GeForce RTX 2060 verfügt offenbar über 1.920 Shadereinheiten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.171
turing-gpu.jpg
Bereits mehrfach hatten wir über erste Gerüchte zu einer GeForce RTX 2060 gesprochen, die sowohl als Desktop-Grafikkarte also auch in einer mobilen Varianten erscheinen soll. Gerüchte zur Max-Q-Varianten einer GeForce RTX 2070 und GeForce RTX 2080 gab es ebenfalls bereits.Wie
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Hm, irgendwie klingt das alles so, als wäre da im Prínzip alles 1:1 zur 1070?
Dazu eben die neuen RTX-Features, wenn auch nur bedingt sinnig nutzbar bisher, was aber sicherlich noch kommt.
Wenn da der Preis stimmt, wäre das ja völlig i.O.
 
16% weniger Kerne. 25% weniger Speicher der 25% weniger Bandbreite hat. Und niedriger getaktet.
 
wenn die daten stimmt könnte die karte ein oc-monster werden und übertaktet der 2070 nahe kommen.
 
wenn die daten stimmt könnte die karte ein oc-monster werden und übertaktet der 2070 nahe kommen.
Naja, das werden wir sehen. Der 2070 wird die nicht wirklich gefährlich werden.

16% weniger Kerne. 25% weniger Speicher der 25% weniger Bandbreite hat. Und niedriger getaktet.
Ups, hast recht, das mit dem Speicher hab ich vergessen.
Die 1070 hat aber identisch viele Shader. Ich nehme aber an, du meinst die Differenz zur 2070?
 
warum nur 6GB? Nvidia kann es sich auch nicht erklären.? :-[

Und dann kommt bestimmt noch die 2060 3GB.
Die kostet dann 30€ weniger, falls man mit kleinem Budget auch RTX für DXR nutzen will ...
 
Zuletzt bearbeitet:
warum nur 6GB? Nvidia kann es sich auch nicht erklären.? :-[
Den Satz habe ich, übrigens genau so, in anderen Foren bereits des öfteren gelesen, sag ehrlich, ist das vom AMD-Propagandaminister der dem Minderwertigkeitsministerium unterstellt ist weil sie Jahre zurück liegen?
 
Hier gehen Rohleistung und Grafikspeicher zu weit auseinander. Und eine 3GB Version wäre ein absoluter Witz, auch wenn sie wieder beschnitten daher kommt. Sofern die Karte nicht zu einem erstaunlich niedrigen Preis kommt, werde ich niemandem zu dieser Karte raten. Schlimm, wenn eine 2,5 Jahre alte Karte attraktiver wirkt als das Nachfolgemodell. Sowas hat es in der Form doch noch nie gegeben. Navi, save us!
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, die Frage ist durchaus ok, denn es gibt Games, die da schon leicht an der Grenze sind, dazu RT Features, ...
So ganz passt das nicht zur Karte.
Aber da muss man natürlich Tests abwarten, 8gb wären aber definitiv schöner gewesen.
 
Wenn sie so kommt, dann könnte man Taktbereinigt mal einen direkten Vergleich zwischen Turing und Pascal machen. Das würde ich zumindest gerne mal sehen.
 
AMD-Propagandaminister der dem Minderwertigkeitsministerium unterstellt ist weil sie Jahre zurück liegen?

Ich weiß es auch nicht, aber in dem Leistungsbereich kann ja AMD noch ganz gut mithalten, dort ist NV nicht konkurrenzlos, warum bringen sie dann so eine schmale Karte, letztlich wird der Preis entscheiden ...
 
Naja, das werden wir sehen. Der 2070 wird die nicht wirklich gefährlich werden.

warum nicht?

ich sehe noch keinen grund warum die karte nicht übertaktet um die 2000mhz packen sollte (wie es auch die restlichen rtx tuen)

ich gehe aber eher davon aus dass das datenblatt oben fehlerhaft ist.
1200mhz boost wären arg wenig, 1200mhz base würden schon eher passen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Thema ist nicht der Chip, ich hatte den VRAM und dessen Anbindung vergessen, und die limitieren dann.
Davon ab, kann ne 2070 auch 2ghz erreichen.
 
Die Karte wäre OK, wenn Sie den Platz im Preisbereich einer 1060 einnehmen würde, so wie es sich aber bislang abzeichnet wird sie eher im Bereich einer 1070 kosten. Und ab da kann man dann Argumentieren, dass man weniger bekommt -> 8GB vs 6GB.

RTX hat mich bislang gar nicht überzeugt, das könnte auch daran liegen, dass ich auf viele FPS stehe und mit RTX on zu wenig raus kommt...
 
Mit 80€ ist der Prügel mehr als zweimal bezahlt...

Spaß bei Seite, wenn man so beschneidet, erwarte Ich Preise von max. 250€. Alles drüber wäre zuviel für 2019. Auch wenn sie nahe einer GTX 1070 kommt, ist sie immer noch schlechter und 3 Jahre jünger. D.h. die Leistung von 2016 darf heute max 250€ kosten. Wird aber mal wieder nicht so kommen und der gemeine Pöbel wird fleißig und überteuert einkaufen.
 
Was sie "wert" ist am Ende entscheiden
1.) dann die Benchmarks und die Einordnung, ob die 2060 überhaupt sinnig mit Raytracing Features platziert weden kann. Das steht und fällt mit den Optimierungen.
2.) die Verfügbarkeiten und Preise der Alternativen auf fps in dem Korridor wie Vega56 und 1070 (ggf. 1070 Ti?)
 
warum nicht?

ich sehe noch keinen grund warum die karte nicht übertaktet um die 2000mhz packen sollte (wie es auch die restlichen rtx tuen)

ich gehe aber eher davon aus dass das datenblatt oben fehlerhaft ist.
1200mhz boost wären arg wenig, 1200mhz base würden schon eher passen.

da wird NV schon schön aufpassen das die nicht zu gut zu takten gehen... wird schön gedeckelt werden, wie auch bei den grösseren RTX karten.
 
Der Takt nützt doch nichts, wenn Shader fehlen, VRAM-Bandbreite, und Menge, ....
Sorry, aber ne 2070 ist definitiv ne Ecke weg.
 
Den Satz habe ich, übrigens genau so, in anderen Foren bereits des öfteren gelesen, sag ehrlich, ist das vom AMD-Propagandaminister der dem Minderwertigkeitsministerium unterstellt ist weil sie Jahre zurück liegen?
Bevor ich antworte: Habe eine GTX 970 und heute, oder morgen kommt die GTX 1070
Dein Beitrag hier ist an Minderwertigkeit nicht mehr zu überbieten. Mit nur wenig Intelligenz (um das emotionale aufzugreifen), also mit nur wenig INTELLIGENZ, wird die 2060 sich auf dem Niveau einer 1070 bewegen. 10% +, oder - ist dabei völlig egal. Dafür hat die 1070 8GB Speicher, die 2060 nur noch 6. Wenn die 2060 sogar eine 1070 Ti übertrumpfen sollte, wären die angenommen 6Gb Speicher sogar um Welten noch peinlicher.
Sicherlich wird die GTX 1070 (Ti) das gleiche Leiden ereilen, wie eben die 1080ger.
Deine reflexartige Verteidigerrolle für Nvidia macht nur einen zum Sprachrohr, nämlich dich. Die Möglichkeit argumentativ und inhaltlich zu antworten hast du nicht genutzt, aber dafür die volle Breitseite losgelassen, wie es eben ein/e Generalsekretär/in für die Partei macht. Erst einmal nur laut kläffen.

Auf der einen Seite möchtest du dich als Mensch darstellen, der den Auftrag annimmt, den Schutz der eigenen Daten zu beachten, auf der anderen Seite hast du aber die Taschenlampe ständig in der Hand, damit du was siehst, wenn du im Pupsi von Intel und Nvidia sitzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
wenn die daten stimmt könnte die karte ein oc-monster werden und übertaktet der 2070 nahe kommen.


Naja, das werden wir sehen. Der 2070 wird die nicht wirklich gefährlich werden.

Nvidia GeForce RTX 2060 FE im Test (Seite 3) - ComputerBase
Wer die GeForce RTX 2060 Founders Edition übertaktet, erhält eine Mehrleistung von etwa 9 Prozent. Dann beträgt der Abstand zur GeForce RTX 2070 nur noch 5 Prozent.


:P
 
Zuletzt bearbeitet:
hm, immer noch langsamer, udn auch ne 2070 kann man OCen ;)
Allein der VRAM macht das Thema Absurd, die 2070 kann ich auch bei 1440p noch gut mit VRAM-lastigen Features nutzen, da dürfte der 2060 irgendwo der VRAM dann aus gehen.
Das hatten wir ja schon bei der 1060.
Und ja, die 2060 ist der 2070 recht nahe, das hatte ich so nicht direkt erwartet, was den Preis von 369€ aber auch relativiert, mal sehen wo die Customs landen.

Grundsätzlich ist se aber für ne fHD Karte zu teuer, und für 1440p und 4k fehlt VRAM ;)
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh