Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Sammelthread] Microsoft Hyper-V Stammtisch

Biernot

Enthusiast
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
1.045
Ort
Bayern
Welche Software nutzt ihr um eure HyperV Server zu sichern? Bin auf der Suche nach einer Software die onSite bzw. OffSite sichern kann.
Nutze bis jetzt Altaro - werden mir aber immer unsympatischer.

Danke für eure Infos.

Das würde mich auch interessieren.
Wäre gut wenn jemand info hätte wie man die VM´s auf dem QNAP sichert.
Kann man das mit ISCSI machen ?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

VirtuGuy

Experte
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
690
Sofern man keine speziellen Anforderungen hat, reicht für ein simples Online Backup durchaus das mitgelieferte Windows Server Backup.
 

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
484
Ort
Schweiz
Hat sonst noch jemand von euch Probleme mit Windows 10 unter Hyper-V?

Ich nutze hier Windows 2008 R2 und meine Win10-VMs rebooten sich täglich neu, weil sie das Anniversary Upgrade von 1501 auf 1607 nicht hinkriegen. Endet jedesmal bei ca. 95% Fortschritt mit nem Bluescreen und nem automatischen Neustart.
In den Eventlogs der VM finde ich keine brauchbaren Einträge. Da passiert 2h lang nix, bis man die üblichen Einträge eines Systemstarts findet. Die Fehlermeldung beim Bluescreen hilft auch nicht weiter. (Weiss sie grad nicht auswendig, kann ich aber bei Bedarf reproduzieren und nachtragen.)

Kennt das Problem jemand?

Danke schonmal.



(Ja, ich weiss dass Win10 nicht offiziell von 2008R2 supported wird. Aber bisher liefs ja. Und für n Upgrade auf 2016 fehlt mir die Lizenz.)
 

Bambuleee

Experte
Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
358
Wieso nutzt du nicht einfach den Hyper-V 2016 Server?

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
 

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Ich habe das gleiche Problem mit einer Win 10 VM unter ESXi. Bisher keine Lösung gefunden (aber auch noch nicht mit Elan gesucht)
 

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
484
Ort
Schweiz
Wieso nutzt du nicht einfach den Hyper-V 2016 Server?

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

Weil ich die anderen Rollen des 2008R2 auch noch nutze.

Aber "schön" zu sehen, dass unter ESXi dasselbe Problem existiert. Dann ists wohl nicht zwingend ein Problem vom Hypervisor sondern eher von Win10.
 

Bambuleee

Experte
Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
358
Dann würde ich einfach den Hyper-V 2016 nehmen und den 2008 darauf virtualisieren

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
 

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
484
Ort
Schweiz
Dann würde ich einfach den Hyper-V 2016 nehmen und den 2008 darauf virtualisieren

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

Negativ.

Eine der Rollen ist ein Fileserver. Ich hab die Files lieber einzeln auf meiner Disk, statt eine riesige VHD auf ner Disk zu erstellen. Macht die Datenrettung etwas einfacher. (Ja, ich hab n Backup, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht :) )
Es sei denn, man kann die HDDs endlich durchreichen lassen. Mein letzter Kenntnisstand ist, dass das nur mit elendigem Gebastel und Voodoo geht.

Wennschon würde ich auf Server 2012R2 oder 2016 upgraden, sobald ich an ne günstige Lizenz komme. Ich halte im Privatbereich nicht viel von virtualisierten Fileservern.
 

Bambuleee

Experte
Mitglied seit
17.12.2014
Beiträge
358
Das durchreichen geht im Gegensatz zu esxi total einfach mit 2 Mausklicks.
Einfach die Platte im Disk Management Rechtsklick - > Offline setzen und dann kannst du sie der vm einfach als hdd hinzufügen. In den Eigenschaften Hdd hinzufügen. Unter dem Punkt Vhd kann man dann physische Platten, auch USB, auswählen. Von daher ist virtualisieren die bessere Möglichkeit meiner Meinung nach. Einen hypervisor parallel als Fileserver zu missbrauchen ist gar nicht schön

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk
 

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Dann würde ich einfach den Hyper-V 2016 nehmen und den 2008 darauf virtualisieren

Jupp, das würde ich wohl auch probieren. Der alte Server ließe sich ja zum Beispiel quasi gefahrlos mit disk2vhd "abziehen" - und die VHD dann einmal testweise als VM einrichten/starten. So habe ich jedenfalls schon diverse Windows- und Linux-Systeme virtualisiert, allerdings noch kein Microsoft Server-OS.
 

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
484
Ort
Schweiz
Faszinierend

Wenn das tatsächlich funktioniert, wäre ich endlich die Problematik mit dem auslaufenden Support los und den Hybridkram wär ich dann auch los. Und die ganzen neuen Features hätte ich dann auch endlich. :d
Dass ein Hypervisor nicht parallel als Fileserver genutzt werden sollte ist mir klar. Aber im Privatbereich macht man halt Kompromisse *g*

Muss ich demnächst mal testen. Wärs theoretisch möglich das virtualisiert zu testen, oder sollte man da schon direkt auf richtiger Hardware nen Testaufbau starten?
(Edit: Bezogen auf das durchreichen. Nicht auf disk2vhd, das hab ich schon oft genug genutzt.)

Danke =)
 
Zuletzt bearbeitet:

Slightz

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
977
Ich habe das gleiche Problem mit einer Win 10 VM unter ESXi. Bisher keine Lösung gefunden (aber auch noch nicht mit Elan gesucht)

Hat sonst noch jemand von euch Probleme mit Windows 10 unter Hyper-V?

Habe sowohl unter ESXi als auch unter Hyper-V (allerdings 2012 R2) eine Windows 10 VM ohne Probleme am laufen. Habe das Problem allerdings in der Firma bei ESXi auch schon mitbekommen, da hat der Kollege die VM dann einfach neuinstalliert - auch wenn das natürlich ne sehr krasse "quick and dirty" Lösung ist. Hat dann aber wohl auch funktioniert.
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Hallöchen,

ich wollte auch mal ein wenig mit dem Hyper-V-Server rumspielen. Installation nach How-To-2 klappt auch soweit. Ich schaffe es nur ums Verrecken nicht, vom Client über den Hyper-V-Manager zuzugreifen...
Im Gegensatz zum HowTo hängen sowohl Server als auch Client in einer Domäne.
Die Fehlermeldung die ich erhalte:
hyper.jpg
Kommt nach dem ich im Manager den Zielcomputer und Benutzername/Passwort angebe.
 

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Hmmm... in einer Domäne sollte es diese Fehlermeldung nicht geben. Ich vermute, entweder stimmt etwas mit der Domänenkonfiguration nicht (DC wirklich "erreichbar"? DNS-Server = Domain Controller? DNS-Server auch in den IP-Settings beim Client eingetragen?), es gibt ein Problem bei den jeweiligen Nutzern oder irgend etwas läuft schief beim Versuch die Verbindung herzustellen.

Mal folgende Test-Ideen:

Abschnitt 1: Domäne funktionsfähig?

1. Lassen sich die Kisten wechselseitig über den Hostnamen pingen? Also vom Client:
Code:
ping thechosenhyper

Klappts?

2. Wenn ja, klappt es auch umgekehrt von Thechosenhyper zum client?

3. Wenn 2. ja, ergänzt er ping auch das domänen-suffix, also z.B. thechosenhyper.deine.domäne?

Wenn 1-3 = ja, funktioniert immerhin schon einmal die Namensauflösung. :d

4. Hast Du die komplette RSAT-Lösung installiert? Wenn ja, starte mal nicht den Hyper-V Manager sondern den kompletten Server-Manager (Systemsteuerung-->Verwaltung-->Server Manager). Dann müsstest Du über das Active Directory (den Server hinzufügen können. Also wie im nachfolgenden Bild, nur statt unter 2. DNS dort Active Directory auswählen:

00_RemoteMGMT_ADD.jpg

Wenn das (auch) nicht geht, weiterlesen:

Abschnitt 2: Richtiger User auf beiden Seiten?

5. Auch wenn beide Maschinen in der Domäne hängen, musst Du die Verbindung über den Hyper-V Manager natürlich mit einem (Domänen-)Nutzer herstellen, der für die Administration die nötigen Rechte auf dem Hyper-V Server hat.

Soll heißen: entweder du nimmst einen domänen-Admin (normalerweise deine.domain\Administrator) oder den lokalen Admin (vermutlich thechosenhyper\Administrator). Die wenigsten Probleme hast Du nach meiner Erfahrung bei einer Standard-Domäne, wenn du dich auf dem CLIENT mit dem DOMAIN-ADMIN (deine.domain\Administrator) einloggst und dann mit diesem User den Hyper-V Manager aufrufst. Alternativ kannst Du auch den Hyper-V Manager mit einem spezifischen Nutzer starten (shift+rechtsklick in der Systemsteuerung auf den Hyper-V Manager) oder im Hyper-V Manager selbst den (vom eingeloggten Nutzer abweichenden) User angeben. Auch da gilt: zur Identifikation des "richtigen" Users musst du dem Nutzernamen deine Domäne voranstellen, also deine.domäne\User.

Die Fehlermeldung passt aus meiner Sicht zu dem Szenario, wenn sich ein Nicht-Domainuser am Hyper-V anmelden will (vergleiche Deine Fehlermeldung mit den Schritten in 7. aus HowTo 2, um eben genau das Problem für "non-domain-joined" Szenarien zu beseitigen).

Good luck!
 
Zuletzt bearbeitet:

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Danke!
Part 1-3 funktionieren. Die RSAT-Sachen habe ich nicht installiert. Nur das Hyper-V-Management.
5. hat dann zum Erfolg geführt. Habe Hyper-V auf dem Client als "Domain\Administrator" ausgeführt und sehe jetzt zumindest den Server.

Nächstes Problem: Wie bekomme ich eine vorhandene VM (lief auch mit Hyper-V, habe die dann in einen Ordner exportiert) auf den Rechner? Irgendwie schaffe ich es nicht über eine Netzwerkfreigabe. Und einen USB-Stick mag der Server auch nicht fressen :d


Edit: Habs über die Powershell geschafft zu kopieren :)
 
Zuletzt bearbeitet:

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
cmd auf dem Hyper-V:

Code:
net use [laufwerksbuchstabe]: \\[server]\[share]

also z.b:

c:>net use m: \\192.168.0.12\HV-VMs\

Dann kannst Du auf m: zugreifen und die Dateien rüberkopieren.
 

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
484
Ort
Schweiz
Bin grad am prüfen einer kleinen Migration daheim.
- Braucht ne Installation von HyperV-Server auf nem G1610T-Gen8 noch irgendwelche Treiber oder so Kram, oder läuft das out of the box?
- Bei ner Testinstallation von HyperV-Server in einer VM ist mir aufgefallen, dass die Deutsche Lokalisierung etwas unausgereift ist und das configtool erst funktioniert, wenn man manuell die Lokalen Variablen in der Registry erstellt. Ein Bug den schon Server 2012 Core hatte. Ist das n Omen für die gesamte Softwarequalität, oder läuft das Zeug stabil? Nutzen würd ichs dann eh wieder auf englisch, aber es ist schon irgendwie beunruhigend, wenn in der Deutschen Loka nichtmal das Configtool startet. Da fragt man sich schon, ob das überhaupt durch irgend ne Qualitätssicherung lief.

Danke
 

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Ich hab nur die englische Version getestet, aber die lief absolut stabil. Wobei dabei "Test" im Heimlabor heißt und ich eben nur ab und an VMs migriert hab bzw. im Cluster hin-und-her geschubst habe.

Das lief soweit und ich hatte auch keine Probleme mit den VMs (Linux und Windows 10).
 

DerErzherzog

Experte
Mitglied seit
20.06.2015
Beiträge
137
Guten Abend,

ich habe eben die Hyper-V Rolle auf meinem Dell t20 mit Windows Server 2016 Datacenter installiert. Habe angehakt, dass der Server nach Installation automatisch neustarten soll. Der Bildschirm bleibt alleridngs schwarz. Nachdem ich dann eine halbe Stunde gewartet habe, kam auch nichts. Habe den Server ausschalten können ein ganz kurzer Druck hat ausgereicht, weiß nicht ob das Betriebssystem so wahnsinnig schnell heruntergefahren ist, oder wo er sich da aufhängt? Nach erneutem anschalten sehe ich das Dell Logo und komme auch ins BIOS allerdings gehts nicht weiter.

Es hat alles funktioniert, bevor ich die Hyper-V Rolle installiert habe. Dies ist übrigends die einzige Rolle....
Grafiktreiber habe ich beim T20 nachinstalliert. Danach ging auch alles.

Hoffe ich bin in dem Thread richtig?

Viele Grüße
 

besterino

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.251
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Hattest Du die Rolle direkt nach der frischen Installation aktiviert (sonst mal vorher Updates durchlaufen lassen)? UEFI-Modus oder BIOS-Modus aktiv? Hatte ich so noch nie...
 

Traumzauberbaum

Experte
Mitglied seit
11.07.2015
Beiträge
852
Ort
Berlin
Kommt mir sehr bekannt vor. Der technisch ähnliche HP ML10 v2 packt 2016 + Hyper-v auch nicht, außer man deaktiviert Vtd.

Wenn dem so ist - BIOS Update bereits durchgeführt?

Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
 

Rocker

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2008
Beiträge
555
Ort
Oberfranken
Ich hatte exakt das gleiche Problem, entferne den Grafiktreiber und du bekommst dein Bild!
Es war auch bei mir nicht möglich den Treiber + HyperV Rolle zusammen zu installieren.
Den Server habe ich dann mit dem Standard Windows Treiber und der Hyper V Rolle betrieben, so lief das Ganze dann sauber.
Mich hat das aber so gewurmt, dass ich dann auf ESXi umgestiegen bin :)

Gruß Rocker
 

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.291
Nach erneutem anschalten sehe ich das Dell Logo und komme auch ins BIOS allerdings gehts nicht weiter.

Kannst Du "geht es nicht weiter" präzisieren? Schwarzer Bildschirm mit blinkendem Cursor? Bluescreen? Hängt im Ladescreen?
Kommst Du noch in den abgesicherten Modus (mehrfach Shift + F8 nach dem BIOS)?
 

DerErzherzog

Experte
Mitglied seit
20.06.2015
Beiträge
137
Danke euch für die zahlreichen Antworten!

@besterino
UEFI deaktiviert. Nach der Installation Updates und Grafikkartentreiber sowie Chipsatztreiber und dann direkt die Rolle.

@Traumzauberbaum
VT-D müsste ich direkt mal im BIOS schauen.
BIOS Update habe ich noch nicht durchgeführt. Soll teilweise Probleme bereitet haben, habe ich mal gelesen.

@Rocker
Hmm okey, das Komische ist, bei dem einen T20 habe ich eine gute hohe auflösung bei dem anderen eine niedrige. Es handelt sich um zwei T20 wo ich es ausprobiert habe.

@martingo
Nach dem Dell Logo rein schwarzer Bildschirm, Cursor war soweit ich weiß keiner zu sehen, habe die Server neu aufgesetzt nun. Abgesicherten Modus nicht probiert, direkt neu installiert, da ja noch keine Daten drauf waren.

Ist das BIOS Update zu empfehlen? Muss ich AMT danach erneut konfigurieren?

Vielen Dank euch :)

PS: A06 ist meine BIOS Version
PPS: VT-D ist eingeschaltet
 
Zuletzt bearbeitet:

Traumzauberbaum

Experte
Mitglied seit
11.07.2015
Beiträge
852
Ort
Berlin
Dann deaktiviere vtd doch Mal spaßeshalber?
Also nicht als Lösung, sondern um das Problem einzugrenzen...

Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

ClearEyetemAA55

Experte
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
2.416
Ort
FFM
Treiber fehlten keine. HP bietet noch einige Software zur Integration von Agentless Management u.s.w.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerErzherzog

Experte
Mitglied seit
20.06.2015
Beiträge
137
So, nun habe ich ein bisschen getestet. VTD aus funktioniert VTD aus aber mit vor hyper-V installiertem Grafiktreiber funktioniert ebenfalls.

Das heißt es liegt an VTD interessant. Würde mich interessieren warum das so ist?
Kann es zu problemen führen, wenn ich es im nachhinein einschalte?

Ein BIOS Update könnte ich machen, um auszuschließen, dass es vielleicht daran liegt.

EDIT:

So, habe bei einem Grafiktreiber auch nachinstalliert wie zu erwarten keine Probleme. Danach habe ich VT-D aktiviert und der Server startet ohne Probleme. Wirklich interessant. Das VT-D Feature müsste man ja so wieder nutzen können oder?


EDIT 2:
So, jetzt bin ich mal dazu gekommen, den T20 von BIOS A06 auf A 11 zu flashen und danach nochmal Server 2016 installiert, VT-D aktiviert, Grafiktreiber installiert und danach Hyper-V und siehe da alles wunderbar!
Lag dann wohl tatsächlich am BIOS Update :)

Schöne Ostern zusammen.
Ich werde nochmal den Server Plattmachen und dann ein BIOS update vornehmen und testen :d
 
Zuletzt bearbeitet:

butcher1de

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2012
Beiträge
5.791
Kurze Frage. Um wieviel % circa ist Hyper V als Rolle langsamer als Hyper V Nativ auf dem Blech ? Ich finde nicht so recht direkte Vergleiche.
 
Oben Unten