Aktuelles

Intel i3 12100f oder Ryzen 5 3600 (Ryzen 5 5600X)?

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Hallo liebe Luxxer,

vielleicht könnt ihr mir bei meiner Entscheidungsfindung unterstützen.
Ich habe momentan folgendes System:
Intel i5 4670k übertaktet auf 4500MHz
Asus H87i-Plus
16 GB DDR3 1600MHz
EVGA GTX 980Ti ACX2.0 FTW

Ich möchte nun, seit sehr langer Zeit, zumindest die Basis meines PCs aktualisieren und dabei möglichst das P/L-Verhältnis im Auge behalten und habe ca 350€ zur Verfügung.

Die Frage ist nun, ob ich ein gebrauchtes Bundle aus AMD Ryzen 5 3600 + Gigabyte B450 Aorus Elite + 16 GB DDR4 3200MHz + bequiet! Pure Rock 2 für 200€ kaufe
oder ein neues Bundle, bestehend aus:
Intel i3 1200f + ASUS Prime Z690M-Plus D4 + G.Skill RipJaws V 16GB DDR4 3600MHz für ~ 300€ nehme.

Ich habe aktuell eine GTX 980Ti und spiele hauptsächlich an einem 60Hz 1440p Monitor oder an einem 1080p 60Hz TV.
Dies würde ich aber gerne in maximalen Details, zumindest in Full-HD.

Im Laufe des Jahres würde ich evtl auch die Grafikkarte, durch eine gebrauchte der RTX 2000/3000 Serie oder RX 6000 Generation, aufrüsten. Aber erst, wenn z.B. die neue RTX 4000 Reihe erscheint.

Welchen Rat würdet ihr mir geben, auch bezüglich Aufrüstbarkeit (Grafikkarte / CPU / Monitor...) in den nächten 2-3 Jahren?
(Oder würdet ihr mir raten, einen gebrauchten Ryzen 5 5600X für 145€ und ein günstiges gebrauchtes B450 Mainboard ~50€, welches mit 5000er-Bios läuft, und 16GB DDR4 (neu) zu holen?)

Ich bin für jeden Input dankbar!

Gruß,
MainEvent
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
2.482
IPC > Cores
ich würde den 12100 nehmen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Kommt drauf an was du vorhast.
Wenn du jetzt Geld ausgibst solltest du es so tun, dass es auch in Zukunft deinen Anforderungen genügt.

Frage Nummer eins:
Planst du die Monitore zu tauschen oder bleibst du bei 60Hz Monitoren?
Spielst du eher valorant und csgo oder Microsoft flight simulator 2020 und cyberpunk 2077?

Mehr Details:
Und jeweilige 720p CPU Benchmarks.

Ne 980ti = 3050 = 1060 6gb. Für 1080p 60Hz ist das okay.
Für 1440p 60Hz brauchst du allein wegen der Auflösung etwa doppelt so viel Power, 3060ti/6700xt.
 

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Kommt drauf an was du vorhast.
Wenn du jetzt Geld ausgibst solltest du es so tun, dass es auch in Zukunft deinen Anforderungen genügt.

Frage Nummer eins:
Planst du die Monitore zu tauschen oder bleibst du bei 60Hz Monitoren?
Spielst du eher valorant und csgo oder Microsoft flight simulator 2020 und cyberpunk 2077?

Mehr Details:
Und jeweilige 720p CPU Benchmarks.
Ich überlege, zumindest den 1440p-Monitor in den nächten Monaten durch einen aktuelleren zu ersetzen. 144Hz bei 1440p wären schon schön, aber dies macht meine aktuelle Grafikkarte ja nicht mit.
Spielen würde ich gerne Cyberpunk 2077, vielleicht Elden Ring, Weird West, Horizon Zero Dawn und einige Game Pass-Titel.

Ich habe mir ein paar YT-Videos angeschaut, in denen ein i5 4690 und ein Ryzen 5 3600 mit einer GTX 1070 (was ja in etwa meiner GTX 980Ti entspricht) in Full-HD angeschaut.
In diesen Videos ist der i5 echt am Limit mit 100%!
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Für 1440p 144Hz brauchst du ne 3080/6800xt und größer sowie einen 5600x/12400f Minimum. Und selbst dann wird Cyberpunk Kompromisse fordern, mit DLSS, rtx, Medium Details oder was auch immer.

Wenn du einen Budget PC willst, solltest du high-end Monitore meiden, oder dir bewusst sein dass du den Monitor nicht ausreizen können wirst.
 

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Eine 3080/6800XT sind monetär außer Reichweite, den Monitor würde ich nur wegen *future proof* irgendwann kaufen. Bedarf besteht jetzt erstmal nicht.
Wie gesagt, 1080p 60Hz, max. Details wäre erstmal schön.

Bei der Bundle-Auswahl würde es mir auch darum gehen PCIe 4.0/5.0 zu bekommen und halt auch mal ne NVME zu benutzen, also Stück für Stück die Basis zu verbessern.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Wenn du das so schreibst würde ich einen 11400 und ein B560 Board kaufen. Oder einen 3600/5600 mit B550.
Den Aufpreis für 12400 und das teure b660 board würde ich nicht zahlen. Dann lieber die 100€ Ersparnis für die Grafikkarte aufheben.

Auch der billige 12100 mit dem teuren b660 Board sehe ich nicht als zielführend.
 

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Ich habe doch gar nichts von einem B660 Board geschrieben? ;)
Der i3 12100 ist ja gerade für ~90€ zu haben und das Z690M kostet 140€. Damit könnte man evtl in der Zukunft nen größeren k-Prozessor einsetzen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Wenn die Tagespreise gut sind Schlag zu.

Ich halte nur das Konzept der vermeintlichen "ZuKuNfTsSiChErHeIt" für Quatsch.
 

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Ja, "Zukunftssicherheit" an sich ist Käse, ich meine damit, dass eine gewisse Aufrüstbarkeit gegeben sein sollte, für ca 2 Jahre.
Verdammt, bis vorhin war der i3 12100F noch für 89€ zu haben, jetzt während wir schreiben, ist der Preis wieder auf ~106€ gestiegen... :cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.159
Und die 17 Euro lassen es scheitern? Oder wie darf ich das jetzt verstehen?
 

MainEvent

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
2.268
Ort
Halle/Saale
Nein, das nicht, aber es ist doch trotzdem ärgerlich, wenn man nach "best bang for the buck" geht.
 

AlsterwasserHH

Experte
Mitglied seit
04.02.2017
Beiträge
682
Wenn Du deinen Monitor längerfristig planst dann nimm einen mit 1440p und 144Hz, finde ich sehr vernünftig. Die 144Hz müssen ja erstmal nicht ausgereizt werden. Kann man ja auch mit 72fps betreiben oder noch weniger. Aber die Auflösung wird natürlich Ihren Tribut fordern.

Auch das mit dem Z690 Board finde ich nicht blöd. Nimmst halt jetzt eine budget CPU und haust Dir irgendwann einen 12700K/12900K rein. Aber wahrscheinlich wird es dann wieder andere Appetithappen geben die mehr reizen bzw. ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bieten :sneaky:

Musst Du letztlich entscheiden, das kann Dir keiner abnehmen :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
10.484
Ort
NRW
Wird die 980 Ti denn aktuell großartig von dem i5 ausgebremst? Ich würde an deiner Stelle mit dem Upgrade warten, bis du auch deine Grafikkarte durch etwas schnelleres ersetzen kannst.
Eventuell könntest du ja nach einem gebrauchten i7 oder Xeon ausschau halten, ein Upgrade auf eine CPU mit 8 Threads dürfte sich schon bemerkbar machen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Eventuell könntest du ja nach einem gebrauchten i7 oder Xeon ausschau halten, ein Upgrade auf eine CPU mit 8 Threads dürfte sich schon bemerkbar machen.
Geldverschwendung.
Auch ein 4770 ist ein alter Toaster, genau wie ein 9900k. Der Sprung kam erst mit den 1000ern und Ryzen 3000. Weil ab da war es Wettbewerb.
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
10.484
Ort
NRW
Geldverschwendung.
Auch ein 4770 ist ein alter Toaster, genau wie ein 9900k. Der Sprung kam erst mit den 1000ern und Ryzen 3000. Weil ab da war es Wettbewerb.
Also der i7 wäre schon ein gutes Stück schneller:

Screenshot_2022-04-11-19-36-13-128_com.vanced.android.youtube.jpg


Im Video von Gamers Nexus gibt's auch ein paar weitere Beispiele. Sicherlich gibt's schnellere CPUs, aber solange nur eine 980 Ti verbaut ist könnte man mit einem Upgrade auch etwas warten. Die Preise für DDR5 fallen und AMDs neue Plattform erscheint bald, vielleicht lohnt sich das Warten, wenn es nicht eilt.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
34.308
Ort
Rhein-Main
Also der i7 wäre schon ein gutes Stück schneller:
Mit ungetuntem Kartoffelram? Eher nicht. 2200MHz DDR3(!) bekommste nicht einfach so.
Aber das nur am Rand. Wenn man nen 4770 für nen 10er bekommt - okay.
Aber schau mal wo das 200€ Ryzen 3600 Bundle landen würde - das ist ne komplett andere Nummer.

Und ein 10400/11400/12100/12400/5600 ist noch mal ne ganz andere Nummer. Aber das schaut man am besten im i3-12100 Benchmark nach.

Wie gesagt: Ich würd versuchen billig einen 11400(F)/10400F zu schießen und ein billiges, aber solides no-nonsense B560 Board. z.b MSI B560M Pro VDH. Ich wüsste bei beschränktem Budget und 1440p/60 nicht wofür es mehr CPU sein muss. Und wenn ne Grafikkarte angeschafft werden soll sehe ich auch eher nicht den Tausch eines 12100 auf einen 12700 oder so. Dann lieber billig last-gen 6kern kaufen und möglichst viel für die neue Graka sparen die eh kommen muss.

Die Entscheidung 12100 vs. 11400 ist ne Entscheidung ums Ziel.
Eher E-Sport die eh nicht viel Kerne wollen, dafür möglichst fixe für high FPS: 12100.
Für nen Allrounder, nebenbei youtube schauen, Discord Browser offen halten und eher Farcry6 und CP2077 die mehr Kerne nutzen können: 11400(F)

My 2 Cents.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.399
Ort
Großhabersdorf
Ja also sehe ich auch so, ein Hexa(6) Kerner darf es schon sein und notfalls sind es halt 20 FPS weniger von den 300FPS die möglich sind. Da ja eh keine 3090TI/6900XT als Paarung geplant sind spielt das total keine Rolle, Hauptsache die CPU schafft ~165 FPS.
Wichtig ist, die Plattform hat schon mindestens PCIEGen 4 darunter würde ich nichts mehr kaufen und der Rest ist ein Bonus. Aber da Intel bald ja zweite Generation der 12000er liefert und AMD auch schon mit AM5 in den Startlöchern steht, kommt man jetzt mit einem Budget Build nochmal gut 2 Jahre um die Runden und kann komplett auf neue Plattform wechseln und dann lohnt sich das auch ggf. mehr für ein Board zu investieren da sich dort dann die Technik erstmal ein paar Jahre halten wird.

Jetzt auf die early adopter DDR5 Generation zu setzen um dann später aufzurüsten ist fraglich, da die jetzige Generation anscheinend mit Speicher Limits zu kämpfen hat.

DDR4 mit flotter CPU für eine Mittelklasse Grafikkarte ist absolut ausreichend um qusi den Beta Status von DDR5 zu überspringen.
 
Oben Unten