Aktuelles

[hardwareLuxx Modding Contest 2021]: "Abandoned reactor" - Pipoi

Mitglied seit
16.11.2021
BeitrÀge
236
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

djrobinson

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2011
BeitrÀge
1.047
Ort
MĂŒnchen Landkreis

Vantim

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2013
BeitrÀge
1.362
Ort
BaWĂŒ
Also Respekt an die anderen Teilnehmer dieses Jahr, aber dein Projekt haut mich richtig um. Sieht unfassbar gut aus! Habe nahezu keine Ahnung von der Materie, aber es ist super interessant deinem Thread zu folgen
 

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
BeitrÀge
681
Ort
Tralien
đŸ˜Č

Aaalter!!!

😍

Bin sehr auf das "Endprodukt" gespannt. (y)
 

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
Update #6 12.01.22 – Nachtrag „rusty Seitenteil“ & Vorarbeiten KĂŒhlrohr



Hier noch das Seitenteil mit Rost und mattierter Acrylscheibe. Ich habe die Scheibe in mehreren DurchgĂ€ngen mit Glasperlen gestrahlt, wodurch sie schön matt geworden ist – Video anbei. Passt schon deutlich besser zum Rost, da sie nicht mehr so neu und glĂ€nzend gelb heraussticht. Hab spaßhalber mal eine Taschenlampe druntergelegt fĂŒr den Leuchteffekt. Die spĂ€tere Beleuchtung erfolgt jedoch mit UV-Licht.
threema-20220111-200322767.jpgthreema-20220111-200848862.jpgthreema-20220111-201642181.jpg






Dann habe ich den Bau des KĂŒhlungsrohres vorbereitet.

Geplant sind zwei 90° Winkel aus 60er Stahlrohr, welche vorne am rechten Frontteil mittels Flansche festgeschraubt werden – zumindest optisch. Mittig kommt ein gerades StĂŒck Rohr dran, welches aus zwei Teilen besteht und auch durch Flansche aneinandergeschraubt ist – hier kommt dann auch der Nebler rein. Dieser wird mittig im Rohr sitzen.

Klingt alles sehr theoretisch, aber sobald es hier weitergeht, erklÀrt es sich von selbst.

Zwecks Anfertigung der vier Flansche sowie zweier Platten, die ich fĂŒr den herausfahrbaren AGB benötige, habe ich meinen Bruder besucht. Dort haben wir die Teile aus 3mm Stahlblech mit dem Plasmaschneider herausgebrannt.

Erst werden am PC die Zeichnungen erstellt und in einem zweiten Schritt die Fahrlinien des Plasmaschneiders festgelegt. Dann wird alles an den Schneider gesendet.
3.jpg4.jpg5.jpg


Dann wird ausgebrannt.
6.jpg

Hier ein Video, wo die Markierungen fĂŒr die Schrauben spĂ€ter und den Sitz des Rohres eingebrannt werden.


Und noch ein Video vom Ausschnitt.



Die ausgeschnittenen Teile
7.jpg


Dann wurden noch die Löcher gekörnt, gebohrt und gesenkt.
8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg


Zur Veranschaulichung habe ich die Winkel mal draufgestellt und einen Flansch untergelegt. Muss natĂŒrlich noch alles verschweißt werden ...
1.jpg


Schließlich muss noch eine Schadstelle ĂŒber dem Nebler eingefĂŒgt werden, welche an ein aufgeplatztes Rohr erinnert und wodurch der Dampf entweichen kann.
Beim nĂ€chsten Update dann der Bau des herausfahrbaren AGB oder des KĂŒhlrohrs – mal schaun!
 

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
wird die Plexiplatte noch weiter behandelt? Also Dreck, Defekte o.Ä.?
Hat momentan noch nen sehr starken Kontrast zum Rost.
Habe mir so kleine ProbeplĂ€ttchen mit dem Lack und dem Acryl angelegt, da teste ich gerade etwas mit Farbe und Washes rum, um da einen verwitterten Effekt reinzubekommen. Habe da allerdings absolut keine Erfahrung und Übung drin...hoffe das wird.
 

Bulletpr00f

Experte
Mitglied seit
06.08.2014
BeitrÀge
519
Alter Finne. Die Definition von Mod, bin ja schon wieder ein wenig sprachlos :o
 
Mitglied seit
16.11.2021
BeitrÀge
236
Mal einfach so als Erstprojekt. Ambitioniert isser. Technisch versiert auch. Das wird hart fĂŒr die alten Hasen:d
 

minimii

Profi
Mitglied seit
08.10.2021
BeitrÀge
164
Habe mir so kleine ProbeplĂ€ttchen mit dem Lack und dem Acryl angelegt, da teste ich gerade etwas mit Farbe und Washes rum, um da einen verwitterten Effekt reinzubekommen. Habe da allerdings absolut keine Erfahrung und Übung drin...hoffe das wird.
Da bin ich mal gespannt.
Deine bisherige Arbeit ist mega.
Aber das Plexiglas stört auch mich nach wie vor :)
Das ist zu neu und glÀnzend
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
BeitrÀge
3.932
Ort
Otterndorf
Ich finde es nicht so störend. Das wird im Gesamtbild spĂ€ter sicherlich sich einfĂŒgen und wenn ein wenig mit der Helligkeit gespielt wird, kommt das vielleicht gar nicht so hell/ neu rĂŒber.
Aber Dein Arbeitgeber ist ja cool drauf, dass er Dich da privaten Krams machen lÀsst. Oder gehört Dir die Firma? :fresse2:
 

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
Aber Dein Arbeitgeber ist ja cool drauf, dass er Dich da privaten Krams machen lÀsst. Oder gehört Dir die Firma? :fresse2:
Der Plasmaschneider steht bei meinem Bruder in der Firma. Und die Nutzung war außerhalb der Arbeitszeit und abgesprochen. War ja nicht viel...

Die anderen genutzten GerÀte sind sozusagen im Familienbesitz:-)
 
Mitglied seit
16.11.2021
BeitrÀge
236

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
Update #7 16.01.22 – Modifizierung Druckmanometer



Ich schiebe mal ein mini Update zwischendurch rein.
Zuerst habe ich mich nochmal der gelben Acrylscheibe zugewandt und habe sie optisch etwas mehr angepasst.
1.jpg2.jpg





Dann habe ich mir aus dem „Fundus“ ein sozusagen in Echtzeit gealtertes hydraulisches Druckmanometer rausgesucht.
3.jpg4.jpg


Da ich den Zeiger aber auf einem hohen Druck arretieren wollte, musste dies zuerst auseinander gebaut werden.
5.jpg6.jpg


Hier erkennt man auch sehr gut, wie ein solches Manometer funktioniert. Die zu messende FlĂŒssigkeit befindet sich in dem Kupferrohr, welches sich dann je nach herrschendem Druck bewegt und somit durch eine Verzahnung den Zeiger dreht. Demovideo anbei.


Den Edelstahlring habe ich durch Erhitzen etwas gefÀrbt.
7.jpg8.jpg


Die Befestigung des Manometers habe ich eingekĂŒrzt, sodass dieses dann auf das KĂŒhlrohr aufgeschweißt werden kann.
9.jpg10.jpg


Zuletzt wurde die Scheibe noch etwas mehr „abgenutzt“ und alles wieder zusammengebaut.
11.jpg12.jpg
 

PC User

Profi
Mitglied seit
13.08.2017
BeitrÀge
817
Sehr viele Details, gute Umsetzung!
Könnte mir vorstellen, ein Becher mit FlĂŒssigstickstoff in den Tower-Reaktor. Da wĂŒrde dann noch Dampf/Nebel raus strömen.
Mach weiter, Prima. Harry
 

Joker (AC)

Enthusiast
Mitglied seit
28.03.2005
BeitrÀge
1.947
Ort
Zuhause
Habe mir so kleine ProbeplĂ€ttchen mit dem Lack und dem Acryl angelegt, da teste ich gerade etwas mit Farbe und Washes rum, um da einen verwitterten Effekt reinzubekommen. Habe da allerdings absolut keine Erfahrung und Übung drin...hoffe das wird.

PMMA kannst du so mit PUR 2K (Lignal oder EM) ablackieren und wenn du ~ 16 Stunden wartest (der Lack ist zwar augenscheinlich trocken, löst/hebt sich aber mit Rissen) nochmal drĂŒber.
Oder: 2. Schicht mit 50% Mattierungspaste...dann reisst die obere Schicht.

Hau rein (y)
 

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
Update #8 23.01.22 – Ausfahrbarer AGB


FĂŒr den ausfahrbaren AGB habe ich mir einen 12V Linearmotor mit 100mm Hub besorgt. Diesen möchte ich mit einem Kippschalter bedienen.
1.jpg


Der Kippschalter ist 6polig, daher habe ich erstmal fleißig gecrimpt und einen Polwendeschalter daraus gemacht. Die Funktion ist jetzt HOCH-AUS-RUNTER.
2.jpg3.jpg


Bei der Netzteilabdeckung habe ich mich im Vorfeld etwas verplant, sodass ich nochmal etwas herausschneiden musste und der quadratische Ausschnitt nicht wie geplant verwendet werden kann. In diesem Zuge habe ich gleich ein Loch fĂŒr den Hardtube-Durchgang mitgebohrt und auf der RĂŒckseite die umgeknickten Blechwulste abgeschliffen, damit das spĂ€tere Acrylglas satt aufliegt.
4.jpg5.jpg6.jpg7.1.jpg7.2.jpg


Nun ging es an die Aufnahme fĂŒr den Motor.
Damit ich unten ein Vierkantrohr draufstecken konnte, habe ich die Aufnahme am Motor etwas in konischer Form abgeschliffen. Danach ein Loch gebohrt und Schraube durch

7.jpg8.jpg9.jpg


FĂŒr die Aufnahme des AGB habe ich zunĂ€chst eine Buchse aus einem StĂŒck Rohr abgeschnitten und am Motor verschraubt.
10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg


Danach habe ich den Ausschnitt am GehÀuse vorgenommen, wo der AGB herausfÀhrt.
14.jpg


Die Brennteile fĂŒr den AGB musste ich alle nochmal neu ausbrennen, da nach einem ersten Zusammenbauen klar war, dass es mit den Maßen fĂŒr die GraKa nicht passt.
15.jpg


Auf die Unterseite der Bodenplatte des GehĂ€uses habe ich eine große Platte gesetzt, die mit der kleinen Platte fĂŒr die Motoraufnahme auf der Innenseite verschraubt ist. Dies dient zur Versteifung, da das ganze beim ersten Versuch ohne die große Platte zu wackelig war.
16.jpg17.jpg


Schließlich kam der Motor drauf und auf den Motor die Platte fĂŒr den AGB.
18.jpg19.jpg


Bis hierhin wurde alles nur geheftet und noch nicht richtig verschweißt. Es galt erst noch den Probelauf zu bestehen.
Nun der AGB noch drauf

20.jpg


Nach oben ist nun etwas Platz. Da wird noch eine Distanzplatte gefertigt und als Abdeckung, die dann mit hochfĂ€hrt, kommt ein Blech drauf, welches ich nochmal in den Direktdrucker fĂŒr ein passendes Motiv werfen werde.
21.jpg22.jpg


Schließlich folgte der Probelauf.
23.jpg24.jpg




Da alles wie geplant lief, wurden die gehefteten Teile nun richtig verschweißt.
25.jpg26.jpg


Schließlich wurde alles wieder auseinandergebaut. Alle Teile werden jetzt noch optisch zum Thema der Mod angepasst.
 
Mitglied seit
16.11.2021
BeitrÀge
236
Die anderen Projekte sind ja nicht schlecht und so, aber hier...
 

Pipoi

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2021
BeitrÀge
58
Ort
Hessen
Hammer.
Der agb wird dann mit ausreichend flexiblem schlauch angebunden?
Genau. Der linke Anschluss geht zur CPU, dafĂŒr muss der Schlauch nicht viel lĂ€nger geplant werden. Der rechte nach unten zum Radiator.
Ins Blech der Netzteilabdeckung kommt noch eine Schottverschraubung, wo der Schlauch dann drankommt.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

Sinush

Experte
Mitglied seit
24.01.2021
BeitrÀge
681
Ort
Tralien

weizenleiche

Enthusiast
Mitglied seit
09.07.2009
BeitrÀge
1.610

flix29

Enthusiast
Mitglied seit
16.04.2009
BeitrÀge
4.989
Ort
Hamburg
Richtig coole und krative Arbeit! Macht Spaß :)

Eine Idee die ich immer zu diesem thema hatte und hier sicher auch sehr gut passen wĂŒrde:
- Hardtubing nutzen
- Außenrohr aus Alu/Stahl what ever
- ins Außenrohr Risse/Löcher
- In das Rohr das eigentlich plastik Tubing einfĂŒgen
- Außenrohr optisch altern lassen
- Tropfen mit Harz oder Ă€hnlichem aus den Rissen laufen lassen, natĂŒrlich in der selben Farbe wie die KĂŒhlflĂŒssigkeit, am besten ein radioaktives grĂŒn
- am besten noch von innen beleuchten

-> fertig ist die "auslaufende" WasserkĂŒhlung
 
Oben Unten