[Sammelthread] LuKü Quatschthread

Weiss nicht was fan controll alles kann. Argus Monitor sieht für Kurven für mich besser zu bedienen aus und funktioniert perfekt. Ansonsten hat es nur noch jede Menge Überwachungsfunktionen dabei, die man ja aber auch in aderen tools sowieso hat.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
26€. lmao

aber wenns taugt isses ok. einfach beide tools mal probieren und dann kann man ja entscheiden. besser als das was die mainboard hersteller bieten sind beide ja sicher um welten ^^
 
nö 11.90€ langt :>
Du kannst nach dem Jahr keine neuen Updates mehr ziehen, aber das habe ich die ganzen Jahre nie gebraucht, geht doch auch so alles.
 
mach mir doch nicht alles nach :shot:

hättest was gesagt, ich hätt meinen AK620 gegen deinen U12A getauscht. :fresse2:
 
Vorbildfunktion 8-)?
 
Mach ich doch nicht 😅

Aber es gibt halt kaum was, was mich optisch und von der Leistung anspricht was einen Luftkühler angeht und vor allem ist der Preis des AK620 super.

Und wenn ich schon ein aller Welts Case habe brauche ich nicht noch einen Kühler den jeder 2. hat und außerdem mache ich ja nicht alles nach, auf das D40 konnte bzw. wollte ich nicht mehr warten. Wobei ich vermutlich sehr viel Geld gespart hätte wenn ich die Geduld gehabt hätte.
 
schön, ich warte weiter fleißig aufs D40. Vielleicht kommt das ja dieses Jahr noch irgendwann bei Ck an^^
Aber sonst tick ich ähnlich. Schwarz kann jeder. Nen 0815 Kühler will ich auch nicht. Bissl aus der Masse rausstechen. Kühlleistung sollte aber dennoch passen.
nen Ninja 5 müsst ich glaub ich auch noch im Keller, (sofern die Kiste nicht doch bei der ex im Keller liegt) haben.. aber der ist so wuchtig xD
 
Es ist echt schade das Thermalright nichts mehr ordentliches bringt, wie damals den IFX-14 inkl. HR-10. Prolimatech gibt's leider auch nicht mehr, Gott was habe ich den Genesis geliebt.
 
jap.
Den Ninja 5 hab ich tatsächlich mitgenommen. xD
Dürfte aber kontraproduktiv zur Abwärme der 3080 sein. Der geht ja quasi über die gesamte Länge des Mainboards.^^
Wär aber ein wahrer Exot dann..
 
Hallo zusammen :) Kurze Frage in die Runde: Hat sich in den letzten paar Jahren irgendwas bei Luftkühlern großartig getan? Werde meinen Unraid Server vom Deep Silence 4 in ein größeres Gehäuse umziehen (wird wohl ein Define R5) und würde gerne vorne zwei und hinten einen 140er einbauen. Gilt da immer noch dasselbe wie 2020 (?), sprich Silent Wings 3 kann man nehmen, Arctic grundsätzlich als Geheimtipp, Noiseblocker wenn man ein wenig mehr ausgeben will, Venturi von Fractal auch gut?

Ich muss mal schauen, was ich noch so rumfliegen hab von früher. Meine ich hab noch nen 140er Venturi, ein paar Fractal Dinger aus dem R4 und jede Menge 120er Noctuas :LOL:
 
Ich nutze meinen NH-D14 nun seit 13 Jahren! Irgendwie das komplette Gegenteil von Herrn m@tti z.b. :d

Mal sehen ob ich mein HW upgrade noch bis zum release des NH-D15 Nachfolger rauszöger (bisher laufen alle meine games eigentlich noch zufriedenstellend). Der D14 wird auf jeden Fall abgelöst, auch wenner in den Jahren nichts an Kühlleistung eingebüßt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich freu mich, wenn ich Inspiration geben kann. :d
 
Da würde ich eher zu Noctua raten :>
Stimmt, aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe sind die bei 140mm gar nicht so stark und breit aufgestellt. Zumindest habe ich damals den von mir bestellten A14 (?) meiner Erinnerung nach nicht behalten, da der mir zu laut war bei selber RPM im Vergleich zum Noiseblocker.
 
Ok, also ich hab 5 von den NF-A14 chromax im Gehäuse und finde die super. Man hört ja quasi nur den Luftstrom je nach Drehzahl. Den Vergleich zu Noiseblocker habe ich nicht. Hatte mal die blacksilent pro in meine alten Lian Li case, aber das ist schon lange her.
 
Habe auch 3 NF-A14 als Auslass. Bei eingen Drehzahlen können die aber auch komische Geräusche von sich geben. Ansonsten sind die sehr gut, und zu empfehlen.
 
Hab selber den Test gemacht, ist eigentlich fast egal ob Noiseblocker, Arctic oder die Noctua. ^^
Preis/Leistung gewinnen natürlich die Arctic.
 
Schönes Gehäuse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Macht man beim D40 dann den Hecklüfter als intake?
 
scheint ja ein brauchbares ding zu sein der DC

 
Macht man beim D40 dann den Hecklüfter als intake?
nope. Ich hab das mal beim U5S getestet, ähnlicher Aufbau, war bei meiner Konstellation nicht förderlich.

scrush
durchaus. Vor allem für den Preis.
Ne vernünftige Lüfterkurve ist aber pflicht. Ich frag mich auch immer noch, wo die die 28 dba unter Volllast her haben.. Die Lüfter drehen bis ca. 1850rpm. Das ist alles, nur nicht leise.
 
Noch mal ne grundsätzliche Frage: Viel statischer Druck ist ja soweit ich weiß erforderlich, um die Luft durch Hindernisse wie Kühlkörper befördern zu können. Gilt dies auch für mein konkretes Einsatzgebiet, nämlich Festplattenkäfige sozusagen direkt hinter den Frontlüftern in meinem Servergehäuse (R5)? Oder reicht da viel Luftdurchfluss und gut ist?

PS: Die Platten laufen grundsätzlich nicht den ganzen Tag, sprich ich muss da keine Riesenhitze abfangen. Mir geht es eher darum, worauf es rein technisch ankommt, damit die (durchs Staubgitter) angesaugte Luft überhaupt ankommt. :-)
 
26€. lmao

aber wenns taugt isses ok. einfach beide tools mal probieren und dann kann man ja entscheiden. besser als das was die mainboard hersteller bieten sind beide ja sicher um welten ^^
Teil dir die 3-jährige Lizenz mit jemandem, der das Tool auch nutzen möchte. Lt Website gehen zwei aktive Installationen. Somit zahlst 13€ für 3 Jahre mit Updates ;-)
 
Viel statischer Druck ist ja soweit ich weiß erforderlich, um die Luft durch Hindernisse wie Kühlkörper befördern zu können.
Theoretisch ja, aber vor allem eher, wie du sagst, bei echten Hindernissen wie Kühlkörpern. Deshalb hatte ich z.b. in meinem alten Gehäuse vorne NF-F12 und hinten, wo keinerlei Hindernisse sind, die NF-S12A. Hab mal einen Test gesehen, bei dem anstatt Kabelmanagment das Gehäuse dick mit Kabel zugestopft wurden. Es gab kein nennenswerten Unterschied der einzelnen Temps. zum "freien" inneren im Gehäuse.
 
Noch mal ne grundsätzliche Frage: Viel statischer Druck ist ja soweit ich weiß erforderlich, um die Luft durch Hindernisse wie Kühlkörper befördern zu können. Gilt dies auch für mein konkretes Einsatzgebiet, nämlich Festplattenkäfige sozusagen direkt hinter den Frontlüftern in meinem Servergehäuse (R5)? Oder reicht da viel Luftdurchfluss und gut ist?

PS: Die Platten laufen grundsätzlich nicht den ganzen Tag, sprich ich muss da keine Riesenhitze abfangen. Mir geht es eher darum, worauf es rein technisch ankommt, damit die (durchs Staubgitter) angesaugte Luft überhaupt ankommt. :-)
Wenn es nicht um eine wirklich starke Kühlleistung geht, sondern nur um einen leichten Luftstrom um die Festplatten, reicht da nahezu jeder x-beliebige Lüfter.
Da musst du nicht besonders auf den statischen Druck achten. Wenn du noch Lüfter rumliegen hast mit denen zufrieden bist, nimm die. Ansonsten nimm welche von Arctic 😁
 
Weiss nicht was fan controll alles kann. Argus Monitor sieht für Kurven für mich besser zu bedienen aus und funktioniert perfekt. Ansonsten hat es nur noch jede Menge Überwachungsfunktionen dabei, die man ja aber auch in aderen tools sowieso hat.
Bin auch mit Argus Monitor sehr zufrieden. Kann ich nur empfehlen, sich dies neben Fancontrol auch mal anzusehen. Das Geld neben den Ausgaben für die Hardware etc. Peanuts und gut angelegt.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh