[Übersicht] Intel Braswell Desktop Mainboards (ft. Airmont SoC)

Xer0

Neuling
Mitglied seit
24.01.2011
Beiträge
739
~11W Idle... nicht schlecht, aber wieder nicht unter 10 :/
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.786
Und wenn es nun 6 Watt wären? Käme dann "nicht schlecht, aber wieder nicht unter 5"?
 

Xer0

Neuling
Mitglied seit
24.01.2011
Beiträge
739
11W ließen sich halt auch mit dem Q1900 hinkriegen, beim Nachfolger hoffte ich da schon auf unter 10 Watt

5W, sogar knapp unter 3 sind jetzt schon kein Problem:
Meegopad Stick oder beliebiges 8" China BayTrail Tablet ;)
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Ich würde die Verbrauchswerte aus den Tests nicht überbewerten, die taugen in der Regel eher für einen Vergleich der Reviews untereinander.

Besitzen die Braswell Prozessoren eigentlich einen funktionierenden C6/C7? CPU-World und Intels Ark halten sich da ja ziemlich zurück mit Angaben.

noch ein Test: Asrock N3150-ITX & N3700-ITX @ hardware.fr
 

-DDD-

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.912
Throttlestop 6.0 funktioniert leider nicht auf den Braswell und unter Linux hat es wohl noch keiner probiert bzw. gepostet?!
 

-DDD-

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.912
Besitzen die Braswell Prozessoren eigentlich einen funktionierenden C6/C7? CPU-World und Intels Ark halten sich da ja ziemlich zurück mit Angaben.

oelsi hat hier im Dokument Kapitel 6.1 gefunden dass die CPUs auch C7 haben: https://www-ssl.intel.com/content/w...pentium-celeron-n-series-datasheet-vol-1.html
Die Tools zum C-State anzeigen unterstützen wohl nur leider bisher keine Braswell CPUs.

Power Management Features
• ACPI System States support (S0, S3, S4, and S5)
• Processor Core/Package States support (C0–C7)
• SoC Graphics Adapter States support D0–D3.
• Support Processor and GFx Burst
• Dynamic I/O power reductions (disabling sense amps on input buffers, tri-stating
output buffers)
• Active power-down of Display links
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham

placho

Neuling
Mitglied seit
03.03.2015
Beiträge
9
ASRock N3150DC-ITX - ASRock N3150DC-ITX alaplap bemutató videó | Tech2.hu
N3150DC-ITX(1.00)ROM/DOS/WIN.zip - 2015-07-07 - ftp://asrock.cn/bios/cpu

wd67kbm0uxfutpa50k76bouwo.jpg


 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.786
Ein Intel Celeron N3150 bietet nur maximal 4 PCIe 2.0 Lane in den Konfigurationen 1x4/2x2/1x2 + 2x1/4x1, dazu hat er nur 2 SATA Ports, das Bard hat 4, also eine Lane geht mal für den SATA Host Controller drauf, dann eine für den Realtek LAN Chip den die laut Anandtech alle haben (ist billiger als der nötige Zusatzchip um die integrierten NIC von Intel nutzen zu können, aber der N3150 hat den auch gar nicht) und noch einer für den Mini-PCIe Slot. Braucht noch ein Onboard Controller eine Lane, so müssen sie der Mini-PCIe und der PCIe x1 Slot, so einer ist auf dem Bild der Platine zu sehen auch wenn auf der Packung x16 steht) die letzte Lane sogar teilen und es gibt nur entweder oder.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Foxconn
D3700S-D (ITX, N3700, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2+2 USB3, VGA, DVI)
D3700S (ITX, N3700, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2x USB3, VGA, HDMI)
D3150S-D (ITX, N3150, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2+2 USB3, VGA, DVI)
D31500S (ITX, N3150, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2x USB3, VGA, HDMI)
D3050S-D (ITX, N3050, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2+2 USB3, VGA, DVI)
D3050S (ITX, N3050, 1x SO-DDR3L, PCIe 2.0 x16(x1), Mini-PCIe, 2x SATA, 2x USB3, VGA, HDMI)
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham

Novize

Experte
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
319
Der Pentium N3700 ist der einzig interessante Braswell SoC, wenn man etwas schnelleres haben will als einen Athlon 5350.
Intel will oder kann den nicht liefern. Beim Pentium J2900 war es auch so, dass der zu spät und zu teuer auf den Markt kam.
 
Zuletzt bearbeitet:

-DDD-

Enthusiast
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
4.912
Kommt aufs Einsatzgebiet an, für HTPCs sollten die Kisten ja ausreichen dank höherer GPU Leistung.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Ich habe nur meine Lieferanten gecheckt. Eigentlich dürften die Endkundenshops wie Alternate/Mix da nicht großartig hinterher hinken (Wareneingang 30.-31.07.).
 
G

guruhacker

Guest
Kommt aufs Einsatzgebiet an, für HTPCs sollten die Kisten ja ausreichen dank höherer GPU Leistung.

Nicht nur HTPCs. Gerade der N3700 ist ausreichend leistungsfähig und durch seine AES-NI Unterstützung perfekt für einen vollverschlüsselten Linux Mint Rechner mit SSD und passiv gekühlt. Das ist der wahrgewordene Traum, den man vor 10 Jahren nicht zu träumen wagte.

- - - Updated - - -

Wäre nett, wenn einer mal durchgibt, wo er konkret was bekommen konnte (N3700). Ggf. per PM.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Hast du Alternate, Mix oder Jacob schon probiert?

Edit: Die Mindfaq Shops sollten auch am 30en Wareneingang haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heimkino

Enthusiast
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
50
In der c't 15 habe ich folgendes gelesen:

"Braswell zeigt HD-Videos nur flüssig, wenn die Player-Software den Dekodierungsprozess auf die GPU abwälzt. [...] In unseren Tests liefen anspruchsvolle HEVC-Videos (1080p und 4K) nur mit der 90 Euro teuren Ultra-Version von Power-DVD 15 ruckelfrei. Die CPU-Last lag laut Windows-Taskmanager bei nur 10Prozent, die Leistungsaufnahme bei 17 Watt. Die beliebten kostenlosen Tools VLC Media Player und MPC-HC waren nicht Braswell-kompatibel und zeigten die Videos nur ruckelnd - kein Wunder bei einer Prozessorlast von 100 Prozent."

Kann hier jemand das bestätigen oder richtigstellen? Gibt es evtl. eine neuere Version vom MPC-HC, die die Hardwarebeschleunigung korrekt unterstützt?
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
38.815
Ort
Nehr'esham
Ein Review auf kleinrussisch in kyrillischer Schrift ... No pain no gain! :)
Man kann sich den Test automatisch übersetzen lassen oder auch nur die Bilder ansehen. Gerade zu den ASUS Modellen gab es sonst noch keine Tests :/

In der c't 15 habe ich folgendes gelesen...
Im Test hier Neue Intel NUC5CPYH mit Braswell Prozessor im Test - Technikaffe.de gab es ein paar Informationen dazu (u.a. zu ffmpeg, OpenELEC und Co)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten