Aktuelles

EVGA Step-Up Frage

N4iKoTzT

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2021
Beiträge
156
Guten Abend,

Ich habe ein Step-Up laufen von einer EVGA GeForce RTX 3060 XC GAMING auf einen EVGA GeForce RTX 3080 FTW3 ULTRA GAMING laufen.
Leider habe ich bei der Preisangabe meine Steuer mit angegeben..
Muss ich das Step-Up noch einmal neu machen, oder wird dies einfach selbstständig angepasst?
Oder kann man das nachträglich ändern?

LG N4iKoTzT
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ralle86

Urgestein
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
9.038
Ort
Südmoslesfehn
Sobald du dran bist, berechnet EVGA anhand deiner Rechnung den richtigen Preis für das Upgrade. Du brauchst also nichts machen, außer (sehr lange) zu warten ✌️
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Ich habe dazu auch mal eine Frage. Wenn ich eine RTX3060 oder 3070 kaufe, kann man dann auch auf eine 3090 "hoch steppen" oder ist das immer nur von einer Stufe eine Stufe höher?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.665
Ort
dieser thread
Ich habe dazu auch mal eine Frage. Wenn ich eine RTX3060 oder 3070 kaufe, kann man dann auch auf eine 3090 "hoch steppen" oder ist das immer nur von einer Stufe eine Stufe höher?

Antwort ist: Nein.
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Also verstehe ich das richtig, dass ich nur von z.b. 3070 auf 3080 kann bzw von 3080 auf 3090 ja?
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.054
Wenn man nach der Webseite geht:

Grafikkarten Beispiele:

  • GTX 980 Ti → GTX 1080: JA (besserer Chipsatz)
  • GTX 1060 3GB → GTX 1060 6GB: NEIN (kein Upgrade)
  • GTX 1080 FTW → GTX 1080 Ti: NEIN (kein Upgrade)
DÜrfte man nur mit alte Karten/Chips ein Antrag stellen.

Aber EVGA hält sich wohl aktuell nicht mehr dran.

 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
naja, weiter oben geht scheinbar auch ein "größerer" Step
und deswegen hatte ich ja gefragt^^
Guten Abend,

Ich habe ein Step-Up laufen von einer EVGA GeForce RTX 3060 XC GAMING auf einen EVGA GeForce RTX 3080 FTW3 ULTRA GAMING laufen.........


LG N4iKoTzT
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.054
Ja weil EVGA aktuell sich nicht an ihre eigenen Regeln hält.
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
761
Ort
München
Das zitierte Beispiel von unserer Webseite ist, wie der Name bereits sagt, nur ein Beispiel, das verdeutlichen soll, in welche Richtung ein Step-Up möglich ist. Die Regel dahinter lautet: höherwertig geht (egal wie viel nach oben), gleichwertig oder schlechter geht nicht.
Heißt im konkreten Fall: Für den Step-Up auf eine 3090 kann alles angemeldet werden, was "kleiner" ist.

Gruß
Anita
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.054
Vor 3-5 Jahren war das glaube noch anders...da konnte man innerhalb selben Gen/Chipsatz nicht wechseln.

Da ging nur sowas

Beispiel:

970 auf 1000er aka 1060-1080ti
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.665
Ort
dieser thread
Heißt im konkreten Fall: Für den Step-Up auf eine 3090 kann alles angemeldet werden, was "kleiner" ist.

Das ja toll, direkt mal beantragen, hab noch ne alte GTX260 im Keller von EVGA.
a040.gif
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
761
Ort
München
Vor 3-5 Jahren war das glaube noch anders...da konnte man innerhalb selben Gen/Chipsatz nicht wechseln.

Da ging nur sowas

Beispiel:

970 auf 1000er aka 1060-1080ti
Da hat sich meines Wissens nach nichts geändert. Du kannst eben nicht innerhalb des Chipsatzes wechseln.
Sprich:
3070 FTW auf 3070 TI geht nicht, da der 3070er Chip die Basis bleibt
3070 FTW auf 3080 FTW geht, da besserer Chip
3070 FTW auf 3090 FTW geht, da besserer Chip
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das ja toll, direkt mal beantragen, hab noch ne alte GTX260 im Keller von EVGA.
a040.gif
Das funktioniert leider nicht, da der Step-Up innerhalb von 90 Tagen nach Neukauf angemeldet werden muss ;)
Du könntest dir aber z.B. jetzt eine 1660 kaufen und die zum Step-Up auf eine 3080 Ti anmelden.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Interessant. Danke für die hilfreiche Antwort!(y)
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Nochmal eine Frage, wenn ich jetzt eine 3080 für 2000€ kaufe und ich melde die zum step Up an für eine 3090 FTW, die UVP davon wäre dann ca 1930€, bekommt man dann Geld wieder? Weil man zahlt ja angeblich nur die Differenz?
 

Team EVGA

Hersteller-Account
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
761
Ort
München
Nochmal eine Frage, wenn ich jetzt eine 3080 für 2000€ kaufe und ich melde die zum step Up an für eine 3090 FTW, die UVP davon wäre dann ca 1930€, bekommt man dann Geld wieder? Weil man zahlt ja angeblich nur die Differenz?
Zurück bekommst du definitiv nichts. Du musst allerdings im Falle einer Differenz unter 0 nur die Versandkosten zahlen.
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Aber das ist ja völlig sinnfrei.. dann kann ich mir eine überteuerte 3080 Kaufen und auf die 3090 wechseln. Dann habe ich ja zu den aktuellen Preisen annähernd UVP bezahlt...
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285

Ralle86

Urgestein
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
9.038
Ort
Südmoslesfehn
Ich spreche auch aus eurer Sicht :d für mich ist das gut, das stimmt
Dein einziger Nachteil ist die aktuell lange Wartezeit
Mein beantragtes Step Up auf die 3090 FTW3 Ultra hat knapp 6 Monate gedauert, aber du bekommst halt deinen überteuerten Preis angerechnet, auch wenn du die Karte erst zu Weihnachten hast 😅
 

error126

Urgestein
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
1.189
Ort
Bonn
...wobei wir hier wieder beim Thema EU vs NA sind. Die NA Queue für die 3090 ist schon bis Ende Mai abgearbeitet... Hätte gerne mal eine Wasserstandsmeldung, wo die EU Queue für die 3090 FTW3 aktuell steht (wo ich dann folgern könnte, ob mein beantragtes Stepup für mich in halbwegs adäquater Zeit möglich ist oder ob ich das komplett vergessen kann :/ )
 

N4iKoTzT

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
25.04.2021
Beiträge
156
Bin ebenfalls gespannt wann das Step Up zu der 3080 vollzogen werden kann. Jedoch sind wir uns alle einig das es eine Absolut geniale Sache seitens EVGA ist :) Warten lohnt sich eben!
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Dein einziger Nachteil ist die aktuell lange Wartezeit
Mein beantragtes Step Up auf die 3090 FTW3 Ultra hat knapp 6 Monate gedauert, aber du bekommst halt deinen überteuerten Preis angerechnet, auch wenn du die Karte erst zu Weihnachten hast 😅
Wenn ich schon einen 3080 oder 3070 hab, hab ich doch Zeit👍
 

damdumdob

Neuling
Mitglied seit
26.06.2021
Beiträge
20
Gibt es Erfahrungswerte bzgl. der Dauer für ein Stepup auf 3080 oder vielleicht 3080 Ti?
Ich spiele momentan aich mit dem Gedanken, mir einfach eine 3060 für ~650€ zu kaufen und dann per Stepup mein Wunsch preislich attraktiv umzusetzen....Aber gerade auch für die Frage ob 3080 oder deutlich teurere 3080 Ti könnte mich eine deutlich kürzere Wartezeit zur 3080 Ti schwenken lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chattina

Banned
Mitglied seit
20.02.2021
Beiträge
389
3080 und 3080 ti wird wahrscheinlich am längsten dauern. Und du solltest beachten das die Karten beim Step Up etwas mehr kosten als im Shop angezeigt. Also durchaus ein Aufpreis zu entrichten ist.
 

SchAndy

Semiprofi
Mitglied seit
12.06.2021
Beiträge
285
Nein, auf der evga Seite steht, dass du den Preis plus Versand zahlen musst (Differenz von z.b. 3060 zur 3090 die du gezahlt hast) der auf der Website angegeben ist. Ich hab gefragt, wenn du eine überteuerte rtx 3080 für 2000€ gekauft hättest, dann kannst du ein stepUp auf 3090 machen und zahlst nur die Versandkosten da die 3090 1950€ kostet laut Shop.
Des weiteren musst du zwar warten, aber kannst die 3060 so lange nutzen bis du bescheid bekommst, dass es los geht. Dann hast du 3-4 Tage keine Karte und dann kommt die neue.
 

damdumdob

Neuling
Mitglied seit
26.06.2021
Beiträge
20
Im Shop wird halt alles ohne Märchensteuer angezeigt. Im Stepup Programm sind laut Website aktuell immer die FTW Ultra Versionen enthalten, d.h. inkl. Steuer kostet die 3080 ~930,57€, die 3080 Ti ~1457,74€ und die 3090 ~1927,79€, meine überteuerte 3060 würde zu 100% angerechnet werden.
Alternativ kostet die günstige lieferbare 3080 FTW Ultra, die ich gerade gefunden habe, 1249,99€. Preisdifferenz Direktkauf vs. Umweg Stepup wären also 319,42€ Ersparnis, dafür könnte ich auch ein wenig warten und solange die 3060 nutzen, vorm 4. Quartal kommen eh keine neuen AAA, die mich reizen. Ingesamt würde ich auch hoffen, das die Wartezeit sich eher verkürzt, schließlich scheint sich die Verfügbarkeit insgesamt zu bessern:unsure:
 

Johnson73

Experte
Mitglied seit
20.05.2021
Beiträge
339
Irgendwie verstehe ich die Rechnungen hier nicht, Um so mehr ich für die Karte gezahlt habe die ich zum Stepup anmelde umso schlechter ist es doch für mich, weil meine bereits gezahlte MwSt. nicht angerechnet wird, wenn ich also eine 3080 für 2k kaufe dann werden mir nur 1680€ angerechnet, du zahlst dann sehr wohl noch einen Aufpreis auf die 3090, so ungefähr 250€, dann hat dich die 3090 effektiv 2250€ gekostet.
Oder wo ist mein Denkfehler?
 

damdumdob

Neuling
Mitglied seit
26.06.2021
Beiträge
20
Die Nettopreise werden verrechnet, d.h. in meinem Beispiel: 699€ für eine 3060, Netto 587,39€. Die 3080 kostet Netto 781,99€, zu zahlende Differenz also 194,6€ Netto, macht 231,57€ Brutto an Aufpreiskosten. Insgesamt gezahlte MwSt also 699€-587,39€=111,61€ + 231,57€-194,6€= 36,97€, also insgesamt 148,58€ MwSt.. Und das ist genau der Betrag, der auf die 930€ UVP Brutto fällig werden.
Die MwSt wird zwar nicht direkt angerechnet, aber Sie wird auch nicht nochmal fällig, da der Netto Aufpreis entsprechend geringer ist.
 
Oben Unten