Aktuelles

F4-4400C18D-16GTZR + Asus Maximus Hero XI

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Hi

Habe mir das Gskill 4400 Dual Channel Kit vor einigen Wochen gekauft und Versuche es seit dem auf meinem Asus Maximus Hero XI
Fehlerfrei zum laufen zu bringen. Da das Hero XI Dual Channel Kits nur bis 4133Mhz unterstüzt muss ich es Untertakten.

Genau da fangen meine Probleme an, ich bekomme dieses Kit nicht Fehlerfrei zum laufen. Mit Hilfe aus diesem Forum hab ich
das Kit mit 3900 Mhz Stabil bekommen .. dachte ich ... aber auch da tauchen nun nach einem erneuten Memtest mit dem
Karhu Tool fehler auf.

Ich bin so langsam mit meinen Nerven am ende ... grade auch weil das Hero XI bei jedem neuen Hochfahren 1 - 3 mal neu Bootet.
Was sicher so an die 50 - 70 Bootvorgänge sind die ich am Tag habe bei dem Versuch dieses Kit lauffähig zu bekommen.
Mal sagt das Board das der Memok Test erfolgreich war mit der F1 Meldung das ich das Profil speichern soll .. manchmal startet er dann
neu und direkt in Windows. Oft ist es aber so das wenn ich das Profil dann Speicher und er dann neustartet das dann Plötzlich doch
nicht alles ok und er andere Volt Werte Automatisch eingibt obwohl ich vorher Manuell die Werte eingegeben hab.

Andere mal fährt er erfolgreich hoch und wenn ich dann Windows Neustarte geht der PC aus und dann kommt wieder die
Meldung das der Memtest nicht erfolgreich war. Das ist alles so Willkürlich und bin etwas mit der Situation überfordert.
Ich bin nicht so in dem Thema RAM drinn wie manch andere hier und komme einfach nicht vorran.

Also meine Frage ans Gskill Team .. wie bekomm ich dieses Kit lauffähig mit zumindest 4133 oder 4000 Mhz ?
Bis 4266 Mhz komm ich ich ins Windows mit dem Kit .. aber wenn ich dann den Ram Teste bekomm ich schnell Fehler angezeigt.

Kann ich zb ein Gskill 4133 Dual Channel Kit Emulieren indem ich die Timings und Subtimings Manuell im Bios eingebe ?
Dazu müsste ich aber die Subtimings des 4133 Kits kennen und die Volt Zahlen.

Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen. Da bei mir langsam die Nerven blank liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

websmile

Urgestein
Mitglied seit
17.12.2007
Beiträge
11.927
Ort
Berlin
Also das 4400 nicht laufen ist kein Wunder, dass ist sehr optimistisch von Asus mit einem 4 Dimm Board. Grundsätzluch würde ich schauen ob ich das aktuelleste BIOS habe und dann hab ich hier mal einen Screen mit 4133 auf dem Apex X miit einem älteren BIOS. Ich hab extra 2x16gb genommen als Beispiel weil das vielleicht für ein Board mit 4 Slots eher übertragbar ist
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
4133Mhz hatte ich gestern am laufen .. 1 std 10 min Kahru Test 0 Fehler ...

4133 cl 18 19 19 39 Save.png


Heute Bootet er mit dem Profil 3 mal neu und sagt dann Memok Safe Mode obwohl er Gestern meinte das Memok erfolgreich war. Lad ich das Profil dann Manuell neu und trage die VCCIO und System Agent Werte Manuell ein die er vorher Automatisch gewählt hatte ( Da er nun Automatisch andere Fantasie Werte einträgt ) fährt er ins Windows. Und ich schätze wenn ich nun einen Memtest mache bekomm ich sicher wieder Fehler. Genau so wars auch mit dem zuerst stabilen 3900mhz Profil was ich testete.


Aber ich werde das nacher mal mit deinen Werten Probieren. Die 4400mhz sollen ja nur mit Vollbestückung laufen nicht aber mit nur 2 Riegel wie ich es nutze .. das hab ich aber erst hinterher rausgefunden. Zumindest aber sollten dann 4133mhz mit diesen Kit laufen da es das noch mit nur 2 Dimms schaffen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Weedy-Gonzales

Urgestein
Mitglied seit
27.06.2009
Beiträge
3.947
Ort
Schweiz
Kann ich zb ein Gskill 4133 Dual Channel Kit Emulieren indem ich die Timings und Subtimings Manuell im Bios eingebe ?
Dazu müsste ich aber die Subtimings des 4133 Kits kennen und die Volt Zahlen.

Ich habe ein G.Skill 4133 Kit auf dem Maxmimus XI Hero laufen. Wenn Du also irgendwelche Werte brauchst, kann ich Dir gernen einen Screen hochladen. Musst mir nur sagen, was ;)
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Oh das ist auch gut .. Also einmal alles bitte :-)

Die Timings und Subtimings , Die Volt Werte die man so brauch , XMP 1 oder XMP 2 , T1 oder T2 , Mode 1 oder Mode 2
 

dante`afk

Urgestein
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
6.007
Ort
New York
Weedy, deine bios file als .txt form waere cool.

hab mich auf 16gb kastriert und ein kit verkauft, da ich aufs gene/apex XI wechseln will. mein kit will auch nur mit 4000 laufen im moment.

asus t-topologie = buhhh - @stagefire, daher nur 2 sticks auf ein 4 dimm board is nicht einfach. vor allem nicht mit den specs die du rennen willst.
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Jup ich ärger mich auch hab alles zu früh gekauft und musste dann noch ewig auf meinem I9 9900k warten und konnte nun erst seit 2 Wochen testen Obwohl ich das Board und Ram nun schon über 1 Monat hier liegen hab. Damals war der Z390 Chipsatz noch frisch und Gskill hatte damals noch keine Z390 in der QVL liste. Da aber überall auf den Shop seiten beim Hero XI stand 4400Mhz ( OC ) hab ich mich halt für das Setting entschieden und erst zu spät gemerkt dass das ein Großer Fehler war ... aber es ist nun halt so , möchte nun das bestmögliche draus machen denn die beiden Sachen haben mich 700 Euro gekostet.

Zumindest will ich das mögliche machen .. das Asus Hero XI Board soll das Gskill 4133 Kit ja unterstützen und das 4133 Mhz Kit wird auch bei Gskill als Kompatible mit dem Hero in der QVL Liste geführt.
Somit müsste ich das nur mit den entsprechenden Daten mit meinem 4400mhz Kit emulieren und dann sollte das doch eigentlich auch laufen. Ansonsten haben diese QVL Listen doch 0 Aussagekraft wenn das nicht möglich währe.
 

Weedy-Gonzales

Urgestein
Mitglied seit
27.06.2009
Beiträge
3.947
Ort
Schweiz
Hier mal die Timings wie eingestellt (XMP2-Profil, Subtimings nicht optimiert)
xmp2.jpg

Ist übrigens folgendes Kit mit CL17: F4-4133C17D-16GTZR

@dante: sag mir wie ich das file erstellen kann, und ich lade es hoch
 
Zuletzt bearbeitet:

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Jup das hat mich auch schon jeder im dem anderen Threat gefragt :-) Bios 0602 ist drauf was ja angeblich die DRAM Kompatibilität verbessern soll aber pustekuchen.
Ram Steckt wie im Handbuch beschrieben in Slot A2 und B2 ( Sieht man ja auch in meinem Bild weiter oben ) . Spannung schwanken wie gesagt willkürlich. Mal nimmt er nach nehm Fehlstart 1.45 mal 1.4 mal 1.35 oft lässt er sie aber wie eingestellt .. auch wenn ich selbst was eingestellt hab ändert er sie mal gern und ändert auch manchmal die Ram Frequenzen. Auch ändert er gerne VCCIO und System Agent willkürlich wie schon hier weiter oben beschrieben wirbelt er alles umher wenn er lust drauf hat. Einzige Konstante die so bleibt wie ich es eingestellt hab sind die normalen Timings.

Edit:

Ah Danke Weedy ;-)

Nicht Optimiert heisst das sind die Originalen Daten des Kits im Auslieferungszustand ? Wenn ja super genau das was ich brauche.

Wie ist das mit dem RTL und IO Daten ? Links Unten beim Asrock Timing Configurator ? Werden die Automatisch erstellt oder muss ich die auch ändern ?
Wenn ich sie ändern muss dann scroll da mal bitte noch etwas runter und mach nochmal kurz ein Bild damit wir die Kompletten RTLs und IOs haben
 
Zuletzt bearbeitet:

Tibone

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2012
Beiträge
1.451
Aus der QVL:

*The stability and compatibility of memory modules with XMP profiles that operate beyond the JEDEC memory standard are not guaranteed. The stability
and compatibility of these memory modules depend on the CPU’s capabilities and other installed devices.

Ram OC ist nicht: Ich stelle x und y ein und dann ist alles perfekt. Man kann Wochen mit Tweaken verbringen.

Probier folgendes: 4133 17-18-38 1.4v 1.20v/1.25v IO/SA Maximus Tweak Mode 1

Die anderen timings kannst du von mir übernehmen. Da du ebenfalls rgb dimms hast, sollte das laufen.

4266_HCI.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
6.774
Ort
Köln
Du kannst das MemOk Feature auch ausschalten damit es dir eben nicht jedes Mal alle Einstellungen verwirft und irgendwelche Mondspannungen anlegt
 

Weedy-Gonzales

Urgestein
Mitglied seit
27.06.2009
Beiträge
3.947
Ort
Schweiz
Nicht Optimiert heisst das sind die Originalen Daten des Kits im Auslieferungszustand ? Wenn ja super genau das was ich brauche.

Wie ist das mit dem RTL und IO Daten ? Links Unten beim Asrock Timing Configurator ? Werden die Automatisch erstellt oder muss ich die auch ändern ?
Wenn ich sie ändern muss dann scroll da mal bitte noch etwas runter und mach nochmal kurz ein Bild damit wir die Kompletten RTLs und IOs haben

Ja, ist einfach nur das XMP2 geladen, nichts manuell eingestellt.

Hier noch wie gewünscht:
Unbenannt2.jpg
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Ist MemOk nicht eine Art Sicherheitsfeature damit da nix kaputt geht ?

Ok Tibone werd ich auch mal testen .. auch wenn ich glaube das ich dieses Setting schonmal in den letzten Tage mal mit bei hatte .. aber ich werds dennoch nochmal Probieren.
Stimmt schon was du sagst aber das heisst dann eigentlich auch das die QVL Listen Wumpe sind und man nichts drauf geben kann.
 

dante`afk

Urgestein
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
6.007
Ort
New York
Tibones setting laufen mit 32gb bei mir, aber nicht mit 16.

Hier mal die Timings wie eingestellt (XMP2-Profil, Subtimings nicht optimiert)
Anhang anzeigen 451030

Ist übrigens folgendes Kit mit CL17: F4-4133C17D-16GTZR

@dante: sag mir wie ich das file erstellen kann, und ich lade es hoch

gehe im bios auf bios update und dort kannst du deine settings exportieren via .cmo oder .txt file auf einen usb stick. .txt bitte :)

danke
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
@Weedy

Ok danke für den Aufwand den du für uns hast. Ist echt super lieb von dir.

@Dante

Kann man die Settings so auch wieder Importieren sodas man nichts mehr manuell eintragen muss ? Das währe dann ziemlich hilfreich und würde übertragungsfehler vermeiden.
 

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
6.774
Ort
Köln
Ist MemOk nicht eine Art Sicherheitsfeature damit da nix kaputt geht ?

Ok Tibone werd ich auch mal testen .. auch wenn ich glaube das ich dieses Setting schonmal in den letzten Tage mal mit bei hatte .. aber ich werds dennoch nochmal Probieren.
Stimmt schon was du sagst aber das heisst dann eigentlich auch das die QVL Listen Wumpe sind und man nichts drauf geben kann.

Nein MemOk ist dafür da, dass das System überhaupt durch den POST kommen kann wenn "inkompatibler" RAM verwendet wird. Es werden dabei verschiedene Profile, Spannungen, Timings durchgetestet bis man eine Variante findet die eben den POST übersteht. Dabei kommen aber eben gerne auch mal recht hohe Spannungen auf dem SA oder VCCIO bei raus. Ein Sicherheitsfeature ist das sicher nicht
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Dann sollte ich also erst meine Einstellungen machen .. dann den PC auschalten und den Memok Schalter auf dem Board umlegen ?
Ich hab das nämlich schonmal einfach so getestet ganz am Anfang. Den Schalter umgelegt und mein PC fuhr garnicht mehr hoch bis ich
den Schalter wieder eingeschaltet hab.


Edit :

So hab deine Daten nun übernommen aus der Txt Datei .. viele Subtimings sind dort zwar nur als AUTO geführt aber einige sind eingetragen
die haben wohl gereicht das er automatisch die restlichen Daten passend erstellt hat. Bei mir sieht nun alles exakt aus wie auf deinem Bild.

Hier meine Daten :

4133 neu test .jpg


Werden nun den RAM mit Karhu testen und Berichten.

Edit :

Okay nach 1 min 1 Fehler und nach 2 min schon 3 Fehler. Das wird wohl nix.

fehler.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

dante`afk

Urgestein
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
6.007
Ort
New York
danke weedy

@Weedy

@Dante

Kann man die Settings so auch wieder Importieren sodas man nichts mehr manuell eintragen muss ? Das währe dann ziemlich hilfreich und würde übertragungsfehler vermeiden.

kann man denke ich auch mit der txt datei, .cmo is glaub aber sogar besser(?) - wuerde aber halt einfach nur die ram timings kopieren


probier mal primaertimings von 17/19/39 oder 19/19/39. falls du wirklich alles kopiert hast, auch seine vcore und vdimm? solltest du das evlt rueckgaenig machen. du wirst (da andere cpu) halt sicher ne andere IO/SA comby brauchen fuer die ramsettings. spiel herum.

kanns noch nicht testen bin erst spaeter daheim.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
CPU sachen hab nicht übernommen ... warn glaub ich um die 10 - 20 Einstellungen von den 8 Seiten die ich übertragen hab.

Ja vorallem da ich bei meinem eigenen Test gestern beim 4133mhz Setting mit 1.15 VCCIO und 1.17 System Agent getestet hab und dort erst wesentlich später mal nach 10 mal nach 40 min erst der erste FEhler auftrat. Sein Setting ist mit 1.35 bei IO und SA. Und ganz oben bei meinem ersten Bild hatte ich auch 1.4 probiert da lief er ja über 1 std durch ohne Fehler. Nur bekamm ich dann beim PC neustart am nächsten Tag ein Safe Boot und musste manuell nochmal laden und Volt Einstellungen ändern.


Als ich die Einstellungen gemacht hab ist mein PC ohne FEhlermeldung hochgefahren. Nun als ich die Einstellungen ändern wollte wegen den Fehler beim RAM hat er 4 Bootversuche gebraucht und ist dann auch wieder in den Safe Modus gegangen. Hab nun 1.4 auf System Agent und VCCIO auf 1.3 ... PC fuhr auch da nach dem Speichern ohne Memok Meldung gleich ins Windows .. aber jede Wette wenn ich mein PC gleich nochmal neustarte geht er wieder in den Save Mode oder aber sagt das Memok Sucess ist und ich das Profil speichern soll und wenn ich das dann mache fährt er sicher wieder runter und Bootet dann 3 mal und geht dann in den Safe Mode .. ich bin gespannt.
Teste nun aber erstmal noch den RAM mit den Timings von Weedy aber mit mehr SA und weniger IO

Okay .. auch da nach 10 Sec. schon 1 Fehler bei Karhu

Edit :

So mit System Agent auf 1.17 und VCCIO auf 1.15 läuft er bei mir mit den restlichen Settings von Weedy bisher 15 Min durch ohne Fehler.
Aber selbst wenn er nun sogar 2 oder 3 Std ohne Fehler läuft wird es eh wieder so kommen das er beim nächsten Neustart wieder in
den Save Mode geht und sagt das er sich beim Letzten Erfolgreichen Start doch geirrt hat.

Dann werd ich nacher mal wenn er nun 1 Std so übersteht den Memok Schalter auf den Board auf OFF stellen
und mal schauen was passiert.

Edit :

1 std 10 min Karhu Test 4040 % 2 Fehler. Bei um die 2000 % Fehler 1 und um die 3900% Fehler 2

4133 2 Fehler.jpg

Also bei VCCIO und SA auf 1.35 wie bei Weedy bekomm ich nach 10% einige Fehler und mit VCCIO 1.15 und SA 1.17 bekomm ich erst bei etwa 2000 % den ersten fehler.
Heisst also ich muss mit diesen beiden Werten Spielen bis es stabil ist oder ? Den Rest hab ich so gelassen wie bei Weedy wie gesagt.


Ich hab auch etliche Ram Trainings Einstellungen Im Bios Aktiviert .. aber was ich auch mache ... ich bekomme irgendwann immer einen Fehler beim Memtest .. auch mit 3900Mhz cl19.

Schade das sich da keiner von Gskill zu äussert.
 
Zuletzt bearbeitet:

dante`afk

Urgestein
Mitglied seit
28.02.2008
Beiträge
6.007
Ort
New York
ich sag mal so, ich hatte schon systeme die 24/7 bei jeglicher nutztun stabil liefen, aber in memory tests fehler ausgaben ;)

is genau wie mit prime. nicht prime stable aber 24/7 stable. mach dich nicht so verrueckt, guck mal wie dein taeglicher umgang mit dem rechner laeuft, trotz fehler.
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Hab nun mal den Memok Schalter auf dem Board auf OFF gestellt. Kein 3 mal Booten mehr bei jeder Änderung. Danke Sayer für die Info... wusste das zwar schon aber ich dachte es ist besser momentan den Schalter anzuhaben wegen der Probleme die ich mit dem RAM hab aber das ging mir langsam so richtig auf den Zeiger. Vorallem meiner HDD hat das sicher nicht gut getan 50 - 70 mal am Tag Motor an und sofort wieder aus usw.

Ergebniss war mit Memok OFF :

Hab die Grund Timings geändert .. was zum QCODE B1 und 7F führte und der Monitor Schwarz blieb
Hab dann zusätzlich nochmal IO und SA auf 1.2 geändert und DRAM Voltage auf 1.45 gestellt. Er fuhr dann nach einer AE Meldung wo der Monitor kurz Schwarz blieb
hoch und ich testen nun mit 4133 CL 17,19,19,39 , 1.45 und IO / SA auf 1.2

Edit :

Settings wie oben beschrieben nach 6 min 1 Fehler.

PC dann neugestartet und er blieb wieder mit dem QCODE B1 hängen obwohl er zuvor ohne Murren ins Windows gebootet hat.
Hab dann das von eben mit 4000 % und 2 Fehlerm Profil geladen .. er fuhr sofort hoch nach er 1 mal kurz ausging. Und nun haut er
nach 3 min schon 4 Fehler raus. Das ist alles so willkürlich.

Nunja .. in dem anderen Threat wurde von Kaputten Daten berichtet wenn der RAM nicht richtig läuft .. das währe schon Fatal.
 
Zuletzt bearbeitet:

sayer

 Super Moderator   Random cool Title
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
26.09.2008
Beiträge
6.774
Ort
Köln
ich sag mal so, ich hatte schon systeme die 24/7 bei jeglicher nutztun stabil liefen, aber in memory tests fehler ausgaben ;)

is genau wie mit prime. nicht prime stable aber 24/7 stable. mach dich nicht so verrueckt, guck mal wie dein taeglicher umgang mit dem rechner laeuft, trotz fehler.


Gefährlich! Eine nicht Prime Stable CPU erzeugt im Zweifel einen BSOD und das war es. Ein defekter, instabiler oder fehlerhafter RAM korrumpiert dir im Zweifel dauerhaft Daten.
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Hatte grad derbe Probleme zu Booten egal mit welchem Profil .. kamm dauernt der QCODE B2 ... ein altes gespeichertes 4133 Profil hat mir dann dabei geholfen das mein PC doch hochfährt.

Ich sag ja .. alles willkürlich hier.

@Tibone

Mit deinen Settings kommt wenn ich den Memok Schalter auf OFF habe auch der B2 Qcode .. mit Schalter auf ON bootet er in den Safe Mode.
Lass nun den MemOK schalter auf ON das hat sonst keinen Zweck wegen dem B2 Code denn ich sonst immer bekomme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Und noch 2 Sachen wovon ich 1 schon im anderen Threat angesprochen hab den ich damals aufgemacht habt.
Seit dem Hero XI erzeugt meine HDD Festplatte ( Nicht die SSD wo Windows drauf ist ) ein helles Spulenfiepen , wenn sie in den Ruhemodus geht ist das Fiepen weg.. Aber laut Crystal Disk Info ist sie in einem Guten zustand. Und wenn ich im Windows bin kommt 1 - 2 mal das USB einsteck und austeck geräusch .. nicht immer aber sehr häufig wenn Windows grad gestartet ist.

Wollte das nur dazu packen falls das irgendwie in einem zusammenhang stehen sollte.

Edit :

Am seltsamsten ist halt das er über 1 Std im Karhu Memtest 0 Fehler macht und wenn ich dann neustartet er dann in den Safe Mode geht
und wenn ich das selbe Profil Lade mit welchem er 0 Fehler hatte und dann nochmal teste er Plötzlich Fehler Produziert und das auch
recht schnell nach max 10 min.

Edit :

Ich mache grad nochmal ein Test mit 4000 Mhz CL17 sieht bisher viel versprechend aus und ist bisher das beste Ergebniss seit 2 Wochen sofern es durchläuft.

Hab 1 mal bis 4000 % durchlaufen lassen 0 Fehler. Hab einen PC Neustart gemacht. PC fährt runter und geht wieder an .. geht aus .. geht an. Sagt Memok Succes wie immer mit der Meldung das ich mit F1 ins Bios soll und das Profil speichern. ( Obwohl ichs ja schon gespeichert hatte ) das passierte 2 mal und dann fuhr er direkt in Windows. Er hat diesmal nichts von selbst umgestellt sondern meine Einstellungen behalten.

Nun läuft der 2te Durchlauf der bisher immer nach wenigen sec. oder Min. viele Fehler einbrachte aber bis jetzt ist auch der 2te Versuch auf einem Gutem weg. Momentan
1300 % mit 0 Fehlern.

Allerdings mit CMOS Clear und nur RAMM OC mit meinen eigenen Subtimings von meinem KIT vom Board und nur andere Grund Timings halt CL 17 17 17 37


Edit :

Bisher 2, mit jeweils einen Kaltstart dazwischen, Durchläufe mit 4000 % mit 0 Fehler durchgelaufen , ich hab danach 3 mal Kaltstarts durchgeführt. Beim ersten versuch hatte ich 1 zusätzlichen Bootvorgang wo er sagte Memok Sucess F1 .. dann Bios und Profil ein 5tes mal Speichern ( werd das nie verstehen das der das nicht rafft das schon gespeichert wurde ) beim 2ten Kaltstart blieb mein Monitor aus und bekamm den Code 23 der PC startete nach kurzer Zeit von selbst neu und fuhr Windows hoch ohne Meldung. Beim 3ten Versuch fuhr er sofort hoch. Dafür blieben aber bei allen 3 Kaltstarts alle eingegeben Werte erhalten und er hat sie nicht Automatisch geändert.

Werde nun einen 3ten und letzten 4000 % Run machen und dann würd ich sagen habe ich ein Stabiles 4000Mhz CL 17 17 37 Setup gefunden allerdings mit 4400mhz Subtimings und relativ schlechtem Aida64 Ram Benchmark Werten knapp 4000 beim Lesen und Schreiben weniger als ich es schonmal hatte .. nach 2 Wochen und hunderten von neustarts.. meine Arme Hardware.

Danach werd ich mich dann nochmal an 4133mhz wagen.

Edit :

Beim 3ten Versuch bei um die 2500 % 1 Fehler ... :-(

Schnauze voll ,das Kit will nicht auf meinem Board laufen egal was ich tuhe .. hab mir nun das Gskill RGB 4133 CL 17 Dual Kit gekauft. Nochmal 375 Euro weg :-(
Wenn das dann aber auch nicht läuft dann werd ich richtig sauer. Dann wars das mit Asus und auch Gskill
 
Zuletzt bearbeitet:

Cody [G.SKILL]

Offizieller G.Skill-Account
Mitglied seit
16.06.2017
Beiträge
506
Ort
DE
Hallo Stagefire

Das manuelle übertakten des Speichers ist leider etwas aufwändiger und scheint einem gerade anfangs mit der Vielzahl an Timings zu erschlagen. Mit systematischem Vorgehen, gelangt man aber relativ schnell zu einem stabilen Ergebnis.

In der Regel lassen sich die Einstellungen von einem anderen System nicht 1:1 übertragen, selbst wenn absolut identische Komponenten verwendet werden. Es kann immer kleine Unterschiede bei der Güte des Speichercontrollers, Mainboards und Speichers selbst geben (Sample Variation).

Bei dem von dir beobachteten Verhalten, bei dem scheinbar stabile Einstellungen beim nächsten Start plötzlich nicht mehr stabil laufen, liegt die Ursache meist in den vom Mainboard während des POST automatisch trainierten erweiterten Timings. Man kann sich diese mit Software wie dem ASRock Timing Configurator oder ASUS MemTweakIt in Windows anzeigen lassen und dem Übeltäter so relativ schnell auf die Spur kommen. Meist ist es nur ein einzelnes oder eine Hand voll Timings, die bei jedem Start leicht unterschiedlich trainiert und daher für ein stabiles Ergebnis manuell fixiert werden müssen.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Hi Cody

Jup geht hier aber um das Untertakten des Kits nicht ums Übertakten.. wie du den ganzen Bildern von mir entnehmen kannst,
nutze ich diesen Asrock Timing Configurator schon.
Ok Cody ich hab ja die Bilder von meinen Timings hier bei jedem Bild von meinem Wasserstand gepostet
bisher hat da noch keiner ein Übeltäter Schnell gefunden und du scheinst ihn ja auch nicht gefunden zu haben
sonst hättest du ihn mir nun schon genannt. :-)

Und wenn man nicht die Einstellungen 1:1 übertragen kann bei selben Board und Ram Kitt wird man auch
den Übeltäter nie finden können da es zuviele Variablen geben kann da man dann ja keine Grundwerte hat.

Dazu kommt das ich ja auch schon ein Versuch gestartet habe wo ich die von dir erwähnten erweiterten Timings manuell
eingegeben hab und durch die von Weedy gennanten Daten seines 4133mhz Kits ersetzt hab.
Das einzige was ich mir nun vorstellen kann ist das diese Daten variable sind und sie trotz gleichem
Board und RAM Kit immer anpassen .. was ziemlich fatal in meinem Fall währe da ich dann überhaupt
kein Anhaltspunkt hätte welche Eingaben dann nun falsch und welche Richtig sind da mir dir
Grundlage fehlt die Stabil währe worauf man aufbauen kann.

Somit können von zb 50 Daten auch alle 50 Falsch sein und man hat keine Schablone zum vergleichen
da es bei jedem System anders ist. Nadel im Heuhaufen.

Vorallem scheint sich das ja auch bei jedem PC Neustart zu ändern wie du ja schreibst .. den mal bekomm ich 0 Fehler nach 1 std 10 min test und beim
2ten PC Neustart sofort 6 nach 1 min. Obwohl alles absolut Identisch zu vorher ist auch die erweiterten Timings
 
Zuletzt bearbeitet:

Tibone

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2012
Beiträge
1.451
Du bewegst dich am Rand des Möglichen deiner Hardware...

Wenn das von mir vorgeschlagene 4133 17-18-38 setting nicht läuft, dann probiere 18-19-39. Wenn auch das nicht läuft gehen 4133 halt nicht und du musst auf 4000 runter.

Alternativ anderes board (Gene, Apex, Evga Dark, ITX) oder ein weiteres kit kaufen und Vollbestückung fahren. Damit gehen 4266 und mit Glück auch 4400 auf dem XI Hero.

Wie warm sind die dimms bei deinen Tests?
 

Stagefire

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
3.632
Ort
Niedersachsen
Da ich schon etliche versuche mit anfangs von vor etwa 2 wochen mit 4000 dann vor ein paar Tagen 3900 ( wohl nich ganz der Rand des möglichen ) und nun 4133 Fahre und auch die beiden Haupttimings von dir gestern empfohlen Probiert hab ( Hatte ich gestern auch schon geschrieben ) plus etliche Stunden Tipps aus dem anderen Threat befolgt hab zumindest in soweit wie ich das konnte und auch Tipps von Leute von hier aus dem Threat befolgt hab, bin ich halt am Ende.
Wie heute Morgen ja geschrieben .. hab ich mir Heute morgen ein 4133Mhz Kit bestellt weil ich den scheiss leid bin. Seit 2 Wochen bin ich dabei und bin kein schritt vorran gekommen. In Windows komm ich bis 4266 Mhz aber Fehlerfrei war auf dauer bisher kein einziger Versuch in den 2 Wochen. Auch nich der mit 3900mhz.

Hab eben auch nochmal CMOS Reset gemacht und dann nochmal die Einstellungen von Gestern Probiert wo er mit 2 Versuchen und Neustarts zwischendurch 0 FEhler zeigte und beim 3ten dann schnell 1 FEhler raushaute , aber diesmal hat er dann schon beim ersten Test nach 6 Min fehler rausgehauen.

Ich bin nicht Krösus und kauf mir nun zusätzlich zum 2ten Ram Kit nochmal ein anderes Board in der Hoffnung das es da läuft aber auch das kann mir keiner Garantieren von daher bleib ich beim Hero XI und hoffe dass das neue Kitt was Morgen oder Übermorgen bei mir sein sollte mich erlöst. Zumal ein neues Board mehr auffwand macht als nur 1 RAM Kit zu tauschen. Mit 4133 währe ich jedenfalls zufrieden.

Wenn das 4133 Kit läuft weiss ich noch nich ob ich das 4400 Kit behalte ... Easy zurückgeben kann ichs nich mehr da ichs schon seit mehr als 4 Wochen habe
( 11.10.2018 bei Mindfactory Betsellt ) aber erst seit 2 Wochen nutzen konnte wegen der I9 9900 Verfügbarkeit. Wenn das 4133 Kit auch nicht läuft und sich genauso verhällt wie das 4400 Kit dann weiss ich auch nicht mehr weiter.

Temepratur beim Kahru Memtest warn im Schnitt so bei 42 Grad und Max 45 zumindest sagt mir das HWInfo64. Über dem RAM Kit hängt ein Noctua D15 mit beiden Lüftern. Der Lüfter über den RAM Slots hab ich etwas erhöt angebracht damit der Ram drunterpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten