Mehr Single-Core-Performance: Intels Core i7-13700K ist laut GeekBench schneller als der i9-12900K

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.253
Ort
SN
Da muss ich widersprechen!
Du kannst widersprechen wie du lustig bist - du hast nur blöderweise die Aussage nicht verstanden.

Ich sagte, dass es keinen Nachteil bringt, DDR4 mit zu supporten, weil alles, was bis dato technisch möglich war bei DDR5, möglich gemacht wurde. DDR4 also zusätzlich! mit zu unterstützen ist damit eher ein Vorteil und kein Nachteil.

Und das sagte ich, weil oben gesagt wurde, würde man nur auf DDR5 gehen, wäre irgendwas besser. Was schlicht nicht der Fall ist, weil alles, was gehen konnte, eben geht. Wo erst 10/21 zum Release der Alder Lake CPUs die DDR5 Specs nach oben gedreht wurden, kann es eben effektiv nicht aufgehen, noch mehr zu supporten, wenn man sich da nicht in irgendwelchen Vorab-Specs auf viel Glatteis bewegen möchte.

Kein Plan was du mir mit deiner Ausführung mitteilen möchtest... Die Unterschiede zwischen DDR4 und 5 kenne ich ;) Danke, ändert aber Null Komma gar nichts an der Thematik, dass DDR4 Support in keinster Weise einen Nachteil für das was mit DDR5 auf DDR5 Boards möglich/erreichbar ist, bedeutet.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.062
Laut aktuellen Leaks macht allein der Wechsel auf DDR5 - 5200mhz bis zu 20% mehr Geschwindigkeit aus:
 

freshgordon

Semiprofi
Mitglied seit
02.12.2021
Beiträge
264
Hä? Gibt es nicht bereits mit bestehenden ddr5 Systemen so etwas wie belastbare Daten?? Ist jetzt alles ein "leak"??
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.062
Es geht darum auf zu zeigen, was DDR5 mit der Erhöhung auf 5200 MHZ in Verbindung mit RPL aus macht.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Hier siehst es noch einmal auf einen Blick:

Geekbench Z690 Steel Legend DDR4 | 13700K @ 5287MHz) -> SC 2090 / MC 16542
Geekbench Z690 Steel Legend DDR5 | 13700K @ 5287MHz) -> SC 2069 / MC 19811

..sind valide Benchmarks und zeigen, dass Raptor gut von DDR5 im MT profitiert.

edit: Wenn man einigermaßen prüfen will in wie weit nun ein 13700k via Geekbench besser performt zu Alder Lake, müssten sich hier User opfern die eine 12700k auf Z690 DDR4/DDR5 dem ggü. bei gleichen Takt testen.
So muss man sich halt "annähernd" existenten Ergebnissen der GB Datenbank bedienen wie zb. diesen hier:

Geekbench Z690 Steel Legend DDR4 | 12700K @ 4987MHz) -> SC 1840 / MC 13572
Geekbench Z690-F ROG StriX DDR5 | 12700K @ 4900MHz) -> SC1837 | MC 14927 (Dimm läuft allerdings @ 4800MHz)

SC tut sich logischerweise DDR4 vs. DDR5 nicht viel bis rein gar nichts, MC kann man aber gut erkennen, dass RpL von DDR5 prozentual mehr profitiert als AdL.
 
Zuletzt bearbeitet:

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.546
Sieht nicht schlecht aus was Intel da bringen wird. 😎

Leider gibt's noch kaum leaks zu den neuen ryzen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.253
Ort
SN
..sind valide Benchmarks und zeigen, dass Raptor gut von DDR5 im MT profitiert.
Eigentlich zeigt es viel eher, dass Teile der Geekbench Suite offenbar stark Bandbreitenlimitiert sind. :wayne:
Wie du da auf eine allgemein bessere MT Fähigkeit kommst ist mir rätselhaft...

Schaut man sich die Details an, sieht man das auch sehr deutlich:
1658939028260.png


Es profitiert eben das, was tendentiell vom Prinzip her, Bandbreitenlastig ist. Und logisch ist es eben auch so, dass x-fach das selbe in Summe höhere Anforderungen an die Bandbreite setzt als es eben nur ein mal zu machen. Also MUSS MT Load tendenziell auch höhere Bandbreitenanforderungen haben. Ob es wirklich schneller wird, hängt praktisch aber von ganz anderen Faktoren ab. Wie man schön sieht. 76% Zuwachs bei ML, knapp 60% bei Cryto Kram ist weit mehr als quasi nüscht bei der SQLite DB. Eigentlich müsste man eher davon ausgehen, dass die DB vom Durchsatz profitiert ;) Da ist aber offenbar das Szenario so winzig, dass der Spaß vom gleich schnellen Cache abgefedert wird. Aussagekraft? Nicht vorhanden für die Praxis...

Btw. wäre ich mir nichtmal so sicher ob die Werte überhaupt vergleichbar sind bzw. waren. Weil wie hoch der Takt der CPUs jeweils wirklich war, ist auch nicht klar. Könnte mich irren, aber das sieht man da im Detail nicht ob da OC drin war oder nicht. Oder ob die Powerlimits hoch gedreht wurden oder nicht. Genau so wenig wie man sieht, ob Kühlung limitiert hat oder nicht usw. usf. Ziemlich viel Spekulation für ne Aussage, die am Ende nichtmal praktisch belastbar ist. :wink:
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.428
Geekbench Z690 Steel Legend DDR4 | 12700K @ 4987MHz) -> SC 1840 / MC 13572
Geekbench Z690-F ROG StriX DDR5 | 12700K @ 4900MHz) -> SC1837 | MC 14927 (Dimm läuft allerdings @ 4800MHz)
Wenn ich nachschaue was du so meinst meinen zu müssen, wird mir immer wieder klar, von dir kommt wenig bis nichts, was valide sein könnte.

DDR4 System:
04.05.22
W 11
Power Plan: Balanced

DDR5 System:
03.01.22
W 10
Power Plan Ultimate Performance
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Wenn ich mir so deine unnutzen Antworten anschaue, dann wird mir mit jeden deiner Postings immer bewußter, dass du

a.) nicht des lesens fähig bist und
b.) noch weniger des Verstehens:

So muss man sich halt "annähernd" existenten Ergebnissen der GB Datenbank bedienen wie zb. diesen hier:
..ich vermute, nein, bin mir sogar ziemlich sicher, dass du nicht kapiert hast in welchen Kontext dieses Posting steht.
Aber sei es drum, von deinen Postings bin ich schon des längeren nichts anderes gewohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

jayfkayy

Experte
Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
1.019
Wer neu kauft, der wird höchst wahrscheinlich gleich zu Chipset 7xx plus dann halt DDR5 greifen, weil RpL halt mit beides wesentlich besser performt als vieleicht noch bei AdLder Fall.
woher kommt diese Aussage? solche Gerüchte zu verbreiten sollte illegal sein

edit: die benchmarks sehen jetzt nicht abnormal aus. ja, ddr5 ist besser, aber was heißt "wesentlich besser"

Da Intel aber kaum etwas gewinnen kann von schnellerer DDR5 Entwicklung, aber viel verlieren kann durch das Mimimi, werden sie halt den dummen Mittelweg gewählt haben.
ist wohlgemerkt die letzte Generation, die D4 unterstützt, wenn ich mich recht entsinne
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.913
Gibt es nicht bereits mit bestehenden ddr5 Systemen so etwas wie belastbare Daten?
Bei vielen Alder Lake Reviews gibt es Vergleiche mit DDR4 und DDR5 RAM. Man sollte dabei aber darauf achten mit welchen Taktraten diese ausgeführt wurden, denn offiziell ist Alder Lake bis DDR4-3200 spezifiziert, höher hat die JEDEC DDR4 nie spezifiziert und DDR5-4800, weil die JEDEC erst beim Erscheinen von Alder Lake die Spezifikation von schnelleren DDR5 RAMs finalisiert hat. Generell ist DDR4 bei Singlethreadlasten meist ein wenig schneller und DDR5 hat bei Multithreadlasten einen Vorsprung, der oft größer ist als der Nachteil bei Singlethread.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
edit: die benchmarks sehen jetzt nicht abnormal aus. ja, ddr5 ist besser, aber was heißt "wesentlich besser"
Weil die Leaks halt bisher eindeutig zeigen, dass RpL im MC wesentlich mehr mit DDR5 Dimm profitiert als noch mit AdL der Fall.
Außerdem wird Chipset 7xx höchstwahrscheinlich noch DLVR nicht nur im mobile Bereich einsetzen, hier empfehle ich dir dich entsprechend einzulesen.
Und ja, wer neu kauft und Raptor Lake mit DDR5 wählt, wird sicherlich eher zu einem 7xx Board greifen als zu 6xx Boards.

Eigentlich zeigt es viel eher, dass Teile der Geekbench Suite offenbar stark Bandbreitenlimitiert sind. :wayne:
Und? Das habe ich schon in einen anderen Thread anhand meiner Dimms und verschiedenen Taktraten in Geekbench demonstriert. Wer hat das je bestritten? :wayne:
Was braucht denn der Herr noch für Beweise als halt die beiden Geekbenches, auf gleicher Z690 Plattform (Board), quasi identischen Takt, nur halt 1x DDR4 und 1x DDR5 Support?
Und ja, prozentual gesehen, geht dass ST/MT GB-Verhältnis DDR5 AdL vs. RpL zugunsten RpL auf wenn du anhand eines AdL Settings DDR4 vs. DDR5 ggü. vergleichst.

Wie du da auf eine allgemein bessere MT Fähigkeit kommst ist mir rätselhaft...
Weil dem so ist!
Aber der Team Red Mod Fraktion "gefallen" halt so wischiwaschi Ryzen 7000 "Grakabenches" mehr, als Intel CPU Benchmarks, wo wenigstens noch Leistungsmerkmale einer CPU gebencht werden.
Ziemlich "markenlastig" dieses Forum hier. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.253
Ort
SN
Was braucht denn der Herr noch für Beweise als halt die beiden Geekbenches, auf gleicher Z690 Plattform (Board), quasi identischen Takt, nur halt 1x DDR4 und 1x DDR5 Support?
Und ja, prozentual gesehen, geht dass ST/MT GB-Verhältnis DDR5 AdL vs. RpL zugunsten RpL auf wenn du anhand eines AdL Settings DDR4 vs. DDR5 ggü. vergleichst.
Wie wäre es denn mit irgendwas halbwegs belastbarem?
Die Geekbench Werte sind nicht belastbar. Weil 1. die Rahmenbedingungen nicht klar sind, 2. die Taktraten keineswegs fix sein müssen, 3. Powerlimits und Co. nicht fest stehen und 4. eben die Benches offenbar stark Bandbreitenlastig sind.
Jedem, der im Ansatz irgendwas "beweisen" möchte sollte doch klar sein, dass das hier nicht taugt!? Warum immer so kompliziert? Feststellen, dass die Werte so sind wie sie sind - mitdenken - und am Ende abwarten, bis es echt belastbare Zahlen gibt. Ist doch nicht so schwer?

Rein aus dem Bauch raus sage ich stand heute - die Dinger werden bei weitem weniger als 20% MT Leistung zulegen, wenn man mal echte Last anlegt im Vergleich zu dem mickrigen Anstieg der Bandbreite. Selbst zwischen DDR4 und DDR5 ist das noch absolut unwahrscheinlich.
Weil dem so ist!
Aber der Team Red Mod Fraktion "gefallen" halt so wischiwaschi Ryzen 7000 "Grakabenches" mehr, als Intel CPU Benchmarks, wo wenigstens noch Leistungsmerkmale einer CPU gebencht werden.
Ziemlich "markenlastig" dieses Forum hier. ;)
Da liegst du leider wieder mal daneben... Die Aussage ist viel eher, dass ein Geekbench effektiv nichtssagend ist, weil durch so simple Sachen wie Memorybandbreite ein Leistungsgewinn suggeriert wird, der real zwar sein kann (nämlich im Bandbreitenlimit), aber bei weitem nicht sein muss... Was die Leute in den Foren dann draus machen ist eben das, was du auch tust -> 20% durch Bandbreite oder so war doch deine Aussage.
Und das ist keineswegs auch nur im Ansatz belegt. Anderer Workload, gleiches Verfahren und schon stimmt die Aussage nicht mehr, weil es eben nicht die Leistung misst, die die Kerne liefern, sondern zumindest in manchem Teiltest nur das, was über bleibt im Bandbreitenlimit. ML soll um 76% zulegen :stupid: da müsste dir doch klar sein, dass irgendwas nicht vergleichbar ist...

Was das mit Marke zu tun haben will, erschließt sich mir ebenso nicht. Auch die Modkeule ist absolut fehl am Platz. Ehrlich, hast du echt keine Argumente um deinen Aussagen ansatzweise Gewicht zu geben? Das ist echt traurig... Übrigens, apropos Team Red -> frag mal DTX xxx nach meiner angeblichen Markenaffinität ;) Nur so nebenbei. Wenn schon auf dem Niveau, dann werdet euch bitte auch einig in welcher Schublade der Gegenüber nun stecken soll.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Wie wäre es denn mit irgendwas halbwegs belastbarem?
Die Geekbench Werte sind nicht belastbar. Weil 1. die Rahmenbedingungen nicht klar sind, 2. die Taktraten keineswegs fix sein müssen, 3. Powerlimits und Co. nicht fest stehen und 4. eben die Benches offenbar stark Bandbreitenlastig sind.
zu 1.) Welche "Rahmenbedingungen"? CPU und Dimmfrequenzen stehen im Setting, Z690 Board ist quasi das baugleiche. Welche "Bedingungen" brauchts noch?
zu 2.) Nein, sind die bei solchen "Etappenbenchmarks" nie, da die Auslastung der Kerne und Frequenzen logischerweise stark variieren können. Das ist aber bei weiten kein only GB Merkmal und betrifft viele Benchmarks.
zu 3.) Da das hier eine quasi identische Z690 plattform war und der Unterschied DDR4 vs. DDR5 das Hauptaugenmerk war -> unerheblich und man kann schon davon ausgehen das die CPU Settings identisch waren!
zu 4.) Das wurde auch nie bestritten und habe ich selbst schon vor zig Postings so geschrieben und selbst im kleinen Rahmen dargelegt (Post #47 zum Beispiel).

Jedem, der im Ansatz irgendwas "beweisen" möchte sollte doch klar sein, dass das hier nicht taugt!? Warum immer so kompliziert? Feststellen, dass die Werte so sind wie sie sind - mitdenken - und am Ende abwarten, bis es echt belastbare Zahlen gibt. Ist doch nicht so schwer?
..ich wüßte jetzt nicht was daran wenig belastbar sein sollte, zumal ja schon eine identische Plattform, identischer CPU Takt und ich gehe schwer davon aus, auch identische Umgebungsvariablen (Kühlung usw.) vor lagen.
Gut, wenn du der Meinung bist man sollte verlässlichere und belastbarere Daten abwarten, was ja dann erst nach Release der GESAMTEN Plattfoorm der Fall sein dürfte, dann werde ich dich gerne daran erinnern, wenn das Vorab Gehype bei entsprechenden (mehr oder weniger verlässlichen) Benchmarkleaks zum Ryzen 7000 hier im Forum los geht, woran auch du dich sicherlich entsprechend beteiligen wirst.

Rein aus dem Bauch raus sage ich stand heute - die Dinger werden bei weitem weniger als 20% MT Leistung zulegen, wenn man mal echte Last anlegt im Vergleich zu dem mickrigen Anstieg der Bandbreite. Selbst zwischen DDR4 und DDR5 ist das noch absolut unwahrscheinlich.
Tja, dann schau dir die betreffenden Benchmarks noch einmal an und rechne nach.

Da liegst du leider wieder mal daneben... Die Aussage ist viel eher, dass ein Geekbench effektiv nichtssagend ist, weil durch so simple Sachen wie Memorybandbreite ein Leistungsgewinn suggeriert wird, der real zwar sein kann (nämlich im Bandbreitenlimit), aber bei weitem nicht sein muss... Was die Leute in den Foren dann draus machen ist eben das, was du auch tust -> 20% durch Bandbreite oder so war doch deine Aussage.
Und das ist keineswegs auch nur im Ansatz belegt.
..siehe zuvor geschriebenes, beantwortet und wiederlegt deine Vermutung.

Anderer Workload, gleiches Verfahren und schon stimmt die Aussage nicht mehr, weil es eben nicht die Leistung misst, die die Kerne liefern, sondern zumindest in manchem Teiltest nur das, was über bleibt im Bandbreitenlimit. ML soll um 76% zulegen :stupid: da müsste dir doch klar sein, dass irgendwas nicht vergleichbar ist...
Welcher anderer Workload und worauf bezogen? Da musst du schon etwas konkreter werden. Ansonsten gilt auch hier -> siehe erstes Zitat Punkt 1-4.

Was das mit Marke zu tun haben will, erschließt sich mir ebenso nicht. Auch die Modkeule ist absolut fehl am Platz. Ehrlich, hast du echt keine Argumente um deinen Aussagen ansatzweise Gewicht zu geben? Das ist echt traurig... Übrigens, apropos Team Red -> frag mal DTX xxx nach meiner angeblichen Markenaffinität ;) Nur so nebenbei. Wenn schon auf dem Niveau, dann werdet euch bitte auch einig in welcher Schublade der Gegenüber nun stecken soll.
Naja, bei manchen Mods und deren Postings kommt man schon echt ins grübeln, ob da nicht mehr als nur die eigene subjektive Wahrnehmungsweise hinter den Geposteten steckt.
Auch eure Newsbot Ryzen Meldungen haben manches mal eher "Bild" Charakter und sind inhaltlich nur heiße Luft (siehe zb. Ryzen 7000 Graka Fake, eine Lachnummer hoch zehn!), hauptsache da steht irgendwo "Ryzen 7000". Da wird der Inhalt und deren Wahrheitsgehalt gar nicht mehr geprüft, nur unbesehen übernommen. Schreiben, posten, fertig!
Anders herum hat man hier gerne noch vor erscheinen Alder Lake, gerne die "Funkensprüh"-Bildchen Schreibweise von Igor übernommen, wurde aber dann nach Release doch eines besseren belehrt.
Igor ging nach Release sogar noch weiter und hat Alder Lake, meiner bescheidenen Meinung nach, wesentlich objektiver in seinen sehr gut gemachten, zweiteiligen Testparkour, unter die Lupe genommen als hier.
Ich erwarte die gleiche, objektive Testweise von Igor auch zu Raptor Lake, und Ryzen 7000 die war wirklich gut gemacht, hier wird das, wenn überhaupt, eher bei den Ryzen CPUs erfolgen.
Zu den von dir genannten User äußere ich mich nicht mehr, ist mir schlicht zu mühseelig und sinnfrei.

Und was den Vergleich Geekbench DDR4 zu DDR5 auf Alder Lake Plattform bzw. Geekbench DDR5 Alder Lake Plattform zu Geekbench DDR5 Raptor Lake Plattform betrifft:
Hier hätte ja der User VSS, nachdem er hier im Thread seine eigenen GB Ergebnisse mit 12900k und DDR5 zum besten gegeben hatte, meiner Bitte folgen können und sein 12900K DDR5 System in CPU Takt und Dimm Takt auf ungefähr identischen Settings des geleakten 13700k Geekbench einstellen und gegentesten können, wollte er aber nicht. Dann hätte man ja schon Pi*Daumen einen Vergleich ziehen können.
So hatte ich mich halt der GB Datenbank bedient und dort zwei AdL Vergleichsergebnisse heraus gesucht, die meiner Meinung nach, annähernd am besten passen um einen prozentualen Zuwachs oder Abnahme DDR4 zu DDR5 auf AdL Plattform der geleakten und ziemlich identischen DDR4 zu DDR5 auf RpL Plattform ggü. zu stellen. Das dort die GB Datenbank keine "besseren" oder "vergleichbareren" Ergebnisse ausspuckt, sorry, dass lasse ich mir nicht ankreiden.

edit: Man muss ja jetzt kein Fan von Geekbench, Cinebench & Co. bzw. Benchmarks überhaupt sein, auch nicht den einen oder anderen Prozessorhersteller nun mehr zugeneigt sein oder weniger aber ich finde es manchmal sehr amüsant, wie zb. zuletzt zum AMD der Ryzen Upgrade Serie 5800X3D & Co. geschehen, dass Leaks zu diesen CPUs und deren Leistungswerten positiver hier im Forum angenommen wurden, auch von bestimmten Mods, als nun bei Raptor Lake bzw. zuvor bei Alder Lake. Lustigerweise war da auch Geekbench und CB dabei, komisch, die sind ja eher weniger aussagekräftig, gelle?!
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.428
frag mal DTX xxx nach meiner angeblichen Markenaffinität
Paddy ist absolut und vollkommen ein Intel Sympathisant. Trotzdem war es dir wichtig diesen Intel Jungen zu zitieren, der als Intel Fanboy anderen vorwirft, sie seinen AMD Sympathisanten. Dabei war es dir aber nicht genug dies zu zitieren, sondern du hast als gute Beispiel, man ist ja Moderator, noch einen draufgesetzt. Insofern lass mich aus dem Spiel, wenn ein Intelfanboy dich als AMD Fanboy bezeichnet, während du Intel Fanboys darin noch bestätigst, schön andere als AMD Fanboys zu bezeichnen und sogar auch noch mit machst. Wenn es darum geht, auch argumentative Leere ins Forum zu erbrechen, ist es keine Überraschung, wenn fdsonne mittendrin ist.
dass RpL im MC wesentlich mehr mit DDR5 Dimm profitiert als noch mit AdL der Fall.
Eigentlich könntest du froh sein, wenn fdsonne deine für dein Empfinden valide Meinung als nicht valide bezeichnet.

Ich mein, wer solches unüberlegte Texte von sich lässt, bei einer Faktenlage von null Wissen, sollte besser dann nicht hier posaunen Raptor wird mit DDR5 schneller als mit DDR4. Beim Ryzen 7000 könnte es aber so sein, dass diese nur mit DDR5 die maximale Leistung bringen werden. Aber solche Überlegungen haben ja keinen Platz in deiner Gedächtniskammer.
Ach ja den peinlichen Text noch von dir.
Der größte Fail, unabhängig vom Wechsel der "Brechstangen"-Krone ist und bleibt bei Zen4 die only DDR5 Kompatibilität. Viele werden da nicht wechseln "wollen" - warum auch?

Die Krone hat Intel, denn nur dort werden schon seit vorgestern 260W durch den Sockel gezogen.
Wenn also nun dein behauptetes mehr Leistung mit Raptor durch DDR5 stimmt, dann ist der einzige Fehler der passiert ist dein DDR4 B660 Brett. Denn dann wirst du bei dem mehr an Leistung draußen bleiben müssen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
35.062
Ja ja früher war ich oft zu rot unterwegs aber ich habe versucht die Dinge neutral zu betrachten und offener mit den Marken um zugehen, letztlich ist das besser, den es geht uns doch allen hier in erster Linie um die Begeisterung für die Technik, oder nicht?
Es ist ja auch so, dass sowohl amd als auch NVIDIA, sowie auch Intel zur Zeit sehr stark sind und der Wettbewerb wieder voll im Gange ist und das ist gut so :)
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Die Krone hat Intel, denn nur dort werden schon seit vorgestern 260W durch den Sockel gezogen.
Wenn also nun dein behauptetes mehr Leistung mit Raptor durch DDR5 stimmt, dann ist der einzige Fehler der passiert ist dein DDR4 B660 Brett. Denn dann wirst du bei dem mehr an Leistung draußen bleiben müssen.
Ich hab mir zwar vor genommen auf deinen Schwachfug nicht mehr zu antworten aber sei es drum:

Warum sollte die bessere Kompatibilität Raptor Lake DDR5 etwas mit einen "angeblich meinen" B660 DDR4 Brett zu schaffen haben? Verstehe jetzt nicht so ganz den Zusammenhang, denn..

1.) habe ich gar kein DDR4 B660 Board (kurzer Blick in die SysInfo hätte gereicht, soviel zu lesen und verstehen) und..
2.) hättest du mal den kompletten Post zitieren dürfen, denn dann wäre sogar dir aufgefallen, dass der zweite Absatz, wo es wirklich um ein bald von MSI releastes B660 Board geht das erstmals non_K OC auch mit DDR4 Dimm supported, mit zuvor geschriebenen mal rein gar nichts zu tun hat - außer vieleicht in deiner sehr schrägen Auffassungsgabe, Dinge so miteinander zu verknüpfen, dass im Ergebnis dann gar nichts mehr passt.
3.) ist es ja mittlerweile eine hoch offizielle TATSACHE, dass Zen4/AM5 nur noch DDR5 supported und sich dadurch auch der Käuferkreis auf diejenigen Käufer beschränkt, die halt bereit sind auf DDR5 umzusteigen und wer weiß, vieleicht profitiert Ryzen 7000 / AM5 ja genau so gut davon wie es bei Raptor Lake derzeit ausschaut. Das ist aber derzeit noch reines Glaskugel Wunschdenken, da Ryzen 7000 Leaks noch sehr spärlich gesäät.

..nichts anderes steht in dem von dir zitierten Posting. Außer vieleicht noch das, was du dir wieder einmal versuchst dazu zu reimen.

edit: Ich habe auch niemals irgendwo geschrieben, dass ich auf DDR5 Dimm umsteigen möchte (wenn ja, dann möchte ich diesen Posting gerne sehen), wohl aber auf Raptor Lake 13600 bzw 13700.
Aber auch das hat nun mit den Thema DDR4 vs. DDR5 und dessen Mehrwert unter Raptor Lake herzlichst wenig zu tun. Also, was möchtest du mir hier eigentlich vorwerfen??
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
3.186
Ja ja früher war ich oft zu rot unterwegs aber ich habe versucht die Dinge neutral zu betrachten und offener mit den Marken um zugehen, letztlich ist das besser, den es geht uns doch allen hier in erster Linie um die Begeisterung für die Technik, oder nicht?
Es ist ja auch so, dass sowohl amd als auch NVIDIA, sowie auch Intel zur Zeit sehr stark sind und der Wettbewerb wieder voll im Gange ist und das ist gut so :)
Echt jetzt?
Mr. "ich rechtfertige alles pro AMD" ist nun auch im Team "Ich will MOAR LEISTUNG!" ? Geil. Freut mich! Ganz ehrlich.

Nu hast Du ne Intel CPU und ich ne AMD CPU haha.
Hätte ich vor paar Jahren nicht für denkbar gehalten. Beides.
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.159

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
..und jetzt noch mit der 13900K 6,5~6,8 GHz.. :bigok:
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.323
Mehr Kerne, mehr MT-Punkte. Welche ein Wunder...
Ich dachte es wäre hier jedem wichtig, das es immer mehr Kerne gibt ? Die Core Wars hat schließlich ein gewisser Hersteller selbst los getreten. Ist doch also gut, wenn nun alle auf dasselbe Pferd setzen und den Markt endlich bedienen können ?
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.663
Ich dachte es wäre hier jedem wichtig, das es immer mehr Kerne gibt ? Die Core Wars hat schließlich ein gewisser Hersteller selbst los getreten. Ist doch also gut, wenn nun alle auf dasselbe Pferd setzen und den Markt endlich bedienen können ?
Dachtest du.
Für was? Für mich, und vielleicht viele andere, sind 8 - max. 12 Kerne ausreichend.

Zudem bezog ich mich auf den Benchmark.

Ich dachte, die Planung bei den Chipherstellern beginnt schon immer Jahre im voraus. Also wären die Kerne doch so oder so gekommen oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Wenn man dem Geekbench nicht so richtig traut, dann halt der neueste Leak mit Cinebench R23:


Ups, schau mal einer wer!
Da kommt eine 13900K mit 8 P-Core (allcore 5,5GHZ) / 16 E-Core (allcore 4,3GHz) / 32 Threads aber verdammt Nahe an eine Threadripper 5965WX mit schlappen 24 P-Core / 48 Threads (allcore 4,5GHz).
Von den TDPs die die beiden CPUs besitzen will ich jetzt mal gar nicht erst anfangen und das "Core Monster" ist da bestimmt nicht die 13900K denn die E-Cores sollen ja ein Fail vorm Herrn sein, gelle. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.307
Ort
Hannover
Wenn man dem Geekbench nicht so richtig traut, dann halt der neueste Leak mit Cinebench R23:


Ups, schau mal einer wer!
Da kommt eine 13900K mit 8 P-Core (allcore 5,5GHZ) / 16 E-Core (allcore 4,3GHz) / 32 Threads aber verdammt Nahe an eine Threadripper 5965WX mit schlappen 24 P-Core / 48 Threads (allcore 4,5GHz).
Von den TDPs die die beiden CPUs besitzen will ich jetzt mal gar nicht erst anfangen und das "Core Monster" ist da bestimmt nicht die 13900K denn die E-Cores sollen ja ein Fail vorm Herrn sein, gelle. ;)
Schön und gut, aber kannst Du das nicht sachlich formulieren? Warum immer weiter Öl ins Feuer gießen mit der polemischen Art? Was soll das?
Von den Fakten her ist das schon nicht schlecht, Ich bin gespannt was sich nachher wirklich als belastbar rausstellt.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.119
Ort
Dortmund
Tut mir ja sehr leid, wenn diese Leaks nicht euren persönlichen Befindlichkeiten entsprechen aber ich glaube, daran werdet ihr euch leider gewöhnen müssen, denn da werden die nächste Zeit noch einige folgen. :bigok:

Das es zu Ryzen7000 noch keine aussagekräftigen Leaks gibt, außer diesen Graka Fake und sehr obskuren Userbenchmark, dass ist ja nicht meine Schuld und das Posting war eher gedacht wegen "Core Wars" und "Mehr Kerne, mehr MT Punkte", was beides ja nicht aus meiner Feder stammt (so viel zu Polemik) und dann wohl mit den CB R23 Leak widerlegt sein dürften. Also: Aktion = Reaktion!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten