Aktuelles
  • Hallo Gast, heute Nacht ab ca. 0 Uhr stehen geplante Wartungsarbeiten am Server von Hardwareluxx an. Es wird eine kurze Downtime von ca. 20 bis 60 Minuten geben.

Mittelklasse-Board mit DDR4: ASUS ROG Strix Z690-A Gaming WiFi D4 im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.999
asus_rog_strix_z690a_gaming_wifi_d4_logo.jpg
Wer sich explizit gegen den Einsatz des neuen DDR5-Arbeitsspeichers entscheidet, bekommt gerade bei den Oberklasse- und High-End-Mainboards so gut wie keine Auswahl, denn diese Platinen setzen beinahe zwingend den DDR5-Standard voraus. Das ROG Strix Z690-A Gaming WiFi D4 von ASUS stellt dabei eine Ausnahme dar. Ob das Board in der Praxis überzeugt, klärt unser Test.
... weiterlesen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.462
Worin liegt die Optimierung des Boards für den Einsatz mit einer Wasserkühlung?
 

Skillar

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2010
Beiträge
4.216
Hmm, man könnte also theoretisch schon über Optimierung für Wakü sprechen :bigok:

Finde den Preis gar nicht so hoch für die Ausstattung und Qualität.
Mich würde echt interessieren, wie viel des Preisaufschlages auf die aktuelle weltweite Situation zurückzuführen ist - Mangel an Rohstoffen und Chips.
 

icykante

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2009
Beiträge
1.941
Auf dem Brett passt ein be Quiet Pure Rock 2 Black ohne Probleme drauf und alle RAM Bänke sind nutzbar.

CPU Intel i7-12700K
Temps liegen laut AISuite
MB 31 Grad
CPU 34 Grad
Chipset 56 Grad

Aber es wird in einem Gehäuse Corsair Crystel 460X RGB mit Commander Pro betriebene Kühler auch von Corsair im Umgebung genutzt.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.778
Ort
Lübeck
@Kenaz Dafür bekommst du so eine Lasche:
1650136282003.png


Ist doch auch was!
 

Jacke wie Hose

Urgestein
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
2.349
Ich habe hier dieses Brett im Einsatz und Ja es ist nicht schlecht. Die Farbgebung ist gewöhnungsbedürftig (Schwarz wäre schöner) aber für DDR4 wohl das Beste, gefolgt vom MSI MPG Z690 Edge welches optisch und von Featureset ebenfalls sehr geil ist.

@Kenaz Dafür bekommst du so eine Lasche:
Anhang anzeigen 749899

Ist doch auch was!

Ja... die ist Murks. :-)

@Techlogi hab mich auch gefragt wofür das Ding da ist :ROFLMAO:
Fürs Kabelmanagement. :stupid:
 
Zuletzt bearbeitet:

Soldi

Enthusiast
Mitglied seit
15.11.2004
Beiträge
356
asus_rog_strix_z690a_gaming_wifi_d4_logo.jpg
Wer sich explizit gegen den Einsatz des neuen DDR5-Arbeitsspeichers entscheidet, bekommt gerade bei den Oberklasse- und High-End-Mainboards so gut wie keine Auswahl, denn diese Platinen setzen beinahe zwingend den DDR5-Standard voraus. Das ROG Strix Z690-A Gaming WiFi D4 von ASUS stellt dabei eine Ausnahme dar. Ob das Board in der Praxis überzeugt, klärt unser Test.
... weiterlesen
Hallo,
super Test, vielen Dank! Vielleicht ergänzend zwei Punkte aus meiner Erfahrung, die eventuell erwähnenswert sind:
  1. Bei mir ist das Board schneller im Booten als alles was ich die letzten 20 Jahre im Einsatz hatte mit einer Intel SSD DC P4510 2TB, U.2 angebunden über M.2-Adapter oder mit Samsung SSD über SATA, deutlich unter 15, wenn nicht sogar unter 10 Sekunen.
  2. Die Befestigung der M.2-Module funktioniert nur, wenn die Platine die nötige Aussparung für die "Q-Latches" hat, was bei meinem Asus-Hyperkit nicht der Fall ist. Ich konnte das Modul nur klemmen, weil ich eine "passende" Schraube blind ohne Gewinde in den Kunststoffsockel geschraubt habe,
Gruß Soldi
 

icykante

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2009
Beiträge
1.941
Ich habe hier dieses Brett im Einsatz und Ja es ist nicht schlecht. Die Farbgebung ist gewöhnungsbedürftig (Schwarz wäre schöner) aber für DDR4 wohl das Beste, gefolgt vom MSI MPG Z690 Edge welches optisch und von Featureset ebenfalls sehr geil ist.



Ja... die ist Murks. :-)


Fürs Kabelmanagement. :stupid:

@Jacke wie Hose Zunächst wusste ich nicht was ich damit anfangen soll. Aber danach geschnallt 8-)
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.267
Ort
Exil
Eine Debug Segmentanzeige, Power- und Resetbutton war für das "Enthusiasten-Board" wohl bei dem niedrigen Preis nicht mehr drin.
Die Überschrift ist ja auch falsch, das Strix A ist allerhöchstens obere Mittelklasse.

Maximus Extreme
Maximus Formula
Maximus Apex
Maximus Hero
Creator
Strix E
Strix F
Strix A
TUF
Prime
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.607
Ort
Oberbayern
Wir haben die Überschrift nun noch einmal abgeändert und sollte nun passen.
 

Carlyle2020

Profi
Mitglied seit
14.10.2020
Beiträge
30
@Kenaz Dafür bekommst du so eine Lasche:
Anhang anzeigen 749899

Ist doch auch was!

Die haben tatsächlich den PCH aluminium Kühler verkleinert, um für den oben angezeigten Kabelbinder Platz zu machen.

Der PCH chip, der sich unter diesem sinnllosen Spielzeug verbirgt, überhitzt gnadenlose sobald man alle M.2 slot befüllt.

Einen vollumfänglichen Test heutiger Motherboards ohne die M.2 slots zu befüllen, ist von meiner Seite aus ab sofort unseriös !

Das Thermale Pad ist in der ersten Woche komplett ausgetrocknet und hat die Temperatur des PCH im idle in der zweiten Woche auf 91c gebracht:

Nur 2x mikrige Schrauben zum festprügeln. tz tz tz.
20220104_165545.jpg


Nachfolgend ein nachgestelltes Wärmebild:

20220101_122927.jpg

Das man den oberen Plastik-Schmarrn abschrauben und einen NH-D14 platzieren kann, ist wohl klar, oder?

Und wenn man das fehlende Aluminium, welches für den Kabebinder entfernt wurde, wieder anbringt und das 2mm thermale Pad mit 1mm austauscht und den PCH mit Paste versieht, kann man auf einmal doch unter 65c rutschen:
20220112_214534.jpg

Probleme mit dem Anpressdruck sind vorprogrammiert wenn nur 2x Schrauben für den PCH Kühler vorhanden sind -.-

Die standard Bios Einstellungen sind von Grund auf so eingestellt, das der PCH Kühler läuft indem Bandbreite eingeschränkt wird.


Ich bitte darum Board Herstellern sowas nicht durchgehen zu lassen !

Wenn Ihr das nicht bemerkt, wer macht die Kunden den sonst aufmerksam und bietet den Marketing Idioten der Hersteller Paroli?

"Kabelbinder Marketing Gag führt zum Überhitzen des PCH" - DEN Artikel hätte ich gern gelesen !
 
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.607
Ort
Oberbayern
Nur 2x mikrige Schrauben zum festprügeln. tz tz tz.

Das sagt erstmal nicht viel aus, ob die PCH-Kühlung gut oder schlecht ausfällt. Es kommt auf weitere Faktoren an. ;)

Standard Bios Einstellungen wurden angepasst, damit der PCH Kühler läuft.

Seit wann bringt das Board eine aktive PCH-Kühlung mit oder wie soll ich diese Aussage werten?

Edit: Wer ein Feuerzeug an den PCH-Kühler hält, braucht sich nicht über hohe Temperaturen wundern. :shot:
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.485
Ort
127.0.0.1
  • Bei mir ist das Board schneller im Booten als alles was ich die letzten 20 Jahre im Einsatz hatte mit einer Intel SSD DC P4510 2TB, U.2 angebunden über M.2-Adapter oder mit Samsung SSD über SATA, deutlich unter 15, wenn nicht sogar unter 10 Sekunen.

Ich habe hier noch ein Z77E-ITX mit 3570K@4,6GHz laufen. Vom drücken des Powerschalters bis Windows voll da braucht die Kiste 10 Sekunden mit einer Samsung 850 Pro.
Witzigerweise braucht der dortige W2452T genau so lange zum aufwachen, wie die Kiste zum booten. :fresse:
 

Tobi7979

Profi
Mitglied seit
30.10.2018
Beiträge
25
Also ich hab das Board auch mit 12700k und Strix 3090 und nem um 180 Grad gedrehten NHD15 S und bin sehr zufrieden. Hab 2 PCie Nvme SSDs (noch 5 Sata SSDs)drin und der pch ging noch nie über 69 Grad (auch nach langem Zocken - abgelesen mit HWInfo)...beim posten dauert das Teil bei mir aber ca 30 sec(Anzeige abgelesen im Autostart) das vorherige Hero Z390 brauchte da nur 18 sec. Habe aber beim vorigen und jetzigen wg Simracing ca 12 USB Geräte samt Hub dran. Bei jedem 2ten Bootvorgang ertönt 2-3 mal mein Bass der Audioanlage (warum auch immer) aber funktional läuft alles einwandfrei. Nichts überhitzt es läuft tadellos und keine Abstürze, RAM läuft einwandfrei, kein Fiepen vom Board. Eigentlich war es nur ein Zwischenschritt bis irgendwann schneller und gut verfügbarer DDR5 Ram kommt. Das ist jetzt fürs gaming erstmal gar nicht nötig.

Werde aber mal den PCH beobachten.
Kann jetzt aber aus persönlicher Erfahrung nichts gegen das Board sagen.

Edit: nach Neuinstallation von Win 10 da ich ne 980 Pro gekauft habe sind auch die Basstöne der Anlage beim Starten verschwunden sowie postet das Teil jetzt in 15 sec. Also ich bin zufrieden und sind wir ehrlich. Die meisten Leute brauchen diese ganzen Zusatzfunktionen wie auf den höherklassigen Boards nicht wirklich.
Aber jedem das seine und mit DDR4 gabs ja highend mäßig maximal dieses Board hier. Wichtig für mich waren die vielen USB Anschlüsse und ein reibungslos laufendes Board, das tut es und schauen wir was die Zukunft bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.462

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.462
Board für 360€ ohne Postcode Display, noch nicht mal kleine Buttons für Power-On und Reset. :hust:
Naja in irgendwas muss sich die Mittelklasse ja noch von der Oberklasse unterscheiden.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.267
Ort
Exil
Naja es wäre alles irgendwie einfacher/sinnvoller, wenn man die Features auf vielleicht fünf Modelle unterteilen würde.

Asus hat 50(!) Boards für Sockel 1700 auf den Markt gebracht, davon allein 23 mit Z690. Und die müssen sich alle irgendwie absetzen. Was ein Schwachsinn.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.778
Ort
Lübeck

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.462
Zuletzt bearbeitet:

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
11.778
Ort
Lübeck

Watercoolio

LuXXer
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
3.053
Ort
Ruhrpott.de
Die haben tatsächlich den PCH aluminium Kühler verkleinert, um für den oben angezeigten Kabelbinder Platz zu machen.

Der PCH chip, der sich unter diesem sinnllosen Spielzeug verbirgt, überhitzt gnadenlose sobald man alle M.2 slot befüllt.

Einen vollumfänglichen Test heutiger Motherboards ohne die M.2 slots zu befüllen, ist von meiner Seite aus ab sofort unseriös !

Das Thermale Pad ist in der ersten Woche komplett ausgetrocknet und hat die Temperatur des PCH im idle in der zweiten Woche auf 91c gebracht:

Nur 2x mikrige Schrauben zum festprügeln. tz tz tz.
Anhang anzeigen 750038

Nachfolgend ein nachgestelltes Wärmebild:

Anhang anzeigen 750045
Das man den oberen Plastik-Schmarrn abschrauben und einen NH-D14 platzieren kann, ist wohl klar, oder?

Und wenn man das fehlende Aluminium, welches für den Kabebinder entfernt wurde, wieder anbringt und das 2mm thermale Pad mit 1mm austauscht und den PCH mit Paste versieht, kann man auf einmal doch unter 65c rutschen:
Anhang anzeigen 750046
Probleme mit dem Anpressdruck sind vorprogrammiert wenn nur 2x Schrauben für den PCH Kühler vorhanden sind -.-

Die standard Bios Einstellungen sind von Grund auf so eingestellt, das der PCH Kühler läuft indem Bandbreite eingeschränkt wird.


Ich bitte darum Board Herstellern sowas nicht durchgehen zu lassen !

Wenn Ihr das nicht bemerkt, wer macht die Kunden den sonst aufmerksam und bietet den Marketing Idioten der Hersteller Paroli?

"Kabelbinder Marketing Gag führt zum Überhitzen des PCH" - DEN Artikel hätte ich gern gelesen !

hast du auch Vrm Kühler abmontiert, Hast du davon auch Bilder? Wo finde ich das fehlende Aluminium für das Pch?
Ernsthaft ein Pad und Paste dazu? Reicht das nicht wenn man nur ein gutes Pad nimmt? Oder geht es bei dem Pad
nur um Schutz um den Chip und die Wlp kommt direkt aufs Chip?

Interessanter Test von Hwlx, schade das man auf die Adaptive Spannungsmode nicht eingegangen ist und nur auf Offset Mode,
gerade der adaptive Mode mit den V/F Stufen macht das Board sehr interessant! Dazu auch nicht detailliert darauf eingegangen,
das das Board 2x Vcore Einstellungen hat! Cpu und Global Cores Voltage, wo man auf adaptiven Mode Spannung (Max Tubo)
saft geben kann. Die Spannungsumwandlung erfolgt nach Vid und die 11 V/F Stufen, Vielleicht kann man das noch Ergänzen,
und darauf eingehen, ansonsten Top. (y)
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
8.912
Ort
127.0.0.1
350€ Mittelklasse.. das EVGA SR-2 hat zu Release gerade Mal 200€ mehr gekostet. :fresse:
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
1.063
350€ Mittelklasse... Keine Ahnung ob Intel oder die Hersteller den Hals nicht vollbekommen. Vor nicht all zu langer Zeit gab es in dem Preisbereich noch HEDT Premium Platinen mit Quadchannel und Co.

PS: lol für den Mod mit dem Kühler. Premiumpreis und dann nicht mal die billigsten Komponenten vernünftig hin bekommen. Es gab mal 35€ !!! Platinen die es besser gemacht haben. Nur noch Plaste und bling bling.
 
Zuletzt bearbeitet:

Watercoolio

LuXXer
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
3.053
Ort
Ruhrpott.de
350€ Mittelklasse... Keine Ahnung ob Intel oder die Hersteller den Hals nicht vollbekommen. Vor nicht all zu langer Zeit gab es in dem Preisbereich noch HEDT Premium Platinen mit Quadchannel und Co.

PS: lol für den Mod mit dem Kühler. Premiumpreis und dann nicht mal die billigsten Komponenten vernünftig hin bekommen. Es gab mal 35€ !!! Platinen die es besser gemacht haben. Nur noch Plaste und bling bling.

gut auf den Punkt gebracht. Die Frage ist ob ein ROG STRIX Mainboard mit 11x USB Anschlüssen und 3x Pciex4 M2
Anschlüssen und PCIe5.0 OnBoard und Thunderbolt 4, dazu noch ein Top Bios mit guten OC Möglichkeiten und
ein Top Design mit Win11 Support und WiFi6, nur noch als Mittelkklasse gilt?!
Die unterscheidung zu den ganz überteuerten Boards von Asus, wo nur noch die Kühlung des MB anders ist und vielleicht
der 2. Pcie Anschluss bei einem Sli Verbund schneller ist und dem mitgelieferten Schnickschnack, die man nicht unbedingt
benötigt, die ultimative Oberklasse verdient?

Lg
 
Oben Unten