[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

dippes

Experte
Mitglied seit
23.03.2015
Beiträge
60
@hppmsfan
Ist das die iLO Firmware?

Lässt sich bei mir nicht installieren.
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.274
ja das ist die ilo Firmware die hppmsfan verlinkt hat
 

dippes

Experte
Mitglied seit
23.03.2015
Beiträge
60
Und wie wird diese dann installiert?
Habe versucht die .exe auf meinem Win 7 PC zu starten was aber nicht funktioniert.
Lt Ilo Webif sollte das eine .bin Datei sein.Steckt die in der .exe drinne?
 

Splatterfan

Experte
Mitglied seit
06.08.2015
Beiträge
17
Hallo zusammen,
habe meinen Server nun auch bekommen und schon das erste große Problem! (Gestern in Betrieb genommen)
Was ich bisher gemacht habe:
- HP P410 Controller ohne Slotblende (wegen Temperatur) eingebaut und Backplane daran angeschlossen.
- An den Onboard SAS Controller meine SSD via SFF-8087 Adapter angeschlossen. Idee dahinter: Boot der SSD über onboard SATA Port ja nur über Umwege möglich bei AHCI, so Problem umgangen.
- SSD via y-Molex Kabel mit Strom verbunden
- Openmediavault installiert und konfiguriert
- Externe Festplatten (Ext4) mit zu kopierenden Daten angeschlossen und über Nacht alles via LAN auf meinen Rechner (Win8.1, habe die Ext4 Platten nicht zum laufen bekommen, daher der Umweg über LAN) kopiert. Externe Platten sollen später in den Bays als SW-RAID5 laufen.
Eben komme ich nach Hause und sehe, dass der Server aus ist und die Front LED rot blinkt. Nach mehreren Versuchen den Server zu starten geht dieser nach kurzer Zeit immer wieder aus. Manchmal nach 3 Sekunden, manchmal im POST, manchmal aber auch erst nachdem er schon Openmediavault gebootet hat. Im iLO Integrated Management Log finde ich dazu:
System Power Fault Detected (XR: 10 00 MID: FF F5 FE 01 FF FF FF 06 06 00 00 02 00 05 80 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00)
Wollte nun einfach mal via Nullmethode testen wo das Problem ist und habe alles wieder in den "Ausgangszustand" zurückgebaut. Das Problem besteht immer noch. Das gleiche Problem scheint in diesem Post http://www.hardwareluxx.de/community/f101/hp-proliant-g8-g1610t-g2020t-e3-1220lv2-microserver-963207-166.html#post23791575 ja schon einmal aufgetreten zu sein. Ist das sicher ein HW Problem? Leider gibt es zu dem o.g. Post keine Bestätigung was es war :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Splatterfan

Experte
Mitglied seit
06.08.2015
Beiträge
17
Mist, vergessen. Gerade mal so aus dem Gedächtnis:
iLO: 2.20
BIOS vom 6.6.14 (aus dem ersten Post in diesem Thread)
 

besterino

Legende
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.162
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
@Splatterfan: jopp, das war dann wohl ich mit dem gleichen Problemchen. :-) Bei mir war mit Eigeninitiative nichts mehr zu retten. Kompletter Rückbau auf Auslieferungszustand brachte auch nichts. Der freundliche HP-Support hat mir dann ein neues Mainboard und ein neues Netzteil zugeschickt (ich hab vorsichtshalber und um Zeit zu sparen noch dieses Active Health Log aus'm ILO hinterher geschickt, als ich eine Ticketnummer hatte).

Bei mir war es tatsächlich das Mainboard. Bis heute keine Ahnung was es war, was zum Tode führte. Seit dem Mainboardwechsel läuft er. *3x-auf-Holz-klopf*

An der Stelle will ich HP auch mal loben (auch wenn die Homepage immer noch die Pest in Tüten ist): haben mir vorsichtshalber beide in Frage kommenden Teile geschickt, musste nichts vorher einschicken. Dem Mainboard liegen sogar zwei Spritzchen Wärmeleitpaste sowie Reinigungstücher für die CPU bei. Lob und Anerkennung, das war das "rundum-sorglos-Paket".

P.S.: die Active Health Log Datei (.ahs) kann wohl nur HP auslesen. Wäre auch zu schön gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

floxx

Experte
Mitglied seit
16.07.2014
Beiträge
265
Ort
Niederbayern
@hppmsfan
wie heisst das Tool um HP ILO direkt zu starten, du hast mir damals eins gegeben ;) Damit muss man nicht immer erst aufs WebGui und Java starten sondern kann direkt auf den Server.

Danke

EDIT:
Habs gefunden "HP iLO Integrated Remote Console"
 
Zuletzt bearbeitet:

daralla

Enthusiast
Mitglied seit
24.10.2009
Beiträge
88
Mal 'ne etwas nebensächliche Frage, hat noch jemand Probleme mit iLO (2.22) und Firefox (39.0)? Sowohl mit IE als auch Chrome ist die iLO Oberfläche bedienbar, aber mit Firefox komme ich nur bis zur Übersichtsseite nach dem Login, das Menü im linken Frame funktioniert aber dann nicht, so daß ich keine weiteren Seiten aufrufen kann.
 

Splatterfan

Experte
Mitglied seit
06.08.2015
Beiträge
17
Nur als kleine Zwischeninfo: Habe heute morgen mit dem HP Support telefoniert, Problem geschildert und sollte dann noch das AHS-Log schicken. Keine 15 Minuten nachdem ich das AHS-Log heute Nachmittag nach der Arbeit verschickt hatte, kam der Rückruf, dass man mir ein neues Mainboard schickt. Soll morgen schon ankommen. Bin gespannt.
 

daralla

Enthusiast
Mitglied seit
24.10.2009
Beiträge
88
@daralla: Browsercache leeren, und bitte Firefox updaten auf 40.0.3

Danke, aber das hat nicht wirklich was gebracht, außer das ich nun das linke Menü gar nicht mehr sehe (Klick auf "Expand all" tut nichts).


Ist aber wie gesagt auch keine große Sache, mit IE oder Chrome funktionierts ja.
 

cmyk

Neuling
Mitglied seit
10.09.2015
Beiträge
1
Ort
Harthausen
Hallo zusammen,

ich bin neu in der Serverwelt und trage mich seit längerem mit der Anschaffung eines Microservers für mein heimisches Datenklo.
3 Personen greifen drauf zu: Videosammlung, MP3-Sammlung, und tausende von (gescannten) Dokumenten, Zeichnungen, Grafiken. Halt alles was in einem ^^Haushalt so anfällt. Optionaler Wunsch: Zugriff von unterwegs auf den Server um mal eben ne Zeichnung, ein Dokument, ne Tabelle etc unterwegs bearbeiten zu können.
Ich hatte die kleinste Version des GEN8 Servers im Visier - aber seit Sommer 2015 ist der im HP-Shop nicht mehr verfügbar.
Heute, nachdem ich mal wieder auf der HP-Seite war, lese ich ein kleines "neu" am HP ProLiant MicroServer Gen8 G1610T, 1P, 4 GB-U, B120i, SATA-Server (nicht Hot-Plug-fähig) (819185-421). Blöderweise sind nirgends mehr Preise zu entdecken, so dass ich nicht weiß in welche Preiskategorie dieses Teil fällt, geschweige denn, welche signifikanten Neuerungen sich diese Maschine von den anderen unterscheidet. Wer kann mir AUskunft geben?
Gruß
Ralf
 

Ourrewaeller

Experte
Mitglied seit
19.07.2015
Beiträge
8
Ort
Odenwald
@cmyk: Wenn Du den Neuen mit dem alten G1610 (712317-421) vergleichst, siehst Du kaum Unterschiede, außer dass der Neue anscheinend einen 4-GB-Riegel drin hat. Ich vermute keine großen Änderungen. Der alte kostet halt so um die 200€ ohne Platten und mit 2 GB Memory, der Neue ist laut Idealo etwa 20€ teurer.

Grüße aus dem Odenwald
Reinhard
 

hardwarefriek

Neuling
Mitglied seit
11.09.2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich habe mal eine generelle Frage. Ist es normal das der Gen8 beim einschalten folgendes tut:

Die ersten Sekunden passiert nix.
Dann fährt er hoch und man sieht diverse Bios Vorgänge.
Dann fährt er wieder runter um dann letztendlich korrekt das OS zu starten.
 

teqqy

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
1.162
Ort
Rheinhessen
Weiß einer ob man auf den kleinen auch die HP System management Homepage installieren kann, welche man von den "großen" ProLiant Servern kennt? Mir geht es hierbei um die gute SNMP Unterstützung fürs Monitoring.
 

besterino

Legende
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.162
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Jop, ist normal. Zumindest macht meiner das auch

Meiner auch. Passiert auch nur beim 1. mal, nachdem das Netzkabel getrennt wurde bzw. Strom weg war. Danach bootet er normal durch.
 

hardwarefriek

Neuling
Mitglied seit
11.09.2015
Beiträge
3
Ok. Danke euch beiden. Meiner macht das jedes mal (weil Strom nachts komplett an dem Rechner getrennt wird).
 

besterino

Legende
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.162
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Das würde ich aus verschiedenen Gründen nicht machen. U.a. weil Deine Mainboard Battery recht schnell ihr Leben aushauchen wird, was dann recht schnell zu allen möglichen Problemen führen
kann.
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@hardwarefriek: In Zusammenhang damit, den MicroServer nachts vom Strom zu trennen.
Diese Hardware wurde für 7x24 Betrieb entwickelt. "Stromsparfetischismus" ist hier absolut fehl am Platz.
 

lukluk

Experte
Mitglied seit
11.09.2015
Beiträge
107
Hallo zusammen. Ich hab hier auch einen Microserver Gen8 g1610t stehen.
Ich wollte ein paar einfache VMs laufen lassen. Jedoch bringe ich ESXi nicht zum laufen, da die 2GB Ram anscheinend doch zu wenig sind. Gibts nen Trick um es mit den Standard-2GB-Ram doch zum laufen zu bringen?

VG
 

MFelgate

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2009
Beiträge
89
Ort
SO von Berlin in BRB
Hallo in die Runde.
Ich habe mir als Ersatz für meine DS212j den Gen8 zugelegt und mit folgender Hardware erweitert: G2120T*, 8 GB ECC RAM, 4x 4TB WD Red, 1x SSD m4 mit 256GB.
Die SSD ist zwar vollkommen überdimensioniert, aber hatte das gute Stück noch über und mit iLO soll die wohl funktionieren. Hab sonst noch eine Transcend 370S mit 64GB. OS kann wahlweise WS 2012 R2 Essentials oder Standard sein, habe für beide Lizenzen.
Nach Lesen zahlreicher Beträge hier und auch diverser Erfahrungsberichte, sind bei mir aber noch einige offene Fragen geblieben.
Und bevor ich anfange, das Gerät mit Software und Daten zu füttern, hoffe ich auf Hilfe und Rat von Euch zu meinen Überlegungen und Fragen.
Der Server soll als Datengrab, Medienserver (DLNA) und Backupspeicher der 8 Clients + Updateverteiler dienen, eventuell Anywhere Access und RWA.
Netzwerk ist im Haus per Kabel installiert, nur Tablet, Telefon und Gäste nutzen strippenlose Verbindung.
Exchange geht mit Essentials leider nicht, kann da nur den Cloudmüll 365 integrieren, müßte dann Standard nehmen. Exchange ist zwar zu Hause übertrieben, aber würde mich auch beruflich interessieren. Nun bin ich auch etwas von der Oberfläche des DSM von Synology verwöhnt und neige deshalb eher zum 2012 Essentials.
Es sei denn, die Konfiguration von 2012 Standard ist nicht so kompliziert. Bin auch noch beim Thema VMs relativ uninformiert.
Die Platten wollte ich so konfigurieren: SSD an Port 5 als RAID0, die Reds als RAID1 am integrierten Controller. Backupspeicher soll der alte DS212j werden. Könnte per Aufgabenplanung im Server und Zeitschaltuhr wöchentlich anlaufen für automatiserte Sicherung.
Welche Vorteile bietet die Nutzung einer der im Startpost aufgelisteten Controller (außer zusätzlich RAID-Modi und höhere Geschwindigkeiten)?
Ist RAID1 am Controller oder unter Windows als Pseudo-RAID besser?
Ist es sinnvoll das installierte OS auf der SSD auch regelmäßig mitzusichern?

Vielen Dank schonmal.

*Kann auch noch ein i3-3240T nehmen falls mehr Power notwendig ist, aber da würde ECC nicht mehr funktionieren. An Xeons ist ja nur noch schwer ranzukommen.
 

kiele0123

Experte
Mitglied seit
27.03.2015
Beiträge
60
Ort
Warendorf
@MFelgate

Zu dem Speicher kann ich dir sagen das der Server nur ECC Speicher kann.
Am Port 5 kannst du kein Raid 0 erstellen wenn ich richtig Informiert bin. Sondern diesen nur im AHCI Modus gebrauchen. Kann mich jetzt aber auch irren.
Ich würde den 2012R2 Standard nehmen. Die Einrichtung ist nicht kompliziert. Ich kann dir da auch gerne ein paar Anleitungen zukommen lassen. Schritt für Schritt mit Bildern.

- - - Updated - - -

@lukluk mit 2GB Speicher wirst du nicht weit kommen.
Da bekommst du nichtmal nen Server installiert. Du wirst da nicht drum herum kommen den Speicher zu erweitern.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten