Aktuelles

Mond und Sterne mit Teleskop und Kamera - Sinn / Unsinn / Grenzen ?

H

HW-Mann

Guest
Ich bei mir auch. Dennoch scharf mhm.

Sieht aus wie nicht fokussiert.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.217
Ort
Otterndorf
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 5 1600
Mainboard
Asus Prime B350 Plus
Kühler
Box
Speicher
16GB G.Skill DDR4 1066 Mhz
Grafikprozessor
GTX 1060 6GB
Display
Asus ProArt 24"
SSD
Crucial MX300 M.2 525GB, Patriot Pyro SE 240GB, Crucial 250GB BX100
HDD
WD Green 1 TB
Opt. Laufwerk
vorhanden, nicht mehr angeschlossen...
Soundkarte
on-board
Netzteil
Seasonic G-Series SSR 650RM
Keyboard
Cherry MX Board 6.0
Mouse
G402
Betriebssystem
Win 10
Nur eine Randbemerkung, aber könnte es sein, dass du mit f11 schon in die Beugungsunschärfe gekommen bist beim Kitobjektiv? Die wird natürlich beim croppen noch sichtbarer...
 

roaster12

Neuling
Mitglied seit
08.11.2018
Beiträge
3
Astrofotos machen nur mit der richtigen Ausrüstung Sinn. Wie meine Vorredner schon erwähnt haben, bekommt man nur so vernünftige Ergebnisse. Für einfache Mondbeobachtungen reicht aber ein relativ einfaches Teleskop. Da würde ich dir eins von National Geographic empfehlen die sind für diese Zwecke konzipiert und kosten unter 100€. Wenn du Fotos durch ein Teleskop machen möchtest, denke daran das du sehr lange Belichtungszeiten benötigst. Deshalb macht es Sinn, über eine Nachführung für Nachthimmelaufnahmen nachzudenken. Es gibt auf diesem Themengebiet einiges zu beachten auf https://teleskopkaufen.com/teleskop-kamera ist ein hilfreicher Beitrag mit einem Video.
 
Oben Unten