[hardwareLUXX Modding-Contest 2023] "Mario's World" - Robert_JJ4

Das sieht ziemlich vielversprechend aus. Bin gespannt, was du noch an Diffusion rausholen kannst.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Danke.
Mit 2-3mm Luft dazwischen siehts schon gut aus.
Werde die Dicke des Materials auch noch ein bisschen erhöhen. Momentan sind es 0,8mm (4 Layer)

Ansehnliche Fotos davon zu machen wird ein Fall für die DSLM Canon und zusätzlicher Beleuchtung.
Da kommt das Handy an die Grenze.
 
Sieht schon ziemlich cool aus, hast du die Teile selbst entworfen? Bin auch sehr gespannt wie du das mit den Biegungen lösen wirst, das wäre für mich immer die große Problematik
 
Sieht schon ziemlich cool aus, hast du die Teile selbst entworfen? Bin auch sehr gespannt wie du das mit den Biegungen lösen wirst, das wäre für mich immer die große Problematik

Danke.

Ich sags mal so, teils teils. Die Felsen selbst waren von Thingiverse. Diese wurden remixed und um den Led Ring erweitert.
Zu Letzt noch die Aussparungen für die Kabel und die Elektronik hinzugefügt.

Wenn nach dem Zusammenbau alles passt, werd ich diese zum Download zur Verfügung stellen. Dann kann sie jeder nachbauen.
 
So als kleine Zwischeninfo

Hab gerade meinen alten Eckschreibtisch wieder aufgestellt und festgestellt, das wird echt knapp mit Platz 🤣🤣
IMG_20240128_142533.jpg
 
He, das erste was ich dachte bei den Ringen - Stargate- ! Tolle Arbeit Robert !! mfg
 
He, das erste was ich dachte bei den Ringen - Stargate- ! Tolle Arbeit Robert !! mfg

Danke. An die Stargates hatte ich zuerst auch gedacht, aber passte dann nicht ganz zum Thema.
Aber wäre eine gute Idee für den nächsten Contest. Schlags vor und ich bin gespannt wie du es umsetzt 😀
 
Bei Luigi in der Mütze muss das L noch gefärbt werden.

Bei dunklen Farben find ich die Layer nicht so schlimm, aber im knalligen Grün haut das schon durch.
Freu mich aber auf das Gesamtergebnis
 
Und weiter geht das muntere bauen

UPDATE: WASSERKÜHLUNG

Nun endlich kann ich sagen, meine Wasserkühlung ist DICHT 8-)

War aber ein langer Weg dahin. Ich glaub ich hab die Loop 4 - 5 mal auseinander gebaut, bis es jetzt endlich geklappt hat.

Ich bin mir nicht sicher ob es eigenverschulden war oder nicht, aber eins steht fest, die 90° Winkel mögen mich nicht. :cry:
IMG_20240129_150216.jpg


Die Tropfen entstanden, soweit ich sehen konnte, am drehbaren Teil des 90° Winkels, aber auch am Übergang des Fittings zum Winkel.

Also erst mal wieder das Wasser abgelassen und wieder zerlegt.

Bei der Nachbestellung bei Alphacool hatte ich mir schon die passenden Ersatzdichtungen geholt, also neue Dichtung eingebaut...
IMG_20240203_123351.jpg

... ja ich weiß, man sollte das nicht brauchen, aber nach dem dritten Versuch war ich schon kurz davor alles auf Softtubes umzubauen, also alle Gewinde zusätzlich noch mit
Teflonband umwickelt...
IMG_20240203_124409.jpg

... in dem Zuge hab ich gleich noch diesen 90° Grad Winkel eliminiert. Das Rohr dürfte die Gemüter wieder etwas teilen, aber ich finds gut so :-)
Also alles wieder zusammen gebaut, mit Küchenrolle aufgepolstert, Wasser aufgefüllt und Dauertest gestartet.
IMG_20240203_125850.jpg

... und siehe da: Es war DICHT 8-)

Hier mal ohne Küchenrolle:
IMG_20240204_105634.jpg


... Gleich mal noch die Grafikkarte und das RGB Matrixdisplay eingebaut...
IMG_20240204_205148.jpg


... und mit der Verkabelung angefangen.
IMG_20240204_205102.jpg

Das Matrixdisplay muss noch sauer verlötet werden. Zudem fehlen noch eine Sicherung und die Verbindung zum Netzteil.

Im Anschluss wurde noch die Front bearbeitet, damit die Regenbogenbahn durch passt.
IMG_20240204_205233.jpg

Bzgl. der Bahn:
Ich glaub ich hab einen 3D Drucker mit KI-Funktion. Die besondere Gabe der KI ist es, mich zu ärgern :cry:
Oder es wird Zeit für eine Wartung 😅

Nachdem ich eine größere Rückwand (1,50m x 1,00m) gekauft habe, als Grundlage für die Bahn, hab ich weitere Teile der Bahn gedruckt.
Die Bahn soll später auf Acrylrohr-"pfosten" stehen, für die ich die einfache Halter gedruckt hab.

IMG_20240127_072544.jpg

... nachdem ich grob die Bahn ausgelegt hab, werde ich wahrscheinlich noch weitere Halter drucken dürfen 😅

Nur mal einen groben Überblick...
IMG_20240204_210827.jpg

Aktuell fehlen noch zwei Kurven und zwei gerade Stücke. Wenn der Drucker durchhält und nicht wieder so eine Meisterleistung abliefert..
IMG_20240130_135617.jpgIMG_20240204_210248.jpg
.. dann sollte die Teile für die Bahn morgen Abend bzw. Dienstag Abend fertig sein. Dann kann endlich an der Elektronik gebastelt werden 8-)
 
Je nachdem wie lange du die Wasserkühlung getestet hast würde ich dir dringend empfehlen es mal ohne weitere Hardware mindestens zwölf Stunden laufen zu lassen um sicherzustellen dass es nicht weiter tropft. Sonst kann es passieren, dass du extrem schnell große Schwierigkeiten bekommst. Wenn ich jetzt von meinen eigenen Erfahrungen ausgehe, würde ich vermuten, dass der Bend nicht 100% glatt in die Fittings geht, weshalb es zu Verschiebungen der Dichtgummis kommt, wodurch dann Wasser austreten kann. Hatte ich auch etliche Male, hat mich Wahnsinnig gemacht, bis ich es dann tatsächlich druckentlastet habe und es dann beim ersten Mal dichtgehalten hat. Der 3D Druck sieht aus als wäre die Z-Achsen Kalibrierung mit der First Layer Height zu hoch eingestellt, weshalb die erste Schicht nicht bondet und der Druck nicht am Druckbett hält. Wenn ich jetzt aufgrund des einen Fotos gehen müsste, würde ich sagen, die Z-Achse muss ein bisschen weiter nach unten bewegt werden, Beispielbilder wie es aussehen sollte kannst du hier finden: https://help.prusa3d.com/de/article/live-adjust-z_112427
Ansonsten bin ich gespannt wie sich das Projekt weiter entwickelt :)

Hab mir die Loop nochmal angeschaut und dir den wahrscheinlichen Fehler markiert
IMG_20240204_205233.jpg
 
...ja, das gebogene Rohr mit dem 180° Bogen ist ja glaube ich etwas schief im Fitting links drin. Dann wird die Dichtung wie von @Yargen beschrieben gequetscht und es tropft bzw ist anfällig dafür. Mit Leakshield würde das noch deutlicher werden... Mutmaßlich hätte der 180° Bogen noch etwas enger gemusst?
 
Danke für die Tipps.
Ich glaub das täuscht auf dem Foto. Hab die Loop Knapp 24 Stunden laufen lassen ohne Probleme.
Wenn die Teile aber so anfällig sind, dann birgt jeder Transport gewisse Risiken, oder?
Ich hatte mir es auf jeden Fall einfacher vorgestellt und kann jetzt verstehen warum der ein oder andere lieber auf Softtubes setzt.

Jedenfalls hab ich jetzt noch mehr Respekt davor, was andere hier so realisieren mit den Hardtubes.

Im Nachhinein bin ich direkt froh, dass ich vor ein paar Monaten meinen eigenen PC nicht damit gemacht habe.
 
Je nachdem wie lange du die Wasserkühlung getestet hast würde ich dir dringend empfehlen es mal ohne weitere Hardware mindestens zwölf Stunden laufen zu lassen um sicherzustellen dass es nicht weiter tropft. Sonst kann es passieren, dass du extrem schnell große Schwierigkeiten bekommst. Wenn ich jetzt von meinen eigenen Erfahrungen ausgehe, würde ich vermuten, dass der Bend nicht 100% glatt in die Fittings geht, weshalb es zu Verschiebungen der Dichtgummis kommt, wodurch dann Wasser austreten kann. Hatte ich auch etliche Male, hat mich Wahnsinnig gemacht, bis ich es dann tatsächlich druckentlastet habe und es dann beim ersten Mal dichtgehalten hat. Der 3D Druck sieht aus als wäre die Z-Achsen Kalibrierung mit der First Layer Height zu hoch eingestellt, weshalb die erste Schicht nicht bondet und der Druck nicht am Druckbett hält. Wenn ich jetzt aufgrund des einen Fotos gehen müsste, würde ich sagen, die Z-Achse muss ein bisschen weiter nach unten bewegt werden, Beispielbilder wie es aussehen sollte kannst du hier finden: https://help.prusa3d.com/de/article/live-adjust-z_112427
Ansonsten bin ich gespannt wie sich das Projekt weiter entwickelt :)

Hab mir die Loop nochmal angeschaut und dir den wahrscheinlichen Fehler markiert
Anhang anzeigen 967289

Das Problem lag ganz woanders beim Drucker. Dachte aber auch zuerst an die Z Achse.
Die Einstellungen waren alle identisch. Ausrichtung vom Druckbett und Offset hat alles gepasst..

Hatte auch die Düse gewechselt. Flow kalibriert usw.

Am Schluss hat sich herausgestellt, dass mein Extruder Probleme macht und sich ab und zu verkeilt hat.
Anpressdruck fürs Filament ist auch ausreichend gewesen.

Hab den Extruder wieder einigermaßen am laufen, aber ein Ersatz ist bestellt dafür.
Ein paar Stunden muss er noch durchhalten. Im März hab ich dann Zeit für eine komplette Wartung.
 
Auch hier geht's weiter 😁

UPDATE: REGENBOGENBAHN PART 2

Alle Teile für die Bahn sind mittlerweile gedruckt worden. Lediglich für START-ZIEL muss ich mir noch was überlegen.
Die Bahn wird durch das vordere Meshgitter vom Gehäuse gehen. Von daher wäre das ein guter Ort für Start und Ziel.

Bei einem ersten Entwurf hab ich die Originalschrift von Mariokart verwendet. Sozusagen der "XX" Home Circuit. Wie findet Ihr das?
Screenshot 2024-02-10 221111.png


So 100%ig bin ich davon noch nicht überzeugt. Bin auf Eure Reaktionen gespannt.

Jetzt aber zurück zum "wichtigsten" Teil.

Nach dem Entgraten der einzelnen Streckensegmenten...
IMG_20240207_204951.jpg

... passen diese echt gut zusammen. Die Übergänge passen schon ziemlich gut. :-)
IMG_20240207_210909.jpg

Als ging es weiter mit dem Übertragen der gesamten Strecke auf die "Schrankrückwand"
IMG_20240207_210913.jpg

Zuerst die Außenkontur anhand der Druckteile und dann die weiter nach innen gesetzte Schnittkante mittels Schablone festgelegt.
IMG_20240207_211155.jpg

Was nach ein bisschen Chaos aussieht...
IMG_20240207_211926.jpg

... ist in Wahrheit ganz übersichtlich 😁😅
IMG_20240207_212033.jpg

Die Streckenführung ist fertig aufgezeichnet. Die Größe der Bahn beläuft sich final auf 100 x 75 cm². Der Schreibtisch darf also nicht zu klein ausfallen. 8-):ROFLMAO:

Zwischenzeitlich wurde auch kurz noch die "Fake" GPU Wasserkühlung angeschlossen. 😅
Hier wollte ich eigentlich Donkey Kong mit einbauen, der mir eins der Rohre aus der Verankerung reißt, aber er hat leider gestreikt. Ich zahl ihm zu wenig Bananen :rofl:
Optisch fügt es sich gut ein, aber wie gesagt, nur Fake. An der Stelle würde der M2 SSD Kühler auch nicht wirklich was bringen.
IMG_20240208_205004.jpg

Ich hatte mir vor Jahren mal so eine Dekupiersäge zugelegt und da dachte ich mir, die wäre doch ideal um die Strecke auszusägen.
Eine saubere Schnittkante, kleine Radien möglich mit dem kleinen Sägeblatt, fand ich schon nicht schlecht. :giggle:

Naja, gute Ideen können auch an "Kleinigkeiten" scheitern, in diesem Fall tatsächlich an der Größe :ROFLMAO:
Die Rückwand ist einfach zu groß für die kleine Säge
IMG_20240208_205257.jpg

Also doch die Stichsäge aus der Box geholt und die Platte erstmal gestutzt...
IMG_20240208_205556.jpg

... und festgestellt, dass sich die Schnittkanten gar nicht so ausfransen wie ich befürchtet hab. Also die Bahn mit der Stichsäge freigelegt
😁

Zuerst die Außenkontur...
IMG_20240208_210735.jpg

... und dann die Innenkontur
IMG_20240208_214118.jpg

... und zum Schluss sieht die Bahn dann schon nach einer Bahn aus :-)
IMG_20240208_215300.jpg

Anschließend kurzer Test, ob die 3D Druckteile zu meinen Schnittkünsten passen...
IMG_20240208_220242.jpg

PASST.

Die Hälfte der Arbeit ist erledigt. Der spannendste Teil steht allerdings noch aus.
Ich sag nur: "Das muss leuchten" 8-)

Also die LED Streifen aus der Kiste geholt...
IMG_20240209_204214.jpg

... und angefangen auf die Rückwand aufzukleben.
IMG_20240209_205749.jpg


Um bei den Kurven im Raster zu bleiben, mussten auch hier wieder ein paar Hilfslinien her.
Dann klappt das auch :-)
IMG_20240210_110328.jpgIMG_20240210_110332.jpg

Ich weiß Ihr mögt ausführliche Berichte, aber ich überspringe hier mal die nächsten 3 Stunden des LED Streifen kleben.
Aber das Ergebnis beeindruckt jetzt schon, würde ich sagen :-)

IMG_20240210_115508.jpg

Der freie Bereich auf der rechten Seite des Bildes ist mehr oder weniger Absicht.
Weniger Absicht ist, dass der Bereich knapp 10cm haben musste, da die vorhandenen 18m LED Streifen nicht für die komplette Bahn ausreichten. Eine Rolle mehr hätte nicht geschadet.
Allerdings war in dem Bereich, der sich später im nicht sichtbaren Bereich hinter dem Gehäuse befindet, sowieso geplant, einen Bereich für die Stromanschlüsse und Ansteuerung freizuhalten.

Und bevor jetzt jemand anfängt zu zählen, die komplette Bahn ohne Aussparung wären 1050 LEDs gewesen. So sind es jetzt leider "nur" 1008 8-)

Als nächstes steht die Verkabelung der einzelnen LED Streifen an. Da wird der Lötkolben schon ein paar Stunden heiß laufen :ROFLMAO:
Aber was würde man den sonst an einem Sonntag machen 😅
 
Wahnsinn, was da an Leuchtzeug verbaut ist. Muss dann ja auch entsprechend aufeinander abgestimmt werden:eek:
 
So 100%ig bin ich davon noch nicht überzeugt. Bin auf Eure Reaktionen gespannt.
Finde auch, das sieht seltsam aus. Würde alles in einer Schriftart machen, sieht sonst "zusammengewürfelt" bis unruhig aus.
 
UPDATE: REGENBOGENBAHN PART 3

Nach vier langen Abenden, die ich lötend verbracht habe, kann ich endlich sagen, die Bahn ist auf einem gutem Weg 8-)
Ein bisschen was ist noch zu tun, aber dazu später mehr.

Um ehrlich zu sein, ich hätte nicht gedacht, dass ich für die Bahn solange den Lötkolben schwingen muss. Sind ja "nur" ein paar LED Streifen :rofl:
Mittlerweile sind es knapp 16 Stunden geworden und ich hab nicht übertrieben sauber gearbeitet.

Warum dauert das so lange?
Die Bahn besteht nicht nur aus einem LED Streifen, der am Anfang einmal angeschlossen werden muss. Es sind viele einzelne, kurze Abschnitte, wenn ich mich nicht verzählt habe 52, die miteinander verbunden werden müssen.
IMG_20240214_203717.jpg

Für die Datenleitung hab ich mit einem lackiertem Kupferdraht gearbeitet. Einfach zu löten und kleiner Durchmesser, da auf der Datenleitung kein großer Strom fließt. Isolierte Litzen hätten hier mehr Platz in Anspruch genommen.

Für die Spannungsversorgung der 52 Segmente wurden zwischen den Streifen Löcher gebohrt, Litzen durchgeführt und dann an die entsprechenden Pads angelötet...
IMG_20240214_204759.jpg

Zwischendurch dachte ich, dass nimmt kein Ende 😅
IMG_20240214_210918.jpg

Aber nach Abend zwei waren alle Datenleitungen und Spannungsversorgungslitzen an ihren Platz...
IMG_20240214_222540.jpg

Anschließend ging es weiter mit dem Bündeln der einzelnen Litzen auf die dickere "Hauptleitung".
Im Nachhinein kann ich sagen, dass 2,5mm² Litzen nicht nötig gewesen wären. Aber ich hatte mit knapp 20 Ampere Maximalstrom gerechnet.
Rein theoretisch könnten die gesamten LEDs knapp 50 Ampere ziehen, bei voller Helligkeit (Weiß leuchtend).

Alle Lötverbindungen wurden mit Schrumpfschlauch isoliert. Will ja niemand, dass es später im PC zu Kurzschlüssen kommt.
IMG_20240214_235702.jpg

Als nächster Schritt wurde noch kurz die Positionierung der späteren Säulen getestet. Sollte soweit passen. :-)
IMG_20240215_235518.jpg

Am vierten Abend (heute) gings dann um die Elektronik. Auch hier kommt wieder die WLED Firmware zum Einsatz. Aber statt einen ESP8266 hab ich hier den performanteren ESP32 verbaut, den hatte ich noch herumliegen im Regal.
Evtl. drucke ich noch ein Gehäuse dafür, aber momentan kommt Freund Heißkleber zum Einsatz. Die Platine sitzt auf der Unterseite der Bahn im späteren hinteren Eck.
IMG_20240216_223402.jpg

Nur noch Spannungsversorgung und Datenleitungen anlöten...
IMG_20240216_224744.jpg

... Labornetzteil angeschlossen, Firmware geflasht, Anzahl der LEDs eingegeben und "Feuer frei" 8-)
IMG_20240216_225808.jpg

Der erste Test war OK. Alle Leds leuchten, keine Defekt. Also gleich mal die 3D Bahnteile ausprobiert :-)

IMG_20240216_230210.jpgIMG_20240216_230510.jpg

Sieht doch schon nicht schlecht aus, oder?

Auch einfarbig ist möglich
IMG_20240216_230523.jpgIMG_20240216_230525.jpgIMG_20240216_230528.jpg

Natürlich ist die Bahn noch nicht fertig.

Die nächsten Schritte sind jetzt:
- Bahn und 3D Druckteile miteinander verkleben
- Stromschienen verlegen, damit später auch die Karts fahren können
- Trägersäulen aus Acrylrohre auf Maß sägen und anbringen
- die "Hochzeit" der Bahn mit dem PC Gehäuse
- die LEDs sauber konfigurieren in der Firmware, damit eine richtige Regenbogenbahn entsteht.

Ich bin echt gespannt, wie die Bahn in Verbindung mit dem Gehäuse aussehen wird 😁
 
Großes Kino ... wird glaub richtig gut in Regenbogenoptik! (y)
 
Ich bin schwer beeindruckt.
Wie steuerst du das an?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finds extrem geil, wie gut das Diffundieren des Lichtes funktioniert - fein abgegrenzte LEDs und dennoch so... homogen (gerade wenn du unterschiedliche Farben wählst). Bisher auch absolut tolle Arbeit, bin schwer begeistert und gierig nach "mehr" :)
 
Deine Bahn ist ja mal richtig krass. Bin richtig gespannt, wie das am Ende aussieht. Soweit schon mal Respekt für dein Know How.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh