Aktuelles

Mobile RTX 3080 Ti: NVIDIA will 175 W ins Notebook packen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
60.014
nvidia_holidaycampaign_21.jpg
Neben einigen Neuigkeiten im Desktop-Segment bereitet NVIDIA offenbar auch eine weitere mobile Variante seiner GeForce-RTX-GPUs vor. Die GeForce RTX 3080 Ti stellt dabei eine neue High-End-Variante für Notebooks dar.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Romsky

Legende
Mitglied seit
18.05.2007
Beiträge
11.998
Das wird nicht klappen... 160W lassen sich kaum bändigen, da wird es mit 175W nicht besser werden.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.292
Die 175W werden nicht durchgehend anliegen,
auch wird die größere Chipfläche helfen, die Wärme abzuführen.
Dennoch werden sie teilweise anliegen und müssen weggekühlt werden.
Auch bei großer Chipfläche ist dazu eine auskadende Kühlerlösung nötig.
Das bedingt entsprechend voluminöse und schwere Geräte, die auch nicht besonders geräuscharm arbeiten werden.

Schon die GTX 1650Ti in meinem Legion 5 kann unter Last nicht leise gekühlt werden, obwohl die Kühlung nicht unbedingt mager ist.
Da kann ich mir gut vorstellen, wie ein Gerät mit einer 175W GPU + entsprechender CPU aussehen muss.

Mobil ist das nicht mehr gerade.
 

Ungeduldiger

Experte
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
710
Ort
Aalen
Meine 3080 FTW3 braucht mit 0,8V UV in BF2042 bei ca. 80% Auslastung etwa 180 Watt - das lässt sich gerade noch so mit 1000-1100rpm mit einem Triple Slot Kühler leise bis unhörbar kühlen. Ob man sich damit mobil einen Gefallen tut, bezweifle ich.
 

ssj3rd

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
2.191
Ort
Hannover / Seelze
Mobil ist das nicht mehr gerade.
Die Geräte werden nicht umsonst Desktop Replacements genannt, da haben die sich tatsächlich was gedacht bei der Namensgebung der Kategorie 😉

Kenne einige die solche Monster auf den Schreibtisch stehen haben und diese eben auch mitnehmen ins Hotel, wenn sie unterwegs zum Kunden sind oder auch auf Montage.
Mobilität ist eher dazu gedacht, dass man sie überhaupt transportieren kann 😃
 
Zuletzt bearbeitet:

Raziel_Noir

Profi
Mitglied seit
25.03.2020
Beiträge
92
Ort
München
Ja aber...

Die TDP-Angaben bzw. die Abzuführende Abwärme nimmt immer mehr zu, die Geräte werden aber auf Krampf flach designt. Vergleich mal einen Dell Precision M6600 (Abmessungen (H x B x T): 33,1 mm – 37,4 mm x 416,7 mm x 270,5 mm) zu einem aktuellen Precision 7760 (Abmessungen (H x B x T): 25,98 mm – 28,6 mm x 400 mm x 263,6 mm). Eine Differenz bis zu fast 1cm in der Höhe! Dementsprechend flacher fallen die Radiallüfter aus, was die Lüfterblattfläche bei gleichem Durchmesser kleiner macht. Umso schneller müssen sie drehen, umso lauter wird es. Und das bei einem Arbeitsplatzgerät! Da sitzt keiner mit Kopfhörern dran.

Und bei den Gaminglaptops ist es leider ähnlich. Mehr Power mit mehr TDP in flacheren Notebooks. Transportabel in Bezug auf Desktop-Replacement-Laptops bezieht sich auf das mitnehmen können. Betrieben werden diese nur selten allein per Akku, dazu sind die i.d.R. zu klein. Ich kann durchaus nachvollziehen, das es Bedarf bei dem einen oder anderen an solchen Geräten gibt, aber die Designentscheidung der Hersteller ist fragwürdig. Siehe Test des Dell XPS 17 9710 hier vor ein paar Tagen.
 

mighty c

Urgestein
Mitglied seit
27.01.2011
Beiträge
2.535
In meinem Legion 5 Pro werkelt eine 3070 mit 140W TGP (was im Artikel falsch steht) und das wird im Spielbetrieb schon deutlich hörbar, ist aber weit von den Turbinengeräuschen meiner vorherigen Clevo-Barebones entfernt (GTX970, GTX1060), dabei ist der Laptop trotzdem noch recht handlich (Dimensions (WxDxH) 356 x 260.4-264.4 x 21.7-26.85 mm). Wenn man noch mehr Wärme abführen möchte, muss man natürlich auch den Raum dafür bereitstellen und eine aus Designgründen herbeigeführte Verringerung der Bauhöhe scheint mir alles andere als zielführend zu sein.
 

alterjager

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2010
Beiträge
684
Über Lärm usw. braucht man sich sowieso keinen Kopf machen.

Wer ist denn der Käufer?

Der normale Gaming-Notebook Käufer doch sowieso nicht. Das Preisetikett wird sowieso abschreckend wirken.

Es wird ein kleiner Kreis von Enthusiasten sein, der solch ein Gerät mit dieser Konfiguration kauft.

Für diesen Kundenkreis soll das Gerät Leistung bringen. Und das tut es.

Das Gerät kann man einfach mitnehmen und das zählt. Es wird doch sowieso nicht wie ein normales Notebook betrieben.

Netzteil anschließen (und eventuell Monitor) und los geht es.

Die Leute spielten doch auch auf der PS4 obwohl die wie ein Düsenjet jaulte.

Auch wenn ich mir nie solch ein Teil kaufen würde finde ich es toll, das so etwas möglich ist, und angeboten wird.

Ich wünsche jedenfalls den Käufern viel Spaß mit dem Gerät.

Grüße
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.563
Für diesen Kundenkreis soll das Gerät Leistung bringen. Und das tut es.
Das wird man sehen, wenn die ersten Modelle erscheinen.
Nicht wenige Notebooks schaffen zwar exzellente Leistungsspitzen, können diese aber nicht ansatzweise halten. Man sieht ja schon an vielen Reviews mit Mobile RTX3080 non-Ti, dass diese quasi dauerhaft drosseln muss, so bald sie sich einmal erhitzt hat, die Kühlung dann aber bereits am Maximum läuft. Ist bei so mancher Konfiguration mit i9-Prozessor keine Seltenheit, dass dann Modelle mit i7 und 3070 identisch schnell sind. Vielleicht reichen dann die Leistungen für kurze Benchmarks, aber eben nicht mehr für mehrere Stunden im Spiel.
 

Raziel_Noir

Profi
Mitglied seit
25.03.2020
Beiträge
92
Ort
München
....oder Rechenlast (mobile Workstation mit Quadro RTX)
 

scars

Urgestein
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
2.103
Ort
Heilbronn
Die Nachteile eines Desktop PCs kombiniert mit den Nachteilen eines Notebooks…

Ich bin echt gespannt wie da die Kühlung konzipiert wird…
Da kannst ja mit Prozessor, Monitor und Perepherie mit ~300 Watt rechnen - im Notebook 🤦🏼
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.150
Definitiv keine Kategorie, die für mich relevant sein wird.
Solche Monster Laptops sehe ich aber öfter mal,... krass.
 

Wambolo

Enthusiast
Mitglied seit
09.10.2004
Beiträge
876
Man kriegt das schon gekühlt, aber im dünnen Case nur mit sehr hoher Drehzahl. Ein wenig Volumen und Gewicht wird man also in Kauf nehmen müssen, wenn man keinen Düsenjet auf dem Schreibtisch haben möchte.
 

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.150
Man kriegt das schon gekühlt, aber im dünnen Case nur mit sehr hoher Drehzahl. Ein wenig Volumen und Gewicht wird man also in Kauf nehmen müssen, wenn man keinen Düsenjet auf dem Schreibtisch haben möchte.
Das wird auf jeden Fall nen Jet. Egal wie dick der Laptop ist.
 

Ripcord

Enthusiast
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
2.071
Ort
Hannover
Dennoch werden sie teilweise anliegen und müssen weggekühlt werden.
Auch bei großer Chipfläche ist dazu eine auskadende Kühlerlösung nötig.
Das bedingt entsprechend voluminöse und schwere Geräte, die auch nicht besonders geräuscharm arbeiten werden.

Schon die GTX 1650Ti in meinem Legion 5 kann unter Last nicht leise gekühlt werden, obwohl die Kühlung nicht unbedingt mager ist.
Da kann ich mir gut vorstellen, wie ein Gerät mit einer 175W GPU + entsprechender CPU aussehen muss.

Mobil ist das nicht mehr gerade.
Egal welche GPU verbaut wird, als Kühllösung wird immer nur das genommen was gerade so ausreicht um bei Vollast nicht ständig in das Temperaturlimit zu laufen, zumindest meistens. Hatte mal ein 15,6" Notebook mit einem 8250u und einer MX150. Das Teil war nicht nur laut, es drosselte auch ständig wegen zu hoher Temperaturen. In Pubg
sprangen die Frames nach kurzer Zeit von ~50 auf unter 20. Als es wieder etwas kühler wurde ging es für ein paar Sekunden zurück auf 50, nur um dann für mehrere Minuten wieder auf unter 20 zu fallen.

Notebooks, auch für leichtes Gaming kommen mit daher nicht mehr in's Haus.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.038
Notenook und Leistung sind nunmal zwei unterschiedliche Realitäten. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Das Einzige was da hilft ist die GPU zu untervolten und im "sweet spot" laufen zu lassen.

Die RTX 3000 sind im Notebook ein richtiger Rückschritt, war aber auch klar, da schon die 3080 auf dem "bigchip" aufbaut und entsprechend die 3080 im Notebook physisch nurmehr eine 3070 ist. Da hatte wohl jemand Angst vor AMD, auch wenn man es ungern zugibt... Ich bin mal gespannt was 2022 oder '23 kommt. AMD wird wohl abheben, bislang waren die ja gerade im Notebooksektor praktisch schon tot.

150 W gehen aber nur in schweren "Desktop replacements". Ob das Sinn macht muss jeder selbst entscheiden. In der Regel macht ein Desktop da mehr Sinn, fürs Mobile kauft man sich dann eben ein leichtes und portables (billiges) Book auf dem leichtere Spiele meist sogar noch gehen. Die 3080 Ti im Laptop wird sicher auch soweit runtergedrosselt sein dass sie kaum mehr mit einer 3070 (Desktop) mithält. Ich finde Notebooks praktisch, habe aber selber nur ein billiges Laptop-Tablet und würde fürs Zocken nur einen PC verwenden, dafür dann in 4K maxed out. Für mich kam die Erweckung 2015, als ich von jahrelangem Laptop-"Gaming" auf Desktop wechselte und erstmals 60+ FPS erlebte.
 
Oben Unten