Aktuelles

[Sammelthread] Intel Sandy Bridge - E / Ivy Bridge - E / Haswell - E (Sockel 2011) OC-Laberthread

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Deswegen hab ich auch seit dem 3930k bisher kein CPU Upgrade gemacht, dafür aber ab der GTX 680 fast alle GPU Generationen bis zur 2080ti mit genommen.
Inzwischen häng ich leider wirklich öfter im GPU Limit, und auch da wo ich's nicht tu wär mit ner aktuellen dicken CPU noch etwas mehr an FPS drin.

Mein RAM ist halt nicht so prall, nenneswert mehr als die 1866 macht der leider auch nicht.

Was man in Games aber auch merkt ist dass man von Volllast auf der CPU immer weit entfernt ist, selbst in besser skalierenden Games wie Overwatch oder GTA V die nicht bei 25 % CPU Last (über alle Kerne gemittelt) auf Anschlag laufen sondern Richtung gut 50% Auslastung bringen.
Da bin ich dann bei höchstens mal um die 130 Watt bei 4,5 GHz.

VCore liegt lt. HWInfo bei voller Last übrigens bei 1,304 Volt (MSI Kombustor CPU Stress Test) auf meinem 3930k, 1,320 Volt bei Prime 95. Mangels Erfahrung kann ich immer gar nicht so recht einordnen ob das jetzt eher viel oder wenig ist, als Grenzwert unter Wasser hab ich immer 1,4 Volt im Hinterkopf.

Nach dem Zusammenbau des Systems vor ca 8 Jahren hab ich das OC mit viel lesen hier im Forum einmal mit Prime ausgelotet und dann so gelassen. Dafür Prime auch mal über Nacht laufen lassen, später nur irgendwann mal etwas nachjustiert nach einem BIOS Update. Lief immer 1A die Kiste.
BIOS ist inzwischen auch mit NVMe Support gepatched.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

gogoAustria

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.562
Ort
Niederösterreich
@H_M_Murdock

Wie viel Spannung verlangt denn dein 3930k bei 4.2GHz? Hast du das zufällig im Kopf?

Hab letztens wieder ein System vor mir gehabt, und konnte nicht fassen wie weit die Spannung runter ging.

Für 4.2GHz hat meiner 1.205V gebraucht, unter Volllast 27.9Prime. (im UEFI eingestellt waren sogar nur 1.190V).
Zieht aber dann schon knapp 190W.
Wirklich ein super wert, ist übrigens ein Asrock Extreme 3 Board.

Mittlerweile steht aber eines für mich fest:
Asus dürfte irgendwas versemmelt haben bei seinen X79 Boards.
Die brauchen alle durch die Bank ca 0.03V mehr, um die exakt gleiche CPU stabil zu bekommen.
Betrifft die Rampage Bretter, als auch die Pro Dinger
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Was anderes als die 4,5 GHz hab ich nie probiert.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
@gogoAustria

Was heißt versemmelt. Jede CPU läuft nicht auf jedem Board gleich.

Mit meinem Rampage IV Formula bin ich immer noch zufrieden. Vor knapp anderthalb Jahren gebraucht gekauft und hat den 1650V2, als auch jetzt den 1680V2 gut befeuert.

Hast du Prime auch immer brav mit aktiviertem AVX getestet? Das ist nämlich bei den heutigen Anwendungen schon echt wichtig und von der Auslastung her nochmal ne Schippe drauf.
 

gogoAustria

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.562
Ort
Niederösterreich
@gogoAustria

Was heißt versemmelt. Jede CPU läuft nicht auf jedem Board gleich.

Mit meinem Rampage IV Formula bin ich immer noch zufrieden. Vor knapp anderthalb Jahren gebraucht gekauft und hat den 1650V2, als auch jetzt den 1680V2 gut befeuert.

Hast du Prime auch immer brav mit aktiviertem AVX getestet? Das ist nämlich bei den heutigen Anwendungen schon echt wichtig und von der Auslastung her nochmal ne Schippe drauf.

Naja, habe schon mehrfach X79 Plattformen vor mir gehabt.
Auch CPUs häufig quergetauscht.
Auf den Asus Boards haben sie immer deutlich mehr Vcore benötigt!
Das ist schon etwas ärgerlich, weil die Boards ansich besser sind als jene der Konkurrenz.

Ich teste mit Prime27.9, wo auch AVX greift.
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Nach dem Zusammenbau des Systems vor ca 8 Jahren hab ich das OC mit viel lesen hier im Forum einmal mit Prime ausgelotet und dann so gelassen. Dafür Prime auch mal über Nacht laufen lassen, später nur irgendwann mal etwas nachjustiert nach einem BIOS Update. Lief immer 1A die Kiste.
BIOS ist inzwischen auch mit NVMe Support gepatched.
Hat zwar nichts mit der aktuellen Diskussion zu tun. Aber könntest du das gepatchte Bios mit NVMe Support zur Verfügung stellen? Ich habe letztens eine NVMe-SSD aus dem PC von meinem Kurzen ausgebaut, weil der PC immer Abstürze hatte, seit die NVMe drin war. Jetzt mit nur SATA-SSD`s läuft der PC mit dem Asus Rampage IV Formula wieder wunderbar.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Er hat ja ein anderes Board.

Das NVME BIOS ist auch nur dafür da, dass du von NVME booten kannst.

Ich kann dir das aber nachher zukommen lassen.
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Ich habe im PC von meinem Kurzen genau das Asus Rampage IV Formula, was auch H_M_Murdock hat und du auch hast. Das Bios passt also. Booten will ich zwar nicht unbedingt von der NVMe.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Das BIOS ist tatsächlich nur fürs booten zuständig. Unter Windows muss die NVME auch so laufen.

Ich lasse dir heute abend das BIOS zukommen.
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.318
Um von der NVME zu booten brauchst du das passende BIOS. Zum reinen Betrieb ist das BIOS nicht nötig. Das ist richtig.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Ich such's heut Abend gerne raus und stelle es zur Verfügung. Ist aber tatsächlich nur zum booten nötig.
Dann kann ich dir auch sagen welche Version ich genommen hab, war denke ich eines der aktuellsten.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Hat zwar nichts mit der aktuellen Diskussion zu tun. Aber könntest du das gepatchte Bios mit NVMe Support zur Verfügung stellen? Ich habe letztens eine NVMe-SSD aus dem PC von meinem Kurzen ausgebaut, weil der PC immer Abstürze hatte, seit die NVMe drin war. Jetzt mit nur SATA-SSD`s läuft der PC mit dem Asus Rampage IV Formula wieder wunderbar.

Bitte.

//

Hier mit Anleitung, falls du selbst modden willst.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: A6

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
  • Danke
Reaktionen: A6

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
@H_M_Murdock

Microcode Update hattest du nicht zufällig gemacht?
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Nein Microcode hab ich tatsächlich nicht gemacht.
Wird ja von Windows beim Start eh nachgeladen.

Für NVMe hab ich das Modul NvmExpressDxe_4.ffs verwendet.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Danke für die Rückmeldung.
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Danke euch beiden.

Die Bios-Versionen von H_M_Murdock kann ich also direkt flashen. Ich werde das bei Gelegenheit mal probieren. Allerdings brennt es jetzt nicht, da wir ja erst mal die NVMe durch eine normale SATA-SSD ersetzt haben und auch nicht von der NVMe booten wollten.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
@A6 nachdem du schriebst dein System war mit der NVMe instabil, kann natürlich an der SSD selbst oder dem Adapter liegen.
Läuft die SSD in einem anderen System stabil?

Adapter verwende ich den von Aquacomputer mit Passivkühler, steckt im dritten Slot direkt unter der Grafikkarte.
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Ich habe die NVMe noch nicht weiter getestet. Den gleichen Adapter verwende ich in meinem System und da habe ich keine Probleme. Deshalb dachte ich ja, dass das Formula Probleme mit NVMe`s hat und habe auf eine SATA-SSD zurück gerüstet. Damit waren die Probleme weg. Momentan überlege ich noch, was ich mit der NVMe mache. Wirklich brauchen tue ich sie jetzt nicht und deshalb liegt sie auch im Schrank. Irgendwann kommt schon noch mal eine Anwendung.

NVMe.JPG
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Wenn ich ganz ehrlich bin denke ich auch nicht dass mir die NVMe SSD nennenswerte Geschwindigkeitsvorteile bringt, zumal die Games eh auf ner separaten SATA SSD liegen.
Die NVMe hatte ich eigentlich nur übrig weil sie eigentlich für ein Notebook gedacht war dass dann doch zum Händler zurück ging und ist somit bei mir im System gelandet.
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Du hast mich gerade auf eine Idee gebracht. Ins NB vom Kurzen können wir die NVMe ja noch einbauen. Aber erst, wenn der dort Platzprobleme bekommt.
 

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.716
Bei Notebooks muss man aber schauen ob die auch nvme können, da ist auch SATA mit M2 möglich ;). Und die 8cm langen passen auch nicht immer, da die Steckplätze kürzer sein können.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Mein Xeon E5-1650V2 ist da.
Eingebaut hab ich ihn noch nicht, muss mal schauen ob ich den CPU Kühler runter bekomm ohne die Verschlauchung zu lösen.

Wie macht ihr's denn mit den UEFI Settings fürs OC?
Ich könnte die jetzt einfach so stehen lassen wie ich's für den 3930k eingestellt hab und die CPU könnte mit den Settings laufen oder auch nicht und ich justiere die Spannungen soweit nach dass es passt.

Oder ist es deutlich sinnvoller die OC Settings auf Default zu setzen und bei Null anzufangen?
 

A6

Enthusiast
Mitglied seit
17.10.2004
Beiträge
1.183
Ort
Schkeuditz
Na auf jeden Fall erst mal auf ein normales Mass zurück gehen und neu ausloten. du musst ja auch erst mal sehen, ob die CPU in Ordnung ist.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
So, CPU ist getauscht und läuft.
War mit dem CPU Kühler zum Glück kein Stress, da ist genug Schlauch dran dass ich ihn so vom Sockel bekommen hab.

Hab das UEFI erstmal auf Auto gesetzt, der 1650v2 rennt jetzt mit Default Werten und nach nem Durchlauf Cinebench R23 Multicore hatte die wärmste CPU Core in der Spitze 41 °C, das ist OK.
Das macht dann 3,6 GHz Turbo, eine CPU Package Power von 106 Watt in der Spitze und das bei 1,176V VCore unter Last lt. HWInfo.

Jetzt dreh ich den Takt mal hoch und schau was passiert.

Muss mich jetzt erstmal wieder in Prime einlesen - welche Werte mit welchen Tests ausgelotet werden, bin da leider voll raus. o_O

EDIT:
Also ich hab schonmal rausgefunden dass 1344k in Prime zum vCore ausloten wohl gut gehen sollen.

Also direkt mal auf 4,5 GHz rauf gestellt, VCCSA und VTT auf 1,100 Volt festgesetzt und gib ihm, direkt gefreezed.
Die VCore hab ich dann jeweils in 3er Schritten nach oben genommen, wieder probiert. Einige Freezes später war ich dann mal so weit dass Prime zwar innerhalb von Sekunden Fehler auf 2-3 Cores angezeigt hat aber mir ist die Kiste nicht mehr komplett eingefroren.

Also weiter rauf, dann kam aber der Bereich in dem die die Offsetspannung im UEFI schon gelb wurde. Da war ich dann schon bei gut jenseits der 1,3 Volt unter Last.
Bin dann mit der Load-Line Calibration von Medium auf High, dann lief Prime schonmal ne Minute stabil. Aber bei 190 Watt CPU Package.

Ein richtiges Sahnestück scheint mir das nicht zu sein, aber ist vielleicht auch noch zu früh das zu sagen. Bin mal mit der VTT etwas rauf, mal schauen was Prime spricht.
Bin leider noch etwas planlos wann es sich lohnt wo wie stark zu drehen, aber es wird immerhin besser.

Nochmal Edit:

So jetzt ist die CPU mal ein paar Minuten stabil, den letzten Run hab ich jetzt nach 4 Minuten abgebrochen weil für heute Schluss ist.

Bin jetzt eher ernüchtert.
4,5 GHz gingen jetzt mal knapp 5 Minuten stabil bevor ich abgebrochen hab, bei 1,432 V VCore unter Last. Das ist wohl eher ziemlich viel?
Mit der VCCSA und VTT bin ich wieder etwas runter, die lagen jetzt ausgelesen bei maximal 1,138 V bzw 1,144 V, da geht vermutlich auch weniger.
Über die CPU gehen bei Prime mit AVX dann satte 198 Watt CPU Package Power, wird mit maximal 78 °C auf dem heißesten Core auch gut warm.

Scheint mir einfach VCore zu brauchen wie blöd, vermutlich wär's vernünftig mal ein Eck weniger Takt einzustellen und den dann stabil auszuloten.
Gegenüber meinem 3930k dann aber wohl ne Gurke.
 
Zuletzt bearbeitet:

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Das ist dann eine Schrott-CPU.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Danke für die Bestätigung, dann kann ich das Teil getrost wieder raus werfen und werde nicht mehr Zeit investieren.

Ursprünglich dachte ich mein 3930k wäre nicht besonders gut, im Nachhinein bin ich jetzt doch ganz zufrieden damit :LOL: .
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Nein, bei den Daten einfach wieder verkaufen und fertig. Das ist echt einfach Abfall :)
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
7.273
Ort
München
Das werd ich machen.

Vielleicht hol ich mir tatsächlich mal einen 1680 v2, aber den auf 4,5 GHz zu prügeln wird wohl deutlich schwerer, zumal wenn das Teil später mit LuKü betrieben werden soll.
Mal sehen ob ich günstig einen find.
 

UsAs

Moderator Mr. Carbon,Be-King
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
23.12.2007
Beiträge
7.688
Ort
King's Castle
Günstig ist beim 1680 immer relativ. Du liegst bei um die 200 Euro.

Und unter Luft 4,5 wirst du wohl vergessen können.

Ich habe schon einen guten Airflow und einen potenten Lüfter. Aber einfach mal 220-230 Watt wegkühlen ist kriminell. Da brauchst du mindestens! eine wirklich potente AIO.
 
Oben Unten