Aktuelles

M.2 SSD wird zu heiß

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Hallo Zusammen,

ich habe mir vor kurzem einen neuen Rechner zusammengebaut. Komponenten sind die folgenden:

Inter Tech X 908 Infini 2
MSI B-550 Gaming Carbon Wifi
Samsung 980 Pro 500GB M.2 SSD
32 GB Corsair Vengeance RGB Pro
Ryzen 7 5800x
Arctic Liquid Freezer 2 360 AiO
Zotac RTX 3080 Amp Holo
Be Quiet Straight Power 850W

Mein Problem besteht jetzt darin, dass wenn ich zocke, also nicht mal große Dateien o.ä. verschiebe, meine SSD 65 - 70Grad erreicht. Laut HWiNFO liegt die Controller Temperatur sogar bei nochmal 10 Grad drüber. Ich habe mir bereits einen extra Kühler für die SSD (Icy Box Heatsink) bestellt, aber selbst der verändert die Temperaturen praktisch gar nicht.
Hat vielleicht jemand einen Rat?
Wäre sehr dankbar!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Patrickk87

Profi
Mitglied seit
11.11.2019
Beiträge
186
Also ich habe die gleiche ssd als 1tb.
Aber solche Temperaturen habe ich noch nie gesehen bei mir.
Hast du ein wärmeleitpad auf der ssd ? Und von dem Pad auch die Folie abgezogen ? Manchmal sind diese Folien transparent und es fällt kaum auf das eine Folie drauf ist die entfernt werden muss.
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Ja ich hatte auf dem Alublock, der beim Mainboard dabei war ein Pad und bei der Icy Box war auch eins dabei, das ich natürlich verwendet hab. Folien sind definitiv keine mehr drauf. Weiß mir langsam nicht mehr wirklich zu helfen.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.136
Ort
Serverraum
Leisen kleinen 40er oder 60er Propeller (Noctua oder ähnlich) davorsetzen, damit ein Luftzug drüber geht? Vmtl. wird die SSD einfach durch die Graka mit heisser Luft versorgt.

Hab ich bei meinem Desktop (B550M Tuf Gaming Wifi) und auch Server (X570D4U-2L2T) so gemacht. Bei letzterem gibts ja out-of-the-box auch keinen Chipsatzfan am X570, so dass der 60er Pusterich da Chipsatz und M.2 Slots mit Luftzug versorgt.
Damit bekommen auch die 10G Netzwerkkarten/-chips etwas Luftzug ab, was definitiv erstrebenswert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Zur Info vielleicht noch: die CPU läuft bei last mit 60 - 65 Grad und die Graka mit 76 - 80 Grad
 

Kenaz

Experte
Mitglied seit
25.09.2017
Beiträge
1.229
Für bessere Gehäusebelüftung sorgen, was bei der Vitrine wohl schwer werden dürfte.
Die SSD im langsameren M.2 PCIe 3.0 Slot betreiben, da bekommt sie nicht die volle Abwärme der RTX 3080 ab.
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Das mit dem kleinen 40er oder 60er Lüfter wäre eine Idee, hab ich so aber noch nie gesehen. Wie wird der dann befestigt? Einfach mit Kabelbindern iwie aufs Mainboard geschnallt? Würde halt nicht besonders schön aussehen
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Den anderen M.2 Slot wollt ich eigentlich noch mit einer größeren SSD bestücken, da die 500GB ja recht schnell voll sind.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.136
Ort
Serverraum
Design folgt Funktion. :-) Was nutzt Design, wenn z.B. eine Kiste innerlich fast kocht.
Halt einfach dran "anbinden" oder einklemmen, wo es mechanisch geht. Der Trambahner schreckt btw. auch vor Powerstrips nicht zurück (verbaut aber auch keine Vitrinen).

In meinen beiden Fällen ist der einfach mit eh vorhandenen Anschlusskabeln verklemmt; sieht ja keiner hinter den schwarzen Deckeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Das stimmt wohl 😄 Hätte das natürlich nur gerne vermieden, da ich bei der Zusammenstellung schon bisschen aufs Design geschaut hab.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.136
Ort
Serverraum
Hab auch schonmal vor ein paar Jahren bei nem Build aus der Not heraus was mit Paketschnur wo drangehängt. 8-)

Musst halt schauen, ob man das Ding vielleicht irgend wie mit der Unterseite und Powerstrips so wo fixieren kannst, damit man die Halterung nicht (so) sieht. Das beigebraun des Lüfters übertönt das optisch dann eh alles.
Ich tu mir da derzeit vmtl. mit dem Platz etwas leichter, weil ich nirgends ne Graka drin hab. Desktop = APU, Server braucht keine Graka durch die integrierte VGA des Remotecontrol-Chips.
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Das wär definitiv ne Lösung, aufgrund des Designs aber auch eher die letzte Möglichkeit, die ich ausschöpfen würde.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

An der SSD kanns eigentlich nicht liegen, oder? Laut Benchmark bringt sie zumindest ihre Leistung und im Idle hält sie sich auch bei 40 - max 50 Grad.
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
908
Kannst du uns mal ein Foto von deinem Innenraum zeigen?
Mein NVMe 1TB Crucial P1 wird mit einem Thermalright-Kühler nie wärmer als 58°C.
Und das in einem SSD-Bench.
Idle 50°C sind schon bedenklich.
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Kann ich machen, aber leider erst morgen Abend oder Sonntag. Hab den Rechner bei meiner Freundin stehen und bin gerad in der Heimat.

Die SSD erreicht bei mir aber eigentlich auch nur beim Zocken diese Temperaturen, sprich wenn sich Graka und Prozessor aufheizen. Ich schätz, ich muss echt noch iwas am Airflow machen.
 

Krueppel010

Banned
Mitglied seit
21.06.2020
Beiträge
40
Kurz meine persönliche Erfahrung bzgl. NVMe SSD, hoffe der TE kann daraus für sich etwas nützliches ableiten:

Samsung 970 EVO Plus 2 TByte auf einem ASUS X470-F; Spielerechner der Familie, habe auf 2 GByte erweitert da die 1 GByte 850 EVO vom Platz nicht mehr ausreichend war, die EVO Plus im Angebot für Euro 270,00 erhältlich war und ich zu faul war weitere Kabel für eine SATA zu legen.

Gespielt wird unteranderem WarPlunder, da haben sich die Probleme bzgl. Wärmeentwicklung als erstes bemerkbar gemacht:

Im Leerlauf waren um die 50 Grad normal, Browser, Videos und schon waren es ca. 55 Grad, Delta ca. bei 30 Grad.

Unter WarPlunder erreichte die EVO Plus dann schon die 70er Grenze zum Teil etwas knapp darüber, vor allem traten bei diesem Spiel ab ca. 65 Grad hakelige Probleme auf.

Anmerkung:
Grafikkarte ist auf 1530 MHz und 850 mV gedeckelt und erwärmt sich max. auf 65 Grad, Drei 140er in der Front saugen Luft an, ein 140er hinten und 2 x 140 im Deckel geben die Warme Luft ab.

Der Kühlkörper des ASUS X470-F ist einfach Müll, gut von einem ca. 4 mm Blech selbst mit "Kühlrippen" kann man auch nichts erwarten, da im Grunde kaum Fläche, das angebrachte Wärmeleitpad macht eher den Eindruck eines Kaugummi.

Habe dann einen Cryorig Frostbit M.2 Heatpipe Kühler erstanden, weil dieser mir am sinnigsten Erschien bzgl. Fläche und Kühlrippchen.

Habe allerdings nicht deren Pads die beilagen verwendet sondern habe aus dem Vollem geschöpft und die vorhandenen durch Alphacool Eisschicht Pads 14W/mK, in den Materialstärken 0,5 und 1 mm, ersetzt.

Die Temperaturen betragen im Leerlauf ca. 40, Browser und Video ca. 3 Grad zusätzlich, bei WarPlunder steigt das Fieber dann aber trotzallem bis zu 60 Grad. Die Familie ist zufrieden, die Rucklerei ist behoben.

Fazit, persönlich:
Habe selten etwas so bereut bei Ausgaben für einen PC, wie diese Hardwareerweiterung. Der Aufwand und Preis ist es meiner Meinung nicht Wert, für das bisschen Performancegewinn, ja mir war schon bewusst das eine NVMe PCIe nicht wirklich merkbar schneller ist, aber der Aufwand der Kühlung steht in keinem Verhältnis zum Preis.

Die Ausgaben zur nochmals zur Verdeutlichung:

EVO Plus 2 TByte; Euro 270,00

Kühlkörper; Euro 30,00

Wärmeleitpads 14WmK, 1 mm; Euro 80,00

Wärmeleitpads 14WmK, 0,5 mm; Euro 40,00

Die Wärmeleitpads hatte ich noch über und musste sie nicht käuflich erwerben.
 

Gubb3L

Enthusiast
Mitglied seit
18.01.2012
Beiträge
9.906
In welchem Land kosten denn die Wärmeleitpads für ne NVMe 120€ :unsure:
Hast du da vllt ne 0 zu viel dran gehangen?
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
908
Kühlkörper; Euro 30,00

Wärmeleitpads 14WmK, 1 mm; Euro 80,00

Wärmeleitpads 14WmK, 0,5 mm; Euro 40,00

Die Wärmeleitpads hatte ich noch über und musste sie nicht käuflich erwerben.
In Nordkorea gekauft oder woher kommen deine Märchenpreise?
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
8.504
Ort
Hamburg / NDS
In welchem Land kosten denn die Wärmeleitpads für ne NVMe 120€ :unsure:
Hast du da vllt ne 0 zu viel dran gehangen?
In Nordkorea gekauft oder woher kommen deine Märchenpreise?
Einfach mal googeln anstatt Mist zu behaupten.
Die Alphacool Pads kosten bis zu 90-130 Euro je nach Verkäufer und Versand. Sind eben nicht M.2 exklusiv sondern werden meist für moderne Grafikkarten verwendet. Taugen aber auch für alles andere wo Pads in den EInsatz kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.973
Es ging um "Wärmeleitpads für ne NVMe" SSDs und nicht für Grakas, außerdem sind 90 noch keine 120.

Übrigens: Wenn ein ausreichender, kühlender Luftstrom über die SSD streicht, dann wird sie auch nicht zu warm.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
8.504
Ort
Hamburg / NDS
Es ging um "Wärmeleitpads für ne NVMe" SSDs und nicht für Grakas, außerdem sind 90 noch keine 120.

Übrigens: Wenn ein ausreichender, kühlender Luftstrom über die SSD streicht, dann wird sie auch nicht zu warm.
Ja weiss ich doch, tolles Zeugs, würde jedoch niemals kaufen, einfach unnormal teuer^^
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
19.230
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig

Krueppel010

Banned
Mitglied seit
21.06.2020
Beiträge
40
Wärmeleitpads sind Wärmeleitpads, es spielt überhaupt keine Rolle wo diese zum Einsatz kommen, wenn sie den Zweck für den sie gedacht sind erfüllen.

90 sind keine 120 aber 80 plus 40 sind 120, für die 1 mm und 0,5 mm in jeweils 100 x 100 mm für den Endverbraucher.

Und Nein, der Luftstrom der insgesamt 6 140er hat nicht ausgereicht obwohl die SSD in der Flucht der ansaugenden und abführenden Lüfter liegt.

Die Idee mit dem in die Kühllösung integrierten Mini-Lüfter, ist mir aus jahrzehntelanger Erfahrung suspekt, sprich ich hab noch keine guten und langlebigen kleinen Lüfter erlebt für den Preis den diese Lösung vorgibt.
 

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.921
Also 14WmK Wärmeleitpads benötigen m2-SSDs definitiv nicht, schon gar nicht wenn man so einen riesigen Kühlkörper mit Heatpipes auf die m2 schnallt und dadurch dann wohl wirklich was von dem Luftzug der Lüfter mitnimmt.

Meine 970 Evo plus und 980 Pro stehen im Luftzug (Board-Design bedingt) und haben nur diese "sogenannten" 4mm Bleche drauf, trotzdem sind sie bei normaler Nutzung oder Games nie über 45Grad und dabei haben sie nur billige 6WmK Pads bekommen ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
19.230
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Die Idee mit dem in die Kühllösung integrierten Mini-Lüfter, ist mir aus jahrzehntelanger Erfahrung suspekt, sprich ich hab noch keine guten und langlebigen kleinen Lüfter erlebt für den Preis den diese Lösung vorgibt.
Wo hast du denn überall solche kleinen Radiallüfter schon gehabt, das du von Jahrzehntelanger Erfahrung sprechen kannst?

Kann ich nämlich auch, vornehmlich allerdings von diversen Industrie-Tablets bzw. Monitoren und die Teile halten quasi ewig. :confused:

Was denkst du denn bitte was so nen Standard-Industrielüfter kostet ... das sind Centbeträge.
 

Goldwasser

Experte
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
222
Wo liegt jetzt eigtl genau das Problem?
Throttled die SSD, weil sie zu heiß wird oder ist das nur wieder so Temperatur-Fetischismus? :d
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.891
Ort
dieser thread
Alles was über 50 Grad heiß wird, macht einen als waküler halt nervös. :d
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
So sorry, war die letzten Tage unterwegs. Hier mal noch nachgereicht das Bild von meinem Rechner. Die Zotac Graka hab ich inzwischen gegen die MSI Suprim X getauscht und es is tatsächlich schon bisschen besser geworden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wo liegt jetzt eigtl genau das Problem?
Throttled die SSD, weil sie zu heiß wird oder ist das nur wieder so Temperatur-Fetischismus? :d
Nein, habe nur gelesen, dass die Betriebstemperatur der SSD bei 0-70 Grad liegt und vor allem die Temperatur des Controllers entscheidend ist. Dessen Temperatur lag bei mir teilweise aber schon bei 80 Grad, weshalb ich es schon als ernsthaftes Problem wahrgenommen hab.
 

Anhänge

  • IMG_20210801_161554.jpg
    IMG_20210801_161554.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 67
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
469
Luft - mehr Luft :)

Wie auch immer man das bewerkstelligt.

Bin nicht so großer Fan von den Mainboardlösungen/Heatfreezer/Shields whatever they are called.
Hatte auf einem B550 für einen Kollegen auch so ein Shield mit seiner etwas älteren M.2 die auch gut warm wurde - hielt sich aber, fand Temps dennoch zu hoch.

Bei mir hab ich tatsächlich mal gewagt die hier auszuprobieren ; Ebay M.2 Verlängerungskabel - war auch erst sehr skeptisch, aber getestet und keine MB/sec Verlust weder schreiben noch lesen.
So hab ich beide M.2 vor meine 120mm Papst verlegt und die kennen/wissen gar nicht was Temperaturen über 40° sind, nichtmal wenn ich n falsches Ramdrive Image lade und ich gleich das nächste hinterherwerfe. Eigentlich wollte ich denen noch einen alten Kupfer 1HE Serverkühler zersägen und draufsetzen, aber bei (guck nach) ..30° C .. hab ich das dann doch aus faulheit verworfen :)

Gut, das ist ein PCI-E 3.0 Kabel, ka obs die auch mittlerweile als 4.0 Kabel gibt.

Edit ;

angeblich 4.0 ... wird schon stimmen ?! :) - naja bei China immer seehr skeptisch bleiben - ist aber halt auch nur ein Kabel. Hab die teile sogar schon als 2 meter Verlängerung gesehn, glaube aber das ab 50cm ?! die Probleme losgehn, meine sind 30cm lang, wenn evt mal zuviel Geld hab, selbst Erfahrung machen, diverse Längen kaufen und gucken wo die Grenzen des machbaren sind. ( Und nicht imemr das was im handbuch oder auf der Website steht, die Realtität sieht oft anders aus )

Edit2;

Achso, und sie übrigens die gleichen Kabeltypen, die auch Lian Li in seinen Riserkabeln einsetzt und sind ja bekanntermaßen "valid" - wird wie in den Simpsons "Beer factory" eh alles wahrscheinlich in einer Fabrik hergestellt, dann kommen 20 Firmen vorbei, bringen ihre Aufkleber mit und dann ist das halt ein Lian Li oder Thermaltake Kabel :)
Blah, versuch isses wert, die 3.0 Kabel kann ich ! wärmstens ! empfehlen und sollten meienr Meinung nach standard für alle M.2 Nutzer sein, denn das hier ist nicht der zweite Post mit jemanden der ein Hitzeproblem mit seiner M.2 hat...
 
Zuletzt bearbeitet:

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
908
So sorry, war die letzten Tage unterwegs. Hier mal noch nachgereicht das Bild von meinem Rechner. Die Zotac Graka hab ich inzwischen gegen die MSI Suprim X getauscht und es is tatsächlich schon bisschen besser geworden.
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Nein, habe nur gelesen, dass die Betriebstemperatur der SSD bei 0-70 Grad liegt und vor allem die Temperatur des Controllers entscheidend ist. Dessen Temperatur lag bei mir teilweise aber schon bei 80 Grad, weshalb ich es schon als ernsthaftes Problem wahrgenommen hab.
Dem Bild nach ist der Luftstrom in deinem Gehäuse suboptimal.
Der Radiator bläst rein, oder sehe ich das falsch?

@freekymachine
Was? :stupid:
 

Rahmschnitzl

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2021
Beiträge
15
Dem Bild nach ist der Luftstrom in deinem Gehäuse suboptimal.
Der Radiator bläst rein, oder sehe ich das falsch?
Ja die Lüfter der AiO ziehen Luft ins Gehäuse, der Radiator bekommt also frische, kalte Luft. Hatte es davor andersrum und da war der Prozessor gute 10Grad wärmer. Die Temperaturen der anderen Teile haben sich dadurch aber praktisch nicht verändert, vllt 1 - 2 Grad. Habs daher also als besser empfunden. Was würdest du denn anders machen?
 
Oben Unten