[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

chrismcl

Neuling
Mitglied seit
28.08.2014
Beiträge
2
Hallo zusammen, ich stell gerade ebenfalls ein System mit 2 ProLiant G1610T zusammen.
Ich habe nun noch fragen xD: Im Eingangsthread kommt man wohl über die 16GB Ram nicht raus (was nicht weiter schlimm wäre).
Ich hab gerade einen Beitrag woanders gelesen, dass der Server mit:
2x Crucial 16GB DDR3 PC3-10600 CL9 (CT16G3ERSLD41339) am laufen hat.
Ebenfalls Verbaut: eine andere Netzwerkkarte: Dual Port Netzwerkkarte PCI-E 39Y6128
Kann das sonst noch jemand bestätigen ? weil ein Thread im WWW darüber und sonst keiner nen Erfahrungswert is mir bissl mau ;)
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.705
Also das der Crucial läuft bezweifel ich persönlich ganz stark, das ist REG ECC. Ich hab selber REG ECC Riegel getestet, der Server bootet nicht. Link zum anderen Beitrag?
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Der Speicher kann definitiv nicht gehen REG ECC funktioniert nicht bei Sockel 1155

es soll wohl bald 16 GB Unbuffed ECC geben aber kaufbar noch keinen gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Saburr

Neuling
Mitglied seit
28.07.2014
Beiträge
171
Ort
Bodensee
Konnte Jemand Unterschiede zwischen dem HP RAM und dem Kingston RAM feststellen? Oder sind beide gut?
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.274
zwischen welchen Modulen denn? aber ganz ehrlich wenn dann sind sie höchstens theoretischer Natur.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.705
Es gibt eigentlich eh nur HP zertifizierten RAM (bzw im Auftrag von HP gefertigten RAM) der u.U. auch besondere Sachen kann im gegensatz zu anderen RAMs. In den G8 zum Beispiel bekommst du bei non-HP-zertifizierten RAMs bei jedem Boot eine Mail vom iLO: "HP iLO AlertMail-010: (INFO) POST Information: Processor 1, DIMM 1 could not be authenticated as genuine HP SmartMemory. Enhanced and extended HP SmartMemory features will not be active."

Ansonsten kauft HP auch gerne mal bei Kingston seinen Speicher ein bzw lässt diese von Kingston fertigen.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.705
Der Mac Pro kann auch REG ECC - und bei den wenigen Angaben wäre ich mir nicht sicher, dass das wirklich non-reg sind... Zumal 1 Händler der das Teil nichtmal liefern kann keine gute Ausgangssituation ist.
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Oh man wartet halt bis es offizielle 16 GB unbuffed ECC zu kaufen gibt. Denke eh nicht das die 16Gb Module ohne Biosupdate richtig erkannt werden :)

Habt ihr den Computerbase Artikel gelesen zu den 16GB Module ?

Garantiert wird eine Kompatibilität derzeit für Intels Micro-Server-Prozessoren der Serie Atom C2000 (Avoton) und dem für Embedded-Systeme konzipierten Atom E3800 (Bay Trail-I).

Asus hat unterdes angekündigt für einige seiner Mainboards mit X79-Chipsatz, wie beispielsweise das Rampage IV Black Edition bereits über ein neues BIOS die größeren Module von Intelligent Memory zu unterstützen. Weitere Hersteller werden mit Sicherheit in Kürze nachziehen.


HP ist bei sowas nicht gerade schnell :)

- - - Updated - - -

Konnte Jemand Unterschiede zwischen dem HP RAM und dem Kingston RAM feststellen? Oder sind beide gut?

Ich habe in meinem HP ML310e 4 x 8 GB Kingston Ram drin die werden sauber erkannt und es kommt auch keine Meldung im ILO. Tippe mal das die Kingston wohl die selben sind die HP dort bauen läßt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.705
Naja ich hab auch 2 x 8GB Kingston Module drin ;)

Schau mal in dein iLO was unter Information -> System Information -> Memory steht zu den einzelnen Dimms in der Spalte "HP Smart Memory" (so heissts zumindest beim Microserver)
 

G8Nas

Neuling
Mitglied seit
31.08.2014
Beiträge
2
Moin,

ich habe in meinem G8 ein

HP Smart Array P420 (631670-B21)

verbaut und der ist gestern, nach 2hr im Idle, aufgrund von zu hoher Temperatur ausgestiegen (zumindest vermute ich das).
Der Controller hat einfach den Raid-Array gedropt und weder den Array noch eine der angeschlossenen Platten erkannt,
ich habe dann kurz gewartet und nach einem reboot war alles wieder okay.

Der Server läuft gerade mit offenem Gehäuse da ich erstmal nen Lüfter vor den Controller gestellt habe um den am laufen zu halten.
Ich messe die Tage mal die tatsächliche Temperatur aber der Kühlkörper wird schon richtig "heiß".

Hat irgendjemand ne Idee wie ich für eine bessere Kühlung im geschlossenen Gehäuse sorgen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 201764

Guest
Moin,

ich habe in meinem G8 ein

HP Smart Array P420 (631670-B21)

verbaut und der ist gestern, nach 2hr im Idle, aufgrund von zu hoher Temperatur ausgestiegen (zumindest vermute ich das).
Der Controller hat einfach den Raid-Array gedropt und weder den Array noch eine der angeschlossenen Platten erkannt,
ich habe dann kurz gewartet und nach einem reboot war alles wieder okay.

Der Server läuft gerade mit offenem Gehäuse da ich erstmal nen Lüfter vor den Controller gestellt habe um den am laufen zu halten.
Ich messe die Tage mal die tatsächliche Temperatur aber der Kühlkörper wird schon richtig "heiß".

Hat irgendjemand ne Idee wie ich für eine bessere Kühlung im geschlossenen Gehäuse sorgen kann?

Ich habe schon sehr oft gesehen das ein kleiner Lüfter auf bzw. vor dem/den Kühlkörper(n) des Raid Controller verbaut wurden.
Das soll angeblich helfen.
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@G8Nas: Es ist nicht vorgesehen, einen Server ohne geschlossenes Gehäuse zu betreiben, da so die Luftführung zur Kühlung nicht gewährleistet werden kann.
Auch ich betreibe die in der Signatur angegebenen Controller mit aktivem Lüfter, bei aktzeptablen 64° Celsius anstatt 85
 

nemesis122

Experte
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
15
Hallo Zusammen

Mein erster Beitrag und schon eine Frage :-) bin aber immer fleissiger Mitleser.
Ich kann micht nicht entscheiden Eigenbau, diesen Server, oder Synology Original Nas.
Zu Meiner Frage :
Ist es möglich Xpenology zu Installieren wenn der Server im Raid (Enable Hardware Raid) lauft Hintergrund ist wegen ILO und der Lautstärke?
Wie laut ist der Server mit Xpenology Lüfter in Prozenten ?

Vielen Dank und Gruss

Michael
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.310
Ort
M'Gladbach
Ist es möglich Xpenology zu Installieren wenn der Server im Raid (Enable Hardware Raid) lauft Hintergrund ist wegen ILO und der Lautstärke?
Wie laut ist der Server mit Xpenology Lüfter in Prozenten ?
Hm.
Zu 1: Irgendwie versteh ich nicht warum das nicht gehen sollte.
Zu2: Ich betreibe esxi 5.5 auf der kiste aus dem hp image. meine lüfter ist in der regel bei 16%. ilo version 1.51 (glaube ich :hmm:)
Die Frage ist doch ob du einen so ausgepfeilten server, der sicherlich für ein breiteres anwendungspektrum gebaut ist, benötigst, wenn du ein reines nas betreiben möchtest.
1. Synology baut echt gute kleine kisten. die sind leise,stromsparend und machen das was sie sollen.
2. Wenn Basteldrang da ist nimm doch den günstigen T20. Der reicht für XPenology allemal.
3. Wenn leistungsstarke kiste, die auch platz für andere andwendungen bietet würde ich immer virtualisieren.


Auch ich betreibe die in der Signatur angegebenen Controller mit aktivem Lüfter, bei aktzeptablen 64° Celsius anstatt 85

Ich auch. Einen kleinen 40mm Lüfter der dünn ist hab ich mit Kabelbinder fixiert und der pustet drauf. Habe auch in der Regel 65 °C.

Ich habe eine Frage zum P420:
An einem Strang hängt ein Raid 1 aus 2 SSD. Das ist mein Datenspeicher unter ESXI 5.5 auf nem USB-Stick.
Am zweiten Strang ein Raid 5 aus 4 x 3 TB Platten. Dieses HW-Raid ist momentan per RDM durchgereicht an eine VM (XPEnology).

Meine Platten gehen nie in den Spindown. Das möchte ich aber gerne schaffen. Was könnte ich tun?
 
Zuletzt bearbeitet:

nemesis122

Experte
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
15
Hallo vielen Dank für deine Antwort
Eigentlich will ich den Server nur verwenden für Xpenology .
Ohne Raid wäre am besten aber da Raid ja benötigt wird das der Server leise ist und ich habe gelesen das im Ahci der Gen8 sehr laut ist.
Deshalb die Fragerei wegen Hardwar raid mit Xpenology.

4 x 6T Festplatten WD Red
Nanoboot booten von USB stick /DSM installieren das ist alles .
Gibt es schon Bios updates das der Lüfter im Ahci Modus leise ist ?
verwendet hier jemand den Gen 8 für Xpenology und ist er leise ?
Vielen Dank für eure Antworten.
Gruss

Michael
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.310
Ort
M'Gladbach
Gibt es schon Bios updates das der Lüfter im Ahci Modus leise ist ?
verwendet hier jemand den Gen 8 für Xpenology und ist er leise ?
Ich zitiere den Startpost...:
Downloads
•J06 ROM vom 2013.11.09 - Q "Damit werden die Lüfter im AHCI mode auf 19% geregelt"
•hacked iLO Firmware 1.32 - Q*reduziert die Lautstärke*

Mag sein, das es anstrengend zeitaufwendig ist sich hier im Forum einzulesen. Innerhalb dieses Threads, bzw. im XPEnology Thread, in dem du ja auch schon geschrieben hast, findet man aber etliche User und ihre Statements von XPEnology mit einem Gen8.
OT: Ich möchte dir auch ans Herz legen die Lesbarkeit deiner Beiträge zu verbessern. ;)
 

nemesis122

Experte
Mitglied seit
12.11.2012
Beiträge
15
Hallo Fischje

No comment zum Startpost :-( Leider nicht gelesen):btt:
Vielen Dank für deine Antwort dann werde ich mal bestellen.
Gruss
Michael
 

Saburr

Neuling
Mitglied seit
28.07.2014
Beiträge
171
Ort
Bodensee
Hallo,

gibt es vielleicht Interesse an einer Sammelbestellung für das snoogdoggy mounting kit?

Die Versandkosten sind aus Amerika ja leider recht hoch. :(

Grüße
 

G8Nas

Neuling
Mitglied seit
31.08.2014
Beiträge
2
@G8Nas: Es ist nicht vorgesehen, einen Server ohne geschlossenes Gehäuse zu betreiben, da so die Luftführung zur Kühlung nicht gewährleistet werden kann.
Auch ich betreibe die in der Signatur angegebenen Controller mit aktivem Lüfter, bei aktzeptablen 64° Celsius anstatt 85

Grüß dich,

das ist mir schon klar das der Server nicht für den "offenen" Betrieb gedacht ist aber der Controller wird halt zu heiß, deswegen ist das Gehäuse erstmal offen.

Ich werde mir da jetzt auch mal son kleinen 40x40 Lüfter vorhängen und das Gehäuse wieder schließen.

Besten Dank erstmal.

[Edit] Die Lösung von Dr.-Dragon habe ich irgendwie komplett überlesen sry [/Edit]
 
Zuletzt bearbeitet:

HHeinz

Neuling
Mitglied seit
16.02.2014
Beiträge
57
Hallo Gemeinde. :)
Ich habe neben meinem MS Gen8 noch den PS1810-8G dazu gekauft. Jetzt habe ich beim Einstellen eines Trunk's festgestellt, dass unter "Monitor Server" der "Server: System Health" grau (The system status cannot be determined.) ist. Ich denke mich erinnern zu können, dass das ganze schon einmal funktioniert hat (grün - The device or subsystem is working correctly.).

Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich woran es liegen könnte? Ich habe den Server unter „Monitored Servers“ auch schon gelöscht und über die "Discovered Servers" Liste wieder hinzugefügt (d.h. er findet die iLO IP auch automatisch), nur änderte das leider nichts. Ich habe dazu heute Anleitungen zu Server und Switch gelesen, recherchiert und nicht den geringsten Lösungsansatz gefunden. SNMP und Agentless alles getestet. Im iLO und unter der HP System Management Homepage auf dem Windows Server 2012 R2 wird der Status auch korrekt angezeigt.

Ist jetzt auch nicht weiter tragisch, aber es wurmt mich einfach. :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@Saburr: Die Versandkosten gehen, auf die Gesamtkosten kommen nochmal 19% Einfuhrabgaben drauf :-(
@HHeinz: Aktualisiere die Switch-Firmware auf die aktuelle Version
 

Tommy Volt

Neuling
Mitglied seit
19.12.2013
Beiträge
7
Der Speicher kann definitiv nicht gehen REG ECC funktioniert nicht bei Sockel 1155

es soll wohl bald 16 GB Unbuffed ECC geben aber kaufbar noch keinen gesehen.
Es gibt 16GB Unbuffered Module, mit oder ohne ECC, als SO-DIMM und als lange DIMMs. Von Intelligent Memory. Und diese sind z.B. bei deren Distributor und auch bei Sona kaufbar (bei Sona werden sie in den nächsten Tagen im Shop sichtbar, wie mir gesagt wurde, sind aber jetzt schon auf Anfrage zu beziehen)

Aber das Problem ist ein ganz anderes: 16GB unbuffered Speichermodule müssen aus Chips mit jeweils 8 Gigabit Kapazität gefertigt werden. Und Intel hat so ziemlich als einziger Prozessorhersteller bei seiner Memory-Initialisierungs-Software keine Unterstützung für die 8 Gigabit Chips einprogrammiert. Dieser sogenannte "Memory Reference Code" kommt von Intel und wird von den Herstellern dann ins BIOS bzw UEFI eingefügt.

Bei AMD und anderen Prozessorherstellern gibt es diese Probleme nicht.
Jedenfalls kann der HP G8 nicht mit 16GB unbuffered DIMMs aufgerüstet werden, selbst wenn es diese gibt. Ich glaube aber, wenn genügend Leute bei HP Druck machen, dann würde sich da etwas ändern lassen, denn es ist schließlich nur eine Software-Sache.

Ach so, bevor die Frage kommt "wo laufen die Module denn": Alle ASUS X79 Boards (ASUS hat seinen eigenen Memory Reference Code!), AMD basierende Boards, Intel Atom C2000 basierende Boards wie z.B. HP Moonshot m300 (nur für diese C2000 Serie 'Avoton/Rangeley' CPUs hat Intel die Memory-Erkennung angepasst) und alles, wo nicht Intel drin ist....
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenni

Enthusiast
Mitglied seit
23.09.2010
Beiträge
174
Hallo zusammen,

ich brauche dringt eure Hilfe ich bin schon total am verzweifeln und zwar:

ich habe einen ProLiant G8 G1610T mit 3 WD green 1,5 TB letzte Woche wollte ich Win Server 2008 Enterprise einrichten ging auch alles soweit gut.
Ich hatte mich aber dann im Nachhinein doch entschieden auf RAID 0 zu wechseln, also baute ich die Festplatten aus und formatierte sie an meinem PC, neu Festplatten wieder rein, Server startet auch normal. Jetzt wollte ich ganz normal mit Intelligent Provisioning die Installation durchführen dann Piept der Server 2 mal und der Aufruf von Intelligent Provisioning bricht ab.
Jetzt versucht er sich per DHCP zu verbinden (der Server wird auch im Router angezeigt) bricht dann einfach ab und startet neu.
Dann habe ich versucht per USB direkt zu installieren passiert das gleiche wie oben beschreiben.
Zu guter Letzt habe ich noch im Bios mal auf AHCI gestellt und versucht Intelligent Provisioning zu starten da sagt er mir boot manager fehlt und bricht wieder ab.

Ich weiß echt nicht mehr weiter und würde mich über Hilfe sehr freuen danke schon mal im voraus an alle.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten