Aktuelles

[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

chris1989

New member
Mitglied seit
08.01.2019
Beiträge
1
Hallo zusammen, etwas abseits vom Thema. Ich versuche gerade meinen HP Mico Servern Gen8 über Alexa zu booten, dazu habe ich einen Ewelink Schalter der den Power SW aktivieren kann. Das Problem dabei ist nur dass auf dem Mainboard ein breiter 11 poliger Stecker ist. Und leider ohne Beschriftung, im Handbuch finde ich auch nichts dazu. Hat jemand vielleicht ein ähnliches Projekt und kann mir sagen welche Pins zum starten des Servers verwendet werden?

Danke für die Hilfe
IMG_6279.jpgIMG_9691.jpg
 

VirtuGuy

Member
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
550
Eine simple Lösung wäre ein 230v Zwischenstecker. Im Bios müsstest du dann nur den Automatic-On Powermodus aktivieren.
 

AndreasNSA

New member
Mitglied seit
05.03.2010
Beiträge
11
Hallo zusammen, etwas abseits vom Thema. Ich versuche gerade meinen HP Mico Servern Gen8 über Alexa zu booten, dazu habe ich einen Ewelink Schalter der den Power SW aktivieren kann. Das Problem dabei ist nur dass auf dem Mainboard ein breiter 11 poliger Stecker ist. Und leider ohne Beschriftung, im Handbuch finde ich auch nichts dazu. Hat jemand vielleicht ein ähnliches Projekt und kann mir sagen welche Pins zum starten des Servers verwendet werden?

Danke für die Hilfe
Anhang anzeigen 455198Anhang anzeigen 455196
Würde ich ganz einfach per WoL (Wake on LAN) machen, da scheint es mittlerweile auch für Alexa was zu geben.
Ich starte meinen für das Backup so, allerdings ohne Alexa.
 

KBastian

Member
Mitglied seit
09.09.2016
Beiträge
76
Guten Abend Kollegen.
Welche ist denn die aktuellste HPE-ESXi-Version und woher bekomme ich das Image dafür?

Und wie migriere ich am einfachsten von 5.5 dahin? Habe mit dem Updaten ein wenig gepennt. :-/

Grüße Sebastian
 

Tgt79

Member
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
161
neueste Version ist 6.7 hier: https://www.hpe.com/us/en/servers/hpe-esxi.html (unter HPE Customized ESXi Image, passendes Image auswählen). Erfordert aber inzwischen ein kostenloses VMware Konto.
Direkte Migration von 5.5 nach 6.7 geht (offiziell) nicht, 6.0 oder 6.5 wird als zwischenschritt benötigt, einfach von der jeweiligen ISO booten und Upgrade als Installationsoption wählen. Alternativ direkt Neuinstallation mit 6.7 und Datastore importieren. In jedem Fall würde ich aber vorher eine Sicherung der ESXI-Installation empfehlen.

Tgt79

Edit: Diese automatische Textersetzung bei URLs geht mir echt auf den Keks
 
Zuletzt bearbeitet:

KBastian

Member
Mitglied seit
09.09.2016
Beiträge
76
neueste Version ist 6.7 hier: https://www.hpe.com/us/en/servers/hpe-esxi.html (unter HPE Customized ESXi Image, passendes Image auswählen). Erfordert aber inzwischen ein kostenloses VMware Konto.
Direkte Migration von 5.5 nach 6.7 geht (offiziell) nicht, 6.0 oder 6.5 wird als zwischenschritt benötigt, einfach von der jeweiligen ISO booten und Upgrade als Installationsoption wählen. Alternativ direkt Neuinstallation mit 6.7 und Datastore importieren. In jedem Fall würde ich aber vorher eine Sicherung der ESXI-Installation empfehlen.
Danke Dir :)

Habe gerade im vSphere Client gesehen, dass ich sogar schon auf 6.0.0 U2 bin.
Welche Pakete (6.5 /6.5 U1 / 6.5 U2 / 6.7 / 6.7 U1) sind denn da Pflicht um auf dem kürzesten Wege auf das aktuellste Image (6.7 U1) zu gehen?

Ich will dann auch gleich iLO und BIOS updaten, wo finde ich die aktuellsten Updates dafür?
 

Tgt79

Member
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
161
neuestes 6.7 U1 Image und fertig, zwischenschritte sind nur bei 5.5 und älter nötig.
iLO und BIOS siehe erste Seite
 

Nonaamee

Active member
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
1.744
Ort
8XXXX
Guten Abend zusammen,
vielleicht nicht der optimale Thread, aber eventuell hat jemand ja einen Tipp.
Ich habe heute von meinem Gen8 mit FreeNAS-11.1-U6.3 (Bare Metal) und ZFS (4x 2TB) eine Warnung erhalten: "Device: /dev/ada1, 20 Currently unreadable (pending) sectors". Die besagte Platte ist eine WD Red, eigentlich für Serverbetrieb freigegeben und weder übermäßig alt noch sehr lange gelaufen... Naja, es muss schnellstmöglich Ersatz her, damit es nicht unangenehm wird.
Welche Festplatte würdet ihr empfehlen? Habt ihr Erfahrungen was Mediamarkt so an brauchbaren Platten hat? Da könnte ich morgen hinfahren und gleich Ersatz holen. Bestellen dauert hald mindestens bis Mitte nächster Woche. Und bei Amazon bestelle ich keine Festplatten mehr, hab da schon mehrfach sehr schlechte Erfahrungen gemacht, was die Versandverpackung angeht.

Vielen Dank schon mal für Vorschläge!
 

Gen8 Runner

Member
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
219
Je nachdem, was denn Mediamarkt auf Lager hat.

WD Red wieder, Seagate Ironwolf, Hitachi...M.M.n. nehmen die sich alle nicht mehr viel.
Sein Image von verreckenden Seagate-Festplatten dürfte dieses Unternehmen mit den neuen Serien auch hinter sich gelassen haben (in meinem alten Homeserver liefen 14 Desktop Seagate Festplatten im 24/7 Betrieb, ohne auch nur einen einzigen Ausfall. Trotz Scrubs etc. pp.).

Solange die die 24/7 Freigabe für nen NAS haben, alles gut.
 

KBastian

Member
Mitglied seit
09.09.2016
Beiträge
76
neuestes 6.7 U1 Image und fertig, zwischenschritte sind nur bei 5.5 und älter nötig.
iLO und BIOS siehe erste Seite
Zeigt mir keine Wahl zwischen install und upgrade an, nur install ist möglich und da übernimmt er nichts aus der vorherigen Installation.
Zum Glück hab ich ein Image von der SD-Karte mit dem 6.0 drauf :d

Muss ich vielleicht doch erst auf 6.5 gehen bevor ich auf 6.7 upgraden kann?

[Edit] Laut HPE wird der Gen8 nur bis 6.5U2 supported:
VMware from HP Certification and Support | Hewlett Packard Enterprise
Links statt "All Series" nur "Proliant" wählen.

Ich versuche es jetzt gerade mit 6.5 U2....
 
Zuletzt bearbeitet:

Nonaamee

Active member
Mitglied seit
15.12.2007
Beiträge
1.744
Ort
8XXXX
Je nachdem, was denn Mediamarkt auf Lager hat.

WD Red wieder, Seagate Ironwolf, Hitachi...M.M.n. nehmen die sich alle nicht mehr viel.
Sein Image von verreckenden Seagate-Festplatten dürfte dieses Unternehmen mit den neuen Serien auch hinter sich gelassen haben (in meinem alten Homeserver liefen 14 Desktop Seagate Festplatten im 24/7 Betrieb, ohne auch nur einen einzigen Ausfall. Trotz Scrubs etc. pp.).

Solange die die 24/7 Freigabe für nen NAS haben, alles gut.
Alles klar, danke für die Einschätzung. Dann hoffe ich mal, dass der MM was passendes da hat.
Interessanterweise ist die älteste Platte in meinem Verbund eine WD Green aus 2011 und läuft noch wie am ersten Tag, nicht einen Lesefehler :hust:
 

sv3n

Member
Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
95
Hallo, ich bin hier gerade dabei den Gen8 mit Windows Server 2016 zu installieren, soweit komme ich auch klar. Nur hänge ich hier ein bischen fest bei der Treiber Auswahl für die Festplatte.
Welchen Treiber muss ich für die Festplatte wählen?
 
Zuletzt bearbeitet:

waschbaerbauch75

New member
Mitglied seit
04.09.2014
Beiträge
1
Da noch nicht im ersten Post erwähnt:
BIOS: ** CRITICAL ** System ROMPaq Firmware Upgrade for HP ProLiant MicroServer Gen8 (J06) Servers (For USB Key-Media) - Version: 2018.05.21(A)(6 Jul 2018)
Drivers Software - HPE Support Center.

iLO: * RECOMMENDED * Online ROM Flash Component for Windows x64 - HPE Integrated Lights-Out 4 - Version: 2.61(b)(27 Nov 2018)
Drivers Software - HPE Support Center.

@Sv3n - blätter mal ein paar Seiten zurück - da wirst du fündig ;-)
[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer - Seite 537
 
Zuletzt bearbeitet:

DonMarcello

Member
Mitglied seit
21.06.2017
Beiträge
33
Hat schon jemand "Langzeiterfahrung" wie die ESXi Version 6.7 auf dem Gen8 läuft? Ist ja offiziell nicht mehr supported.
 

yolsofaqi

New member
Mitglied seit
01.02.2019
Beiträge
1
Hat schon jemand die aktuelle SPP Version 2018.11.0?
Service Pack for ProLiant | Hewlett Packard Enterprise
Würde mich auch interessieren, zumal sie Windows Server 2019 offiziell unterstützt. Aber laut HP unterstützt diese SPP Gen8 Microserver nicht mehr. Bedeutet das nur, dass man diese SPP trotzdem auf einen Gen8 Microserver aufspielen kann (z.B. über ISO/iLO/virtuelles Laufwerk), nur dass sie von HP nicht explizit auf Gen8 Servern getestet worden ist?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

Tgt79

Member
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
161
@yolsofaqi: letzteres, außerdem enthält es keine Gen8-spezifischen Pakete (in erster Linie BIOS).
Ansonsten hatte ich bisher in der Hinsicht keine Probleme bis auf eine Ausnahme - bei Gen7 Servern sorgen die aktuellen iLO-Treiber für ESXi für einen PSOD.
 

sv3n

Member
Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
95
Ich habe mir das heute auch mal aufgespielt läuft soweit alles ohne Probleme.

Allerdings war es an meinen kleinen Dummy Server-
Wo ich jetzt aber das Problem habe, ist das wenn ich Windows 2016 installieren will, er das Images hochgeladen hat - das er dann bei der installation schreibt das er den Produkt Schlüssel nicht verarbeiten kann.:eek:
 

sv3n

Member
Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
95
Wie installierst du Server 2016? Intelligent Provisioning?
Ja so habe ich es gemacht. Aber wie gesagt bekomme ich den obigen von mir genannten Fehler. (Produktschlüssel)

EDIT//
Was wäre denn noch eine gute Lösung dafür Windows zu installieren?
Ich komme von Debian wollte mal Windows installieren und dann fängt es schon mit Problemen an.:motz:
 
Zuletzt bearbeitet:

daralla

Member
Mitglied seit
24.10.2009
Beiträge
74
Mal ganz simpel, was passiert wenn Du den key einfach leer läßt? Sollte dann eigentlich eine 180 Tage Demo installieren, einen gültigen Key kannst Du dann hinterher eingeben?!
 

Rockerking

New member
Mitglied seit
19.11.2017
Beiträge
10
Hallo,
ich habe ein Problem mit dem grub. Ich habe 8 Festplatten installiert und eine SSD.
Jedesmal wenn ich neustarte wegen Windows Updates wechsel ich immer von HD02 auf HD03 und beim nächsten neustart von HD03 auf HD02.
Ich kann mir mit dem iLO helfen nur ist es immer sehr nervend.

Hat jemand ne Lösung?
Habe den Raidkontroller P212 installiert.

Danke
 

sv3n

Member
Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
95
Mal ganz simpel, was passiert wenn Du den key einfach leer läßt?
Wenn ich den Key eintrage komme ich nur bis zu meinem besagten Fehler, wenn ich den Key weglasse komme ich auch nur bis zu dem Fehler.
Sollte aber doch alles klappen, denn es ist ja eine Originale mit gültigen Key.
 
Mitglied seit
12.07.2017
Beiträge
214
Ort
Nahe Würzburg
Wenn ich den Key eintrage komme ich nur bis zu meinem besagten Fehler, wenn ich den Key weglasse komme ich auch nur bis zu dem Fehler.
Sollte aber doch alles klappen, denn es ist ja eine Originale mit gültigen Key.
Hi,
ich habe meinen Gen 8 damals ohne Intellegient Provisioning installiert lief mit Windows Server 2016 damals besser. Also ganz normal von der ISO übers iLo booten und dann installieren evt braucht du auf nem Stick die Treiber Dateien vom P212 dann den Treiber laden und installieren. Im Nachgang dann einfach die weiter benötigten Treiber installieren.

Gruß Niklas
 

sv3n

Member
Mitglied seit
15.09.2013
Beiträge
95
So ich habe jetzt auch mal über Ilo installiert, komischer weise lief da alles Problemlos durch, musste jedoch nur den Raid Treiber nachinstallieren.
Jetzt habe ich aber unter: Dieser PC -> VID was bitte soll das sein?

Hi,
ich habe meinen Gen 8 damals ohne Intellegient Provisioning installiert lief mit Windows Server 2016 damals besser.
Gruß Niklas
Und was hast du jetzt auf dem Gen8?
 
Mitglied seit
12.07.2017
Beiträge
214
Ort
Nahe Würzburg
So ich habe jetzt auch mal über Ilo installiert, komischer weise lief da alles Problemlos durch, musste jedoch nur den Raid Treiber nachinstallieren.
Jetzt habe ich aber unter: Dieser PC -> VID was bitte soll das sein?


Und was hast du jetzt auf dem Gen8?
Habe keinen Gen8 mehr. Bevor ich ihn aber abgegeben hatte lief Vmware Esxi 6.7.0 drauf.
 
Oben Unten