Aktuelles

[Kaufberatung] HTPC (und etwas Gaming) im Selbstbau

dima82

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
264
Hallo zusammen,

Ich bin gerade irgendwie in einem Bastel-Rausch :) und überlege mir nun einen HTPC selbst zusammen zu bauen.
Ein HomeServer/NAS (siehe Signatur) ist schon seit ein paar Monaten in Betrieb und eine neue Workstation sollte in den kommenden Wochen fertig sein. Also Erfahrung mit "normalen" Gehäusen ist vorhanden.

Nun soll etwas kompakteres ins Haus. Der aktuelle HTPC, ein in die Jahre gekommener Gigabyte BS-i3-6100 Mini-PC, bringts langsam nicht mehr. Spielen konnte man damit sowieso nicht wirklich und nun ist 4k mehr und mehr im kommen, und da wird die Lüftung so laut, dass ich Angst habe, dass das Gerät abhebt. Irgendwann wird er trotzdem so war, dass gedrosselt wird.

Der neue HTPC soll vor allem als Kodi Media-Player für FHD und 4k Wiedergabe dienen und auch ab und zu für Games.
Gespielt wird hier Jump and Runs (z.B. Ori and the Blind Forst, Child of Light) und evtl. Rennspiele (z.B. Need 4 Speed Titel der letzten Jahre).

Anforderungen:
- Geräuschentwicklung durch Lüfter (möglichst leise)
- Platzverfügbarkeit (BxTxH): 45 x 40 x 18 cm (aktuell ist nur die vordere Seite offen. Vielleicht entferne ich aber auch die Rückwand komplett.
- Eingabegeräte (bereits vorhanden): Bluetooth Logitech Tastatur und PS4 Controller (DS4Windows Emulation)
- Ausgabegeräte (bereits vorhanden): TV (LG OLED 65 C8) + 5.1 Receiver (via ARC am TV)
- Netflix und Amazon Prime Apps (läuft beides auf dem LG TV nicht stabil)


Hier meine Idee und Fragen (dick hervorgehoben):

GEHÄUSE:


CPU:


CPU-Kühler:


RAM:


MAINBOARD:


oder


WiFi wird eigetnlich nicht benötigt, aber irgendwie haben alle Mini-ITX MBs WiFi bereits integriert.

Was ist der Unterschied zwischen einem B550M und B550I Board?

Würde evtl. ein A520 Board reichen?
CPU OC wird nicht benötigt. Den DDR4-3200 würde ich aber gerne auf 3600 mittels XMP oder manuell bringen.

Wäre das Board vielleicht auch passend:


SSD;

GPU:


oder


Wäre die AMD die bessere Wahl?


Gibt es zu diesen Komponenten und deren Kompatibilität irgendwelche Bedenken?
Sonstige Verbesserungsvorschläge?


Bin hier auf ein ähnliches Thema gestoßen, aber dort sind die Anforderungen ganz anders:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Vincy

Enthusiast
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
3.532
Ort
GT (OWL)
M ist meistens mATX.
I = Mini-ITX.
Das Node 202 ist nur für Mini-ITX.
 
Zuletzt bearbeitet:

dima82

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
264
M ist meistens mATX.
I = Mini-ITX.
Das trifft aber anscheinend nur auf die MSI Boards zu...


Kann mir jemand was zum Biostar X470NH Board was sagen? Es kostet nur halb so viel, wie das MSI MPG B550I Gaming Edge WiFi.
Wie kommt das? Die zusätzliche WiFi und BT Funktionalität wird wohl kaum 80 Euro kosten, oder?
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.368
Es gibt nur den B550 Chipsatz, B550M und B550I gibt es nicht als Chipsatz, das sind nur Produktnamen vom Hersteller hat nichts mit dem Chipsatz zu tun.

A520 reicht als HTPC dicke aus da brauchst du kein PCIe 4.0 oder Übertaktungsfunktionen für CPU, B550 ist da nicht notwendig.
 

dima82

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
23.04.2010
Beiträge
264
Vielen Dank für die Antwort.
Kann man mit dem A520 auch den RAM übertakten und die Timings anpassen?
CPU OC ist nicht geplant.

Laut Geizhals gibt's aber nur zwei ITX A520 Boards auf dem Markt.

Da kann ich doch dann genau so zum Biostar X470NH greifen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten