Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Intel CPU mit PCI Express 4.0 SSD?

homelander

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2021
Beiträge
126
Hallo zusammen

ich stelle mir gerade ein neues System zusammen, und würde gerne eine Intel CPU verbauen, aber nicht auf die neuen schnellen SSDs verzichten

Ich habe mir eine Western Digital Black SN850 1TB gekauft, gibt es irgendeine Möglichkeit diese mit einem Intel Prozessor zu kombinieren oder muss es jetzt zwangsläufig AMD werden? Gibt es vielleicht einen Adapter / alternative Anschlussart wie man diese SSD mit der vollen Leistung an einer Intel CPU betreiben kann?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infin1tum

Semiprofi
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
444
11th gen hat 4.0, wird demnächst rauskommen. Afaik 4+16 lanes direkt an der CPU
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.594
Ort
Niedersachsen
Genau, mit der elften Core-Generation (Rocket Lake-S) wird Intel für den Sockel LGA1200 PCIe 4.0 einführen. Die CPUs bieten dann neben den 16 Lanes für die Grafikkarte außerdem vier separate Lanes für eine M.2-PCIe-4.0-x4-SSD.
 

homelander

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2021
Beiträge
126
Genau, mit der elften Core-Generation (Rocket Lake-S) wird Intel für den Sockel LGA1200 PCIe 4.0 einführen. Die CPUs bieten dann neben den 16 Lanes für die Grafikkarte außerdem vier separate Lanes für eine M.2-PCIe-4.0-x4-SSD.
Die 16+4 Lanes sind ja auch bei AMD so glaube ich, plus 4 Lanes die nicht verwendet werden können

Wie funktioniert das denn wenn man auf einem Mainboard (wie bspw. bei MSI) gleich 3 M2 SSDs aufs Mainboard montieren kann? Wie sind die angeschlossen?

Und weißt du, ob es abwärtskompatible LGA1200 Boards gibt, die man jetzt schon kaufen kann, die dann PCI express 4.0 haben sobald man eine LGA1200 CPU der neuen Generation einbaut?
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.594
Ort
Niedersachsen
Die 16+4 Lanes sind ja auch bei AMD so glaube ich, plus 4 Lanes die nicht verwendet werden können

Genau, und die vier weiteren Lanes sind bereits für den Downstream zum Chipsatz bestimmt.

Wie funktioniert das denn wenn man auf einem Mainboard (wie bspw. bei MSI) gleich 3 M2 SSDs aufs Mainboard montieren kann? Wie sind die angeschlossen?

Der oberste Steckplatz wird von der CPU bedient und die weiteren dann vom Intel-Chipsatz, aber dann "nur" mit PCIe 3.0 x4.

Und weißt du, ob es abwärtskompatible LGA1200 Boards gibt, die man jetzt schon kaufen kann, die dann PCI express 4.0 haben sobald man eine LGA1200 CPU der neuen Generation einbaut?

Einige LGA1200-Mainboards mit den Intel 400er Chipsätzen sind bereits mit dem PCIe-4.0-Standard kompatibel (auch M.2), wenn du jedoch eh neu kaufst, würde ich gleich eins der neueren Boards kaufen.
 

homelander

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2021
Beiträge
126
Einige LGA1200-Mainboards mit den Intel 400er Chipsätzen sind bereits mit dem PCIe-4.0-Standard kompatibel (auch M.2), wenn du jedoch eh neu kaufst, würde ich gleich eins der neueren Boards kaufen.
Was meinst du mit "neueren" Boards, kannst du mir mal ein Beispiel nennen?

Könnte ich damit dann bspw. einen i9-10900k mit einer RTX30xx und einer PCIExpress 4.0 SSD (mit PCI Express 3.0 Geschwindigkeit) betreiben?

Sobald die neuen CPUs rauskämen könnte ich dann nur die CPU tauschen und die GPU und SSD würden automatisch auf PCI Express 4.0 switchen?
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.594
Ort
Niedersachsen
Mit den neueren Boards meine ich die 500er Chipsätze von Intel, also beispielsweise die Z590-Mainboards, die erst gerade veröffentlicht wurden. Mit dem Core i9-10900K kannst du die RTX-3000-Grafikkarte nur mit max. PCIe 3.0 x16 anbinden, da die zehnte Core-Generation nur PCIe 3.0 unterstützt. Und der M.2-Steckplatz auf den Mainboards, der über den Prozessor angebunden ist, lässt sich generell erst mit der elften Core-Generation (Rocket Lake-S) nutzen (zum Beispiel der Core i9-11900K). Ich würde auch jetzt keine Comet-Lake-S-CPU (zehnte Core-Generation) mehr kaufen, sondern warten, bis die neuen CPUs erhältlich sind.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.190
Ort
Berlin

homelander

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2021
Beiträge
126
Mit den neueren Boards meine ich die 500er Chipsätze von Intel, also beispielsweise die Z590-Mainboards, die erst gerade veröffentlicht wurden. Mit dem Core i9-10900K kannst du die RTX-3000-Grafikkarte nur mit max. PCIe 3.0 x16 anbinden, da die zehnte Core-Generation nur PCIe 3.0 unterstützt. Und der M.2-Steckplatz auf den Mainboards, der über den Prozessor angebunden ist, lässt sich generell erst mit der elften Core-Generation (Rocket Lake-S) nutzen (zum Beispiel der Core i9-11900K). Ich würde auch jetzt keine Comet-Lake-S-CPU (zehnte Core-Generation) mehr kaufen, sondern warten, bis die neuen CPUs erhältlich sind.
Würdest du in der aktuellen Situation dann eher eine AMD CPU kaufen? Warten kann ich nicht. Gibt es da große Leistungsunterschiede?

Ich habe auch gelesen, dass Intel in der nächsten Generation nur CPUs mit deutlich weniger Kernen (=Leistung) anbieten wird, ist die neue Generation dann überhaupt zu empfehlen?

Und: Lassen sich PCI Express 4.0 SSDs dann mit PCI Express 3.0 überhaupt nicht betreiben oder nur nicht an M.2-Steckplätzen die über den Prozessor angebunden sind?
 

FM4E

Redakteur Serial-Killer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.594
Ort
Niedersachsen
Mit der elften Core-Generation geht Intel von maximal 10 Kerne und 20 Threads auf höchstens 8 Kerne und 16 Threads runter, was ich persönlich eher als Rückschritt ansehe. Konkurrenz herrscht, ohne detailliertes Review zu den neuen Intel-CPUs, eher bis zum Ryzen 7 5800X. Wer also mehr Kerne möchte/benötigt, muss derzeit zu AMD greifen, wenn man nun bei den Mainstream-Plattformen bleibt.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.190
Ort
Berlin
So ist es. Das Ganze ist abwärtskompatibel.
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.421
Was hast du denn für einen Anwendungsfall für die dir so wichtigen PCIe 4.0 ?

Weil bislang gibt außerhalb der Penismeter durch die 4.0 SSD eigentlich keine Vorteile (von ganz besonderen Anwendungsfällen abgesehen die im Privaten Umfeld fast nie vorkommen).

Wenn es dir um die IOPS geht solltest du mal über eine Optane SSD nachdenken.
 

homelander

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2021
Beiträge
126
Ich erhoffe mir eine bessere Ausführungsgeschwindigkeit, besonders in Anwendungen wo sehr viele kleine (<20MB) Dateien in sehr kurzen Zeitabständen geschrieben/gelesen werden...
 

Phantomias88

Banned
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.459
Ort
StuggiTown
Was hast du denn für einen Anwendungsfall für die dir so wichtigen PCIe 4.0 ?

Weil bislang gibt außerhalb der Penismeter durch die 4.0 SSD eigentlich keine Vorteile (von ganz besonderen Anwendungsfällen abgesehen die im Privaten Umfeld fast nie vorkommen).

Wenn es dir um die IOPS geht solltest du mal über eine Optane SSD nachdenken.
Sind IOPS nicht einfach eine andere Einheit von MiB/S ?

Eine Optane ist überhaupt keine Alternative, außer es kommt auf die letzte Nano Sekunde beim Zugriff an.
Wenn dann eine hohe Datenmenge abgerufen wird, wird wie alles bei Intel zur Zeit, heiß und drosselt.

Ich habe mal bei Crystal Disk Mark die 4K Random Zugriffe mit 24 Threads angesteuert:

CrystalDiskMark_20210206004228.png
 

Phantomias88

Banned
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.459
Ort
StuggiTown
Danke für die Werte... Kannst du mal probieren, wie mit einem Thread aussieht?
CrystalDiskMark_20210206005819.png


Da sind es schon deutlich weniger, daher verstehe ich die Zurückhaltung bei Intel mit 10 Kerne 20 Threads nicht so ganz.
Weil die meisten Spiele Laden die Level Daten inzwischen auch mit allen Kernen (Vulkan & DirectX 12 API)

P.S. das ist eine WD_Black SN850 mit 500GiByte, die 1TiByte sollte noch ein Stück flotter sein. ;)
 

Blobbeyman

Neuling
Mitglied seit
26.01.2021
Beiträge
1
Ich finde es traurig dass Intels neuer Chipsatz im Vergleich eher dem B550 als dem X570 entgegen steht. Weiß jemand warum Intel das gemacht hat?
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.421
Weil die meisten Spiele Laden die Level Daten inzwischen auch mit allen Kernen (Vulkan & DirectX 12 API)
Mach dir mal den Spaß und schaue im Taskmanager an wieviel das Spiel auf die SSD beim Laden wirklich zugreift.
Dann wirst du sehr schnell merken das bei den Ladezeiten die eigenlichen Zugriffe auf der SSD nicht viel an der Ladezeit ausmachen und so auch nicht durch einen schnellere SSD wirklich gesteigert werden können.
 

Phantomias88

Banned
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.459
Ort
StuggiTown
Mach dir mal den Spaß und schaue im Taskmanager an wieviel das Spiel auf die SSD beim Laden wirklich zugreift.
Dann wirst du sehr schnell merken das bei den Ladezeiten die eigenlichen Zugriffe auf der SSD nicht viel an der Ladezeit ausmachen und so auch nicht durch einen schnellere SSD wirklich gesteigert werden können.
Ähm, das habe ich doch getan und genau daraus entspringt auch meine Aussage.

Hier mal im Jahre 2016 DX12 AFR (Crossfire) https://abload.de/img/rottr_2016_10_10_11_4ixp8j.jpg
100% CPU Last auf allen Threads, während des Ladevorgang und ja das ist dann Zeitlich wirklich schneller und keine Fake Last.

Woher hat wohl die PS5 ihre schnelle Lade Zeiten, welche Sony auch bewirbt ?
 

Falo999

Experte
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
1.421
Woher hat wohl die PS5 ihre schnelle Lade Zeiten, welche Sony auch bewirbt ?
Beim PC hast du auch einen extremen Boost erlebt beim umstieg von der HDD auf SSD.
Und soweit ich weiß wurde bei der PS4 doch auch nur HDD's eingesetzt, also kein wunder das das schneller ist.


Aber beim PC merkst du kaum einen Unterschiede wenn du von einer Sata SSD auf eine PCIe umsteigst merkst du nicht wirklich einen Unterschied in den Bootzeiten oder im täglichen Gebrauch.

Und gerade wenn die CPU 100% all core hat ist das doch gerade das ein zeichen das nicht auf Daten von der SSD gewartet werden muß.
 

Phantomias88

Banned
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
8.459
Ort
StuggiTown
Beim PC hast du auch einen extremen Boost erlebt beim umstieg von der HDD auf SSD.
Und soweit ich weiß wurde bei der PS4 doch auch nur HDD's eingesetzt, also kein wunder das das schneller ist.


Aber beim PC merkst du kaum einen Unterschiede wenn du von einer Sata SSD auf eine PCIe umsteigst merkst du nicht wirklich einen Unterschied in den Bootzeiten oder im täglichen Gebrauch.

Und gerade wenn die CPU 100% all core hat ist das doch gerade das ein zeichen das nicht auf Daten von der SSD gewartet werden muß.
Gut die PS4 hatte auch HDDSD also Kombi Datenträger aber gut, von 22 Sekunden auf 4 Sekunden haben sie mal getestet (PS4 vs PS5)

Also ich habe ja auch damals die Mantle API mit genutzt, als sie noch Frisch da war und es noch kein DirectX12 gab.
Da ware es auch so, dass ich immer Geschaut habe ob die Spiele nur einen Kern nutzen um die Daten in den VRAM zu Streamen oder eben alle Kerne.
Da war das Verhältnis 1:10 bei laden ob Single Core oder Multi-Core genutzt wurde, nur hatte Intel wo daran kein Interesse weil ja sonst ihre Single Core Krone wackelt. :)

Ob das beim Booten 10 Sekunden oder 15 Sekunden sind juckt mich auch weniger, aber zwischen den Levels mehr als 1 Minute Lade Zeit geht gar nicht, weil ich das nicht mehr Gewöhnt bin.
 

dragn09

Semiprofi
Mitglied seit
24.09.2020
Beiträge
82
die sollen erstmal mehr lanes für mehrere ssds freigeben, graka brauch kein pcie4. selbst der untere pcie3 mit pins für nur x8 ändert nichts an der fps meiner 3080. getestet in quake 2 rtx
 
Oben Unten