Aktuelles

[User-Review] Lesertest mit Caseking.de Test der Glorious Model D

Beinfreiheit

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
140
Vielen Dank an Caseking und HardwareLuxx für diesen Lesertest!

Für mich kommt der Test genau zur richtigen Zeit. Meine alte Microsoft SideWinder X8 hat neben einer defekten Ladefunktion vor wenigen Tagen auch einen Wackelkontakt am Kabel bekommen.
Daher freue ich mich besonders, diese Maus testen zu dürfen.
Als Software-Entwickler bin ich momentan im Homeoffice viele Stunden am Tag an Maus/Tastatur gefesselt und bei gelegentlichen Spielen, verwende ich zwar einen anderen Computer, aber die gleichen Eingabegeräte. Daher ist es umso spannender mit der Glorious Model D.

Als Auswahlmöglichkeit zu der Maus gab es die Glorious Model D und Glorious Model D- in matt oder glänzend sowie weiß oder schwarz. Ich habe mich für die Glorious Model D in matt schwarz entschieden.

Technische Daten

Mauslayoutrechtshändig
Tastenanzahl6
Sensor Typoptisch
Sensor ModellPixart PMW 3360
DPI einstellbarja
DPI max.12.000 DPI
KabellängeEtwa 200cm
AnschlusstypUSB
HauptfarbeSchwarz
AkzentfarbeGrau
Beleuchtungja
BeleuchtungsfarbeRGB
Gewicht anpassbarnein
Gewicht in g (exakt)68
Lift Off Distance (LOD)0,7 mm
Makro Supportja
Größe67mm x 128mm x 42mm
Elektrisch5V 100mA


Unboxing

IMG_5697.JPG

IMG_5706.JPG

IMG_5708.JPG

IMG_5709.JPG

IMG_5710.JPG

IMG_5711.JPG

IMG_5712.JPG

IMG_5713.JPG


Die Maus kommt nicht in einer Blister-Packung, sondern in einem Karton. Beim Öffnen präsentiert sich die Maus und darunter befinden sich die Zusätze.
Die Zusätze bestehen aus zwei weiteren Gleitaufklebern, zwei Glorious Aufklebern, eine Schnellanleitung, einer Dankeskarte, ein Glorious-Banner und einer Produktübersicht von Glorious.
Das Kabel ist gesleeved und darunter kann man die einzelnen Adern fühlen. Somit ist bei dem Kabel Vorsicht geboten.
Die Maus selber hat 5 Aktionstasten und einen DPI-Wahlschalter. Das Mausrad ist gerastet und unterstützt nur die mittlere Maustaste. Die drei Haupttasten haben einen fühlbaren Klick, die zwei Daumentasten sind eher etwas schwammig. Für mich sind diese auch ein wenig zu weit hinten platziert, was die Benutzung als zurücktaste etwas erschwert. Allerdings habe ich auch sehr große Hände.

Subjektiver Eindruck

Nun zu der Maus. Die Maus ist super leicht und hat sehr gute Gleiteigenschaften. Mit einem sanften Pusten kann die Maus auf meinem Mauspad bewegt werden.
IMG_5724.JPG

Größentechnisch ist die Maus einen Tick höher als meine Microsoft SideWinder X8, hat aber einen sanfter geschwungenen Rücken, was die Hand weiter vorne positioniert. Von der Größe her passt meine Hand mit Handschuhgröße 13 ohne Probleme auf die Maus. Mit kleineren Händen als Handschuhgröße 11 würde ich eine kleinere Maus empfehlen.
IMG_5723.JPG

Die Waben-Struktur hat mich bisher auch überzeugt. Man kann deutlich die bessere Belüftung der Hand fühlen.
Ansonsten muss bei einem Laptop aufgepasst werden, dass die Maus nicht an einem USB-Port steckt, welcher immer Strom bereitstellt, da die Maus ansonsten aktiv ist und den Akku leeren kann.

Software

Die Software ist soweit intuitiv bedienbar, wenn von einer beliebigen Marke schon mal eine Steuersoftware für Tastaturen oder einer Maus bedient wurden. Das Programm lässt sich nur starten, wenn auch die Maus angeschlossen ist.
Software.png

Auf der linken Seite können die Maus-Buttons eingestellt werden. Hier sind voreingestellte Funktionen und Buttons möglich, aber auch Makros können erstellt und zugewiesen werden.
Software_ButtonActions.png

Makros sind durch das Aufzeichnen oder direkter Eingabe möglich. Alle Werte lassen sich noch bearbeiten.
Software_MacroEditor.png

Auf der rechten Seite sind die Mauseinstellungen. Die erste Übersicht zeigt unterschiedliche DPI-Punkte an, die eingestellt werden können. Die DPI-Zahlen lassen sich für X und Y getrennt einstellen, in 100er Schritten. Die Checkbox davor zeigt an, dass die Einstellung für den DPI-Loop aktiviert ist. Dafür können insgesamt 6 DPI-Einstellungen pro Profil gesetzt werden. Neben den Einstellungen sind Farben zu sehen. Diese werden beim Umstellen auf der Unterseite der Maus angezeigt, sodass mit einem Anheben der Maus die Geschwindigkeit geprüft werden kann.
Software_DPI.png

In der Beleuchtungseinstellung können verschiedene Farbeffekte gesetzt werden. Die Helligkeit kann in 4 Stufen von Aus bis 100% geregelt werden.
Software_Lighting.png

Die Effekte sowie Farben, Geschwindigkeit und Helligkeit kann über Tastenkombinationen an der Maus geändert werden. Hier nochmal die Farbeffekte als Liste.
Software_LightingEffects.png

Auch die Abfragegeschwindigkeit lässt sich einstellen.
Software_Polling.png

Als erweiterte Einstellung kann auch die "Debounce Time" gesetzt werden, welche die Reset-Geschwindigkeit der Maustasten steuert. Damit kann unbeabsichtigtes, mehrfaches Klicken verhindert werden.
Software_Debounce.png


Zu guter Letzt gibt es die Profile. Voreingestellt sind 3, welche mit unterschiedlichen Farbeffekten ausgestattet sind. Aber der eigentliche Einsatzzweck sind bestimmte Makros für Spiele. Leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, wie ich an der Maus über eine Tastenkombination die Profile durchschalten kann.
In der Software kann die Maus selber eingestellt werden. Hier kann die Tastenbelegung angepasst werden. Jeder Schalter kann frei belegt werden mit einigen Presets und Tasten, aber es können auch Makros erstellt und auf die Tasten gelegt werden.


Test

Für den täglichen Gebrauch und Gaming habe ich bei der Maus die DPI-Stufen 3200 und 1600 hinterlegt. Diese lassen sich über den DPI-Schalten, welcher hinter dem Mausrad gut zugänglich ist, umschalten. Diese Einstellungen verwende ich an FHD-Monitoren.
Mit den Stufen kann ich alle Arbeits-Situationen gut abdecken. 1600 DPI reicht für mich vollkommen aus, um auch in Bildbearbeitungssoftware pixelgenau arbeiten zu können und für ein schnelles Wechseln zwischen mehreren Monitoren komme ich mit 3200 am besten zurecht.
In CS:GO gibt es Situationen, in denen ich gerne die DPI-Einstellungen ändere. Das Wechseln der Einstellungen ist mit dem Button sehr einfach, aber passiert nicht ausversehen. Die Bewegungsfreiheit, die durch das geringe Gewicht, aber auch durch die Glide-Pads gegeben ist, ist großartig.
In AoE2 geht es im Spiel sehr häufig um das schnelle Bauen oder Auswählen von Einheiten. Sehr praktisch sind hier die Makros. Da aber leider kein Durschalten der Profile möglich ist, ist die einfachste Verwendung der Makros nur mit den häufigsten, umständlicheren Kombinationen sinnvoll. Für mich ist das Durchschalten der Truppenbelegungen und das Nachfüllen der Mühle das Wichtigste. Diese Funktionen lassen sich gut auf die drei freien Tasten (Vor/Zurück und DPI) für AoE2 legen. Alles weitere sollte entweder gelernt, oder über Tastatur-Makros verwendet werden.

Fazit

Die Glorious Model D ist eine großartige Maus für den Preis. Gleiteigenschaften und Klick-Gefühl der linken und rechten Taste sind super und sie ist besonders für Personen mit großen Händen gedacht.
Im direkten Vergleich mit meiner Microsoft SideWinder X8 fällt vor allem die enorme Geschwindigkeit auf. Diese wird durch das geringe Gewicht und die Gleitpads erreicht. Natürlich hilft hier auch ein gutes Mauspad.
IMG_5720.JPG


In FPS-Games habe ich keine erhöhten Ansprüche, außer einem DPI-Umschalten und der Möglichkeit die Daumentasten auch zu verwenden. All das Bietet die Glorious Model D. Bei RTS-Games kommt die minimale Einschränkung, dass zwar Makros möglich sind, aber die Profile nicht ohne die Software umgeschaltet werden können. Aber im Normalfall sollte ein Spiel auch nicht mit Makros gespielt werden, da die Tastenkombinationen meist sehr gut lernbar oder anpassbar sind.
Zur Wasserfestigkeit kann ich nichts sagen, die Platine könnte gut geschützt sein, muss aber nicht.
Wie am Anfang schon geschrieben, bin ich mir nicht sicher, wie widerstandsfähig das Kabel ist. Leichtere Ziehen oder das gelegentliches ‚Mit-Dem-Stuhl-Überfahren‘ können das Kabel beschädigen
Alles in allem finde ich die Glorious Model D eine gelungene Maus, die ich jedem empfehlen würde. Vor allem für Personen mit großen Händen ist das Spektrum an Mäusen eher eingeschränkt und da sticht diese besonders raus.
 

Anhänge

  • IMG_5697.JPG
    IMG_5697.JPG
    42,7 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

der allgäuer

Urgestein
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
4.891
schöner test von einer maus, die für mich nicht in frage kommt, denn trotz gewaschener, sauberer hände wird es nicht ausbleiben, dass sich hautabrieb in den löchern festsetzt.
hast du diesbezüglich innerhalb deines testes etwas festgestellt?
 

Beinfreiheit

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
140
Nach etwa 200 Stunden im HomeOffice und beim Spielen habe ich bisher noch keine Verunreinigungen festgestellt. Meine Sidewinder X8 ist da sehr viel anfälliger, Dan einigen scharfen Kanten und Zwischenräumen. Ich vermute, dass dir bessere Belüftung viel dazu beiträgt, dass weniger Abrieb entsteht.
Ansonsten ist die Maus mit Druck im Innenraum aufblasbar und einer Oberflächenreinigung mit einem feuchten Lappen oder einer Zahnbürste mit Alkohol steht nichts im Weg.
 
Oben Unten