA, 1x DVI-D, 1x HDMI 1.4, 1x USB-C 3.0, 3x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Gb LAN (Realtek), 6x Klinke, 1x PS/​2 Tastatur
Anschlüsse intern4x USB 3.0, 4x USB 2.0, 4x SATA 6Gb/s (B350), 2x CPU-Lüfter 4-Pin (1x CPU, 1x Pump), 4x Lüfter 4-Pin, 1x seriell, 1x RGB-Header, 1x TPM-Header
Audio7.1 (Realtek ALC892)
RAID-Level0/​1/​10 (B350)
Multi-GPUAMD 2-Way-CrossFireX (x16/​x4)
Stromanschlüsse1x 24-Pin ATX, 1x 8-Pin EPS12V
CPU-Phasen4 CPU + 2 SOC (RT8894A Controller)
BesonderheitenAudio+solid capacitors, LED-Beleuchtung (rot), BCLK-OC (Bios 132 & 133)
Herstellergarantiedrei Jahre (Abwicklung nur über Händler)
Reviews:
AMD Ryzen 5 1500X und 1600X auf MSI B350 Tomahawk im Test @ TweakPC
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ OC3D

MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ Vortez
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review @ Coolaler (Chinesisch)
MSI B350 Tomahawk AM4 Motherboard Review on Linux @ Phoronix
MSI B350 Tomahawk Review Linux Test - YouTube

Bios Sektion (MS-7A34):
BiosBuild
VersionDownloadBackup
10015.02.17OffiziellMSI WebsiteMega
11206.03.17BetaDropboxMega
11306.03.17BetaMSI FTPMega
11407.03.17Beta/Mega
11510.03.17Beta/Mega
11009.03.17OffiziellMSI WebsiteMega
12118.03.17BetaDropboxMega
12016.03.17OffiziellMSI WebsiteMega
13123.03.17Beta/Mega
13223.03.17Beta/Mega
13327.03.17Beta/Mega
13010.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
14113.04.17BetaDropboxMega
14319.04.17BetaGoogle DriveMega
14019.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
15028.04.17OffiziellMSI WebsiteMega
16116.05.17BetaDropboxMega
16223.05.17BetaGoogle DriveMega
16331.05.17BetaGoogle DriveMega
16408.06.17BetaGoogle DriveMega
16525.06.17BetaGoogle DriveMega
16022.06.17OffiziellMSI WebsiteMega
17107.07.17BetaGoogle DriveMega
17204.08.17BetaGoogle DriveMega
17031.07.17OffiziellMSI WebsiteMega
18013.09.17OffiziellMSI WebsiteMega
19115.09.17BetaGoogle Drive
Mega
19019.09.17OffiziellMSI WebsiteMega
1A127.10.17BetaGoogle DriveMega
1B201.11.17Beta/Mega
1C125.12.17BetaMSI FTPMega
1C216.01.18Beta/Mega
1C418.01.18Beta/Mega
1C0
25.01.18OffiziellMSI WebsiteMega
1D113.02.18BetaGoogle DriveMega
Hinweise zum Bios Download:
  • MSI empfiehlt nur offizielle BIOS Versionen von ihrer Website, daher BETA Flash auf eigenes Risiko
  • benutzt nicht die MSI Live Utility, um das Bios aktualisieren, sondern nehmt einen leeren FAT32 Stick, steckt ihn hinten ans Mainboard an einen USB 2.0 Port und aktualisiert über das Bios
  • sollte euer Board nach einem Bios Update nicht mehr starten (z.B. da Bios Flash fehlgeschlagen), nutzt diese Anleitung
  • die Dropbox/Google Drive Links stammen vom MSI Forum Moderator "darkhawk", nicht einem offiziellen MSI Mitarbeiter
  • die MSI FTP Links lassen sich manuell unter Bios/AM4 finden
  • die Mega Backup Links sind von mir, hier sind alle Versionen in einem Ordner zu finden
BIOS Features:
  • 5 speicherbare Profile (alle Bios Einstellungen), die auch nach CMOS-Reset erhalten bleiben + Import/Export von/auf USB
  • Alle 6 Fan-Header sind über das Bios steuerbar (PWM/DC Mode und indiviuelle Fankurven)
  • BCLK OC bis 103 MHz (Bios 132 & 133)
  • Memory Retry Count setzt automatisch den Speicher zurück nach festgelegter Anzahl an fehlgeschlagenen Bootversuchen (seit Bios 132)
  • Auto Clear CMOS Option setzt automatisch alle Einstellungen zurück nach 5 fehlgeschlagenen Bootversuchen
  • Kein Voltage Offset, nur Fixed Voltage OC
BIOS Changelog:
v110:
  • Improved system stability
v115:
  • Cold Boot SATA device lost fix
  • Adjust for Bristol CPU
  • OC setting adjustments
  • Adjust post message to show CPU frequency
v121:
  • fixed some memory/voltage bugs
  • added "Simultaneous Multi-Threading" (SMT) disable/enable option
v120:
  • Improved memory compatibility
  • Improved system stability
v131:
  • Update to AGESA 1.0.0.4 RC1
  • Add AM4 BIOS Post Time Improve Patch
  • Add AMD patch to fix Bristol hang 0xA132 when S3 resume to OS
  • Adjust SMIOVT shut down function, also setting SMIOVT1.
  • Disable CPU PCIe ASPM(CpmTable).
  • Fix PS/2 Keyboard no function.
  • Removed AMI ROM layout Modification.
  • Disable Game Boost Button when using Bristol CPU.
  • Fix COM port Mouse 0x2E8.
  • Add patch that UEFI USB CDROM can't be found under RAID mode.
  • Fix sometimes the monitor can't light.
  • Update MsiOcSummit to MsiOcSummit_032
  • Fix saved voltage config set voltage function
  • Patch memory Geil GEXW416GB3200C16DC
  • Add A-XMP profile 2 function
v132 (inoffiziell von mir):
  • added CPU BCLK Settings (up to 103 MHz + Spread Spectrum)
  • added Memory Try it Option for preselectable RAM Presets
  • added Memory Retry Count to specify the amount of post attempts before RAM settings are reset
  • added ProcODT Advanced RAM Timing Configuration
  • reduced post time by 5 seconds
v133 (inoffiziell von mir):
  • Certain RAM Kits now running in Command Rate 2T/2N instead of 1T/1N
v130:
  • Update to AGESA 1.0.0.4a
  • Support AMD Ryzen 5 CPU
  • Improved system stability
v141:
  • Fix Crossfire Issues
v143 (inoffiziell von mir):
  • Beta release of v140
v140:
  • Improved memory compatibility
v150:
  • Improved memory compatibility
  • Fixed PCIe Hot-plug function issue
v161 (inoffiziell von mir):
  • Fix CPU NB Voltage spike when set manually under 0.9V
v162 (inoffiziell von mir):
  • Update to AGESA 1.0.0.6 RC
  • Added PCI Lan Wake Up
v163:
  • Update to AGESA 1.0.0.6 RC4
  • Optimized for Samsung 950 Pro
v160:
  • Improved memory compatibility
  • Update to AGESA 1.0.0.6
v170:

  • Improved Intel 600P M.2 compatibility
  • Enhanced board explorer function
  • Improved post time
  • Support "Above 4G Decoding" function.
  • Remove Debug LED for CPU temperature.
v180:

  • Improved memory compatibility
  • Update AGESA Code 1.0.0.6b
v190:

  • Improved memory compatibility
  • Update AGESA Code 1.0.0.6b
v1C0:
  • Improved memory compatibility
  • Improved PCIE device compatibility
  • Update AGESA Code 1.1.0.1 to support Raven Ridge CPU
CPU Sektion:
Mit Prime Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens ein CPU-Z + 2h Prime Small FFT Run Screenshot)
ModellBoostVoltageBCLKBiosValidierungNutzer
Ryzen 7 1700X3,850 GHz1,304V100130CPU-Z + Prime 29.1 2hCrazyCookie
Ryzen 7 17003,775 GHz1,224V100130CPU-Z + Prime 27.9 2hGamingWiidesire
Ryzen 7 17003,750 GHz1,224V100121CPU-Z + Prime 27.9 2hGamingWiidesire
Ohne Prime Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens ein CPU-Z Benchmark)
ModellBoostVoltageBCLKBiosValidierungScoreNutzer
Ryzen 7 17004,100 GHz1,480V100100CPU-Z Benchmark20969/
Ryzen 7 17004,100 GHz1,488V100100CPU-Z Benchmark20616/
Ryzen 7 17004,025 GHz1,416V100100CPU-Z Benchmark19106/
Ryzen 7 17004,000 GHz1,368V100112CPU-Z Benchmark19637/
Ryzen 7 1700X4,000 GHz1,416V100100CPU-Z Benchmark20142/
Ryzen 7 1700X3,975 GHz1,408V100120CPU-Z Benchmark20562blackbird69
Ryzen 7 1700X3,975 GHz1,448V100120CPU-Z Benchmark20670/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,312V100100CPU-Z Benchmark19601/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,344V100100CPU-Z Benchmark20043/
Ryzen 7 17003,925 GHz1,368V100120CPU-Z Benchmark20034/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,312V100133CPU-Z Benchmark20311previo
Ryzen 7 17003,900 GHz1,312V100100CPU-Z Benchmark19033/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,328V100100CPU-Z Benchmark19876/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,344V100115CPU-Z Benchmark19275/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,352V100100CPU-Z Benchmark20258/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,360V100100CPU-Z Benchmark19215/
Ryzen 7 17003,900 GHz1,376V100132CPU-Z Benchmark19898/
Ryzen 7 17003,850 GHz1,272V100100CPU-Z Benchmark19083/
Ryzen 7 17003,800 GHz1,216V100120CPU-Z Benchmark19622mic64
Ryzen 7 1700X3,800 GHz1,280V100121CPU-Z Benchmark20373/
Ryzen 7 17003,784 GHz1,216V103133CPU-Z Benchmark19845GamingWiidesire
Ryzen 7 17003,775 GHz1,208V100133CPU-Z Benchmark19670previo
Ryzen 7 17003,775 GHz1,216V100130CPU-Z Benchmark19702GamingWiidesire
Ryzen 7 17003,700 GHz1,192V100132CPU-Z Benchmark18906/
Ryzen 7 17003,700 GHz1,192V100115CPU-Z Benchmark18124/
Ryzen 7 17003,600 GHz1,160V100100CPU-Z Benchmark17425/

RAM Sektion:
Mit MemTest Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist eine CPU-Z Validierung und ein MemTest mit mindestens 100% Coverage)
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3296 MHz16-16-16-36-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz14-13-13-30-1T1,31VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz16-15-14-32-1T1,20VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,23VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB141ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3600C17D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,25VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestprevio
G.Skill AegisF4-3000C16D-16GISB2933 MHz16-18-18-38-1T1,30VHynix8Gb M-DieSingle Rank2x8GB170ValidierungJedec + MemTestj0uns
Ohne MemTest Validierung:
(verpflichtend für die Eintragung ist mindestens eine CPU-Z Validierung, Screenshot von Thaiphoon Burner wäre hilfreich für Details zum RAM)
16GB:
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3296 MHz16-16-16-36-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz14-13-13-30-1T1,31VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3600C17D-16GTZ3200 MHz14-14-14-34-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB133Validierung/previo
G.Skill Trident ZF4-3200C14D-16GTZ3200 MHz16-15-14-32-1T1,20VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB140ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Trident ZF4-3200C15D-16GTZ3200 MHz16-15-15-33-1T1,23VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB141ValidierungJedec + MemTestGamingWiidesire
G.Skill Flare XF4-3200C14D-16GFX3200 MHz16-15-15-35-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB120Validierung/blackbird69
Kingston HyperXHX433C16PB3K2/163200 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB115Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C163200 MHz16-18-18-36-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB130ValidierungJedec InfoGunJan75
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3200C163200 MHz16-18-18-36-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB132Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3200C16D-16GTZB3200 MHz16-18-18-38-1T1,35VHynix8Gb A-DieSingle Rank2x8GB100Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3000C14D-16GTZ2933 MHz14-14-14-34-1T1,35VSamsung8Gb B-DieSingle Rank2x8GB130Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162933 MHz14-15-15-34-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB121Validierung//
G.Skill Ripjaws VF4-3000C15D-16GVGB2933 MHz16-16-16-35-1T1,35V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152933 MHz16-17-17-35-1T1,35V///2x8GB114Validierung//
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152933 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB130Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162933 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB132Validierung//
G.Skill Ripjaws VF4-3200C16D-16GVGB2933 MHz16-18-18-38-1T1,35V///2x8GB115Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3600C182933 MHz18-19-19-39-1T1,35V///2x8GB131Validierung//
Kingston HyperXHX426C15FBK2/162666 MHz14-13-13-30-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank2x8GB130ValidierungJedec InfoGamingWiidesire
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3200C162666 MHz14-14-14-36-1T1,35V///2x8GB114Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2A2666C162666 MHz14-16-16-34-1T1,2V///2x8GB132Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3000C152666 MHz14-16-16-34-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB132Validierung//
G.Skill Ripjaws 4F4-2666C15D-16GRR2666 MHz16-15-15-35-1T1,2V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2B3000C152666 MHz16-17-17-35-1T1,35VHynix8Gb ?-DieSingle Rank2x8GB120ValidierungJedec Infomic64
Corsair VengeanceCMU16GX4M2C3000C152666 MHz16-17-17-35-1T1,35V///2x8GB100Validierung//
Corsair VengeanceCMK16GX4M2A2800C162666 MHz16-18-18-36-1T1,35V///2x8GB139Validierung//
G.Skill AegisF4-3000C16D-16GISB2666 MHz16-18-18-38-1T1,35V///2x8GB121Validierung//
32GB:
ProduktModellClockTimingsVoltageHerstellerICRankGrößeBiosCPU-ZScreenshotNutzer
Kingston HyperXHX426C15FBK4/322666 MHz14-16-16-34-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank4x8GB132Validierung//
G.Skill Trident ZF4-3000C15D-32GTZ2666 MHz16-15-15-36-1T1,35V/8Gb ?-DieDual Rank2x16GB115Validierung//
Kingston HyperXHX426C15FBK4/322666 MHz16-17-17-35-1T1,2VHynix4Gb A-DieDual Rank4x8GB133Validierung/MasterX8
Corsair DominatorCMD32GX4M4A2400C122400 MHz12-14-14-28-1T1,2V///4x8GB100Validierung//
Crucial BallistixBLS2C16G4D240FSE2400 MHz16-16-16-39-1T1,2V/8Gb ?-Die/2x16GB100Validierung//
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
hi,
das ist ja mal eine gute Nachricht, denn auch unser altes Tomahawk hat nun nach fast 2 Jahren die Offset-Funktion für CPU-Vcore und SoC-Spannung erhalten.

Ich hab das neue Bios bereits drauf und bisher aber nur die alte Fix(Ovverride)-Einstellung wieder hergestellt und alles läuft bisher so wie ich es mit den letzten Versionen gewohnt war.
Jetzt werde ich mich mal mit den Offset-Möglichkeiten beschäftigen. Vielleicht krieg ich ja damit nun ein höheres alltagstaugliches OC hin, eben ohne dass die CPU dauerhaft mit hoher Vcore-läuft.
Bisher empfand ich mehr als 3800mhz nicht als alltagstauglich.

mit meinem 1600X
3800mhz -> 1,2375v
3900mhz -> 1,3125v
4000mhz -> 1,3750 v

-> Ich werde berichten

ps: merkt euch die alten Einstellungen, denn auch bei dem Update können die alten OC-Profile NICHT mehr geladen werden!

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo nochmal,
leider funktioniert das Vcore-Offset nur, wenn die CPU mit Standard-Takt (Auto) läuft. In dieser Einstellung ist also nun ein Undervolten in jeder Lebenslage möglich, sowohl die Idle- als auch die Last-Spannung wird um den Offsetwert angepasst.
Hierzu muss man natürlich Cool&Quiet aktiviert haben, so dass die CPU beim Nichtstun runtertaktet. Im Stock Betrieb bedeutet das Feature einen echten Zugewinn.

Beim Übertakten, bzw. manueller Einstellung des Multiplikators (und aktiviertem Cool&Quiet) wird die CPU-Spannung gleichmäßig auf dem eingestellten Niveau gehalten - auch im niedrigen Idle Takt. Hier ist die Vcore also nicht mehr dynamisch zwischen 0,8 - 1,xx V.
-> Also kann man beim OC genausogut den Override(Fix)-Modus laufen lassen...

Zugleich ist es immer noch so dass das "globel C-state Control" die Leistung vermiest - also alles überhalb dem AllCore-Boost (incl. XFR) bremst :-(

Schade MSI ....

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Was meinst du denn mit "...globel C-state Control die Leistung vermiest..."?
Bezieht sich das nur auf MSI?

E:Scheint ein generelles Problem.
Evtl. hilft ja im Energiesparmodus bei "minimale Last" den Wert auf 1% zu setzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
hi,
wenn dieses "Global C-State Command" (hieß in alten Bios-Versionen C6-State) aktiviert ist dann spucken alle Grafik-Benchmarks weniger Punkte aus. Dies war schon mit der alten R9 290 so, und auch mit der Vega56.
(siehe Seite 33-34 diese Threads)
Gruß
 
Es freut mich, dass MSI noch den Vcore-Offset nachgeliefert hat. Schade, dass es in Kombination mit OC noch nicht so energiesparend funktioniert, aber immerhin ein Anfang.

Ich habe eine kleine Frage zur RAM Kompatibilität an euch: Ich habe vor mir einen neuen RAM zu kaufen. Wenn ich einen aus der offiziellen Liste der kompatiblen RAM Riegel wähle, kann ich dann davon ausgehen, dass dieser gut läuft (mit den vom Hersteller angegebenen Werten), oder kann man da immer noch Pech haben und ein instabiles System erhalten?

Ich habe vor diesen RAM zu kaufen (ist als kompatibel mit summit ridge gelistet), da mein aktueller RAM hin und wieder in einigen Spielen zu Abstürzen führt - selbst bei sehr lockeren timings.
 
Keine Garantie, denn jedes Kit und vor allem jede Bios-Version ist unberechenbar. Das bestätigt auch dieser THread.
 
Es freut mich, dass MSI noch den Vcore-Offset nachgeliefert hat. Schade, dass es in Kombination mit OC noch nicht so energiesparend funktioniert, aber immerhin ein Anfang.

Ich habe eine kleine Frage zur RAM Kompatibilität an euch: Ich habe vor mir einen neuen RAM zu kaufen. Wenn ich einen aus der offiziellen Liste der kompatiblen RAM Riegel wähle, kann ich dann davon ausgehen, dass dieser gut läuft (mit den vom Hersteller angegebenen Werten), oder kann man da immer noch Pech haben und ein instabiles System erhalten?

Ich habe vor diesen RAM zu kaufen (ist als kompatibel mit summit ridge gelistet), da mein aktueller RAM hin und wieder in einigen Spielen zu Abstürzen führt - selbst bei sehr lockeren timings.

Ich habe die gleichen Speicher verbaut. Mit der 1.70 Bios Version liefen die Speicher bei mir mit 3200Mhz stabil. Mit der Bios Version 7A34v1K (es gibt nun eine aktuellere Version) bekomme ich die Speicher nur mit 2933Mhz Stabil zum laufen. Mit XMP Einstellung instabil.
Muss aber auch erwähnen, das ich an den Timings nicht viel rumgespielt hatte. Vlt ändert das nun bei der neue Version wieder.
Die Rams sind echt gut aber wie schon erwähnt, mit der vorletzten Bios Version geht ein XMPP bei mir nicht mehr. Werde aber mal die Tage die neue Bios Version aufspielen und dann schauen, ob ich die Rams wieder auf 3200Mhz hoch bekomme.
 
Interessant, dass die RAM Leistung selbst mit einem BIOS update so schwanken kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es mit dem neuen BIOS bei dir läuft. Einen anderen guten RAM mit diesem Preis-/Leistungsverhältnis und Kompatibilität zu unserem Mainboard konnte ich bis jetzt auch nicht finden, also wird es wohl der.
 
[...] Mit der 1.70 Bios Version liefen die Speicher bei mir mit 3200Mhz stabil.[...]
Ich habe mir den RAM mittlerweile gekauft. Bei mir läuft er mit der neusten BIOS Version (7A34v1L) bis jetzt stabil mit XMP Profil 2 (3200 Mhz bei 1,35V). Ich musste sonst gar nichts einstellen :) Hergestellt wurden meine Riegel im Januar 2019 (falls es da zu Unterschieden kommen kann - ich habe keine Ahung).
 
Ich habs schon drauf. Was soll ich sagen mein RAM läuft jetzt bei 2400Mhz@3066Mhz (Memory Try It) stabil vorher war bei 2933Mhz Schluß:drool:!
 
hi,
kleine Ergänzung zum Bios 7A34v1M.
Beim Update von der Vorgängerversion 7A34v1L zur 7A34v1M können die abgespeicherten OC-Profile wieder geladen werden - läuft also ganz easy.

Ansonsten bisher keine Änderung festgestellt.
Bei der Version 7A34v1L konnte ich meine LPX3000'er Speicher auch schon problemlos mit 3200mhz laufen lassen - einzig BFV kackte alle 2-3 Runden ab. Also hab ich doch weniger eingestellt.
Ich versuch das jetzt mit 7A34v1M nochmal...wenn's nicht geht liegt es am RAM

Gruß
 
Kann ich bestätigen. Das neue M BIOS läuft ohne Probleme und Profile der L Version lassen sich laden.

Kleine Frage zum CPU OC: Ich könnte schwören, anfangs ging die Frequenz der CPU im Idle auch mal auf 1.5 Ghz runter (laut HWiNFO), wenn ich sie übertaktet habe. Jetzt bleibt sie aber immer hoch getaktet. AMD Cool n' quite ist aktiviert. Lässt sich mit den msi Boards generell kein OC erreichen, der im Idle auch stromsparend ist? Es würde ja schon reichen, wenn entweder die Spannung oder die Frequenz sinken würde, aber bei mir bleibt alles hoch.
 
hi,
die Vcore-Spannung bleibt bei OC oben, aber der Takt geht auf den Idle-Wert runter.

Geh ins Bios, deaktiviere Cool&Quiet -> speichern und starten -> sofort wieder in Bios und Cool&Quiet wieder aktivieren ... und das Absenken des Takts geht wieder. Klingt blöd, iss aber so ;-)
War auch mit den Vorgänger Bios'sen so.

Gruß
 
Tatsache, vielen Dank! Cool&Quiet aus und wieder an hat funktioniert. Dann geht es ja schonmal halbwegs (auch wenn es extrem schade ist, dass die Vcore nicht runter geht).
Ich hoffe das bleibt jetzt zumindest bis zum nächsten BIOS Update so und ich muss nicht ständig Cool&Quiet aus und wieder einschalten.

/Edit: Ich glaube ich träume, jetzt geht sogar die Vcore im Idle runter (obwohl ich meinen Ryzen 5 1600 auf 3,7 GHz übertakte)?! Ein neues Feature von 7A34v1M oder mein System hat nur Schluckauf. Mal sehen ob das weiterhin so bleibt.
 

Anhänge

  • Vcore drop markierungen.png
    Vcore drop markierungen.png
    36,7 KB · Aufrufe: 278
Zuletzt bearbeitet:
...also bei mir geht das nicht, und bei Dir in der Anzeige vom Abschnitt Ryzen auch nicht :shake:
1600X mit Multi 38
 

Anhänge

  • Vcore_nicht dynamisch.jpg
    Vcore_nicht dynamisch.jpg
    114,4 KB · Aufrufe: 273
Falls es jemanden iteressieren sollte, ich habe mal probeweise einen R5-2600X auf das betagte Tomahawk gesteckt und den PBO auf AMD Default geschaltet
und der Gute taktet auch auf dem Brett mit bis zu 4,25GHz, in BF1@FHD liegen die Taktraten so zwischen 4,05-4,15GHz (all Core).
Bios ist noch das 1L.

Edit:

Was stimmt denn nun zwecks Fixer Vcore und Offset? Evtl. verschluckt sich ja HWiNFO?

R5 1600 @ 3,8GHz (C&Q on) 1.3V fix im Bios

Ryzen_Spannungstest_01.jpg

R5 1600 @ 3,8GHz (C&Q on) 1.3V Offset im Bios

Ryzen_Spannungstest_02.jpg

Was mir noch aufgefallen ist, wenn man nachträglich C&Q aktiviert, das es passieren kann dass das OC, sprich der Multi trotz zB. eingestellten 38, einfach auf Default(32) gesetzt wird.
Also das eigtl. OC ist dann garnicht mehr vorhanden und die CPU läuft dann @ Default, obwohl man glaubt das man einen fixen Multi + Vcore hat.
Sollte man mal überprüfen wenn man beim Reboot mal einfach wieder in Bios geht und den Takt der CPU überprüft (eingestellt 38, aber angezeigt 32; beim R5 1600).
 
Zuletzt bearbeitet:
Was stimmt denn nun zwecks Fixer Vcore und Offset? Evtl. verschluckt sich ja HWiNFO?
Könnte man das nicht mit einem Strommessgerät herausfinden? Eine höhere Spannung müsste sich ja durch mehr Watt bemerkbar machen. Mit meinem (leider ziemlich billigen und ungenauen) Messgerät kann ich kaum einen Unterschied zwischen fixer Vcore und Auto Vcore feststellen.
 
Also wenn ich hier meinem Strommessgerät und der Anzeige bei HWiNFO trauen darf, dann sind es im Idle nur 1-2W.
 
@BLD
hi,
also ich hab das mit meinem Stormmessgerät schon einwandfrei messen können. Waren im Idle knapp 10w weniger @Stock, weil hier die Vcore runterging. Im OC hingegen nicht.
Und da bei deinen Screenshots jeweils ca. 9w Core-Power ausgegeben werden bezweifle ich dass die Vcore bei dir mit Offset-Einstellung dynamisch ist. Mit den 1600mhz müsste dein Idle-Wert meine 5w bei 2200mhz ja nochmals "deutlich" unterbieten können.

Gruß
 

Anhänge

  • Idle_CorePower.jpg
    Idle_CorePower.jpg
    153,4 KB · Aufrufe: 273
  • Idle_CorePower_OC.jpg
    Idle_CorePower_OC.jpg
    179,2 KB · Aufrufe: 265
8 vs 9W bei mir, ob nun angezeigt wird das die Vcore runtergeht oder halt nicht, in beiden Fällen kann es durchaus sein das C&Q greift.
Ich schau mal was @ Default da steht...
...ok ich habe gerade noch nen Screen gefunden, da werden mir dann 3,5W angezeigt.

Also das ist ja nun nicht sonderlich die Welt, denke ich mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was denkt ihr, bekommen wir N, O oder P Bios, mit Ryzen 3000 Support, konnte bisher kein Beta Bios finden.
 
Hat hier eigentlich jemand eine M.2 SSD auf dem Board und Erfahrungen und Probleme mit bestimmten Modellen!?
 
Was denkt ihr, bekommen wir N, O oder P Bios, mit Ryzen 3000 Support, konnte bisher kein Beta Bios finden.

Also Asus hat den Support inzwischen auch für seine B350 Boards angekündigt, wäre schwach wenn sich MSi da lumpen läßt. Reizen würde mich so ein Upgrade vielleicht in naher Zukunft auch, aber aktuell habe ich eigentlich keinen Grund meinen 1600er @4GHz in Rente zu schicken. Ich muß sagen mein derzeitiges Ryzen System ist einfach das beste AMD System das ich bisher hatte und mein letzter Intel war ein Pentium200, seit dem nur AMDs... :hust:

Meine Evo 960 M.2 fkt. seit einem Jahr ohne Probleme.
Hört sich ja schon mal gut an, ich habe mir mal eine Adata S11 Pro (1TB) besorgt und werde berichten ob die auch einwandfrei läuft.
 
Also Asus hat den Support inzwischen auch für seine B350 Boards angekündigt, wäre schwach wenn sich MSi da lumpen läßt. Reizen würde mich so ein Upgrade vielleicht in naher Zukunft auch, aber aktuell habe ich eigentlich keinen Grund meinen 1600er @4GHz in Rente zu schicken. Ich muß sagen mein derzeitiges Ryzen System ist einfach das beste AMD System das ich bisher hatte und mein letzter Intel war ein Pentium200, seit dem nur AMDs... :hust:


Hört sich ja schon mal gut an, ich habe mir mal eine Adata S11 Pro (1TB) besorgt und werde berichten ob die auch einwandfrei läuft.

Musst du probieren! Auf der Komaptiblitätsliste steht deine Platte schon mal nicht. Solltest halt vorher das letzte Bios flashen um das RIsiko zu senken einen Fehlkauf getätigt zuhaben.
Bei mir läuft z.B. eine Intel Optane 760p einwandfrei.
 
Moin,

für alle, die es interessieren mag. U.a. erhalten auch die B350 Chipsätze - natürlich incl. dem B350 Tomahawk - ein Biosupdate bzgl. der Nutzung von der kommenden Ryzen 3000er Serie.
Somit wäre dies nun auch geklärt. Mal sehen, ob mein 1600 in Rente geschickt wird.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh