Meinung zu PC Eigenbau: i9 13900, Z790, DDR5, Node 804

Mr Pink

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
58
Ort
Falkensee
Hallo Zusammen,

ich war die letzten Jahre nur lesend mit dabei und möchte gerne Euren Rat einholen.
Ich nutze seit +-10 Jahren einen I5 3570K auf 4,3Ghz , 1060, 32GB DDR3, vor 2 oder 3 Jahren habe ich alles in einen Node 804 umgebaut, dazu eine Samsung SSD.
Es wird also Zeit für etwas neues...die CPU ist mir zu häufig ausgelastet. Selbst das Vorschauerstellen in Lightroom dauert Ewigkeiten...

Resourcenhungrig ist bei mir eigentlich nur Lightroom/Photoshop und ggfs. Spiele. Aktuell Spiele ist nicht, ich kann es mir aber später wieder vorstellen.

Ich habe vor einigen Tagen recht spontan den I9 13900 (ohne Zusatz) für 350€ bestellt. Totaler overkill aber immer ein Traum gewesen.
Nun möchte ich gerne drum herum den Rest mit Eurer Hilfe konfigurieren.

Weiterhin verwenden:
Dell UltraSharp U3014, 30" (210-AAPC / 210-AAPI)
Fractal Design Node 804, Acrylfenster (FD-CA-NODE-804-BL-W)
be quiet! Straight Power E9 CM 680W ATX 2.4 (E9-CM-680W / BN199) -> NT Upgrade bei GPU Upgrade
Zotac GeForce GTX 1060 Mini, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (ZT-P10600A-10L) -> GPU Upgrade ala 4070ti soll später erfolgen

Mein Plan:
Intel Core i9-13900, 8C+16c/32T, 2.00-5.60GHz, boxed (BX8071513900)

ASUS Prime Z790M-Plus (90MB1E70-M0EAY0 / 90MB1E70-M1EAY0) -> einziges micro ATX MB mit Z790
Kingston FURY Renegade schwarz/silber DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL32-38-38, on-die ECC (KF560C32RSK2-32) -> gerne offen für sinnvolle Alternativen
Samsung SSD 980 PRO 2TB, M.2, Kühlkörper (MZ-V8P2T0CW)

Bei der CPU Kühlung bin ich mir sehr unsicher, da der 13900 unter Umständen >250W Abwärme produziert.
Ich wollte es jetzt mal mit einer günstigen Wasserkühlung versuchen, mehr als 280mm Länge passt ins Gehäuse leider nicht rein:
Arctic Liquid Freezer II 280 (ACFRE00066A)

Macht eine Kühlung mit 2x 280mm Radiatoren ggfs. Sinn um die Temperaturen unter Kontrolle zu halten (bzw. für die spätere GPU Kühlung) oder ist das overkill?

Wie seht Ihr das?

Gruß,
MP
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
NT Upgrade bei GPU Upgrade
würde ich sofort kaufen, sonst musst du 2x alles auseinanderreißen. Wenn du das NT jetzt mit machst musst du später nur die Grafikkarte umstecken.


GPU Upgrade ala 4070ti soll später erfolgen
Schau die mal die 4000er super Gerüchte an.


Macht eine Kühlung mit 2x 280mm Radiatoren ggfs. Sinn um die Temperaturen unter Kontrolle zu halten (bzw. für die spätere GPU Kühlung) oder ist das overkill?
Ich würde den 13900 im Powerlimit laufen lassen. Also ihn absichtlich ein wenig einbremsen, so dass du das mit der Lautstärke der Kühlung abstimmen kannst.
Empfehlung wäre PL1=PL2 ca. 125W.
Dann hast du in Spielen volle Leistung (um 100W Bedarf) und noch ein wenig mehr Powerlimit für allcore Anwendungen. Das sollte einen guten Spagat ergeben bei guter Kühlbarkeit.
 
Danke dir @Lexi. Die 4070 Super hatte ich auch auf dem Schirm.
Einbremsen auf 125W hatte ich auch schon überlegt, dann könnte ich mir aber auch gleich n i7 kaufen...

Hat jemand einen Tipp für die AIO Wasserkühlung für den I9 13900 mit maximaler Länge 280mm? Möglichst leise bei normaler Office Arbeit. Welche Möglichkeiten/Angebote gibt es für 2x 280mm Radiatoren?

Gruß
MP
 
mit der artic hast du in sachen preis-leistung schon eines der besten modelle gewählt, da würde ich wohl gar nicht mehr anders schauen.

zum thema board: da schreibst du dein gewähltes ist das einzige z790 mit dem passenden format.
ich frage jetzt einfach mal direkt: warum muss es denn ein z-board sein?
mit dem b760 chipsatz hast du eine deutlich größere auswahl und durch das fehlende k bei deiner cpu kannst du ohnehin nicht übertakten.

das netzteil würde ich auch direkt tauschen.
spart einmal arbeit wie lexi sagt und du bekommst dann ein modernes netzteil.
dein be quiet setzt noch auf gruppenregulierung was bei den modernen cpus und gpus mit den schnellen lastwechseln einfach nicht mehr zeitgemäß ist.
 
möglichst leise bei office? da bietet sich luftkühlung an denn die hat keine Pumpe ;)
 
Hallo Zusammen,

Hat noch jemand noch einen Tipp bzgl der Wasserkühlung? Luftkühlung und die damit verbunden Temperaturen sind für mich nicht ausreichend für den i9. Gibt es Kühlungen die eine Erweiterung auf einen zweiten Radiator z.B für die spätere GPU Einbindung erlauben?

Meine Zusammenfassung sieht jetzt vllt eher so aus:

Weiterhin verwenden:
Dell UltraSharp U3014, 30" (210-AAPC / 210-AAPI)
Fractal Design Node 804, Acrylfenster (FD-CA-NODE-804-BL-W)
Zotac GeForce GTX 1060 Mini, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (ZT-P10600A-10L) -> GPU Upgrade ala 4070ti soll später erfolgen

Neu Hinzu:
Intel Core i9-13900, 8C+16c/32T, 2.00-5.60GHz, boxed (BX8071513900)

ASUS Prime B760M-A WIFI
Kingston FURY Renegade schwarz/silber DIMM Kit 32GB, DDR5-6000, CL32-38-38, on-die ECC (KF560C32RSK2-32)
Samsung SSD 980 PRO 2TB, M.2, Kühlkörper (MZ-V8P2T0CW)
Arctic Liquid Freezer II 280 (ACFRE00066A)

FSP Hydro GT Pro ATX 3.0 (PCIe 5.0) 850W ATX 3.0
Oder be quiet! Straight Power 12 850W ATX 3.0

Was meint Ihr?

Gruß
MP
 
du musst die CPU so oder so einbremsen über das powerlimit. wenn du die cpu frei laufen lässen, was von intel so nicht vorgesehen ist, dann wird auch die aio das nicht schaffen

und du kannst mir ja nicht erzählen dass das was die cpu da verliert ausschlaggebend ist, wenn du bis heute mit einem reinen 4 kerner ausgekommen bist. ;)

eine erweiterbare aio bedeutet du brauchst kühlflüssigkeit und da hab ich leider keine ahnung ob du dann alles rausmachen musst denn mischen ist nicht so dolle.

auf die bastelei hätte ich keine lust

netzteil ist für eine 4090 geplant?
 
Danke für den zusätzlichen Input. Ich habe irgendwas unter 800€ für die GPU geplant.
Mit den Gedanken der Drosselung der CPU habe ich mich noch nicht so richtig angefreundet...

Was meint Ihr zum NT/RAM/MB?

Gruß,
MP
 
CPU wurde aber schon gekauft
 
Danke für den zusätzlichen Input. Ich habe irgendwas unter 800€ für die GPU geplant.
Mit den Gedanken der Drosselung der CPU habe ich mich noch nicht so richtig angefreundet...

Was meint Ihr zum NT/RAM/MB?

Gruß,
MP
gerade für eine workstation macht es keinen sinn die cpu auf anschlag laufen zu lassen. effizienz ist hier der Weg den man einschlagen sollte.

und nochmal. drosseln ist das nicht. intel hat vorgaben für die cpu in sachen powerlimits. die cpu kann bei offenem limit ganz wenige % punkte zulegen, frisst dabei aber überproportional strom die dann wiederum in abwärme statt mehrleistung umgewandelt wird.

das ist für die füße und nur was für highscorejäger in cinebench und co.

und du hast einen non k gekauft. das beißt sich ja mit deiner aussage ;)

 
Zuletzt bearbeitet:
Intel Core i9-13900, 8C+16c/32T, 2.00-5.60GHz, boxed (BX8071513900)

ASUS Prime B760M-A WIFI
Samsung SSD 980 PRO 2TB, M.2, Kühlkörper (MZ-V8P2T0CW)

Für eine non-K CPU wird das B760 locker reichen.
Allerdings versteh ich nicht wieso du eine SSD mit Kühler auswählst wenn dein Mobo einen M.2 Slot mit heatspreader bietet.

Speicher Standard DDR5-6000 ist schon OK aber ich würd über 64GB nachdenken wenn du jetzt upgradest. 2 Module sind besser als 4, von der Stabilität und vom Stromverbrauch.
 
Hallo Zusammen,

so viel Input, Danke dafür. Ich bin immer unentschlossener...
Anbei meine aktuelle Wunschliste.

das MB gibts für 160 inkl. Cashback IIhr sagt ja B760 reicht für den I13900.
Ram habe ich auf 64gb erweitert
die SSD ist mit kühlkörper günstiger als ohne. Passt das aufs MB rauf?
Bei dem Netzteil bin ich mir am unsichersten. Bei dem FSP habe ich gelesen das es laut sein soll, beim be quiet gibts wohl auch Fertigungsschwankungen.

@Scrush: Das Video war hilfreich. 125er Powerlimit reicht mir mit Sicherheit...würdet Ihr die Kühlung gegen Noctua NH-15 tauschen?

Was meint Ihr?

Gruß,
MP
 

Anhänge

  • Screenshot_20231215-173745.jpg
    Screenshot_20231215-173745.jpg
    70,4 KB · Aufrufe: 44
ich betreibe einen 13700k samt B760 chipsatz, macht was es tut.
das ist echt kein problem.

würde beide netzteile nicht nehmen.
entweder dieses: MSI MPG A850G
oder bei fsp dann dieses: FSP Hydro Ti Pro 850W, aktuell das beste netzteil, aber schon sehr sehr teuer.
preis-leistung wäre das auch noch in ordnung: be quiet! Pure Power 12 M 850W, wobei ich bei dem geringen aufpreis eher das msi nehmen würde.
 
ich würde mir selbst stand heute keine AIO einbauen. Warum?

ich hatte bisher 4 stück gehabt.

eine Bequiet silent loop 1 280mm, eine corsair h150i pro, eine corsair cappellix 240, und eine lianli galahad 240mm

keine der genannten waren im idle silent,

den vogel abgeschossen hat die cappellix von corsair. es gibt für die pumpe in icue 3 stufen. silent, balanced und performance (max). selbst auf silent war die pumpe im gesamten raum zu hören.
die h150i pro ist mir in der zeit in der ich das ding hatte grob 5 mal stehengeblieben(pumpe) und die software ist ein graus.
die lianli hat geblubbert und erst bei 1900rpm (pumpe) ertragbar gewesen.

solange man diese dinger nicht der optik wegen kauft, haben die teile für mich wenig sinn. oder wenn du cpu´s binnst. aber dann hat man eigentlich ne custom wakü die mehr leistet als das fertiggerümpel.

ich würde mir einen nh d15 chromx verbauen und gut ist. oder einen der anderen konkurrenzfähigen kühler.

- geht nicht kaputt
- ist im idle lautlos
- günstiger
 
ich würde mir einen nh d15 chromx verbauen und gut ist. oder einen der anderen konkurrenzfähigen kühler.
- günstiger
ähm nein, der noctua ist teurer als die gewählte artic ;)
 
jaaaa ;)

ist halt das "flaggschiff" von noctua. und es ist ja bekannt dass es kühler mit einem bessere preisleistungsverhältnis gibt.

aber selbst der teurer preis hilft am ende nicht wenn die aio immer noch kaputt gehen "kann". die 30 euro machen den kohl imho auch nicht mehr fett.
 
Ich hadere mit dem Gedanken über 200€ für n Netzteil auszugeben :(
Beim Netzteil habe ich die traditionellen Hersteller im Fokus, seasonic, fsp, enermax, bei quiet. Bis vor kurzem wusste ich nicht einmal das MSI da Kompetenzen entwickelt hat.

Die meiste Zeit wird mein Rechner im Idle/office Betrieb verbringen. Vllt 20% gaming und Lightroom. Halbwegs leise sollte es schon sein. Ich hatte über den Arctic AIO Wasserkühlung gelesen das sie wohl leise seien soll.
 
msi lässt auch nur fertigen. ^^

warum muss es denn eine aio sein? selbst wenn sie leise ist? was erhoffst du dir denn davon? der rechner wird dadurch nicht schneller^^ du baust dir damit einfach eine potentielle fehlerquelle ein ohne not

ich kühle den 7800x3d auch absolut silent und das ohne aio

warum willst du ein 850w nt für 200 euro kaufen wenn du nicht spielst und somit auch keine hungrige grafikkarte verbaust?
 
witzig, weder enermx noch be quiet fertigen ihre netzteile selbst sondern kaufen das irgendwo ein.
von daher ist der sprung zu msi dann recht einfach denn die haben eine sehr gute plattform eingekauft!
 
Danke für euren Input! Ich bin technikmäßig einfach nicht mehr auf dem laufenden...als ich die Temperatur von ~70°C durch die Luftkühlung beim Zocken gesehen habe, da war mir das einfach zu hoch. Bei der Wasserkühlung ist's ja deutlich geringer. Nach >10 Jahren Entwicklung muss die AIO Wasserkühlung aus meiner Sicht einen hohen Q-Standard erreicht haben...

Das Netzteil muss später die GPU mit versorgen. Da war ich mir überhaupt nicht sicher. Ich hatte auch mit dem Gedanken etwas gebrauchtes als 3080/90 für <1000€ zu kaufen ggfs etwas von AMD. Ich lass es jetzt erst einmal mit dem Netzteil bis ich weiß welche GPU es werden soll.

Die Super Versionen von 4070/80 klingen ja interessant...

Gruß
MP
 
als ich die Temperatur von ~70°C durch die Luftkühlung beim Zocken gesehen habe, da war mir das einfach zu hoch.
Dann limiterst du am besten jede moderne CPU die du kaufst auf 65W und packst den dicksten Kühler drauf den du finden kannst.
Wenn du es genauer wissen willst lies ein paar Test zu CPUen aus den letzten 3 Jahren. Dann weißt du woher die Aussage kommst.
Nach >10 Jahren Entwicklung muss die AIO Wasserkühlung aus meiner Sicht einen hohen Q-Standard erreicht haben...
Genau wie die Miele Waschmaschinen nach 50 Jahren Entwicklung nie nie nie mehr kaputt gehen.
Geplante Obsoleszenz ist dir ein Begriff?
Das Netzteil muss später die GPU mit versorgen. Da war ich mir überhaupt nicht sicher. Ich hatte auch mit dem Gedanken etwas gebrauchtes als 3080/90 für <1000€ zu kaufen ggfs etwas von AMD. Ich lass es jetzt erst einmal mit dem Netzteil bis ich weiß welche GPU es werden soll.
Überleg dir die Summe der Powerlimits der Komponenten, hau 150W drauf und kauf dann ein passendes modernes Netzteil.
 
Danke für euren Input! Ich bin technikmäßig einfach nicht mehr auf dem laufenden...als ich die Temperatur von ~70°C durch die Luftkühlung beim Zocken gesehen habe, da war mir das einfach zu hoch. Bei der Wasserkühlung ist's ja deutlich geringer. Nach >10 Jahren Entwicklung muss die AIO Wasserkühlung aus meiner Sicht einen hohen Q-Standard erreicht haben...

Das Netzteil muss später die GPU mit versorgen. Da war ich mir überhaupt nicht sicher. Ich hatte auch mit dem Gedanken etwas gebrauchtes als 3080/90 für <1000€ zu kaufen ggfs etwas von AMD. Ich lass es jetzt erst einmal mit dem Netzteil bis ich weiß welche GPU es werden soll.

Die Super Versionen von 4070/80 klingen ja interessant...

Gruß
MP
850w brauchst du für eine 4090. eine 4070 läuft geschmeidig mit einem 600w nt für 80€ eine 4080 auch bzw hier kann man für die nerven auch ein 750w nehmen. und nein es braucht kein 200€ gerät :d

wie gesagt, praktisch gesehen haben aios kaum einen vorteil.

die meisten kaufen sich die dinger aus optischen Gründen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

avatar capped @ 120fps
Noctua u12A @ 900rpm. aus dem gehäuse nicht zu hören, besonders nicht wenn die 4090 arbeitet.

nein der noctua ist kein monsterkühler. das ding ist ein singletower mit 2 sehr teuren lüftern zu einem überhöhten preis. gleiche leistung bringt ein thermalright assassin für ~45€ oder sogar besser. Gut die noctua lüfter sind nen ticken besser aber das wars dann auch ;)

wenn du dir einen aktuellen intel kaufst und den out of the box auf ein halbwegs solide ausgestattes brett wirfst dann wird der intel mit offenem bzw zu hohem und von intel nicht spezifizierten powerlimit laufen und dann ist es klar dass die dinger warm werden. die ziehen dann für ein paar MHZ überproportional viel strom und diese energie muss ja irgendwo hin.

ja eine große aio kann dann hier und da nochmal etwas besser als ein luftkühler abschneiden aber bevor ich mir für 120-250 euro ne aio kaufe, stelle ich die cpu im bios "sinnvoll" ein und fertig ;)

afop_2023_12_15_23_08_06_830.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey hey!

Noch einmal danke für euren Input. Ich habe jetzt alle Komponenten bestellt. Netzteil und GPU folgen dann in Q1 2024.

Das mit der Wasserkühlung probiere ich einfach Mal aus :)
Anbei die Bestellliste.

Gruß
MP
 

Anhänge

  • Screenshot_20231217-222902.png
    Screenshot_20231217-222902.png
    68,8 KB · Aufrufe: 71
Schon so lange her in der Diskussion aber meine Alpenföhn AIO ist komplett silent I'm idle. Die Pumpe läuft dann auf ca 1100RPM und ist damit unhörbar, selbst mit offenem Gehäuse. Läuft auch schon im dritten Jahr ohne das kleinste Problem. Und beschwert hat sich auch noch niemand sonst, dem ich eine AIO eingebaut habe. Solange ich Gehäuse mit Fenster nutze, werd ich mir bestimmt keinen Backstein mehr neben die GPU kloppen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AiO ist auch relativ angenehm Komponenten drum herum zu tauschen.

Aber das ist relativ egal, normalerweise macht man das nicht regelmäßig.

Ich bin mit der Silent loop zufrieden, aber natürlich hätte es auch ein Luftkühler getan.

Der Lärm ist davon abhängig wie stark der Lastwechsel ist und wieviel Saft die CPU zieht.
 
Hallo Zusammen,

Das System ist aufgebaut und läuft. Ohne PL1/2 ist es bei jedem Mal CPU Last zu einen reboot gekommen. Das NT ist wohl nicht fähig den Prozessor zu versorgen. Mit reduzierter PL auf 65/90 klappt's bisher ohne Probleme.

Die Arctic AIO gefällt mir ganz gut. Leider hat sie nicht perfekt ins Node 804 gepasst, 2 Nietlöcher sind leicht im Weg. Sieht eh keiner... geräuschemäßig ist mir das vollkommen ausreichend. Die lauteste Komponente ist die 3,5" HDD.

Gruß
MP
 
Kann ich irgendwie nicht glauben, das BeQuiet ist zwar nicht mehr das Jüngste aber mit 680Watt auch kein Schrott.
Falls du eines hast häng mal so ein Stromkostenmessgerät an die Steckdose und check mal wieviel der Rechner zieht. Das kann unmöglich mehr als 400Watt sein, die 1060 zieht ja selbst nur 125Watt und die CPU in dem PL sicher auch keine 253 Watt. Und selbst WENN wäre das 680'er noch immer genug.
3,3V Rail hat 24A
5V Rail hat 28A
12V Rails mit 2x 18A und 2x 22A das sollte schon reichen.
 
Kann ich irgendwie nicht glauben, das BeQuiet ist zwar nicht mehr das Jüngste aber mit 680Watt auch kein Schrott.
Falls du eines hast häng mal so ein Stromkostenmessgerät an die Steckdose und check mal wieviel der Rechner zieht. Das kann unmöglich mehr als 400Watt sein, die 1060 zieht ja selbst nur 125Watt und die CPU in dem PL sicher auch keine 253 Watt. Und selbst WENN wäre das 680'er noch immer genug.
3,3V Rail hat 24A
5V Rail hat 28A
12V Rails mit 2x 18A und 2x 22A das sollte schon reichen.
Es ist älter als Baujahr 2016 und damit ein Fall fürs Museum oder einen Retro PC.
Es wird gruppenreguliert sein, und dazu relativ träge mit geringen Puffern auf der Sekundärseite gebaut sein und so den massiven Spikes und Schwankungen moderner Hardware nicht gewachsen sein.
Ob da die Nebenspannungen Überschwingen oder aber 12V zusammenbricht ist in der Praxis egal.

Es ist alt und zu alt für moderne Hardware.
 
Es wird gruppenreguliert sein
die E9 sind im vergleich zu den E8 eigentlich ein rückschritt gewesen, da man von dc-dc wieder zurück zur gruppenregulierung gegagen ist.

man könnte noch prüfen, ob die hardware an den richtigen rails angeschlossen wurde.
bei multi-rail auch oft ein thema.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh