Aktuelles

Gamingtaugliche KVM-Lösungen für zu Hause im Homeoffice mit Dual-Monitor-Setup

chicken

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
218
Moin,

ich darf/soll wenn möglich in der aktuellen Situation im Homeoffice arbeiten. Das heißt: Laptop mitnehmen und zu Hause aufbauen. Grundsätzlich würde mich der Arbeitgeber auch mit mehr als nur einem Laptop unterstützen. 4k-Monitor oder zwei kleinere würde ich schon gestellt bekommt. Mein Problem ist aber: Ich/wir haben dafür keinen Platz mehr - meine bessere Hälfte ist nämlich auch im Homeoffice und hat da schon ihr 2-Monitor-Setup + Laptop vom Arbeitgeber aufgebaut. Ich selbst hab im privaten Büro nen 34"er und noch nen 24"er auf dem Schreibtisch stehen.

Was tun? Wenns nach mir ginge, würde ich einfach von meinem privaten PC per RDP auf meinen Arbeitslaptop gehen. Das spart Platz und braucht kaum Verkabelungsaufwand. Leider darf ich das aus Sicherheitsgründen nicht.

Nun wäre meine nächste Überlegung, eine KVM-Lösung an den Laptop zu stecken, die idealerweise Laptopseitig USB-C oder Thunderbolt 3 hat, andererseits einen Netzwerkanschluss über den man auf den KVM-Switch kommt. Das gibts zwar mit anderen USB und diversen Display Schnittstellen für Server, aber gibts sowas auch für Desktops? Denn da wären die Anforderungen ungemein höher: bis zu 4k Auflösung, idealerweise Dual-Monitor-Support und Power Delivery über USB-C - was letztendlich nur über einen USB-C oder Thunderbolt 3-Anschluss gehen würde. Bei dem Konzept würde ich dann vom privaten PC auf diesen Ethernet-KVM-Dongle connecten.

Alternatriv würde mir nur noch ein klassicher aber moderner KVM-Switch einfallen, der Inpuit von zwei oder mehr Geräten zulässt und je Gerät 2x DP1.4-Ports, USB3.x, evtl. weitere Schnittstellen bietet. Als Output müsste das Teil dann 2x DP1.4, USB3.x, evtl. weitere Schnittstellen bieten. Der KVM-Switche müsste in meinem Fall zwingend DP1.4 unterstützen, damit das Setup noch zum Zocken mit 120-144Hz bei entsprechend hoher Auflösung (was DP1.4 halt so kann) taugt. Solche Switche gibts z.B. von Level1, kosten dann aber 399USD und sind nicht unbedingt so breit verfügbar.

Wie habt ihr das gelöst, wenn ihr nicht jedes mal Umsteck- + Displayeingangumstellorgien feiern wollt?

Achja... Ich würde natürlich gerne auf Knopfdruck umschalten können, da Arbeitsgerät und privater PC gleichzeitig laufen und Signale liefern.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.997
Der von dir gefundene von Level1 scheintz bislang der einzige mit DP1.4 zu sein, alles was ich sonst bei KVM-Switch.de an (Dual)DP-KVM-Swictchen gesehen habe unterstützt nur 4K@60Hz (oder DP1.2) ...


Und wenn ich den Text bei Level1 richtig interpretiere ist wohl auch nicht klar, wann die nächste Vorbestellungsrunde startet.

Dein "Problem" dürfte sein, daß KVM-Switche eher im Business-/Technikbereich als im Gaming Bereich genutzt werden und da ist 144Hz eher kein KO-Kriterium!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten