Aktuelles

HP ProLiant Microserver N36L; N40L; N54L HTPC

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Hi, nachdem ich mich aufmerksam im Sammelthread:

http://www.hardwareluxx.de/community/f101/hp-proliant-n36l-n40l-n54l-microserver-752079.html

über eine Woche hinweg bis Seite 80 durchgekämpft habe, dachte ich, schreibe ich mal ein wenig darüber die Microserver auch als HTPC (Home Theater Personal Computer) zu benutzen.

Leider sind die Infos dazu in dem Sammelthread zwa voranden, jedoch über mittlerweile mehrere hundert Seiten verstreut.

Also fange ich einfach mal an:

Ich habe eine HP N40L Microserver mit 4GB 1333 ECC RAM und möchte diesen eben als HTPC und nebenbei als File-Server betreiben.


Zuerst habe ich das original HP BIOS und das Russen-BIOS aufgespielt, damit ich auf allen Ports AHCI nutzen kann. Beschreibungen oben im Sammelthread Seite 1.

Nachdem das BIOS geflasht war, habe ich diverse Einstellungen wie eben der AHCI Modus und Disk Write Cache aktiviert, um den Festplattenzugriff zu beschleunigen.

Anschließend habe ich das DVD-Laufwerk über diesen Adapter:

Mini-ITX - DeLock 61711- Adapter USB 2.0 > eSATAp / SATA 146757

per USB an den internen Port geklemmt.

Zusätzlich habe ich dann eine SSD fürs Betriebssystem an den SATA Anschluss vom DVD-Laufwerk gehängt.

Aber Achtung: Um beide Geräte mit Strom zu versorgen, wird eine Leitung benötigt, die 1 Molex-Stecker auf 2 SATA-Buchsen aufsplittet.

Zuerst hatte ich versucht den Strom fürs DVD-Laufwerk per USB abzuzapfen. Dieser scheint jedoch zu wenig Strom zu liefern.

Nachdem dieser Umbau fertig war, habe ich dem Server noch eine Sapphire ATI Radeon HD5450 Grafikkarte:

http://www.amazon.de/Sapphire-Radeo...D4CO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1358322995&sr=8-1

gegönnt, da diese Leistungsstark (Full-HD 1080p@60Hz) und leise (da passiv gekühlt) ist.

Das Bild wurde nach dem Einbau schon direkt im BIOS per HDMI am Fernseher ausgegeben.


Nun konnte die Installation des Betriebssystems beginnen.

Gewählt habe ich Windows 7 Professional 64-Bit, da ich sowieso noch eine Lizenz hatte.

Installiert wurde das OS über das interne DVD-Laufwerk direkt auf die SSD, welche bereits im AHCI-Modus läuft.

Die Installation lief problemlos. Alle Treiber wurden dabei erkannt.

Permormance-halber habe ich natürlich den ATI-Catalyst Treiber von der AMD Homepage geladen.


Zum Testen des Systems habe ich dann als erstes den VLC Player installiert und siehe da: Die Videos ruckeln leicht und es bilden sich "klötzchen"

Natürlich war auch ich erstmal aufgeregt und habe alles mögliche versucht.

Dabei ist die Lösung denkbar einfach: Man muss im VLC Player in den Einstellungen unter Input & Codecs den obersten Haken bei Hardwarecodierung einschalten.
Nun, nachdem die Grafikkarte sich um die Umrechnung des Bildes kümmert, läuft das ganze einwandfrei ohne Ruckeln bei 1920x1080p @ 60Hz auf meinem Fernseher ab.
Die 60Hz kann man übrigens im ATI Catalyst Treiber einstellen. Standard ist "nur" 50Hz.

Der Ton wird übrigens auch als AC3 (Dolbi Digital 5.1) und DTS ausgegeben.
Leider können Fernseher kein DTS von HDMI nach Optical durchschleifen, sodass da leider dann kein Ton zu hören ist. Dafür überlege ich mir übrigens noch eine USB Toslink Karte zu kaufen. ALternativ kann auch PCIe x1 genommen werden, jedoch möchte ich da noch eine TV Karte reinpacken. Da ist übrigens die Tevii S470 empfohlen worden.

Unter diesen Full-HD Bedingungen ist die CPU bei mir übrigens nur z 20-30% ausgelastet, obwohl ein Virenscanner (AVG Free) im Hintergrund läuft.

Die Temperatur der Grafikkarte bewegt sich immer so zwischen 50 und 65 Grad Celsius. Gemessen mit Speedfan.


So. Nun zur Fileserver Funktion.

Dafür habe ich erstmal neu gestartet und im BIOS den SATA-Mode RAID aktiviert.

Nachdem Windows dann erneut hochgefahren wurde, wurden direkt die RAID-Treiber installiert.

Die Software "RAID Xpert" von AMD wurde zwar auch irgendwo im Sammelthread besprochen, jedoch finde ich leider den download Link nicht.

Jedenfalls habe ich auch noch keine Festplatten ins RAID eingesetzt, sondern lediglich den Datendurchsatz der Onboard-LAN-Schnittstelle über ein Crossover Kabel angeschaut.
Dieser lag mit den Standardwindows Treibern bei ca. 100 Megabytes pro Sekunde.
Ein ganz ordentlicher Wert wie ich finde. Die CPU ist dabei übrigens zu ca. 40-50% ausgelastet.

Ich denke, dass Full-HD schauen und Fileserver (Fullspeed) problemlos parallel möglich sein sollten.

Ich werde den Beitrag zeitnah aktualisieren, sobald ich Zeit habe, an dem kleinen weiter zu machen.

Ich würde mich auch freuen, wenn andere auch Ihre Erfahrungen und evtl. Hardwarekonfigurationen bzw. Tipps und Tricks unten posten würden.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

j0uns

Experte
Mitglied seit
10.10.2012
Beiträge
76
Ich habe genau das gleiche vor wie Du. Den kleinen Kraftknubbel auch als HTPC zu missbrauchen.

Mein Setup ist wie folgt:
N40L mit 8 GB, SSD (+ 3x2TB Datenplatten), Server 2012 und Sapphire Radeon HD 6450.

Der Server ist per HDMI an meinen AV-Receiver angeschlossen und gibt sowohl Bild als auch Ton über HDMI an den Receiver (Receiver unterstützt die Wiedergabe von DTS-HD). Receiver per HDMI an meinem 46-Zoll ES6300 von Samsung angeschlossen.

mein Problem: Wiedergabe von 1080p MKVs mit DTS oder DTS-HD ruckeln brutal. Wiedergegeben wird über XBMC (RC 3, Frodo). XBMC ist eine der wenigen Anwendungen, die DTS-HD über HDMI wirklich ausgeben können. Der Wiedergabe-Bug bei XBMC 12 RC3 ist bekannt, allerdings können Versionen davor kein DTS-HD wiedergeben.

Gibt es alternative Softwarevorschläge, die DTS-HD über HDMI an den AV-Receiver übergeben können? Außerdem irgendwelche Tipps, warum es so extrem ruckelt? Genau wie bei dir ist auch bei mir die CPU / RAM Auslastung sehr gering während der Wiedergabe.

VG
 

old-papa

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
542
@loverz,
gut zusammengefasst, weiter so ;)
Mir persönlich sind HTPC völlig fremd, bei mir steht ein BD-Player neben dem Flachverblöder, das reicht. Auf den schau ich eh nur 2-3x die Woche ;)
Für mich eher interessant ist Musik zur Anlage zu schaufeln, das geht soweit ganz gut (UPNP). Wenn ich MP3 via UPNP jetzt noch per DynDNS (oder ähnlich) nach draußen schaufeln könnte, das wäre ja nicht zum aushalten ;)

Old-Papa
 
Zuletzt bearbeitet:

j0uns

Experte
Mitglied seit
10.10.2012
Beiträge
76
Wenn ich MP3 via UPNP jetzt noch per DynDNS (oder ähnlich) nach draußen schaufeln könnte, das wäre ja nicht zum aushalten ;)

Schau dir mal Google Music an. Mindestens 20.000 Tracks immer mit dabei :)
 

Das Ol

Enthusiast
Mitglied seit
24.04.2007
Beiträge
208
Was verbraucht dein kleiner Server denn mit der Grafikkarte dann so?
 

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Was verbraucht dein kleiner Server denn mit der Grafikkarte dann so?

Also unter FullHD Playback ca. 50 Watt, jedoch noch ohne HDDs.

Unbeschäftigt, jedoch TV an/Grafikkarte an ca. 30 Watt.

@j0uns:
VLC Player kann auch DTS ausgeben. Dazu einfach oben unter Ton auf S/PDIF umschalten. Wichtig ist für den ruckelfreien Playback, dass die Hardwarebeschleunigung unter Einstellungen-->Input & Codecs eingeschaltet ist. Es ist der oberste Haken in der aktuellen Version.

Bei mir ruckelte es danach nicht mehr.

Und ich hab "nur" die 5450er Graka und weniger RAM.

@Old-Papa:
Kannst ja in den Microserver ein billiges Blueray-LW einbauen und den Player verkaufen 
 
Zuletzt bearbeitet:

old-papa

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
542
Schau dir mal Google Music an. Mindestens 20.000 Tracks immer mit dabei :)

Ach du Sch**e.... Wat soll ick denn damit anstellen? Bei mir lagern aktuell etwa 102.000 Titel, das ist ne Größenordnung :d :d
Vor allem will ich nicht die neuesten Heuler irgendwelcher CastingBands hören, sondern richtige Musik. ;)

@loverz,
nö, der N40L steht auf dem Dachboden und das ist gut so ;)

Old-Papa
 

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Alles klar ;)

Dann schau dir iTunes Match an.

Die meisten Lieder werden erkannt.

Zusätzlich können soweit ich weis bis zu 25.000 Lieder hochgeladen werden.

Ich denke aber, dass nicht soviele nicht erkannt werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

old-papa

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
542
Alles klar ;)
Dann schau dir iTunes Match an.

Na mal sehen. Ich wollte eigentlich ein Programm haben das (z.B. auf meinem Samsung G-S3) direkt via DynDNS auf meinen Server greift und die Titel abspielt! Per FTP zugreifen kann ich, doch dann müsste ich erst umständlich runterladen und den Medienplayer starten.
Ist aber eigentlich nur Spielerei, für Mucke liegt der ganze Datenbestand nochmal auf einem Notebook und wird per "Traktor-Pro" in die PA geblasen ;)

Old-Papa
 

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
@J0uns:


Wieso hast du eig. die HD6450 gewählt? Die ist doch aktiv gekühlt und laut oder,
 

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
Hallo zusammen!

Das Thema passt Ideal zu meiner 2. Ausbaustufe.

@ loverz: die hd6450 gibt es sowohl aktiv als auch passiv! Ich habe heute eine passive für 24,50€ geschnappt, sogar mit 2 GB RAM.:banana:
Diese soll 3D besser als die 5450 darstellen.

Was hast Du bisher in Sachen Lüfter unternommen?
 

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
Ich hatte Glück bei Ebay-Auktion, bzw. ich werde Glück gehabt haben, wenn ich die GraKa eingebaut habe und sie auch funktioniert.

Beim OS versuche ich es mit virtualisierung via ESXi. Gesichert durch Astaro will ich ein NAS aufbauen für die ganzen Doks und Files. Über weitere VMs will ich dann den Zugriff im LAN und auch von außen hinbekommen.

Bin mal gespannt, bis wann ich es schaffe.:p

Habe im Parallel - Thread Deinen von Deinem "120er-Test" gelesen. Ich werde hol auch erst mal diesen Lüfter tauschen, da dies wohl recht unkompliziert geht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.161
@Hansman71 du hast deinen Postbrief für EUR 2,20 ohne tracking vergessen? btw auch ohne Rechnung da hätte ich mir doch lieber eine Neu gekauft für 25,68 inklu porto allerdings nur 1GB. aber 2GB sind sowieso sinnfrei bei solch einer Karte.
 
Zuletzt bearbeitet:

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Okay. Danke.

Habe gerade mal einen Vergleich der beiden Karten entdeckt:

http://www.hwcompare.com/10295/radeon-hd-5450-vs-radeon-hd-6450-oem-1gb/

Merkwürdig finde ich, dass die 5450 hier nur 512MB Grafikspeicher hat und die 6450 GDDR5 und nicht wie bei dir GDDR3.

Das wird den ganzen Test vermutlich nicht realistisch machen.

Was mich weiterhin interessieren würde: Der Stromverbrauch ist bei dem größeren Modell gut 1/3 höher - unter Volllast.

Die Frage ist: Im unbeschäftigen Zustand dürften die Werte ja ähnlich sein bzw. 1/3 macht da ja nichts mehr aus. Der Hintergrund ist der, dass mein Microserver stromsparend rund um die Uhr laufen soll.

Wie seht Ihr das?
 

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
Loverz hat recht, ich habe diese Karte nirgends unter 39,90 EUR gesehen+Porto gesehen.
Porto sehe ich als Spritgeld und Tracking nur als Feature, wenn der Verkäufer ü/500 100% positive Bewertungen hat.
(Deshalb schrieb ich ja auch: "Ich werde Glück gehabt haben...")
Die Karte mit nur 1 GB habe ich bei Geizhals auch nicht günstiger als 32.99 + Porto gesehen.
...und sinnfrei sind 2GB nur für den eingeengten Blick auf den n40l, da die APU in meiner Signatur den Speicher laut den von mir gelesenen Tests sehr wohl nutzt und ich gerne einen Mehrfachnutzen zum gleichen Preis einkaufe...

---------- Post added at 08:16 ---------- Previous post was at 08:07 ----------

Zum Thema Strom sparen.
Grafik nimmt sich immer viel Leistung (Watt).
Ich bin ja noch Laie im Sever Geschäft, aber ich spekuliere auch darauf, dass eine "schlafende GraKa" (fast) keinen Strom verbraucht.
Deshalb aber auch mein Plan B:
Wenn alle Stricke reisen, mache ich aus meinem Desktop einen nur stundenweise betriebenen Medienserver...
 

j0uns

Experte
Mitglied seit
10.10.2012
Beiträge
76
@ Loverz & Hansmann: genau, ich habe mir die HD6450 natürlich passiv gekühlt geholt. Allerdings auch nur die 1 GB Variante für 32 € all in bei Arlt. Tut was sie soll.

mal eine andere Frage:
mein Server hat keine Eingabegeräte angeschlossen. Also greife ich entweder über Teamviewer, die RAC-Karte oder per Remotedesktopverbindung darauf zu. Problem:
1) Zugriff per Remotedesktopverbindung: deaktiviert die Grafikkarte; kein Aufruf von XBMC o.ä. möglich, da diese auf die Grafikkarte angewiesen sind
außerdem: wenn Remoteverbindung beendet, sperrt sich das Gerät. Der Anmeldebildschirm wird ausgegeben.
2) per Teamviewer: besser, da die Grafikkarte nicht deaktiviert wird. Allerdings sperrt sich auch hier nach dem Beenden der Verbindung das Gerät.

XBMC kann ich übers Ipad bedienen. Allerdings muss ich es erst mal ohne Maus und Tastatur aufgerufen und via HDMI ausgegeben bekommen. Any suggestions on that?
 

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Hab was interessantes gefunden:

Grafikrangliste - Alle Grafikchips samt Informationen nach Leistung aufgelistet. - PC-Erfahrung.de

Hier die beiden Grafikkarten HD5450 und HD6450 anklicken und ganz unten auf "ausgewählte Grafikchips vergleichen".

Hier sieht man nun die wichtigsten Details. Auch der Stromverbrauch unter Last/Idle ist ganz unten zu sehen.

Zusammengefasst:
HD5450 Last: 19Watt Idle: 6Watt
HD6450 Last: 18Watt Idle: 9Watt

zu beachten ist aber, dass da vermutlich die originalen AMD/ATI getestet wurden, und wir die Sapphire nehmen.

Möglicherweise ist bei den originalen eine aktive Kühlung dabei, welche auch noch Strom verbrät.
 

Gatso

Experte
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
219
Oh danke für den Thread, ich plane etwas in eine ähnliche Richtung. Jedoch möchte ich wohl den "Fileserver" virtuell betreiben und suche da noch nach einer Linux Lösung.

Außerdem möchte ich neben der HTPC Funktion kleinere Spiele drauf laufen lassen und das Ding als Konsole missbrauchen. Wird dann wohl eine 6570 Grafikkarte.

Wenn noch jemand eine günstige 6450 sucht: Bei voelkner.de gibts eine 1GB 6450 abzüglich 5€ Gutschein für 25€ (wenn man mit Sofortüberweisung leben kann). Ansonsten auf Versandkostenfrei-Aktion warten.


Xfx Hd6450 1GB Grafikkarte PCIe | voelkner - direkt günstiger

Gutschein: V5NC8
 

Gatso

Experte
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
219

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
Auch hier ist zu sehen, dass die Xfx geringer getaktet ist.

Wie man so einen Speichertakt hochtaktet weis ich nicht. Ist das schwer? Die Frage ist auch ob die passive Kühlung dafür ausgelegt ist. Ich glaube da bin ich mit ner Sapphire, die vlt. 10€ teurer ist besser dran. Auch weil die Gewährleistung erhalten bleibt.
 

Gatso

Experte
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
219
Gewährleistung wird sicherlich nicht verschwinden, wenn man im CCC nen Regler ein bisschen verschiebt. Ich glaube die beiden Karten nehmen sich absolut nichts. Aber muss jeder für sich selbst entscheiden, man macht bestimmt mit beiden nichts verkehrt :-)
 

Stueck

Enthusiast
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
64
als kleine Anregung: Ich bin überzeugt, dass sich die Grafikkarten (5450/6450) für kleinere Games und normale HD/3D Filmwiedergabe nichts nehmen. Ich selbst habe aber die Sapphire 1gb gekauft, weil angegeben war, dass ein LowProfile-Blech mitgeliefert wird. Das und die passive Kühlung wären meine beiden einzigen Kriterien für den Microserver.
 
Zuletzt bearbeitet:

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.161
Außerdem möchte ich neben der HTPC Funktion kleinere Spiele drauf laufen lassen und das Ding als Konsole missbrauchen. Wird dann wohl eine 6570 Grafikkarte.

Wenn noch jemand eine günstige 6450 sucht: Bei voelkner.de gibts eine 1GB 6450 abzüglich 5€ Gutschein für 25€ (wenn man mit Sofortüberweisung leben kann). Ansonsten auf Versandkostenfrei-Aktion warten.


Xfx Hd6450 1GB Grafikkarte PCIe | voelkner - direkt günstiger

Gutschein: V5NC8

jap die meinte ich

und nein die angaben sind nicht verwirrend. du verstehst sie nur nicht der speicher Läuft auf der XFX nur mit 1066 bzw. 533MHz (DDR3 = Double Data Rate was heißt 533MHz = effektiv 1066 da 2 bit pro taktzyklus übertragen werden) MHz sind bei speicher nicht alles Refresh rates und co haben durchaus auch ihren Einfluss
das macht für die genannten Anwendungszweck keinen unterschied genauso wie 512, 1g oder 2g RAM es machen da die Grafikkarte eigentlich durch
den HTPC garnicht wirklich belastet wird.

@Stueck die Low profile Bleche sind bei allen mit dabei
 
Zuletzt bearbeitet:

Gatso

Experte
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
219
@ Stueck
Sehe ich im Grunde genauso. Wobei ich heute schon eher zur 6450 greifen würde.

@ Janero
Ahh danke, wieder was gelernt! :-)
 

loverz

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2013
Beiträge
166
@ Stueck
Sehe ich im Grunde genauso. Wobei ich heute schon eher zur 6450 greifen würde.

Aus welchem Anlass?

Ich dachte sie nehmen sch nichts?

BTW. Bei der Grafikkarte von voelkner.de kommen noch 4,90€ Versand hinzu. Man kommt auf 31,xx€
 
Zuletzt bearbeitet:

Gatso

Experte
Mitglied seit
24.03.2011
Beiträge
219
Deshalb habe ich auch gesagt, dass man entweder Sofortüberweisung verwenden soll (dann ist es vskfrei) oder wenn man nicht möchte auf eine Versandkostenfrei-Aktion warten soll. Gibt es gefühlt fast jeden Monat für 3-4 Tage bei voelkner/digitalo (gleiches Produktangebot und meist gleiche Preise).

Die 6450 hat etwas mehr Dampf unterm Kessel, wie schon angesprochen ist das für die reine FHD Wiedergabe von Filmen völlig irrelevant aber ich bin um etwas Puffer nicht traurig und außerdem ein kleines Spielkind, welches hier und da noch gern ein 3D Spielchen auf dem TV wiedergibt.
 
Oben Unten