[Sammelthread] Immobilien

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.946
Das ist imho zu kurz gedacht.
Ich habe letztes gelesen, dass man davon ausgeht, dass die Immobilienpreise (inflationsbereinigt, nicht absolut) in den nächstens Jahren fast überall sinken werden.
Nur die üblichen Verdächtigen (boomende Großstädte) werden weiterhin teurer werden.
aber ich habe doch genau das gleiche gesagt.... die preise müssen fallen, weil die neuen zinsen bei den kaufsummen von heute von der mittelschicht völlig unmöglich mehr bezahlt werden können. was vorher der gesamte rate entsprach, ist jetzt nur der zinsanteil.
am ende ist es immer angebot und nachfrage. die nachfrage wird unweigerlich fallen, wenn die gleiche sache für 500k nicht mehr mit ansatz von 1% zinsen sondern mit 3% zinsen beglichen werden muss, weil deutlich weniger die monatliche belastung leisten können.
am ende führts natürlich dazu, das in den premiumgebieten noch mehr reiche leute wohnen werden. aber ich finde diese einstellung eh ziemlich egoistiisch und dumm, das jeder glaubt, er können überall wohnen können wo er will. beim auto denkt doch auch nicht jeder, das ihn nen porsche zusteht...
 

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.946
es geht um die einstellung, das der einfache arbeiter der meinung ist, es sei eine selbstverständlichkeit, im zentrum einer metropole mit bewohnbaren wohnraum wohnen zu können.
 

p4n0

Urgestein
Mitglied seit
07.08.2012
Beiträge
3.619
Ort
Raum Stuttgart
die preise müssen fallen, weil die neuen zinsen bei den kaufsummen von heute von der mittelschicht völlig unmöglich mehr bezahlt werden können.
Das ist einer freien Marktwirtschaft voellig egal was du da schreibst. Es muss gar nichts. Die Preise klingen sich dort ein wo sich Verkaeufer und Kaeufer treffen. Wenn die Mittelschicht nicht kauft, dann halt nen auslaendischer Investor.
 

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.946
du willst auch echt nur das lesen was du willst oder?

Das ist einer freien Marktwirtschaft voellig egal was du da schreibst. Es muss gar nichts. Die Preise klingen sich dort ein wo sich Verkaeufer und Kaeufer treffen.
zu
am ende ist es immer angebot und nachfrage. die nachfrage wird unweigerlich fallen, wenn die gleiche sache für 500k nicht mehr mit ansatz von 1% zinsen sondern mit 3% zinsen beglichen werden muss, weil deutlich weniger die monatliche belastung leisten können.

wo ist hier der unterschied, das du wie ein 1klässler so reinbashen musst?
 

Vanatoru

Experte
Mitglied seit
12.07.2017
Beiträge
633
Ort
Am Fuße des Nordschwarzwaldes
was zuerst fallen wird, sind die ansprüche: ~1/3 vom gesamtnetto, x mal pro jahr im urlaub, nur ein job usw.... damit ist man an diesem Markt nicht wirklich wettbewerbsfähig. erst dann, werden mMn die preise purzeln (wenn die zinsen weiterhin so steigen)
 

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.946
naja die banken machen da natürlich nicht mehr mit. mit nen haushaltsnetto von 4000€ bei 2x 1200€ pauschalabzug bleiben also 1600€ maximale rate über.

bei 400k kredit entspricht das genau 5% (tilgung+zinsesatz). bei 3% zinsen mag das also irgendwie noch gehen mit einer 2% tilgungsrate, auch wenn man so bis zur rente nicht fertig wird. bei 4% zinsen wirds zur lächerlichen 1% tilgung und man vererbt seine schulden.
wir reden hier vom absoluten maximum, was die bank überhaupt rechnerisch ermöglichen kann/will bei perfekter bonität. noch nen kleinen popelkredit irgendwo am laufen und das wars. 400k sind auch nicht viel, eigenkapital in 5stelliger höhe hat auch kaum jemand. und in 10jahren kommt dann das große hoffen mit den zinsen...

die leute werden ihre 0815 immos zu den preisen vom anfang des jahres einfach nicht mehr los. sobald ne wohnung 2 wochen inseriert ist, kommen die letzten preis anfragen. wenn ich heute eine immo kaufen würde, ich würde immer dramatisch weniger bieten als gefordert. die können zum teil froh sein, das sie überhaupt nen käufer finden. wir reden hier nicht von ultra premium super duper immos sondern normalen immos an vernünftiger lage/anbindung und nicht metropolen innenstadt hipp stadtviertel...

ich beobachte auf jeden fall den markt hier bei mir sehr genau und sehe, wie die wohnungen die mich interessieren nicht weggehen zu den inserierten preisen.
 

amdfreund

Experte
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
1.210
Im Untergeschoss läuft irgendwie total langsam Wasser in den Unterspülkasten rein und der läuft auch nach. Ich hatte da mal das Füllvenil abmontiert und sauber gemacht und das hat irgendwie nicht geholfen. Meint ihr ein neues Füllventil sollte helfen?
Wurde da vielleicht vor dem Füllventil noch ein Sieb in die Leitung gebaut? Bei meiner Mutter hängt ein Feinsieb (das durch die alten Rohre recht schnell zu setzt) im Anschlußrohr zum Aufputzspülkasten verbaut, wobei ich bis jetzt keinen Sinn dazu gesucht habe. Vielleicht versteckt sich sowas auch bei dir.
Ein Nachlaufen deutet ja auf zustzliche Probleme mit der Auslassabdichtung (zuviele Reinigungstabs eingeworfen ;) )
Ansonsten wirklich mal den Schlauch auf Verengungen prüfen.
 

MSAB

Urgestein
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
9.564
Ort
Darmstadt
Wurde da vielleicht vor dem Füllventil noch ein Sieb in die Leitung gebaut? Bei meiner Mutter hängt ein Feinsieb (das durch die alten Rohre recht schnell zu setzt) im Anschlußrohr zum Aufputzspülkasten verbaut, wobei ich bis jetzt keinen Sinn dazu gesucht habe. Vielleicht versteckt sich sowas auch bei dir.
Ein Nachlaufen deutet ja auf zustzliche Probleme mit der Auslassabdichtung (zuviele Reinigungstabs eingeworfen ;) )
Ansonsten wirklich mal den Schlauch auf Verengungen prüfen.
Danke. Ich werde mal das Füllventil wieder ausbauen und reinigen und dabei auch den Schlauch mal reinigen mit einem dünnen Gegenstand.

Das Nachlaufen hatte ich in dem anderen WC mit dem reinigen des Füllventils lösen können, hier wollte es nicht so klappen. Ich versuche es noch einmal.
 

giggle

Experte
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
500
Ort
Friesland
naja die banken machen da natürlich nicht mehr mit. mit nen haushaltsnetto von 4000€ bei 2x 1200€ pauschalabzug bleiben also 1600€ maximale rate über.
Bei unserer Finanzierung aus Mitte 2019 hat die Bank für zwei Personen eine Pauschale von 1.000€ angesetzt, nicht pP.
 

Pommbaer80s

Experte
Mitglied seit
16.10.2019
Beiträge
296
Ort
Zuhause
Unsere Bank wollte uns bei über 5k Nettohaushaltseinkommen und Verpflichtungen iHv 1000€/Monat (also noch 4k netto) keinen Kredit über 100k zum Bestzins geben.

Die Verpflichtung war ein Privatkredit für den Hauskauf (zinsfrei innerhalb der Familie), den haben wir dann auf dem Papier kurzerhand auf 750 gekürzt (und trotzdem 1k gezahlt) - dann ging das doch mit dem günstigen Zins.

Da war auch egal, dass wir mietfrei gewohnt haben. Die pauschale inkl. Miete wurde trotzdem angesetzt.

Die hatten pP deutlich über 1000€ als Fixkosten angenommen.
 

taeddyyy

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
3.494
Bei uns wurden meine ich etwas über 1k pP als Fixkosten angenommen.
Haben keine weiteren Verpflichtungen und nur 1 KFZ (Firmenwagen ist im Netto ja schon abgezogen)
 

PayDay

Legende
Mitglied seit
17.05.2004
Beiträge
5.946
zwei mal pauschalabzug 1200€? also mein kreditgeber setzte da deutlich niedriger an. ungefähr so wie hier im kapitel haushaltspauschale angegeben ist: https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/haushaltspauschale
vor 7-8 jahren war der pauschalbetrag pro person rund 1150€. die haben sich an der pfändungsgrenze orientiert, da dies ja von staatswegen die summe sein soll, mit der man gerade noch so überlebt. ob man nun 1000 oder 1200€ pro person anrechnet ist eh egal, da die gesamte drüber summe zu nehmen ist schon ziemlich waghalsig.

und ja, jede bank macht das anders. je positiver die bank das rechnet wie zb bei dir, desto mehr probleme kann es hinten raus geben. weis also nicht, ob der vorteil darin liegen soll, wenn die bank zu optimistisch für dich rechnet?

am ende gehts doch auch darum, das die summen von heute mit den aktuellen zinsen nur noch absolut grenzwertig machbar sind am absoluten limit einer gesunden vernünftig rechnenden bank. das habe ich versucht vorzurechnen mit ungefähren zahlen, da brauchts kein bashing, das man 50€ weniger pro person angerechnet bekommen hat. es juckt einfach keine sau, es ist scheiss egal. wenn die bank pro person 50€ anrechnet würdest du bei 4k haushaltsnetto also 3900€ kreditsumme nehmen? denk mal drüber nach...
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
283
es geht um die einstellung, das der einfache arbeiter der meinung ist, es sei eine selbstverständlichkeit, im zentrum einer metropole mit bewohnbaren wohnraum wohnen zu können.
Ohja, willkommen im Luxx, bei den wohlstandsverwöhnten Nerds mit wohlhabenden Eltern.

Aufpassen, mit dieser Attitude, in der Regel fällt man unerwartet, schnell und tief. Von unten sieht die Welt dann anders aus.
 

PC User

Experte
Mitglied seit
13.08.2017
Beiträge
987
Macht Das Bitte! Haben wir auch vor 10 Jahren gemacht! Feste Raten, keine Mieterhöhung, der € fällt im Wert Grundstücke/Häuser überleben jede Kriese!
Das Haus von uns mit 600qm Grund kostet heut das Doppelte von unserem Preis. Tendenz immer nach oben. Habt Ihr abgezahlt bleiben nur Nebenkosten!
ETW ist wie Mieten, hast 6mal Geburtstagfeiern im Jahr rundherum, Eigentümergemeinschaft wohnt da nicht, bei Probs stehst Du allein da, Da DIE ihre Mieter nicht verlieren wollen!
Haben wir auch schon durch! Nichts geht über ein Freistehendes Haus, mit viel Grund und Garagen etc.. Kannst für die Kids/Haus ja teilen. Alles andere ist Käse. Gruß Harry
 

PC User

Experte
Mitglied seit
13.08.2017
Beiträge
987
Na Wenn

Das zahlt der Mieter jeden Monat! Und nicht nur seinen Schaden, nein pauschal wird alles auf die Mieter umgelegt!
Erst Denken und dann maulen Ösi. Gruß Ossi Harry
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
2.123
Ort
Berliner Randacker
Sorry, aber Du bestätigst gerade leider das üble Klischee vom rechthaberischen Ossi 😖 Als gebürtiger Ossi darf ich das sagen ...

Auch wenn ich selbst nen Haus habe - Deine schwarz-weiß Darstellung ist einfach viel zu kurz gedacht 🙄
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
2.123
Ort
Berliner Randacker
dto ... auch wenn Du es wahrscheinlich nicht mehr siehst :d
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
2.123
Ort
Berliner Randacker
Hab ich tatsächlich schon öfter gehört - und da ich mittlerweile seit 14 Jahren (wieder - nach ca. 30 26 Jahren Südwesten) im schönen Ossiland/Brandenburg lebe, kann ich es zumindest in Teilen durchaus bestätigen. Natürlich keinesfalls pauschal ... aber aus dem Bauch raus geschätzt ungefähr im Verhältnis AfD Wähler Ost (ca. 21% -2021) zu West (ca. 7% -2021) :rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:

BadSanta

Urgestein
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
2.538
Ort
Taunus
Nach einer beispiellosen zinsgünstigen Zeit zu sagen: die Preise sind die letzten 10 Jahre gestiegen, sie werden immer weiter steigen ist ja auch lustig.
 

Mr.Wurst

Enthusiast
Mitglied seit
23.12.2004
Beiträge
1.450
Ort
SE
Muss man halt Differenzieren....in den Großstädten wird es der Fall sein,wenn auch nicht mehr so extrem.
 

pwnbert

Experte
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
283
Na Wenn

Das zahlt der Mieter jeden Monat! Und nicht nur seinen Schaden, nein pauschal wird alles auf die Mieter umgelegt!
Erst Denken und dann maulen Ösi. Gruß Ossi Harry
Das stimmt schon.

Ich mach den ein oder anderen Auftrag für solche Facilitymanagement Deinstleister, oder wie dieses Gewerbe genau heisst.
Dort ist keiner für irgendwas zuständig, keiner greift irgendwas an, für jeden Handgriff rückt eine Fachfirma mit entsprechenden Kosten an... irgendwer muss den Zirkus dann doch zahlen, abgesehen davon, dass dieser Dienstleister ja auch von etwas leben will (und die lieben idR recht gut davon).

Eigentumswohnung kaufen ist schon großes Kino, da hast selbst nichts zu entscheiden, darfst aber alles zahlen.
Natürlich, wenn man das Geld liegen hat, und die Konditionen (Kraufpreis & Betriebskosten etc.) entsprechend günstig sind, kann man das schon machen... .
PS: Was auch so eine Sache sind, sind vertikal angelegte Wohnhäuser, vulgo. Reihenhäuser :d...


Ich glaub aber, dass die Diskussion grundlegender sozialer Fragen hier nicht so zielführend ist, ähnlich der Coronafrage.
 

Vanatoru

Experte
Mitglied seit
12.07.2017
Beiträge
633
Ort
Am Fuße des Nordschwarzwaldes
vor 7-8 jahren war der pauschalbetrag pro person rund 1150€. die haben sich an der pfändungsgrenze orientiert, da dies ja von staatswegen die summe sein soll, mit der man gerade noch so überlebt. ob man nun 1000 oder 1200€ pro person anrechnet ist eh egal, da die gesamte drüber summe zu nehmen ist schon ziemlich waghalsig.

und ja, jede bank macht das anders. je positiver die bank das rechnet wie zb bei dir, desto mehr probleme kann es hinten raus geben. weis also nicht, ob der vorteil darin liegen soll, wenn die bank zu optimistisch für dich rechnet?

am ende gehts doch auch darum, das die summen von heute mit den aktuellen zinsen nur noch absolut grenzwertig machbar sind am absoluten limit einer gesunden vernünftig rechnenden bank. das habe ich versucht vorzurechnen mit ungefähren zahlen, da brauchts kein bashing, das man 50€ weniger pro person angerechnet bekommen hat. es juckt einfach keine sau, es ist scheiss egal. wenn die bank pro person 50€ anrechnet würdest du bei 4k haushaltsnetto also 3900€ kreditsumme nehmen? denk mal drüber nach.
es geht nicht darum wie sinnvoll es ist, oder welche bank 1000 oder 1200 pp rechnet usw. es geht um die wirklichkeit, und um deine argumentationskette 4k netto, nur ~1600 ca für rate möglich > deswegen werden preise hart fallen müssen. in wirklichkeit rechnet aber anscheinend bei weitem nicht jede bank so, sondern eher mit der hälfte (oder wegen synergieeffekten auch mit deutlich weniger), d.h. es gibt nachfrage in form von potentiellen 4k netto schuldnern welche eben am markt mit dir/wem auch immer konkurrieren. deshalb ist deine argumentationskette / hoffnung auf sehr sehr dünnem eis gebaut ;)
 

Vantim

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
1.464
Ort
BaWü
Sorry, aber Du bestätigst gerade leider das üble Klischee vom rechthaberischen Ossi 😖 Als gebürtiger Ossi darf ich das sagen ...
Ich bin gebürtiger Ostdeutscher und habe mit 18 den Exit geschafft. In dieser Zeit hatte ich sehr selten einen Ostdeutschen getroffen, der Recht hatte. Wie kann das also ein Klischee sein :d

B2T: ich hatte gestern mal nach Verläufen der Baufinanzierungszinsen geschaut. Sind wir nicht etwas wieder beim Niveau der Zinsen von 2014? Nur dass eben die Immobilien jetzt andere Preisschilder hatten?
Freunde von uns erwarten das zweite Kind und deren Suche wird immer dringlicher: die finden nix unter 3.x% - wir hatten 2019 mit 1.09% auf 20 Jahre bei 20% Eigenkapital finanziert. Das sind schon andere Zahlen...gefühlt entspricht unsere monatliche Rate dem heutigen Zinsanteil für ein vergleichbares Objekt. Seit der Schlüsselübergabe (Doppelhaushälfte; gehobene Ausstattung; BJ2022) haben wir etwa 25% Wertsteigerung...das ist schon alles sehr skurril
 

Ickewars

FAH-Falt-Fuzzi
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
2.123
Ort
Berliner Randacker
Sind wir nicht etwas wieder beim Niveau der Zinsen von 2014?
Ich hatte Ende 2013 ganz knapp unter 2 % finanziert.
Allerdings nur auf 10 Jahre (mit Sonderzahlungen Ende 2020 fertig gewesen) und 55 % EK ... da gab's die damals besten Konditionen.

Skurril ist die Preisentwicklung in jedem Fall - aktuell könnten wir hier im Berliner Speckgürtel knapp den dreifachen Kaufpreis ohne Probleme bekommen.
Schade, dass wir hier wohnen bleiben wollen, sonst wär's meine beste Geldanlage ever. So ist's nur ein Buchwert. Aber was nicht ist, kann ja noch werden ...
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten