Intel Core i5-9400F und 9600KF im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
69.364
intel-cfl.jpg
Zwar stehen immer die großen Flaggschiff-Prozessoren und Special Editions im Fokus – im virtuellen Einkaufswagen landen meist aber ganz andere Modelle. AMD hat sich hier mit den aktuellen Ryzen-Prozessoren ganz gut aufgestellt und bietet mit gleich mehreren Modellen einen gutes Preis/Leistungsverhältnis. Intels Comet-Lake-Konter steht kurz bevor, doch auch jetzt noch kann sich ein Kauf eines aktuellen Coffee-Lake-Prozessors lohnen, denn allzu viel wird sich nicht ändern. Wir haben uns den Core i5-9400F und Core i5-9600KF einmal angeschaut.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
der 3600 steht komplett ohne konkurrenz da, der 3600X liegt zumindest default 1:1 mit dem 9600KF in games(ok, bei den min. frames ist der 3600X sogar meist besser), in anwendungen vermöbelt selbst der 3600 den 9600KF, der dürfte selbst mit 5GHz hinter dem 3600X @ stock liegen...

irgendwie tragisch, ausser der 9900KS der zumindest in games -meistens- vorne liegt, hat intel nix mehr aus zu bieten als siliziumabfall :d

mal sehen ob sie 2021 wieder was haben, das aufschliessen kann zu AMD, oder obs jetzt wirklich mal ein paar jahre so bleibt wies grad ist.
 
der 3600 steht komplett ohne konkurrenz da, der 3600X liegt zumindest default 1:1 mit dem 9600KF in games(ok, bei den min. frames ist der 3600X sogar meist besser), in anwendungen vermöbelt selbst der 3600 den 9600KF, der dürfte selbst mit 5GHz hinter dem 3600X @ stock liegen...

irgendwie tragisch, ausser der 9900KS der zumindest in games -meistens- vorne liegt, hat intel nix mehr aus zu bieten als siliziumabfall :d

mal sehen ob sie 2021 wieder was haben, das aufschliessen kann zu AMD, oder obs jetzt wirklich mal ein paar jahre so bleibt wies grad ist.
Siliziumabfall würde ich nicht sagen.

Es müssen preis/leistung im richtigen verhältniss sein. Intel kann ruhig das 5fache verlangen wenn ihre prozzis das 5fache leisten (nicht nur elektrisch).

Und da hat intel das nachsehen. Die sind rechtlich verpflichtet so viel gewinn wie möglich zu machen. Da die preise um 30% senken ist einfach nicht drinnen.
 
Siliziumabfall würde ich nicht sagen.

Es müssen preis/leistung im richtigen verhältniss sein. Intel kann ruhig das 5fache verlangen wenn ihre prozzis das 5fache leisten (nicht nur elektrisch).

Und da hat intel das nachsehen. Die sind rechtlich verpflichtet so viel gewinn wie möglich zu machen. Da die preise um 30% senken ist einfach nicht drinnen.

verpflichtet sind sie zu garnix(gibt kein gesetz das sagt ne firma mus xxxx umsatz machen ;) ), aber dank der ganzen knebelverträge die sie mit den grossen haben, bleiben sie schön sturr und es wird nix passieren, weil die verträge sichern intel auch weiterhin den passenden umsatz/gewinn(werden ja über jahre abgeschlossen solche verträge)
 
Lächerlich deine Kommentare zu dem Thema , 1 Kommentar und sofort Negativ wieso dieses sinnlose gebashe? Wer nur Zockt dem ist nach wievor immer noch Intel zu empfehlen. Solange Amd das nicht auf die reihe bekommt werde ich der Firma sicherlich kein Geld geben , wenn ich nur Arbeiten würde ja da lohnt sich so ein Prozessor.

Wenn Intel die Preise deutlich senkt , wären Sie das deutlich bessere Produkt. Jetzt schreien Sie wieder alle Intel ist kacke etc etc.. irgendwann haut Intel wieder einen raus dann hat AMD wieder nur Müll im Peto.

Diese Doppelmoral zieht einen fürchterlichen Ratenschwanz mit sich ... aber solang du dich dabei wohlfühlst und damit deine 5 Minuten Aufmerksamkeit bekommst ist ja alles gut ne XTR³M³. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde ehr einen neuen Core i3 der 10. Generation bevorzugen ist nicht so hochpreisig und ausreichend.

klein
 
Ein 4 Kerner zum zocken bitte nicht aber für Office immer eine Option.
 
Überlege noch immer, ob ich mir noch nen 3700X holen soll, oder doch direkt auf die 4000er CPUs warte und mir anschaue, was die so bringen. Oder vielleicht tu ich Letzeres und hol mir dennoch den 3700X günstig im Abverkauf.

Im Bereich bis 200€ hat Intel im Desktop aktuell doch kaum was zu melden. Alles unterhalb der Core i7 wird von AMD geputzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spam entfernt.
 
Der Benchmark zu The Division 2 ist kaputt. Ein 8086K hat, außer für einen Kern, exakt die gleichen Taktraten wie ein 8700K, der ist aber ~5% schneller als der 8086K, sogar 9% min Frames. Der 9600K(F) ist auch deutlich langsamer, was angesichts des nahezu identischen Taktes auch nur mit dem Cache oder HT zu erklären wäre.
Schade, dass Ihr den 9600KF nicht OCed habt. Das gehört ja nunmal zum Paket dazu und macht den 9600K(F) zur imho besten Intel-CPU, weil die mehr Kerne des 9700K/9900K in Spielen nichts bringen und mit OC in etwa der gleiche Takt erreicht werden kann. Den 9350K habt Ihr damals auch OCed und ich hätte ehrlich auch gerne gewusst, wie der im Vergleich dasteht, da ich noch mit einem sehr ähnlichen 4670K@4,5GHz rumeiere.

Ich finde die F-CPUs übrigens total nervig. Ich würde sie niemals kaufen, auch wenn ich eine dGPU habe, da ich es extrem nützlich finde, immer eine IGP auf Reserve zu haben. Wenn sie sowieso vorhanden ist und man keinen physischen Vorteil hat, will ich auch nicht drauf verzichten.
Intel gestaltet die Preise dazu auch total willkürlich. Einige F-CPUs sind totale Preiskracher und soviel günstiger, dass sie schon andere CPUs gefährden (z.B. 9400F gegen 9350K), andere sind keinen € billiger als die normale Variante.
 
Der Benchmark zu The Division 2 ist kaputt. Ein 8086K hat, außer für einen Kern, exakt die gleichen Taktraten wie ein 8700K, der ist aber ~5% schneller als der 8086K, sogar 9% min Frames. Der 9600K(F) ist auch deutlich langsamer, was angesichts des nahezu identischen Taktes auch nur mit dem Cache oder HT zu erklären wäre.
Schade, dass Ihr den 9600KF nicht OCed habt. Das gehört ja nunmal zum Paket dazu und macht den 9600K(F) zur imho besten Intel-CPU, weil die mehr Kerne des 9700K/9900K in Spielen nichts bringen und mit OC in etwa der gleiche Takt erreicht werden kann. Den 9350K habt Ihr damals auch OCed und ich hätte ehrlich auch gerne gewusst, wie der im Vergleich dasteht, da ich noch mit einem sehr ähnlichen 4670K@4,5GHz rumeiere.

Ich finde die F-CPUs übrigens total nervig. Ich würde sie niemals kaufen, auch wenn ich eine dGPU habe, da ich es extrem nützlich finde, immer eine IGP auf Reserve zu haben. Wenn sie sowieso vorhanden ist und man keinen physischen Vorteil hat, will ich auch nicht drauf verzichten.
Intel gestaltet die Preise dazu auch total willkürlich. Einige F-CPUs sind totale Preiskracher und soviel günstiger, dass sie schon andere CPUs gefährden (z.B. 9400F gegen 9350K), andere sind keinen € billiger als die normale Variante.

Bislang sind alle interessanten KF zumindest ein paar Euro günstiger als die normalen K CPUs.
Realistisch gesehen sind auch was Verbrauch des Gesamten Paketes und Temperaturen die KF ein Hauch besser.
 
verpflichtet sind sie zu garnix(gibt kein gesetz das sagt ne firma mus xxxx umsatz machen ;) ), aber dank der ganzen knebelverträge die sie mit den grossen haben, bleiben sie schön sturr und es wird nix passieren, weil die verträge sichern intel auch weiterhin den passenden umsatz/gewinn(werden ja über jahre abgeschlossen solche verträge)
In den usa gibt es gesetzte die besagen das firmen grösstmöglichen gewinn machen müssen, jedenfalls als AG ^^.
 
@alpinlol : Aber in sehr unterschiedlichem Maß. Hier mal der Vergleich, zweigeteilt, weil es so viele sind: i3 und i5, i7 und i9.

Der 9700KF ist sogar minimal teurer als der 9700K, der 9600KF und 9900KF sind nur 20-30€ günstiger als die normalen Varianten, ebenso der 9700F und 9350KF. Bei den i3 ind i5 ohne K sind es aber eher 40-50€, was dazu führt, dass ein 9400F so teuer ist wie ein 9350K, ein 9500F ist aber wieder so teuer wie ein 9600KF, 9500 und 9600 sind auch ähnlich teuer, der 9600K sogar ein bischen günstiger.

Der 9350K(F) wird so völlig entwertet, ebenso alle CPUs im Mittelfeld, weshalb der 9300 und 9320 schon garnicht mehr erhältlich sind, der 9500 ist auch total uninteressant. Die i7 und und i9 bleiben davon aber unberührt, hier sind die F-Modelle wirklich nur eine leicht günstigere Version, beim 9700K(F) nichtmal.

Und nein, die CPUs können praktisch nicht Kühler sein und weniger verbrauchen als die normalen Varianten, wenn man dort die iGPU im BIOS deaktiviert. Siehst Du ja auch hier im Test.

Hat Intel wirklich aufgrund der Produktionsprobleme soviele DIEs mit beschädigter IGP, dass sich ein Verkauf dieser Modelle lohnt, oder ist das wieder nur von irgendwelchen Marktingfuzzis erdachte Segmentierung, mit der Intel die Marge der normalen Modelle erhöht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum sollte eine Intel CPU immer noch besser zum zocken? Weil 1% auf 144Hz zocken? Für viele Games reicht eine "normale" Intel- oder AMD-CPU. Hier besitzt AMD oft das bessere P/L-Verhältnis.
 
warum sind die leistungstabellen eigentlich nicht beschriftet?

was sollen die balken beudeten? max min avg fps?
 
Irgendwie scheint mir der r5 3600 etwas niedrige Werte zu haben. In cinebench komme ich zB auf deutlich mehr
 
Die Spielebenchmarks benötigen dringend ein Update.

1.von 1080p zu 720p wechseln.
2. Neue Spiele mit gleichem Patchstand.
 
Warum sollte eine Intel CPU immer noch besser zum zocken? Weil 1% auf 144Hz zocken? Für viele Games reicht eine "normale" Intel- oder AMD-CPU. Hier besitzt AMD oft das bessere P/L-Verhältnis.
Hergott, ist die deutsche Sprache schwer. Intel CPUs sind schneller in Spielen als AMD CPUs. Was insgesamt besser ist, steht auf einem anderen Blatt. Ja, der 3600 ist unschlagbar, weil Intel in der Preiskategorie nur 4-Kerner anbietet. Der 9350K ist zwar kaum schlechter als ein 7700K, aber Spiele profitieren inzwischen so gut von sechs Kernen, dass der 3600 deutlich besser ist.
Das wars dann aber auch. Ab 6 Kernen ist Intel schneller in Spielen. Ob ein 3700X oder 3900X acht oder zwölf Kerne hat, ist momentan in Spielen egal. Sie takten bei sechs genutzten Kernen nicht soviel höher als der 3600, dass sie viel besser in Spielen wären. Der 9600K lässt sich aber schon noch eine Ecke höher treiben.
Ebenfalls hatte ich gesagt, dass der 9700K und der 9900K für Spiele nicht lohnen. Sie sind fast nur aufgrund des Taktes schneller als der 9600K und das kann man auch durch OC erreichen. Auch wenn 9700K und v.a. 9900K wahrscheinlich noch etwas höher gehen, weil sie die besseren DIEs bekommen, und auch der Cache noch etwas bringt, ist das zu wenig für die Kosten.
Ähnlich ist es aber mit 3900X und 3950X. Vor allem mit letzterem gewinnt man real kaum noch Takt. Der 3900X lässt sich noch durch OC per CCX besser takten als die kleineren Ryzen 3000, aber von den 12 Kernen hat man in Spielen keinen Vorteil, schon die 8-Kerner können sich fast garnicht absetzen.

@Ryze mit Sauce : Bloss nicht, von mir aus 720p zusätzlich, aber das ist ein rein theoretischer Benchmark. 1080p ist realistischer.
 
Bloss nicht, von mir aus 720p zusätzlich, aber das ist ein rein theoretischer Benchmark. 1080p ist realistischer.
Nimms mir nicht übel, aber du hast keine Ahnung.
Realistisch für einen Prozessortest ist einzig und allein ein CPU Limit.
Wenn das nicht vorliegt gibt es nur zwei Optionen.

Entweder die Auflösung senken oder sich neue Software suchen.
In 1080p zu testen, obwohl man 720p zur Verfügung hat, ist n Haufen Arbeit ohne Erkenntnisgewinn.
 
Ich weiss, warum man CPUs in 720p bencht, ich finde nur einen realistischen Benchmark in 1080p auch wichtig, weil man so sieht, wie wenig sich die CPUs im Alltag wirklich nehmen.
 
Naja praktisch wird in 720p wohl keiner mehr spielen. ;)
 
Ich weiss, warum man CPUs in 720p bencht, ich finde nur einen realistischen Benchmark in 1080p auch wichtig, weil man so sieht, wie wenig sich die CPUs im Alltag wirklich nehmen.

Der 9900KS 3,5% vor dem 8700K in Battlefield 5 nennst du realistisch?

Das ist absolut wertlos so ein Ergebnis.
 
irgendwie tragisch, ausser der 9900KS der zumindest in games -meistens- vorne liegt, hat intel nix mehr aus zu bieten als siliziumabfall :d

Leider gibt es bei AMD immer noch keine ITX Boards mit 2x INTEL NICs.
Aus dem Grund habe ich für mein NAS-Upgrade auch wieder zu einer Intel Plattform gegriffen, obwohl ich den Ryzen 5 3600 am liebsten eingesetzt hätte.
 
@Ryze mit Sauce : Der 9900KS hat bei 6 Kernen ~17% mehr Takt, bei 4-5 Kernen ~14% und bei 4 Kernen noch ~11%. Die Min-Fps sind ~10% besser. Das ist doch ne Aussage, die mir was bringt.

Die Durchschnitts-fps von 9600K und 8700K unterscheiden sich nicht die min-fps um ~5%, die Taktraten unterscheiden sich aber nicht bei 4 oder 6 Kernen. Der 8700K hat mehr Cache und HT. Auch eine Aussage.
Dass der 8086K aber 19% mehr min-fps und 3% mehr Durchschnitts-fps hat als der 8700K, der nur einen höheren Singlecoreturbo hat, kann irgendwie nicht sein.
 
Die Spielebenchmarks benötigen dringend ein Update.

1.von 1080p zu 720p wechseln.
2. Neue Spiele mit gleichem Patchstand.

man bräuchte diese nicht wenn man livegameplay mit overlay hätte. so muss man glauben dass man im cpu limit ist :d
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Naja praktisch wird in 720p wohl keiner mehr spielen. ;)
ist doch latte ob damit einer spielt. hat ja auch keiner behauptet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich weiss, warum man CPUs in 720p bencht, ich finde nur einen realistischen Benchmark in 1080p auch wichtig, weil man so sieht, wie wenig sich die CPUs im Alltag wirklich nehmen.
du willst also absichtlich ein gpu limit um die cpu leistung gar nicht zu sehen und beurteilen zu können? auch nicht schlecht :d
 
Das Fazit wirkt zum Großteil, als hätte man zwanghaft versucht bloß nicht zu schreiben, dass Intel schlicht auf fast allen Gebieten unterlegen ist.

Entweder man nimmt für die gleiche Leistung mehr Geld in die Hand und lebt mit höheren laufenden Kosten oder man nimmt einen ryzen.

Viel anderes kann angesichts der vorher auf mehreren Seiten zusammen getragenen Daten kaum das wirkliche Fazit sein.
 
Es klingt bei Euch, als ob in 1080p sofort das GPU-Limit greifen würde und alle CPUs gleichschnell wären. Das ist mitnichten so, die Unterschiede werden nur geringer. Es gibt aber immer noch größere und weniger große Unterschiede. Hier z.B. heben sich 9600K und 8700K sehr viel deutlicher vom 7700K aber, als der 9700K un 9900K vom 9600K und 8700K, obwohl ähnliche Unterschiede bestehen.

Wenn das in einer realen Auflösung mit der schnellsten Spielekarte überhaupt passiert, dann kann ich mir ja auch denken, dass ich mit einer weniger starken Grafikkarte höchstens solche Unterschiede zwischen den CPUs sehe.
 
oder mit reduzierten settings. ^^

letzten endes müssen wir hier glauben dass hier nie ein gpu limit herrschte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

und 4 spiele sind natürlich auch alles. vor allem alles tripple A grafikschleudern :fresse:
 
für einen Spiele-PC ist als CPU im Bereich 200€-250€ der 9600K oder KF doch top. Wer etwas sparen möchte kann ja immernoch den R5 3600 oder 3600X nehmen. Etwas weniger Leistung bei etwas geringerem Preis.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh