Aktuelles

[Sammelthread] LuKü Quatschthread

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.863
15mm ist slim Standard, gibt auch welche mit 12
Fördern etwas weniger als 25, das stimmt. Wärst dann halt im Endeffekt so dick wie bei anderen aios mit 25 bis 30 mm Radis.

Immer Scheiße wenn so ein paar mm fehlen...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.818
Ja das ist wirklich blöde. Wobei man vielleicht auch einfach den Kühlkörper da abnehmen könnte vom Board und kleine Alukühlkärper drauf packen...aber ne...
Keinen bock auf solche Bastelei.

Ich habe aber auch nochmal geschaut: Die Pumpeneinheit würde ich nicht durch die eine Lücke beim Nezteil bekommen. Man müsste also die Lüfter außerhalb vom Gebäude verbauen. Zumindest die normen 25mm Lüfter.
 

P4LL3R

Urgestein
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.312
Ort
Österreich
Die Lüfter im NZXT H510 wurden jetzt alle gegen die Arctic-Lüfter getauscht bzw. alle Plätze belegt (1x 120mm hinten, 1x140mm oben, 2x140mm vorne) und ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, vor allem für den Preis (die vier Lüfter haben zusammen etwa so viel gekostet wie ein Noctua-Lüfter, also knapp über 20€).
Der PC ist jetzt leiser und die Temperaturen sind, soweit ich das bis jetzt gesehen hab, auch deutlich besser.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
33.059
Ort
Hoywoy(heimat)
das Lian Li Lancool II gefällt mir schon ganz gut. Ob ich mir das nächstes Jahr mal hol? xD
 

Yinj

Experte
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
1.322
Ort
Kernen
Ich will kein neuen Thread starten daher hier eine kurze Frage. Ich hab einen Dark Rock Pro 3 auf meinem i7 7700K und hab Temps von ~65°C unter Volllast. Das ist doch zu hoch, oder?
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.100
Ort
Hannover
Nein ist normal. Die Intel Paste unterm HS trägt dazu bei, dafür finde ich die Temperatur sogar noch gut.

Der 6700k meiner Frau erreicht über 95°C bei Volllast, also Prime95. Bin aber zu faul zum köpfen.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Yinj

Experte
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
1.322
Ort
Kernen
Ab welchen Temps sollte ich mir sorgen machen? Wollte schauen, ob ich an die 5GHz komme und hatte gestern nach kurzer Zeit bei 4,8GHz schon 80°C+.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.100
Ort
Hannover
Alles ab 90°C wäre mir zu viel.
80°C beim zocken oder Prime etc.?
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.100
Ort
Hannover
Ist doch noch ok, gerade für Prime. :d
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
33.059
Ort
Hoywoy(heimat)
rein interessehalber gefragt, ist der 3900X mit einem NH-D15 leise und gut zu kühlen?
Vielleicht schau ich mich auch mal im AMD Lager um ^^
 

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.294
Ort
Erlangen
Die BS Pro sind auch BS. Blödsinn. Bullshit. Die eLoops sind schon sehr gute Lüfter, aber ich würde die Silent Wings 3 als Gehäuselüfter immer vorziehen.

Wenn man die eLoops mit nem Shroud kombiniert sind sie auch als Gehäuselüfter extrem gut und der einzige Nachteil, den die Lüfter im ansaugenden Bereich haben, ist weg. Wobei ich davon ausgehe, dass n Shroud vor dem Lüfter allen Lüftern in der Gehäusefront gut tun wird, aber bei den eLoops halt besonders, da dann auch mögliche Nebengeräusche komplett weg sind.

Ich habe meinen eLoops in der Gehäusefront gestern nen DIY-Shroud (aus entkernten Billiglüftern) verpasst und seitdem ist als positiver Nebeneffekt die Temperatur vom Chipsatz meines Mainboards um 2-3°C gefallen.

 

def

Legende
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
8.912
Ort
Hamburg
ich hab mal ne frage zum pwm lüfterverhalten beim d15...

ich hab im bios soweit die chassis fans und den cpu fan per lüfterkurve eingestellt. am d15 hängt nur der mittlere lüfter dran
die kurven sind beide relativ identisch eingestellt zum testen grad

wenn ich nun prime laufen lasse, um das ding etwas auf touren zu bringen, steigen die chassis fans je nach temp wie in der kurve eingestellt auch hoch, beim d15 hören sie bei ~750rpm auf weiter zu steigen.

ich habs sogar zum spaß mal so eingestellt, dass bei 75° cpu temp die lüfter auf 100% gehen sollen

bei den chassis fans passiert das, der cpu lüfter bleibt bei 750 ca.

wenn ich im bios die lüfter kurve bei der cpu so teste, dass der start wert höher ist drehen die auch im bios auf der stufe die ich will. nur in windows gehen die halt nur vom startwert ~570 auf max 745, was in etwa meinem ersten sprung in der lufterkurve entspricht

die chassis fans drehen dann fröhlich beim 75° hit auf 1800rpm :d

edit: habs hinbekommen... der automatische 100% hit geht wohl beim cpu lüfter nicht. da nimmt der wirklich nur die manuell gesetzten markierungen. bei den chassis fans geht er auch darüber hinaus
 

Anhänge

  • IMG_20191229_112333.jpg
    IMG_20191229_112333.jpg
    122 KB · Aufrufe: 106
  • IMG_20191229_112343.jpg
    IMG_20191229_112343.jpg
    107,9 KB · Aufrufe: 68
Zuletzt bearbeitet:

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
33.059
Ort
Hoywoy(heimat)
ich hab silent eingestellt und lass das Board regeln. Fahre damit ganz gut.
 

mynx

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.399
Ort
Neubrandenburg
Also ich bin kein Fan der vom Mainbord gesteuerten PWM-Signale. Wenn man eine Kurve einstellt bzw. die kraft UEFI-Profil vordefinierte Kurve nutzt, muss man immer damit leben, dass bei Teillast und selbst im Idle die Temps wegen nur kurzzeitiger Temperaturanstiege für Sekunden die Lüfter hochdrehen lassen - und wieder runter und hoch und soweiter. Stattdessen nutze ich im Idle, Surfen usw. die niedrigst möglichen Drehzahlen permanent und vor dem Starten von Games dann eines meiner individuell mittels ASUS FanExpert zusammengestellten Profile, wo die Lüfter dann ebenfalls die eingestellten Parameter permanent beibehalten, bis ich nach Beendigung des Games wieder auf das Silentprofil wechseln. Keine ups and downs im Idle und unter Last.
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.863
Kommt drauf an wie flach man die Kurve stellt und ob das MB eine Verzögerung zulässt.
Deswegen nutze ich aber auch keine 2000rpm Lüfter, die reagieren auf kleine Anstiege in der Kurve natürlich deutlicher^^
 

mynx

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.399
Ort
Neubrandenburg
Kommt drauf an wie flach man die Kurve stellt und ob das MB eine Verzögerung zulässt.
Deswegen nutze ich aber auch keine 2000rpm Lüfter, die reagieren auf kleine Anstiege in der Kurve natürlich deutlicher^^
Du hast Recht mit allem und sprichst darüber hinaus einen wichtigen Punkt an - eine gewissene Verzögerung der Reaktion zur Umsetzung der in der Lüfterkurve hinterlegten Werte wäre da genau hilfreich. Also unterstützen dies einige Boards? Na dann mache ich mich doch direkt mal auf die Suche im BIOS. Dort hatte ich stets die Drehzahlen manuell auf die niedrigst möglichen Werte gestellt, wissend dass ich in Windows meinen Bedarf eh per Software bestimme.

Aber wenn so eine Verzögerung möglich ist, dann habe ich bisher völlig hinterm Mond gelebt :). Jetzt wo du es sagst erinnere ich mich auch daran, dass es "weiter hinten" im UEFI etwa im Bereich der Temperaturüberwachung eine komplexere Lüftersteuerung als die direkt ab der Startseite zugängliche gibt. Für mich war das BIOS übertrieben gesagt nur fürs CPU- und RAM-Overclocking da :)

Vielen Dank Narbennarr. Wieder was gelernt.


PS:
Werden deine Hardwaretests auf mehreren Seiten veröffentlich? Hardwaremax.net und hardware-helden.de teilen sich ja einige Tests. Für wen schreibst du noch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.863
Ich weiß leider nicht welche Hersteller das anbieten und das auch nicht immer ganz schlüssig ist^^ Mein GB Board macht ständig irgendwelche seltsamen Dinge beim Thema Lüfter. Asus war da immer zuverlässiger (bei mir).
 

SANY

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
3.825
Asus ignoriert aber auch zuverlässig die eingestellte Verzögerung bei der Lüftersteuerung :fresse:
Zumindest bei den Z370/390 Boards.

Mir ist das mittlerweile sowieso egal. Seit ich Quadro habe, möchte ich sowie meine Lüfter nicht über das Board steuern :sneaky:
 

mynx

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.399
Ort
Neubrandenburg
Asus ignoriert aber auch zuverlässig die eingestellte Verzögerung bei der Lüftersteuerung :fresse:
Zumindest bei den Z370/390 Boards.

Also meinst du kann ich mir die Mühe auch gleich sparen?

Wenn das bei meinem ASUS-Board auch so wäre, müsste ASUS sich bei dem aufgerufenen Preis ganz schön schämen. Ich teste es lieber selbst nochmal. Die Maximus-Boards sind zwar maßlos überteuert, aber dafür können sie zusätzlich Sachen ja auch nicht obendrein noch schlechter machen als günstigere Anbieter. Wie das bei den ASUS-nicht-Maximus-Boards aussieht weiß ich nicht.

Im Übrigen bin ich mit den Maximusboards der Z390-Serie bisher super zufrieden. Gerade auch im BIOS/UEFI findet man sich m.E. nirgendwo leichter zurecht als bei ASUS. Oder ist es nur Gewohnheit? Mein letztes Board von Gigabyte ist schon ewig her. Seit dem Chipsatz X79 über X99 bis jetzt zu Z390 begleitet mich ASUS.
 

Narbennarr

Enthusiast
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
9.863
Bin von Asus auf GB (weil Asus mir leider alle irgendwo n kleinen Defekt hatten) und ich vermisse das Asus UEFI.
Glaub nächste mal wirds Asrock^^
 

SANY

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
3.825
@mynx
Probieren kannst du es definitiv, kostet ja nix :d
 

Murazor

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
3.989
Ich kann das bei meinem X470 Asus nicht bestätigen. Wie auf den Screenshots, ist bei mir auch ab 75° 100 % auf den Lüftern erwungen und. Nutze auch ein D15. Wenn ich diese Temperatur erreiche, drehen die auch entsprechend.
 

mynx

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.399
Ort
Neubrandenburg
Ich hatte vor X79 beim i7-2600K ein ASRock Z77 Extreme 4 und das war höllisch gut. Das UEFI war sehr ähnlich zu ASUS. Ich denke bei ASRock bekommt man stets wofür man bezahlt - vor allem stets viele saustarke Features für einen angemessenen Preis, die dann am Ende sogar auch funktionieren :). Selbst Highendboards bleiben bezahlbar. Also rein rational betrachtet ist ASRock stets eine gute, ggü. ASUS aber zumeist die bessere Wahl.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich kann das bei meinem X470 Asus nicht bestätigen. Wie auf den Screenshots, ist bei mir auch ab 75° 100 % auf den Lüftern erwungen und. Nutze auch ein D15. Wenn ich diese Temperatur erreiche, drehen die auch entsprechend.

Du beziehst dich aber gerade nicht auf das Feature der Zeitverzögerung zur Umsetzung der Lüfterkurvenwerte sondern auf die Umsetzung der Drehzahlen bei der festgelegten Temperatur an sich. Dass das funktioniert stellt SANY nicht in Abrede, sondern nur dass bei seinem ASUS-Board die Zeitverzögerung, obwohl eingestellt, einfach vom Board ignoriert wird und das Feature damit bei ihm sinnlos ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Murazor

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
3.989
Ok, sorry, dann habe ich ihn falsch verstanden. Ja ich beziehe mich auf die Verzögerung bis die Drehzahl angelegt wird.
 

Googlespoon

Experte
Mitglied seit
23.03.2014
Beiträge
818
Ich hab mal ne frage an alle bzgl einer Entscheidung.
Ich habe vor mir demnächst ein neues Gehäuse zu besorgen und will dann auch auf eine Wakü umsteigen.
Ich hab mir dafür die Arctic freezer ii ausgesucht, da die ja für den Preis echt top ist.
Die hat da ja den kleinen VRM Kühler drauf.
Nur jetzt überlege ich, wie rum es wohl am besten ist.
Ich nutze ein x470 gaming pro MB von msi, und unter dem Prozessor sitzt bei mir eine nvme mit einem 5mm hohen passiv Kühler drauf.
Daher ergeben sich jetzt die Möglichkeit den kleinen Lüfter so auszurichten dass er entweder auf den VRM Kühler des MBs pistet, oder so das er immer über die ssd pustet.
Ich betreibe eher kein OC (lohnt bei ryzen 3000 ja eh nicht), bewege aber auch keine großen Daten auf der ssd hin und her, sodass diese auch eher selten heiß wird.

Was wäre denn besser zu kühlen, VRM oder ssd?
 

mynx

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.399
Ort
Neubrandenburg
Je nach gewähltem Gehäuse und Kühlkonzept kannst du die Arctic Liquid Freezer II auch durch den Radiator Luft von außen nach innen ziehen lassen und so die Komponenten wie RAM, VRMs und SSD kühlen. Beim einem Lian Li O11 Dynamic / Air und einigen anderen Gehäusen kann der Outtake auch gut ausblasend über die Seite erfolgen. Es kommt halt entscheidend darauf an, welche Gehäuse für dich infrage kommen. Aber wie du schon selbst schlussfolgerst benötigst du wahrscheinlich weder eine gesonderte VRM- noch NVME-Kühlung.
 

Googlespoon

Experte
Mitglied seit
23.03.2014
Beiträge
818
Ach stimmt,.
Das Gehäuse wird ein cooler Master H500M.
Der Radiator Kommt an den Deckel und die Lüfter saugen dann die Luft durch den Radiator im Pull Betrieb nach draußen
 
Oben Unten