Aktuelles

Hilfe gesucht - DDR4 OC Corsair Vengeance mit B-Dies

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Hallo zusammen,
ich habe 2x8GB DDR4 3200 CL16 von Corsair mit B-Dies.
Hier der Screen aus Typhoon:


Ich versuche schon länger (auch auf dem alten Z270er Board) etwas mehr Speed aus den Rams herauszukitzeln - ich scheitere aber immer recht schnell, sprich es gibt Fehler oder Abstürze.
Dabei sollten sich B-Dies doch ganz sauber takten lassen... da liegt bestimmt der Fehler im Detail, daher suche ich hier nach Hilfe :)

Mein Ziel wäre eine ausgewogene Balance aus Takt und Timings - ich dachte ich fange mal "sacht" bei 3600MHz CL17 an... denkste.
Hier mal ein Screen der aktuellen Settings:


Memtest (die Windows-Version) bringt aber schon nach wenigen Minuten Fehler...

Könnt ihr mir hier weiterhelfen?
Die Subtimings sind alle auf Auto und ich denke, dass dort das Problem liegt.

Hat mir jemand moderate Settings, die ich einfach mal übernehmen kann zum Testen?
Also 3600MHz oder 3733MHz wären mein Ziel - wenn mehr geht, nehme ich natürlich auch mehr mit *g*

Board = Asus Z370-I Gaming
CPU = 8086K @ 5GHz

Danke und Grüße
:wink:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.099
Ort
Emsland
Würde bei 3600mhz erst mal cl timings um 2 stufen erhöhen und spannung auf 1,38-1,39 anlegen.



Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Bin aktuell auf 1,35v.
Bei den Timings habe ich mich bei eher günstigen Kits mit DDR4 3600 "default" orientiert.
Also teste ich mal 18-19-19-39.
Subtimings auf Auto lassen?
 

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.099
Ort
Emsland
Ja kannst du versuchen wenn er nicht bootet und der ram fehler produziert kann man mit der spannung rauf.

Oder vcsa und vccio anpassen.

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
@Bob: Versuch es noch mal ohne CPU-OC, nur um auszuschliessen dass die Fehler dadurch verzursacht werden. Denn wenn man den Speichertakt (deutlich) anhebt, darf man nicht selten das CPU-OC neu ausloten. Deshalb fange ich normalerweise immer mit dem Speicher an. VCCSA und VCCIO für DDR4-3600+ manuell anpassen, ist in jedem Fall sinnvoll. Beide Spannungen können auch dein CPU-OC beeinflussen, vor allem wenn sie @ AUTO vom MB deutlich zu hoch eingestellt werden. Die Timings sehen sonst ziemlich gurkig aus. Glaube nicht das die das Problem sind, wenn überhaupt dann sind sie zu lasch eingestellt^^

Edit: Sonst achte mal darauf wie warm die Module werden, übertaktete B-Dies mögen es allgemein eher kühl.

Hier noch der Low Voltage Screenshot für DDR4-3600 aus meinem Torque User Review:



Ist der einzige mit richtig aufgeweichten Timings aus dem Test (Link).
 
Zuletzt bearbeitet:

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.142
SA-Voltage sollte, wie Emissary42 schon sagte, angehoben werden. Wie empfindlich der 8086K/8700k darauf reagiert, weiß ich nicht. (Nur als Bsp. Von meinem X99: RAM mit 3000Mhz SA +0.14V, RAM mit 3333Mhz SA +0.255V).
Ansonsten erstmal mit "weichen" Timings versuchen, ob der RAM und die CPU den gewünschten RAM-Takt mitmachen. Danach kann man sich an die Timings machen. So ist zumindest meine Vorgehensweise.
 

Low

Enthusiast
Mitglied seit
02.07.2002
Beiträge
2.710
Ort
Bonn
Ich würde mir jeden Testvorgang aufschreiben. Irgendwann kommt dann der AHA Moment, wo man weiter kommt.
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Danke Euch für die vielen Tipps.
Was ist denn ein guter Ausgangswert für die VCCIO und VCSA?
Hätte die Werte auf Auto und der hat direkt 1,336 VCCIO und 1,392 VCSA angelegt, kommt mir viel vor.
€: Habe die Werte in Deinem Screenshot gesehen @emi, da sind meine viel zu hoch o_O

Aber selbst ohne CPU OC, bei 1.2v VCCIO und 1.2v VCSA mit 1,35v auf dem Ram schaffe ich Deine Werte nicht :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Experte
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
3.099
Ort
Emsland
1,175 ist ein guter wert bis 1,200. Würde ich versuchen.

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Was ist denn ein guter Ausgangswert für die VCCIO und VCSA?
Die Werte hängen von der CPU und dann auch vom Board ab. Meiner Erfahrung nach gilt bei den meisten CPUs auf ASUS ROG Boards VCCSA liegt höher als die VCCIO. Ich fange meist mit einer Differenz von 50mV an, einfach weil das oft mein Endergebnis war. Würde mir 1.1 VCCSA und 1.05 VCCIO einsteigen und dann erst mal aufwärts testen, denn der IMC der meisten 8086K sollte recht ordentlich sein.

Hätte die Werte auf Auto und der hat direkt 1,336 VCCIO und 1,392 VCSA angelegt, kommt mir viel vor.
Das sind sie in den allermeisten Fällen auch. Nur einige Low End Boards und vielleicht auch CPUs brauchen solchen Unmengen VCCSA/IO für einen den Speichertakt (Kotzgrenze).

Aber selbst ohne CPU OC, bei 1.2v VCCIO und 1.2v VCSA mit 1,35v auf dem Ram schaffe ich Deine Werte nicht :(
Was du noch anpassen könntest: tRFC (Auto/bis 600), tREFI (AUTO), tWRRD_sg/dg (AUTO -> dann undedingt auch tWTR_L/S = AUTO, da die Werte voneinander abhängen). Etwas mehr Spannung kann generell auch nicht schaden.

Edit: RTL/IO-L sind alle @ AUTO?

Edit2: Du könntest du tRCD/tRP noch auf 20 erhöhen, aber so schlecht können die Module eigentlich gar nicht sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Ich habe gestern noch folgendes getestet:

DDR4 3600 bei 1,35v Vmem (es liegen dann 1,375v an)
CL 16-18-18-36 (XMP Werte für 3200)
1.15v VCCIO
1.1v VCCSA

Superpi 32M laufen durch, in Memtest86 bekomme ich aber im Test 6 sofort hunderte Fehler und das System hängt sich auf.

Habe dann VCCIO und VCCSA angehoben bis 1.25v aber keine Besserung.
Bei Vmem 1,375 (es liegen dann 1,4v an) lief es etwas länger bis die Fehler kamen.
Bei CL 18-18-18-38 lief der Test immerhin zur Hälfte durch...

Das kann doch nicht sein, dass ich 1,4v Spannung und 19er Timings brauche für 3600MHz? o_O

Ich teste die von Dir genannten Timings dann auch mal durch.
Was mir aufgefallen ist: Ich sehe oft Screenshot mit tREFI 65535, bei mir stellt er da iwas mit 14000 ein.. was hat der Wert denn für eine Aussage?
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Bei Vmem 1,375 (es liegen dann 1,4v an) lief es etwas länger bis die Fehler kamen. Bei CL 18-18-18-38 lief der Test immerhin zur Hälfte durch...

Das kann doch nicht sein, dass ich 1,4v Spannung und 19er Timings brauche für 3600MHz? o_O
Naja, möglich ist es schon wenn die Module richtig mies sind. Aber auch wenn DDR4-3200 16-18-18 einer der schlechtesten Werks-Bins für B-Die sind, ich würde von Corsair Modulen allgemein etwas mehr erwarten.

DU könntest aber mal versuchen die Module einzeln zu testen.

Was mir aufgefallen ist: Ich sehe oft Screenshot mit tREFI 65535, bei mir stellt er da iwas mit 14000 ein.. was hat der Wert denn für eine Aussage?
Allgemeine Hintergrundinformation zur tREFI (alter Artikel): Everything You Always Wanted to Know About SDRAM (Memory): But Were Afraid to Ask

Den Wert auf Maximum zu setzen bringt etwas Performance und B-die brauchen in der Regel keinen schnelleren Refresh. Du kannst den Wert aber bis zuletzt @ AUTO lassen, wenn du auf Nummer sicher gehen willst.
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Irgendwas läuft da gewaltig schief... heute im "Kaltstart" posten nicht mal mehr die 3600MHz Settings, die gestern noch 32M stable waren o_O
€: Nachdem nichtmal 3600MHz bei 1,45v und CL 19-25-25-41 stabil sind bzw. immer Fehler ausspucken, tippe ich fast darauf, dass Memtest86 einen Bug in Test 6 Move Blocks hat...
Ich habe bei Google auch schon einige Threads gefunden, in denen User über ähnliches Verhalten berichten.
Darum werde ich jetzt mal Test 6 abwählen zum Testen... komisch ist nur, dass der Test bei 3200MHz und XMP Settings fehlerfrei durchläuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Hattest du nicht von Windows MemTest gesprochen im Startbeitrag?

Es gibt zwar einige Mainboards, die für MemTest86 vor allem Multithreaded problematisch sein können, wenn der Test bei dir aber mit Standardeinstellungen/XMP ohne Fehler läuft ist es vermutlich keine solche Inkompatibilität.
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Den habe ich anfangs genommen, aber die bootable Version ist einfacher im Handling, daher nehme ich die.
Aber ich glaube die Speicher sind einfach ziemlich mies... einen Defekt schließe ich aus, da sie ja @XMP funktionieren.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Soll ich sie mal für dich antesten?^^

Es gäbe auch die Möglichkeit, dass sowohl die Version als auch das SPD fehlerhaft ist und sich etwas ganz anderes auf den Modulen befindet. Ich hatte auch schon mal ein als Ver4.31 gelabeltes Kit Vengeance RGB, auf dem sich tatsächlich Hynix 8Gbit AFR befanden. Die haben gerade so DDR4-3200 15-17-17 und mit mehr Spannung auch noch DDR4-3333 16-18-18 gepackt.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
35.955
Ort
Nehr'esham
System
Desktop System
Endlos-Baustelle
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K, 4790K, 3770K, QX6700, A10-8750/5800K/5750M/4600M, A8-3870K, A6-3670K, R-464L
Mainboard
M11G, Z97XSOCF, Z77XUP5TH, Z77CROWNU1D, BlackOps, IX48GT3, F2A88XUP4, F2A85XUP4, A75UD4H, F1A75FS1r2
Kühler
HR-22, Silver Arrow IB-E, TRUE Black, Mega Shadow, Orochi
Speicher
G.SKILL, Corsair, Mushkin & Co
Display
5K, 4K, 2K
Netzteil
80plus Platinum
Nicht Module, welche DRAM Chips. Das ist leider ohne Garantieverlust nicht möglich, weshalb ich auch davon abrate (entfernen der Heatspreader).
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Ist doch umgangssprachlich das Gleiche :fresse:
Ne, das mache ich auch nicht, deswegen lassen sich die RAMs auch nicht besser übertakten xD
Aber das mit Hynix kann echt sein, der Vorbesitzer hatte die RAMs @ Ryzen laufen und hat berichtet, dass sie @Xmp nicht stabil waren.
Bei B-Dies sollte das ja nicht vorkommen...
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.081
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700K @ 5.300 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Speicher
Diverse Kits
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.000 MHz 1.00v
Display
ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Sonstiges
Vodafone 1150/56 Mbit/s IPv4 @ FB 6660 2.5 Gbit/s
Also sowohl dein Board als auch deine CPU sind nahezu perfekt für RAM-OC. Damit sollten bei B-Die Modulen easy 4266 Mhz+ drin sein. Je nach IMC-Güte.

Kann dir auch nur anbieten die RAM-Riegel für dich zu testen. Schickste rüber. Oder halt zu emissary42.

Kannst dir hier mal die Settings "abgucken"

Das ist ein relativ "safes" Setting für B-Dies. Statt 4133 kannste das auch mal mit 4.000 antesten.



Wichtig ist die VCCIO und VCCSA. Da kannste ruhig in die Richtung 1,30v gehen. SA immer 3 Stufen höher. SA 1,320 / IO 1,280 ist ein guter Wert.
DRAM Spannung kann ruhig auf 1,40-1,440v rauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.081
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700K @ 5.300 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Speicher
Diverse Kits
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.000 MHz 1.00v
Display
ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Sonstiges
Vodafone 1150/56 Mbit/s IPv4 @ FB 6660 2.5 Gbit/s
Dann sind es auch keine B-Dies. Schick mal Fotos von den Modulen und dem Aufdruck. Hast DU mal mit Typhoon Burner die ICs ausgelesen? Oder ist der Screenshot vom Vorbesitzer?

Die Teile würde ich ja echt gern mal auf mein Board stecken. Verrückt.
 

Kenaz

Semiprofi
Mitglied seit
25.09.2017
Beiträge
898
€: Nachdem nichtmal 3600MHz bei 1,45v und CL 19-25-25-41 stabil sind bzw. immer Fehler ausspucken, tippe ich fast darauf, dass Memtest86 einen Bug in Test 6 Move Blocks hat...
Ich habe bei Google auch schon einige Threads gefunden, in denen User über ähnliches Verhalten berichten.
Darum werde ich jetzt mal Test 6 abwählen zum Testen... komisch ist nur, dass der Test bei 3200MHz und XMP Settings fehlerfrei durchläuft.
Ist mMn einer der Tests in Memtest86, die auf instabilen RAM bzw. unpassende Nebenspannungen anschlagen!
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Hier noch ein Bild, hoffe man kann damit was anfangen, hab leider keins mit den ausgepackten Modulen und der Seite vom Aufdruck.
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
21.081
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 8700K @ 5.300 MHz
Mainboard
ASUS ROG Maximus XI Apex
Speicher
Diverse Kits
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080 @ 2.040 / 8.000 MHz 1.00v
Display
ASUS ROG Swift PG279Q
SSD
2x Samsung 960 EVO 500GB + 1TB
Soundkarte
aune x1s / HD 6XX / FORZA Noir HPC
Netzteil
Corsair HX850i sleeved
Sonstiges
Vodafone 1150/56 Mbit/s IPv4 @ FB 6660 2.5 Gbit/s
Also Entweder dein Board oder die CPU sind extrem komisch oder es ist das schlechteste B-Die Kit, was ich je gesehen habe.

Wenn du das Kit entbehren kannst für ein paar Tage würde ich es gerne mal durchtesten.
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Sehr gerne :wink:
Ich denke aber, dass es keine B-Dies sind.
Die erreichten Werte sind eher auf Hynix MFR Niveau.
Und ich hatte die gleichen OC Probleme schon mit nem 7700K und AsRock Z270 ITX.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
7.784
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700X
Mainboard
ASUS Prime X470-Pro (Bios 5406X)
Kühler
Noctua NH-D15
Speicher
G.Skill TridentZ 4000C19 32GB @ DDR4-3600C16
Grafikprozessor
Sapphire Radeon RX 560
SSD
Crucial MX500 M.2
HDD
Seagate BarraCuda Compute 2TB + 3TB
Soundkarte
Creative Titanium Fatality Pro
Netzteil
Seasonic Platinum Fanless 400W
Betriebssystem
Windows 10 x64 (1909)
Ram Sticker ver5.39 = Hynix
Thaiphoon SPD = Samsung

Ist ja mal witzig :) Sieht nach falsch programmiertem SPD aus.
 

Bob_Busfahrer

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
17.12.2005
Beiträge
10.472
Ort
Schwobaländle
Hm stimmt, wenn ich nach der Bezeichnung + ver5.39 google, dann kommt hynix :(
Und so verhält er sich auch -.-
Habe jetzt mein Ersatz-Kit 2x4GB Patriot Viper 2800er verbaut und das läuft genau so wie die Corsair :lol:

€: Also ich gehe jetzt nach der ganzen Odyssee davon aus, dass da Corsair Schmu betrieben hat und das SPD nicht zu den Chips passt und dass tatsächlich Hynix drunter sind.
Würde das OC-Verhalten erklären, die erreichten Werte sind imho ziemlich typisch für Hynix. Auch die Aussage des Vorbesitzers, dass er @Ryzen nicht mal XMP ans Laufen gebracht hat, spricht eher für Hynix als für B-Dies.
Und das 2x4er Patriot Kit das ich jetzt drin habe, skaliert fast identisch.

Darum hab ich das Versandlabel @ even.de storniert, da lohnt kein Test.

Habe jetzt Trident Z RGB 4266er bestellt... wehe die laufen nicht :fresse:

Vielen Dank für Eure Gedult und Hilfe!!
:wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten