[Sammelthread] Immobilien

Ich verstehe es nicht. Lass die Tiere doch frei. Vor allem haben sie doch bei dir die Möglichkeit. Ist wie mit den Tigern im Zoo, die bedeppert im Kreis laufen, weil sei eine Klatsche haben.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich verstehe es nicht. Lass die Tiere doch frei. Vor allem haben sie doch bei dir die Möglichkeit. Ist wie mit den Tigern im Zoo, die bedeppert im Kreis laufen, weil sei eine Klatsche haben.
Ja, die Möglichkeit ist da zu der einen Seite wo Waschbären, Füchse und andere Wildtiere zu Hause sind. Auf der anderen Seite die Straße wo schon viele Katzen ums Leben gekommen sind weil keiner die 30er Zone und Spielstrasse respektiert. Und da ich meine Katzen liebe und sie gerne solange bei mir habe bis sie auf normale Weise sterben ist das Aussengehege gebaut worden. Nicht jeder versteht es, muss man aber auch nicht. Für viele sind Haustiere eben nur Haustiere. Für mich zählen sie zur Familie.
 
Sage erst einmal danke für die Einschätzungen !

Wie gesagt, innen müsste wirklich kernsanieren, ich sehe augenscheinlich viele Stockflecken und, bleibt nicht aus, hier und da leichter Schimmelbefall. Außerdem müsste man die komplette
Wasserversorgung über Putz weiter "verteilen", aus bestimmten Gründen (zu lange Geschichte) haben wir derzeit nur warmen Wasser im Badezimmer 1. Etage. Rest ausgeholfen mit Niederdruckspeichern und anderen "Lösungen".
Die Hütten nebenan sind für 370.000 und 350.000 weggegangen, allerdings in einem VIEL besseren Zustand, inkl. Solar auf dem Dach.
Verkaufen kommt sicher irgendwann, Wohngegend ist sehr begehrt (Immowelt sagt 160-360 pro m2), aber ich kann es nur wiederholen, da sollte man viel Herzblut und Muskelkraft mitbringen.
Natürlich versuche ich, soweit möglich, die "Hütte" sauber zu halten etc.
Den "Wert" habe ich mal einfach so festgesetzt, tippe mal, da würde sich jemand finden.

Auf alle Fälle gibt es jede Menge Gäste (Igel, Bienen, Vögel aller Art) :d, wird nie langweilig.
Ich sag mal so: das ist ja nicht dein Bier ob der Käufer die Hütte abreissen will.

Verkauf das von deiner Warte als Grundstück mit Haus. Solche Grundstücke sind begehrt, insbesondere wenn die, Lage das hergibt.
Das ist perfekt für jemanden der sich sein Traumhaus da hinstellen will - so jemand kauft kein teures saniertes Haus.

Selbst 200k wären alleine fürs Grundstück. Würde mit 300k anfangen und schauen - wer Interesse habt kommt ins Gespräch, da kannste immer noch runter gehen.
 
Wie gesagt, innen müsste wirklich kernsanieren, ich sehe augenscheinlich viele Stockflecken und, bleibt nicht aus, hier und da leichter Schimmelbefall. Außerdem müsste man die komplette
Wasserversorgung über Putz weiter "verteilen", aus bestimmten Gründen (zu lange Geschichte) haben wir derzeit nur warmen Wasser im Badezimmer 1. Etage. Rest ausgeholfen mit Niederdruckspeichern und anderen "Lösungen".
Die Hütten nebenan sind für 370.000 und 350.000 weggegangen, allerdings in einem VIEL besseren Zustand, inkl. Solar auf dem Dach.
Quasi jede Hütte findet einen Käufer. Über den Preis geht eigentlich immer was. Woher nun der Schimmel kommt, ist halt das Thema. Du könntest jemanden beauftragen der Sache nachzugehen. Und ist der Grund recht simpel gelöst, könnte das beim Preis schon positiv zurückgehen. Schimmel ist erstmal nicht wild, denn auf die Ursache kommt es an. Neue Fenster und mies geheizt bei schlechter Wanddämmung ist als Grund zb schon mehr als ausreichend für Schimmel, weil die Fenster zu dicht sind. Wenn du der Sache nach gehts und es kommt dabei ein großes Problem raus, musst du das aber auch mitteilen, da du ja davon Kenntnis hattest. Jeder Jurist würde dir raten, da möglichst die Finger von zu lassen, weil Unwissenheit ist da ggf. besser. Allerdings ist der Ärger dann hinten raus größer, weil die Käufer ggf. vor einen Scherbenhaufen stehen und ggf. mit Anwalt und co bei dir Druck machen werden. Die rechtliche Lage ist dort recht klar (gekauft wie gesehen), arglistig verschwiegene Mängel sind aber ein Rückabwicklungsgrund. Das beste wird wahrscheinlich sein, das der Käufer sich selbst einen Gutachter holt. Du sparst dir die Kohle und hast dann auch einen "Sündenbock", sollte er nichts finden und es kommt dann doch dicke...

Dein Objekt macht auf den Bildern einen sehr brauchbaren Eindruck. Wird sich auf jeden Fall verkaufen lassen. Wenn du keinen Plan hast über den Wert, lass das einen Makler machen. 40k ist auf jeden Fall dramatisch zu wenig. Klinker halten ewig, Fenster sind schon neuer, Heizung ist wirklich ganz neu, die Dachpfannen sehen auch nicht nach 60 Jahre alt aus. Wenn irgendwas am Dach schon gedämmt wurde, ist die Hütte doch schon in einen ernsthaft brauchbaren energetischen Zustand. Der Außenbereich ist extrem gepflegt, alles macht einen sehr guten Eindruck.
Ich glaube du hast ne völlig falsche Vorstellung davon, was die Leute kaufen wollen. Wenn das Haus von Innen keine Tropfsteinhöhle ist, geht das Haus locker flockig weg...
 
Sehr viele gute und hilfreiche Tips, meinen ehrlichen Dank.

Lebe zwar nicht völlig auf dem Baum :d, aber mir ist klar, dass es Menschen mit mehr Ahnung von der Materie gibt als mich.
Tippe mal, nächstes Jahr geht es dann so langsam so mit dem Vorhaben "Verkauf".
Habe ja noch ein anderes Haus aus erster Ehe und dann allein abbezahlt (derzeit mietfrei vermietet, Verwandtschaft meiner jetzigen Frau, mit harten Schicksalsschlägen in der Vergangenheit), aber das kommt auch irgendwann weg (sofern unsere Gesundheitszustände das zulassen) und dann gibt es eine kleine "Gut Aiderbichl Alm" in Ö-Reich.

Die andere "Hütte", immerhin etwas neuer und "gut in Schuss":
 
Du kannst es dir auch ganz einfach machen, einen guten Makler suchen und der soll das im Bieterverfahren verkaufen. Für Käufer immer blöd, aber für dich als Verkäufer sicherlich die eleganteste Lösung. Bekommst den maximalen Preis und kannst dich zurücklehnen.
 
Bietermethode funktioniert augenscheinlich doch nur dort, wo die Nachfrage völlig aberwitzig hoch ist. Wenn nur 1 die Hütte möchte, bekommt er diese ja recht günstig ^^
Ein Makler ist natürlich trotzdem eine Idee. Hast halt nicht den Stress nicht. Wenn dort keiner wohnt, kann man dem Makler auch die Schlüssel geben und er macht alles alleine ohne eigenes Zutun.

Ich bin kein Freund von Makler (und viele andere auch nicht) und es zeigt halt ganz klar auf, das der Verkäufer für wahnsinnige Gelder nicht bereit ist, ein paar wenige Stunden Arbeit zu investieren. Wenn die Nachfrage nicht mindestens 7/10 ist, wird man dir die Kosten des Maklers aus Käufersicht im Angebot einfach abziehen (du siehst es allerdings nicht direkt, weil es dir keiner sagt). So habe ich meine Bude auch gekauft. Ich habe den realistischen Preis ausgerechnet, den ich bereit bin zu zahlen und habe dann den Maklerpreis abgezogen und dann angeboten.

Wenn es rein um die Preisermittlung geht, gibt es auch andere Methoden. Einen Energieausweis brauchst du eh, wobei der ggf. vorhanden ist durch die neue Heizung. Die Leute die sowas ausstellen können oftmals auch eine Preiseinschätzung machen. Oder man fragt einen Makler einfach mal unverbindlich :)
 
Ich bekomme am Mittwoch nen neuen Geschirrspüler und möchte dann an der Arbeitsplatte gleich noch den fehlenden Dampfschutz fixen. Der Vormieter hatte weder Folie / Aluband noch Abschlussleiste angebracht, dementsprechend hat die Arbeitsplatte gelitten und sieht unten hässlich aus weil es vorne an der Kante aufgequollen ist.

Mein Plan ist jetzt, wenn der neue Geschirrspüler eingebaut ist, unten ein Aluband aufzukleben, ganz vorne wo die Platte leicht aufgequollen ist mit Leim zu versiegeln und dann ne Abschlussleiste mit Winkel der ein paar mm übersteht zu beheben, damit man den Schaden nicht mehr sieht und es natürlich in Zukunft auch nicht noch schlimmer wird. Macht das so Sinn oder gibt es ne bessere Vorgehensweise?

Abschlussleiste würde ich sowas in der Art nehmen, gibt es dafür nen bestimmten Begriff für die mit Winkel? Wenn ich Dampfschutzsperre Blech suche bekomme ich eigentlich nur flache Bleche, es muss aber vorne mindestens 3-4mm über die Kante im 90° Winkel gehen.
 
Vielleicht würde ein Foto etwas dabei helfen, was Konkretes zu empfehlen?
Ich würde mit Winkelprofil und/oder Kantenschutz suchen.

Eventuell so was?
oder
 
IMG_1123.jpeg


So sieht das Problem aus. Die Winkel schauen gut aus, wichtig wäre halt, dass die Kanten am besten abgerundet oder zumindest sehr gut entgratet sind aus offensichtlichen Gründen und der Überstand außen sollte nicht zu hoch sein. eigentlich reichen 5mm.

Danke für die Links mit den Profilen, ich klicke mich da mal durch.
 
Im worst case kannste ja nochmal mit ner Feile und Schleifpapier Finetuning machen. Hatte auf die Schnelle nur die mit 10 mm kürzere Kante gefunden.

Ui, krass wie das aussieht ... bei uns ist da auch nix als Schutz drunter. Habe gerade vor kurzem die Arbeitsplatte erneuern lassen. Sah dort nach ca. 24 Jahren noch aus wie neu. Da hat wohl euer Vormieter den Geschirrspüler immer offen abdampfen lassen. Macht zwar Null Sinn, ist aber weit verbreitet.
 
Es ist halt auch keine gute Arbeitsplatte. Ich hatte in meiner alten Küche auch keine Echtholz oder Steinplatte aber von diesen Furnierdingern halt eine aus der besseren Kategorie, da war auch nach Jahren überhaupt nichts obwohl der Miele Geschirrspüler immer von selber aufgeht und dann die feuchte Luft rauspustet. Das will ich auch wieder nutzen, weil so das Geschirr und vorallem die Kunststoffsachen deutlich trockenere sind wenn man ausräumt.
Normalerweise klebt man diese schlechten Platten wohl einfach unten mit Dampfschutz ab und das reicht schon aus, wurde hier aber halt nicht gemacht :rolleyes2:


@Ickewars Hier für dich :d
 
Was es nicht alles gibt - kannte ich so noch nicht. Bei unserer Neff stand explizit, zum Trocknen nicht öffnen. Bei uns läuft sie immer Abends und wir räumen sie am nächsten Tag aus. Dann ist auch alles trocken.
 
Bei den Miele Geräten sollte ein Dampfschutz aus Plastik dabei sein, zumindest war das bei meinem so.
 
Werde ich die Monteure dann fragen aber da ich ja schon nen Schaden vorne habe muss leider trotzdem noch ne Leiste drauf, alleine wegen der Optik.
 
Also mich würde es glaube ich hart stören, wenn da vorn an der Stirnseite nur auf Länge der SpüMa eine Schiene sichtbar wäre.
Würde statt eines Winkels deinen Plan mit Leim verfolgen und dann eine dünne Leiste von unten aufkleben, so dass die Stirnseite frei bleibt.

Aber das ist Geschmackssache.
Flüssigglas ne Alternative ? Einpinseln und gut ?
 
Ich bekomme am Mittwoch nen neuen Geschirrspüler und möchte dann an der Arbeitsplatte gleich noch den fehlenden Dampfschutz fixen. Der Vormieter hatte weder Folie / Aluband noch Abschlussleiste angebracht, dementsprechend hat die Arbeitsplatte gelitten und sieht unten hässlich aus weil es vorne an der Kante aufgequollen ist.

Mein Plan ist jetzt, wenn der neue Geschirrspüler eingebaut ist, unten ein Aluband aufzukleben, ganz vorne wo die Platte leicht aufgequollen ist mit Leim zu versiegeln und dann ne Abschlussleiste mit Winkel der ein paar mm übersteht zu beheben, damit man den Schaden nicht mehr sieht und es natürlich in Zukunft auch nicht noch schlimmer wird. Macht das so Sinn oder gibt es ne bessere Vorgehensweise?

Abschlussleiste würde ich sowas in der Art nehmen, gibt es dafür nen bestimmten Begriff für die mit Winkel? Wenn ich Dampfschutzsperre Blech suche bekomme ich eigentlich nur flache Bleche, es muss aber vorne mindestens 3-4mm über die Kante im 90° Winkel gehen.
Gibt 2 Arten bei Miele. Sind da neuerdings keine Dampfschutzsperren mehr im Lieferumfang mit bei ? Wo ich noch nebenher Küchenmontagen gemacht habe war das immer dabei.

Übrigens Leim quillt wieder auf wenn du Pech hast. Und nein, du musst nicht vorn über die Kante gehen. Da hast du nur den warmen Luftzug. Schlimmer ist es wie bei dir passiert das sich unter der Platte Tröpfchen vom Wasserdampf gebildet haben und so mit der Zeit das aufquellen verursacht hat. Falls du keine neue Arbeitsplatte kaufen willst versuch mit dem Cuttermesser das beschädigte zu entfernen. Dann Klavierlack drüber und anschließend das Blech oder die Folie drauf. Falls du fragst warum Klavierlack. Es ist das beste zum Abdichten neben Bootslack.

Und falls mal jemand lange was von einer Arbeitsplatte haben will dann nur Keramik. Weg von Granit oder Echtholz. Keramik ist absolut unempfindlich gegen alles, ausser dem 10kg Hammer.


 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für den Tipp. Ich frage morgen die Monteure ob so ein Ding dabei ist, dann machen sie es bestimmt eh gleich drauf.
Ist bei mir ja nur ne Mietwohnung, die Küche hab ich recht günstig vom Vormieter übernommen daher ist es jetzt auch nicht so tragisch. Neue Arbeitsplatte würde ich erstmal nicht kaufen, wie gesagt Mietwohnung sonst wäre das natürlich ein anderes Thema.
 
Ich habe von Miele so eine Maschine mit der automatischen Öffnung. Wirklich eine gute Sache.
Das Beste bei der Arbeitsplatte wird wohl sein, jetzt das überstehende großzügig wegzuschleifen/feilen und dann mit so einen durchsichtigen Schutzstreifen großzügig drüber und auch vorne ein Stück mit draufkleben.

Das werden die Monteure aber nicht wieder schönmachen. Das müsstest du wohl heute selbst schon vorbereiten, außer du kennst die Monteure.
 
Ich würde da auch keinen Winkel anbringen, wobei das vmtl. das einfachste wäre.
Würde da auch eine (durchsichtige) Folie drübertüddeln.
 
Alte Maschine heute selbst schonmal rausziehen und die Unterseite irgendwie glatt machen. Schleifpapier oder Feile sollten gehen. Und dann kleben die Morgen den Schutz einfach großzügig um die Ecke und fertig.
 
Ich verstehe nicht ganz wie das mit dem "glatt machen" funktionieren soll.
Hier nochmal ein Bild mit mehr Details.

Wenn ich da jetzt mit ner Feile, Schleifpapier, Cuttermesser etc rangehe, dann entferne ich ja primär diese Schutzschicht unten und mir kommt der ganze Presspan entgegen, ist das wirklich so ne gute Idee?
Deswegen wollte ich eigentlich die Leiste ranmachen weil ich halt so den Verdacht hatte, dass alle Alternativen auch nicht schöner werden können.

IMG_1125.jpeg
 
Ich würde ein dünnes Edelstahl Blech besorgen was von der Vorderkante bis ein paar Zentimeter unter die Spülmaschine geht.
Dann vorne an der Platte, wo sie schon beschädigt ist ne Silikonspur ziehen und dann das Blech bündig zur Kante montieren und mit Schrauben festmachen.
IMG_1125.jpeg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bzw. kannst ja auch einfach ein Dampfschutzblech kaufen und halt einfach Silikon drunter
 

Anhänge

  • 81+aS-iU64L._AC_SX679_.jpg
    81+aS-iU64L._AC_SX679_.jpg
    59,3 KB · Aufrufe: 27
Der Vorschlag mit der Silikonspur ist nicht verkehrt. Allerdings würde ich dann das Blech leicht zurückversetzt befestigen (also nur bis Pressspan-Ende) und den Übergang zur grauen Platte unten mit grauem Silikon machen. Dann sieht von frontal noch alles "normal" aus und ist dicht.
 
Wenn ich da jetzt mit ner Feile, Schleifpapier, Cuttermesser etc rangehe, dann entferne ich ja primär diese Schutzschicht unten und mir kommt der ganze Presspan entgegen, ist das wirklich so ne gute Idee?
Deswegen wollte ich eigentlich die Leiste ranmachen weil ich halt so den Verdacht hatte, dass alle Alternativen auch nicht schöner werden können.
Woran sollte irgendwas geklebtes halten, wenn die Abdeckung lose ist? Das muss schon weg, weil sonst hält doch nichts.
Ich würde ein dünnes Edelstahl Blech besorgen was von der Vorderkante bis ein paar Zentimeter unter die Spülmaschine geht.
Wenn das klappt, wäre das natürlich super. Allerdings ist die Platte nun schon aufgequollen. Am Ende bleibt eigentlich nichts anderes übrig als irgendwas auszuprobieren. Lösungen gibt es nun einige unterschiedliche Vorschläge. Man könnte auch alles wegmachen, die Spähne fällt einen nicht endgegen. Und dann mit Silikon komplett wieder zukleben.

Egal was du da ranmachst, es darf nicht zu dick auftragen, weil sonst die Maschine nicht mehr aufgeht :) Und ist das Blech zu dünn, bekommst du das aufgequollene nicht reingedrückt und wir sind wieder beim abschneiden des überstehenden Materials.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

mal eben geguckt. wie wärs mit sowas hier:


Das Teil nun komplett mit Silikon benetzen und fertig ist die Laube. Das BLech kann sicherlich einiges vom überstehenden material wegdrücken. Was nicht weggedrückt werden kann, muss dann halt rausgeschnitten werden. Das Blech verdeckt den Rest. Abschließend Außenrum um das Blech nochmal Silikon schmieren .

Man braucht dort kein Lebensmittelsilikon. Wichtiger wäre, das es für das Bad geeignet ist, also für feuchte Umgebungen.

SOTECH ist auch kein Billigmüll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deswegen ja die bereits angesprochene Verschraubung.
Das Blech muss superdünn sein, damit die Tür noch aufgeht. Ich habe so ein Blech gepostet. Ein dünnes Blech kann aber aufgequollenes Material nicht einfach wegdrücken. Warum also das Zeug nicht etwas wegschneiden und mit so einen Blech wie verlinkt abdecken? Da fällt nicht der ganze Inhalt raus...
Dann mit Silikon das Teil komplett Abdichten. Man könnte auch vorher auf die Fläche schon etwas Silikon setzen und dann plattdrücken beim anschrauben. Irgendwas sehen wird man am Ende immer von Außen. Am wichtigsten ist doch, das der Schaden nicht vergrößert wird.

Bei mir mal gerade geguckt. Bei mir ist nur eine Alufolie aufgeklebt. Die Platte hat 10 Jahre Garantie beim Küchenstudio, die wissen eigentlich, was die da machen.
 
Wenn man alles was an der Platte aufgequollen ist wegschneidet/schleift bis man wieder eine bündige und plane Platte hat und dann wie @Ickewars vorschlägt graues Silikon drauf schmiert und dann so ein Dampfschutzblech drauf schraubt sollte es sauber aussehen..

Und wie @PayDay sagt einfach ein ordentliches Bad Silikon nehmen und noch mit 2 Schrauben festschrauben.

Am besten man macht nach der Montage 2 Schraubzwingen für 24 Stunden hin da sollte das Blech auch mit dem Silikon fest werden
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh