Aktuelles

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
11.698
gskill_sniper_x_ddr4-3600_test.png
Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im Januar vorgestellt wurde. Hier sollen nicht LEDs, sondern Camouflage-Design für Hingucker sorgen. Doch auch unter dem Kühlkörper soll der Arbeitsspeicher überzeugen, für die schnellsten Riegel verspricht man immerhin ein hohes Tempo. Ob das sogar noch übertroffen wird, zeigt der Test des DDR4-3600-16-GB-Kits.G.Skill...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

curious

Neuling
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
613
Denn schon der Einsatz des XMP-2.0-Profils bringt über alle Benchmarks hinweg - beispielsweise Nutzern eines AMD Raven Ridge (Test) - ein Plus von durchschnittlich 3 %.
Die Riegel werden sich nur leider mit dem XMP Profil unter Ryzen nicht nutzen lassen. 3600 MT/s sind mit Hynix ICs utopisch.
Vielleicht unter Ryzen+.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
17.522
Ort
Koblenz
Warum ist denn der Sprung von 3600 auf 3700 im Performancerating bei gleichen Timings so groß bzw. im Vergleich dazu der sprung von 2933 auf 3600 so klein? Klar sind die Timings bei 2933 schärfer, aber die Taktdifferenz ist vergleichsweise riesig für den kleinen Performancegewinn. Andersrum ist der Taktsprung von 3600 auf 3700 klein, der Performancegewinn aber auf den ersten Blick viel zu groß... Immerhin gibts für <3% mehr Takt gute 7% Leistung. Das kann einfach nicht sein.
 

curious

Neuling
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
613
Warum ist denn der Sprung von 3600 auf 3700 im Performancerating bei gleichen Timings so groß bzw. im Vergleich dazu der sprung von 2933 auf 3600 so klein?
Mit den Ergebnissen der 3600er Testreihe ist definitiv etwas nicht in Ordnung. Der Lese-/Schreib-Durchsatz in AIDA64 ist viel zu niedrig und dass der Kopierdurchsatz dazu im Vergleich rund 2500 MB/s höher sein soll, ist schlicht unmöglich.
 

Hemitheos

Profi
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
74
Arbeitsspeicher im Camouflage-Design, seriously?
Wollte grad "Super Aprilscherz" schreiben aber dann ist mir aufgefallen dass der Link zum Preisvergleich tatsächlich funktioniert...
 
Oben Unten