Mit Abzügen in der B-Note: Intels Core i3-12100F ist der neue P/L-König

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.128
core-i3-12100f.jpg
Einen vorläufigen Abschluss der Test-Reihe zu den Alder-Lake-Prozessoren von Intel, wollen wir heute mit dem Core i3-12100F finden. Abseits der K-Modelle, bei denen der Core i5-12400 als Sechs-Kern-Preistip gilt, stellt der Core i3-12100 mit seinen vier Kernen das untere Preis- und Leistungssegment dar. Ja, es gibt auch noch die Celeron-Modelle, aber weniger als vier Kerne würden wir 2022 nicht mehr empfehlen. Insofern schauen wir uns heute an, was mit vier Kernen so alles möglich ist.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ein vernünftiger Prozessor in einem Bereich den AMD schon lange nicht mehr bedient. Das Brot und Butter Segment ist fest in der Hand von Intel.
 
Das Brot und Butter Segment ist fest in der Hand von Intel.
Leider nur CPU seitig. Was man an entsprechenden Mainboards derzeit angeboten bekommt, ist ein Frechheit für die Preislage. Für ein H610 Board werden derzeit ab 90€ fällig.
Das ist Wucher für die lächerliche Ausstattung.

So richtig geile Budget Systeme sind damit halt dann leider auch nicht machbar.
 
bald kann ich meinen 9900k zur tafel bringen so wenig wie der noch wert ist. wird von nem i3 geschlagen solange 4kerne reichen :fresse:
 
Das muss man langfristig betrachten.
Erst einmal sind nicht alle 600er Chipset Boards am Markt, zweitens sind das noch nicht die "entgültigen" Preise (siehe LGA 1200 und davor) die sicherlich teils noch um bis zu 20~30% innerhalb der nächsten Monate herunter gehen werden. Gerade bei H-Serie und Z-Serie, während die B-Serie größtenteils immer preisstabil blieben.

Da ich die 12100 selber nutze und Alder Lake für mich der "Beta" Kern dieser "TikTok" Gen12/13 ist, habe ich ein B660 Board deswegen gewählt, um mir bei einer späteren, größeren Raptor Lake den Kauf zu sparen.
Auch wenn die 12100 nur 4 Kerne besitzt, hat Golden Cove schon einen guten Singelcore IPC Zuwachs zu Rocket Lake und mir reichen diese 4 Kerne erst einmal bis Ende des Jahres bzw. Anfang nächsten Jahres.

cbr23.png
 
Ich bin ja echt beeindruckt von der guten Leistung bei dem Preis.
Vllt sollte ich für das Daddel System meines Sohnes doch auf Intel setzen....
 
Leider nur CPU seitig. Was man an entsprechenden Mainboards derzeit angeboten bekommt, ist ein Frechheit für die Preislage. Für ein H610 Board werden derzeit ab 90€ fällig.
Das ist Wucher für die lächerliche Ausstattung.

So richtig geile Budget Systeme sind damit halt dann leider auch nicht machbar.
das ist das neue "Normal". Die Preise werden stand jetzt so bleiben. Kannst dich schon auf die Preise der Zen4 Boards "freuen". Der Trend geht nach oben und oben und oben, ohne Ende in Sicht
 
Nimm Geizhals, öffne die LGA1200 Plattform Boards, schau dir dort den Preisverlauf über ein Jahr an und wunder dich -> auch dort war das schon so. ;)

Von MSI kommen doch zb. auch noch B660 Boards die werden angenehmer im Preis, im grunde vergleichbar zu LGA1200. H610 ist auch noch nicht komplett da.
Also erst einmal Füße still halten und abwarten oder jetzt zugreifen und die Preise akzeptieren.

edit: Man bekommt das "kleine Biest" auch nur sehr schwer über TDP von 58 Watt, selbst alle Kerne 100% ausgelastet (classrom, der fordernste Blender Bench).
Das selbst der boxed Kühler da noch mitspielt finde ich beachtlich. Normalerweise hat der nur nice_to_have Charakter:

power.png
 
Zuletzt bearbeitet:
So richtig geile Budget Systeme sind damit halt dann leider auch nicht machbar.
Das hat doch auch bei den AMD X570 und B550 gedauert. Die Hersteller greifen da eben ins volle. Die Preisentwicklung geht doch ordentlich nach unten. Die H Boards sind gegenüber den B aktuell ueberhaupt noch keine Option.

Das AL in den Zahlen von Intel noch gar nicht wirklich auftaucht muss bei der Bewertung der gemeldeten Zahlen berücksichtigt werden.
 
Komm Don, kurzer Spoiler. Was war max. BCLK MHz Frequenz drin? :)
 
5,2 / multi dürfte so das max sein was so ein alder lake schafft oder?
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk
Was die 12. Generation Intel an Strom frisst im Verhältnis zur Leistung ist ein absoluter Witz.

Und ich denke Intel dominiert nicht den Preiseinstieg, sondern AMD schenkt Intel den unprofitablen Markt.
 
ein i3 steckt man in prodesks, nucs und kleinen rechnern. glaube das ist profitabler als ein paar i9 zu verticken^^
 
ein i3 steckt man in prodesks, nucs und kleinen rechnern. glaube das ist profitabler als ein paar i9 zu verticken^^

Nicht unbedingt. Die Marge ist bei diesen Billig CPUs halt auch deutlich geringer als bei einem i9.
Was glaubst du, warum AMD derzeit lieber weiterhin die eher teuren CPUs verkauft und den Billigsektor völlig brach liegen lässt. Die nehmen die deutlich höhere Marge pro verkaufter CPU mit, statt tausende kleine CPUs zu verkaufen, wo sie ein einer Einheit kaum was verdienen.
 
Im HwBot wurden bereits 150MHz+ gezeigt. Bringt nur nix an Leistung... Deshalb max. Multi und dann so weit anheben wie nötig. Und da eh kaum mehr als 30% Takt drin sind reichen auch 130Mhz BCLK.
 
Fakt ist: AVX-512 kann weiterhin aktiviert werden. Für den Test der Alder-Lake-Prozessoren haben wir ein ASUS ROG Maximus Z690 Hero verwendet, das mit der BIOS-Version 0702 ausgestattet war. Werden hier die Efficiency-Kerne im BIOS deaktiviert, wird AVX-512 für die Performance-Kerne aktiv. In einigen Benchmarks und Messungen konnte der Core i9-12900K dann mit AVX-512 arbeiten.
Das müsstet ihr aber dann noch einmal auf aktuellen B-Boards prüfen, denn bei meinen TUF GAMING B660-PLUS WIFI D4 funktioniert AVX-512 definitiv nicht.
Von der ersten bis zur letzten Biosversion, von Anfang an:

220127194143.png
 
eine frage an euch,einer meiner pcs hat noch 4 kerne.Also sprich nen i7 3770k.
Um wieviel stieg denn die Leistung von 4 kerne zu aktuellen 4 kernen?
Also sprich gewiss nur 60 % mehr Leistung.Mehr kann man da wohl nicht erwarten.Also kann man sagen die hälfte von der hälfte weniger wo an Zeit braucht.Also irgendwas muss sich ja an der Leistung getan haben oder etwa doch nicht?
 
Was glaubst du, warum AMD derzeit lieber weiterhin die eher teuren CPUs verkauft und den Billigsektor völlig brach liegen lässt. Die nehmen die deutlich höhere Marge pro verkaufter CPU mit, statt tausende kleine CPUs zu verkaufen, wo sie ein einer Einheit kaum was verdienen.
Behauptest du zumindest immer und immer wieder, wird aber nicht wahrer, wenn man es nur oft genug sagt.
AMDs CPU Designs sind weiterhin riesen Trümmer und keins davon ist in dem massereichen Markt auf geringen Verschnitt und damit geringe Kosten getrimmt.

Btw. ist die Margenrechnung auch nur schön geredet - denn wenn man fünf CPU/APU Designs parallel mit 6-8C fährt, dann kann die Marge hoch sein wie will - die anderen Produktionslinien Kosten trotzdem.
 
Behauptest du zumindest immer und immer wieder, wird aber nicht wahrer, wenn man es nur oft genug sagt.
AMDs CPU Designs sind weiterhin riesen Trümmer und keins davon ist in dem massereichen Markt auf geringen Verschnitt und damit geringe Kosten getrimmt.

Du bestätigst doch genau das, was ich sage! AMD würde an kleineren, günstigeren CPUs halt kaum was verdienen. Eben, weil die CPU Designs so sind, wie sie sind. Und genau deshalb bedient man diesen Markt nicht, sondern verkauft größere, teurere CPU Modelle, wo man entsprechend auch noch was dran verdient.
Die knappen Kapazitäten tun ihr Übriges dazu.
 
Kann hier bald noch einen G6900 sowie 12700 gegentesten auf einem z690 board.
 
Für ein H610 Board werden derzeit ab 90€ fällig.
Das ist Wucher für die lächerliche Ausstattung.
Die sind ja auch gerade erst vor so 2 Wochen auf den Markt gekommen und damals wurden noch 120€ aufgerufen, die Preise sind also schon gefallen und werden auch noch weiter fallen, vergleiche sie einfach mit denen der H510 Vorgängern und die ab so 60€ zu haben sind. Dann rechne vielleicht noch 10€ für Inflation, global gestiegene Logistikkosten und Chipkrise drauf und da sollte die Reise hingehen. Wer mehr Ausstattung will, sollte sowieso die Boards mit den Einstiegschipsätzen links liegen lassen.
 
Ich könnte mir damit einen sehr performanten Heimserver vorstellen.
 
MaxPI:

i5 11400 6C/12T 359,9K/sec 32M (100,00%)
i3 12100 4C/8T 489,4K/sec 32M (123,62%)

superpi.png
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh