Aktuelles

[Guide] DVBViewer in das Media Center einbinden

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
Hallo zusammen. Dies ist mein erster Guide und ich hoffe er erfüllt seinen Zweck und wird gut angenommen. Für Anregungen, Wünsche und Beschwerden bin ich natürlich gerne offen :)

Gleich vorweg für alle Guideleser. Die Software innerhalb dieses Guides ist mit Kosten verbunden. Beide Applikationen sind Shareware welche allerdings in Summe nicht viel kosten. Wer jedoch kein Geld in gut funktionierende Software investieren will braucht gar nicht mehr weiter zu lesen :)
DVBLink kann 30 Tage uneingeschränkt genutzt werden. Versucht es deshalb erst mal bevor es gekauft wird und dann nicht klappt.
Dieser Guide bezieht sich außerdem auf Windows 7 (ob nun x64 oder x86 ist eigentlich egal. Sollte normal bei beiden klappen)

Software die für die Implementierung benutzt wird:
.) Das Windows Media Center (wer häts gewusst :) )
.) DVB Viewer Pro
.) DVBLink für DVBViewer (Downloadlink)


1.) Einleitung:

1.1) Hintergrundgeschichte warum ich diesen Guide schreibe:
Ich bin noch recht neu im HTPC Bereich und gerade zu Beginn sammelt man die meisten Erfahrungen und gewinnt viele Eindrücke bezüglich Einstellungen, Software und was klappt und was nicht klappt.
Ich habe mich mit vielerlei Software und dessen Möglichkeiten herumgeärgert, immer wieder mal den Rechner neu aufgesetzt (respektive ein Urzustandsimage eingespielt :) ) und bin nun zu einer vernünftigen und gut funktionierenden Lösung gekommen.

1.2) Der DvbViewer Pro:
Jeder der halbwegs in diesem Segment beheimatet ist, kennt diese Software und weiss um dessen absolut geniale Struktur und die Funktionsvielfalt Bescheid. Leider ist diese Applikation weitestgehend von einem richtigen Mediacenter entfernt. Dies wiederrum bietet das Windows Media Center und in Windows 7 sieht das ganze auch wirklich gut aus und ist durchwegs eine brauchbare Software geworden (obwohls von Winzigstweich gebastelt wurde hehe). Mittels ffdshow und dessen guten Möglichkeiten lässt sich mit dieser Software ein absolut fantastisches Ergebnis im Post-Processing erreichen. Das dürfte jedoch schon jedem bekannt sein :)

1.3)
DVBLink for DVBViewer:
Wie der Name es bereits vermuten lässt handelt es sich bei dieser Software um eine Verlinkung des DVBViewers. Die Software erstellt sich quasi als eigene virtuelle TV-Karte im System und "empfängt" die Signale der ihr zugefügten TV-Karte. Ebenfalls kan man die Software als Streamserver einrichten welches ich jedoch noch nicht versucht habe und deshalb dazu keine Angabe machen kann und in diesem Guide auch nicht näher darauf eingehen werde. Es können insgesamt 4 virtuelle Karten erstellt werden (Vorteil für diejenigen die 2 oder mehr Hardware TV-Karten in ihrem HTPC eingebaut haben).

2.) Die Ersteinrichtung des DVB Viewers:
Wir gehen hierbei von einem "reinen" System aus. Sprich es ist weder der DVBViewer noch sonstiges installiert. Für jene die den DVBViewer bereits installiert haben und fertig eingerichtet haben ~~> gleich bei Punkt 3 weiterlesen.
Installiert den DVB Viewer auf herkömmliche Weise und stellt ihn gemäß euren Vorstellungen ein (Also Folder für Aufnahmen, Timeshift, etc.) WICHTIG ist hierbei nur folgendes:
Wenn ihr mehr als eine Hardware TV-Karte in eurem Rechner habt so müsst ihr unbedingt den DVB Viewer ein zweites mal als eigene Instanz installieren. DVBLink kann somit beide TV Karten erkennen was mit nur einer einzigen Instanz nur fehlerhaft oder gar nicht klappt.
Habt ihr den DVB Viewer installiert so führt einen Sendersuchlauf aus (Für jede Karte einzeln so ihr mehrere Karten habt).
Bezüglich der Kanäle habe ich folgenden Tip an euch: Es bringt nichts in DVBViewer die Kanäle schon zu sortieren, dies muss in einem späteren Schritt erfolgen da die Kanalliste extrig in DVBLink angeordnet wird. Ihr erspart euch somit nur unnötige Arbeit. Damit das ganze jedoch übersichtlicher wird könnt ihr die Kanäle natürlich löschen die ihr nicht benötigt.
Habt ihr alles fertig eingerichtet, testet erst mal ob eh alle Kanäle funzen. Wer will kann jetzt schon mit seinen FFDShow Einstellungen beginnen. Hierfür gehe ich ebenfalls nicht weiter in diesem Guide drauf ein.

3.) Installation von DVBLink:
Dieser Schritt ist enorm wichtig und wenn man genau Step by Step vorgeht erspart man sich viel ärger. Ich weiss wovon ich spreche weil ich einmal zu wenig neu gestartet habe :). Beendet UNBEDINGT vor der Installation den DVBViewer und sämtliche Prozesse die er eventuell innehat. Sorgt auch dafür, dass der DVBViewer NICHT im Autostart des Systems hängt.
3.1) DVBLinkServer.exe des heruntergeladenen Packages ausführen.

dvblink.jpg


Wichtig ist, dass ihr unbedingt als Administrator auf eurem Rechner angemeldet seid. Führt nach der Installation unbedingt den Neustart aus. Ich war bei meinem ersten Versuch auch geizig und habe nicht neugestartet. Nix hat gefunzt.
3.2) Nach dem Neustart könnt ihr die Installation mit der Datei DVBLinkDV.exe weiterführen. Innerhalb der Installation wird ein Fenster aufpoppen welches euch nach dem Pfad der dvbviewer.exe fragen wird. Navigiert zu dem Pfad und gebt der Installationsroutine die .exe die sie haben will :)

dvblink2.jpg


3.3) Ist die Installation erledigt wird zwangsläufig das DVBLink Source Manager Fenster aufklappen.

dvblink3.jpg


Hier wird den internen TV-Karten die Instanz des DVBViewers zugewiesen auf die die HardwareKarte zugreift. Im normalfall erkennt DVBLink dies automatisch, sodaß ihr nur noch vergleichen braucht ob dies auch stimmt. Mit einem Rechtsklick und "Properties" auf die jeweilige Instanz (Tabelle "Sources") könnt ihr euch ob der Richtigkeit der Zuweisung vergewissern. Ausserhalb können hier einzelne Einstellungen wie Einschaltverzögerung einstellen (dies ist aber eher für Leute mit motorisierten Sat-Schüsseln interessant). Ihr solltet UNBEDINGT die jeweilige Instanz als Dienst laufen lassen sonst erkennt Media Center im nachhinein die Karte nicht (Der Server sucht die Instanz als laufenden Dienst und wenn kein Dienst da is dann geht auch nix :) ).

dvblink4.jpg


Weiters ist extrem wichtig, dass UNBEDINGT DVBLink Tuner #1 euer erster und einziger Dienst ist den ihr verwendet (Sofern ihr nicht mehr als eine Karte in eurem Rechner habt). Schliesst nun alle eventuell offenen Fenster der Instanzproperties.
3.4) Stoppt den Server nun mit einem Klick auf "Server" - "Stop". Das Managerfenster kann nun geschlossen werden und wir fahren mit dem Mappen der Kanäle fort.

4.) Mappen der Kanäle:
4.1) Öffnet nun wieder den DVBViewer. Möglicherweise kreischt nun eure Windoof Firewall. Sollte dies der Fall sein, sagen wir dem witzigen Ding eben, dasses den DVBViewer in Zukunft nicht mehr blocken soll :) Schreckt euch auch nicht wenn sich der DVB Viewer plötzlich minimiert. Das erledigt DVBLink. Wenn das passiert könnt ihr sogar davon ausgehen dass alles bisher reibungslos geklappt hat.
4.2) Im Main Fenster des DVBViewer klickt ihr nun auf Plugins und es hat sich nun automatisch ein weiterer Eintrag "MCE Bridge" hinzugefügt. Dort gibt es den Unterpunkt "Channel Configuration". Dort werden DVBLink nun die Kanäle gegeben die man in das Media Center übernehmen möchte. Nur die Kanäle die im rechten Fenster angezeigt werden, können dann auch wirklich im Media Center angezeigt werden.
Den gewünschten Kanal anklicken und anschliessend mittels der Pfeile in der Mitte verschieben. Mit einem Klick auf "OK" schliesst sich das Fenster wieder.

dvblink5.jpg


4.3) Ihr erinnert euch als ich schrieb, dass man die Kanäle nicht sortieren muss? Das machen wir nämlich jetzt :).
Hierfür klickt man einfach wieder auf Plugins - MCE Bridge - Channel Numbering. Nun erscheint ein Fenster mit allen Kanälen die man zuvor in Channel Configuration dem DVBLink zur Verfügung gestellt hat. Alle Kanäle haben "Number -1" als Standardwert eingetragen. Hier ändern wir ganz einfach die Kanalliste so wie wir es gerne haben. Achtet darauf keine doppelten Nummern zu verwenden.

dvblink6.jpg


4.4) Einige Einstellungen innerhalb des DVBViewers müssen wir ebenfalls vornehmen um eventuelle Komplikationen die auftauchen können gleich im Keim zu ersticken. Wir wechseln also in das Einstellungen Menü des DVB Viewers. Bei dem Punkt "TV + Radio" haken wir den Punkt "Disable AV on Minimize" an (Keine Ahnung wie der jetzt genau auf Deutsch heisst :) )

dvblink7.jpg


So nehmen wir dem DVBViewer die Ausstrahlungsmöglichkeit da er ja minimiert ausgeführt wird. In den "Extended Settings" sagen wir DVB Viewer jetzt noch, dass er Fehlermeldungen ignorieren soll.

dvblink8.jpg


Es ist nun alles soweit fertig eingerichtet und wir starten den Rechner wieder mal neu.

5.) Das Übernehmen des DVB Viewer in das Media Center:
5.1) Wenn der Computer wieder Einsatzbereit ist vergewissern wir uns, dass DVB Viewer auf keinen Fall gestartet ist. Wenn ihr ihn nun zu starten versucht wird er unter Garantie abschmieren, da der DVBLink Server sich den DVBViewer reserviert hat. Öffnet zur Sicherheit nochmal das DVBLink Server Managerfenster und versichert euch, dass der Server auch mit Sicherheit gestartet ist.
5.2) Öffnet nun das Windows Media Center (als Administrator) und navigiert zu dem Punkt, wo ihr eine TV Karten Einrichtung vornehmen könnt. Beim ersten aufrufen des Media Centers wird dieser Punkt automatisch aufgerufen.
5.3) Wählt eure Region, gebt eure Postleitzahl ein und lasst das Media Center mal seine obligatorischen Downloads vollziehen.
5.4) Als TV Signal Typ wendet ihr natürlich Satellit an und klickt auf weiter.

dvblink9.jpg


5.5.) Der nun folgende Punkt ist der wichtigste von allen. Sorgt dafür dass bei der Auswahl sämtlicher zur verfügung stehenden Karten NUR (und wirklich NUR) DVBLink Tuner #1 angewählt ist.

dvblink10.jpg


Wählt ihr mehr als einen aus, war all die Arbeit umsonst und ihr könnt von vorne anfangen. Als Satellit nehmt auf keinen Fall den, den ihr schon bei DVBViewer genommen habt (In unseren Gefilden also wohl eher Astra 19,2°). Ich habe z.B. den ersten zur Verfügung stehenden gewählt. ABS-1 oder so irgendwas.

dvblink11.jpg


Als LNB Typ nehmen wir "Universal" Wenn ihr mehr als eine TV Karte nutzen wollt und somit zuvor mehrere Instanzen des DVB Viewer eingerichtet habt so fügt ihr eine zweite Karte hinzu. Hierbei darauf achten, dass wieder NUR der entsprechende DVBLink Tuner eingestellt ist, den ihr zuvor im Managerfenster vom DVBLink Server eingestellt habt.
5.6) Nun kommt der spannendste und auch der erleichterndste Teil. Wechselt in das Hauptmenü und navigiert von dort aus in den Menübereich "Extras". Hier hat sich nun ein neuer Punkt hinzugeschlichen der sich "DVBLink Config" nennt (auch leicht erkennbar an dem Symbol). Klickt diesen Punkt nun an und wenn sich das Untermenü aufmacht dann habt ihr so gut wie gewonnen denn dann hat alles reibungslos gefunzt und der letzte Teil wird auch noch funzen :)

dvblink12.jpg


5.7) Klickt nun hier auf "Synchronize Channels". Es wird sich eine kleine Warnmeldung auftun, die von euch verlangt, das Media Center im Window-Mode auszuführen. Wir kommen dem Wunsch nun gerne nach und "windowen" das Media Center. Wir minimieren deshalb, da im Hintergrund nun ein paar Fenster aufgehen und wenn man das Media Center nicht minimiert, sieht man auch nix :)
5.8) Ab hier fasse ich mich etwas kürzer denn die Fenster sind soweit selbsterklärend. Im ersten Fenster seht ihr welche Kanäle ihr übernehmt und welche davon neu sind.

dvblink13.jpg


Im zweiten Fenster wählt ihr als "Merge Mode" "Combine using Channel names" und bei "Sort Mode" wählt ihr "By channel number".

dvblink14.jpg


Damit auch das EPG richtig funktioniert wählt ihr im dritten Fenster "Match guide service number".

dvblink15.jpg


Wenn ihr nun fortfahrt schliessen sich die Fenster und im Media Center wird man mit einem kleinen "PING" auf das erfolgreiche synchronisieren der Kanäle hingewiesen.

dvblink16.jpg


5.9) Aktiviert nun noch Background EPG Scan. Hierbei werden während des Betriebes die EPG Daten automatisch von den Microsoft Servern geladen. Erschreckt also nicht wenn ihr zu Beginn noch leere EPG Inhalte habt.

6.) Nachträgliche Einstellungen vornehmen: (optional)

Der DVB Viewer ist nun erfolgreich in das Media Center integriert und verrichtet brav seinen Dienst. Nun gibt es aber noch die FFDShow Bastler die natürlich auch gerne noch etwas mehr rausholen wollen.
Hierfür sei euch nur gesagt, dass ihr jedesmal wenn ihr Einstellungen an FFDShow vornehmt, zuvor den Server abdrehen müsst (via DVBLink Server Manager), dannach den DVBViewer öffnen, das Post-Processing Tool deaktivieren und nach geänderten Einstellungen wieder aktivieren, DVBViewer schliessen und anschliessend den Server wieder neu starten. Alternativ ändert ihr etwas an FFDshow und startet jedesmal nach den Änderungen den Rechner neu. Je nachdem was euch lieber ist :)
Dies ist ganz einfach deshalb weil der Server jedesmal die Instanzen aufrecht erhält bis er abgedreht wird. Und eine Änderung wird erst dann übernommen wenn die Instanz neu gestartet wurde. Das geht aber auch erst dann wenn man die Instanz vorher auch manuell gekillt hat. Der Server empfängt ja nur das was DVBViewer im Hintergrund weitergibt. Es ist ein etwas umständlicher Weg aber er klappt. Warum auch immer funzt jedoch das OSD von FFDShow innerhalb des Media Center nicht. Darauf sei auch noch hingewiesen :)


Ich hoffe ihr könnt den Guide gut verstehen und brauchbar anwenden. Viel Spass mit dem Media Center und DVB Viewer.

Hatta

PS: Bis auf den ersten sind die Screens nicht von mir sondern aus der pdf Anleitung von DVBLogic. Nicht, dass ich da eine aufn Deckel bekomme :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

cr4sh

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
2.673
Super Sache! :bigok:
Vielleicht wird der Thread ja auch gepinnt, weil das dürfte einige interessieren!
 

MEiNiTY

Enthusiast
Mitglied seit
24.11.2004
Beiträge
4.584
Gut geschrieben! Auf jedenfall eine wertvolle Anleitung. Was mich einzig gestört hat ist die Bildqualität der Screenshots insbesondere von den ersten Dreien. Vielleicht kannst du da noch was machen! :) Vielen Dank für deinen Guide.

Da ich DVBViewer Pro bereits erworben habe und bald auf Windows 7 umsteige, kommt mir das gerade recht. :)
 

Polarcat

Super Moderator - 35 ballern in der 50er, Beste
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
22.710
Ort
Unser Basar
Jup, sher gut geschrieben, kann man nicht anders sagen.
Übersichlich und lesbar, inhaltlich nachvollziehbar, was will man mehr ? ;)

Und da wir noch Platz an der Pinwand haben :fresse:
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
jo ich wusste nicht wie die screens im endeffekt aussehen werden.
da war ich ganz banal und habe sie einfach mittels "strecken/zerren" in paint nachbearbeitet.
ich werde sie ein wenig größer lassen dann sollte man das auch gut erkennen können :)

ich bedanke mich natürlich für die danksagungen :)
das liest man doch gerne

edith sagt:
und natürlich auch danke fürs pinnen *sichgeehrtfühlt*
 
Zuletzt bearbeitet:
G

ganja_man

Guest
erstmal respekt für diesen ausführlichen gude. sehr gut gemacht!

was ich allerdings nicht verstehe:
weshalb will man denn den dvbviewer im mediacenter von windows7 überhaupt nutzen?

bei den früheren windows-mediacentern, gab es da ja einen rationalen grund: kein support für dvb-c/s.

laut ms sollte dieses problem ja im mediacenter von windows7 behoben sein. es soll ja support für dvb-c und s bieten.
hat ms da etwa nicht wie wahrheit gesagt, oder wie ist es sonst zu erklären, das man den dvbviewer da integrieren möchte?


Gruß
g.m
 

Polarcat

Super Moderator - 35 ballern in der 50er, Beste
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
22.710
Ort
Unser Basar
Weil DVB-Viewer mehr Funktionen mitbbringt als das WMC von Haus aus ?
 
G

ganja_man

Guest
@polar

wenn man mit dem funktionsumfang einer software nicht zufrieden ist, sollte man eine andere wählen, die die jeweiligen bedürfnisse besser erfüllt.
das hat den vorteil, das dann auch allem aus einem guss ist und so viele etweilige probleme vermieden werden.

das zusammenschustern von mehreren anwendungen, die den gleichen/einen ähnlichen zweck verfolgen, halte ich für wenig sinnvoll und würde es nur machen, wenn es dafür einen rationalen grunde gäbe.
dennoch, wer so etwas braucht, hat jetzt einen guten guide dafür:)

Gruß
g.m
 
G

ganja_man

Guest
@omnium

vielen dank für deine erklärung!

DVBViewer unter W7 zu nutzen ist der RecordingService

ist der recodingservice beim dvb-viewer besser gelöst und der resourcenverbauch geringer, wieso nicht gleich den dvb-viewer nutzen oder mediaportal?

WMCE haben eigene Services die sich nicht mit anderen Services dieser Art vertragen

sind damit mehrere tv-server gemeint? wenn ja, weshalb sollte man mehrere brauchen und nicht einen einzigen nutzen, der dafür aber so funktioniert wie er soll?

ich verstehe halt nur nicht, weshalb man dann nicht gleiche eine entsprechende anwendung nimmt und sich stattdesen etwas aus mehreren anwendungen zusammenzimmert die den gleichen zweck verfolgen.



Gruß
g.m
 
G

ganja_man

Guest
ok, ich verstehe. du hast spezielle wünsche, die so von einer anwendung nicht erfüllt werden. deshalb ist für dich das mixen zweier ähnlicher anwendungen, eben die einzige altenative.

wollte ja auch nur wissen, ob es einen rationalen grund für das mixen gibt, oder ob es nur um persönliche vorlieben geht.

ich wage mal zu prognostizieren, das es in den meisten fällen nicht um einen rationalen grund, sondern die genannten vorlieben geht.
das ist jetzt aber auch keine wertung!

Gruß
g.m
 

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
erstmal respekt für diesen ausführlichen gude. sehr gut gemacht!

was ich allerdings nicht verstehe:
weshalb will man denn den dvbviewer im mediacenter von windows7 überhaupt nutzen?

bei den früheren windows-mediacentern, gab es da ja einen rationalen grund: kein support für dvb-c/s.

laut ms sollte dieses problem ja im mediacenter von windows7 behoben sein. es soll ja support für dvb-c und s bieten.
hat ms da etwa nicht wie wahrheit gesagt, oder wie ist es sonst zu erklären, das man den dvbviewer da integrieren möchte?


Gruß
g.m


weil die tv funktionen in den wmc schlicht und einfach schrott sind...

@te: danke für die mühe, könnte für mich eventuell mal interessant werden falls das win7mc genau das gegenteil vom vmc ist ;)

mfg
 
G

ganja_man

Guest
weil die tv funktionen in den wmc schlicht und einfach schrott sind...

das habe ich auch schon von einigen gehört. lösung: eine anwendung nehmen, die die gestellten aufgaben erfüllt! siehe oben!

Gruß
g.m
 

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
mal rein aus neugier, was können die wmc's besser als der dvbviewer alleine? (ok, ich kenne zwar nur das vista mc aber trotzdem...)
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
mich auch mal wieder zu wort melde.
der grund warum ich den dvbviewer gerne im media center nutzen möchte ist einfach

es wurde ja auch schon gesagt dass der dvbviewer weniger resourcen nutzt.
das kann ich definitiv bestätigen denn der in das media center integrierte tv service bringt zumindest meinen htpc (der denke ich nicht unbedingt schwach auf der brust ist) ins stocken. weiters bringe ich ein stockendes bild absolut nicht mit dem media center weg. egal was ich mache.
mit dem dvbviewer läuft das bild absolut flüssig und ich habe meinen rechner mittlerweile runtergetaktet auf 1,8ghz anstatt 3ghz und alles läuft wunderbar.
und ich kann dort die bildqualität nach meinen vorstellungen anpassen. im media center alleine finde ich nix bezüglich post-processing

leider bietet der dvbviewer (zumindest für mich) absolut nicht das was ich mir unter einer multimedia anwendung vorstelle.
natürlich würde das mediaportal bieten aber auch da habe ich mehr schlechte als gute erfahrungen gemacht. das teil ist leider immer noch sehr instabil und sehr sehr langsam.

@omnium:
also besser durch das media center wird der dvbviewer natürlich nicht laufen. das dvblink ist ja keine eierlegende wollmilchsau :)
von der oberfläche bleibt nix mehr übrig. es wird wirklich nur der player eingebunden.
aber das ist ja natürlich geschmackssache...mir gefällt die oberfläche vom media center z.b. wahnsinnig gut.

nochmal wegen dem media center in verwendung mit dvb-s (zu dvb-c kann ich nix sagen da ich das nicht nutze)
das in win7 inkludierte zeug funktioniert zwar...aber irgendwie absolut nicht richtig. das war ja für mich auch der ansporn mich hierfür schlau zu machen.
mal wurden nicht alle kanäle gefunden oder manche einfach nicht freigegeben (vox war bei mir mal verschlüsselt lol)
bei dvb-t schreit windoof wieder, dass das signal zu schwach sei (bei einer signalstärke von 85%+ in dvbviewer).

ich finde z.b. nix schlimmes dabei sich aus mehreren anwendungen etwas zusammenzuschustern.
wenn es denn funzt und das auch noch gut...was spricht dagegen?
warum bauen sich leute einen porsche motor in ihren vw käfer ein wenn es der originale 1300er auch tun würde? weils geht...und das gut :)
und weils sonst langweilig wäre :d

@mcgene:
dvblink funzt eigentlich auch in vista.
der einzige unterschied ist eigentlich nur, dass dvblink config im media center dann nicht unter extras sondern (ich glaube so heisst das) "programmbibliothek" zu finden ist.
einfach mal ausprobieren und eventuell bescheid geben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

ganja_man

Guest
danke für deine ausfürliche erklärung, auch wenn ich das nicht bestätigen kann:

mediaportal bieten aber auch da habe ich mehr schlechte als gute erfahrungen gemacht. das teil ist leider immer noch sehr instabil und sehr sehr langsam.

wenn man es gescheit konfiguriert, läuft mp problemlos.


Gruß
g.m
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
das glaube ich dir natürlich auch.
immerhin nutzens ja auch viele weils sicherlich gut läuft wenns mal läuft.

ich hab nach einer woche rumspielen und mehr rückschlägen als fortschritten dann aufgegeben :)
in meinem posting habe ich ja auch eher meinen subjektiven eindruck verdeutlicht und keine allgemeine aussage getätigt.
wenns so verstanden wurde dann bitte ich dies zu berücksichtigen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

ganja_man

Guest
ja, das kann ich gut verstehen. ich habe anfangs auch sehr lange gebraucht bis alles richtig gelaufen ist und hätte am liebsten mehr als einmal die flinte ins korn geworfen.
so ein htpc macht eben leider viel arbeit - zumindest gelegentlich:)

Gruß
g.m
 

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
wobei man natürlich sagen muss, dass deine probleme mehr oder weniger komplett nur auf dich bezogen sind. bei allen (ich kenne zumindest keinen ausser dir, der ähnliche probleme hat) anderen läuft das osd problemlos, vorallem mit der neuen beta.
 

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
ich habe nie irgend etwas von dummheit oder dergleichen erwähnt. trotzdem läuft das ganze bei allen (zumindest bei fast allen) sehr gut, egal welche systemkonfiguration man hat. das dvbv osd wird halt über die cpu berechnet und noch nicht über die gpu, was ja aber mit deinen problemen im grunde nichts zu tun haben dürfte, aber man kann ja natürlich nie wissen ;)
 
G

ganja_man

Guest
@omnium

so etwas darfst du nicht persönlich nehmen. auch hier gibt es fach-idioten die einem weiss machen wollen, wie toll das vista vmc ist und das es nie probleme mit nvidia seit den riva-karten gab.

bei solchen leuten sind nie die hersteller(wes brot ich ess...) sondern immer der user schuld.
solche leute testen dann auch noch hardware für zeitschriften. kein wunder das es immer mehr mist gibt und man auch keinen tests mehr glauben schenken kann, wenn solche leute am werk sind.

alles andere ist wie ich schon sagte:

der bedarf zwei gleiche/ähnliche anwendungen zu mixen, entspricht weitgehend persönlichen vorlieben und nicht rationalen gründen.

wenn man alles auseinandernimmt, kommt man in 99,9% aller fälle darauf, das der entsprechende anwender, mit dem einen oder anderen programm nicht klar kam und deshalb zwei anwendungen mixen möchte (ist jetzt nicht explizit auf dich bezogen).
das ist wie gesagt keine wertung sondern nur eine rein objektive beobachtung!


Gruß
g.m




Gruß
g.m
 

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
@hattabatatta: was noch sehr nice wäre ist ein kleines video. also wie sich der dvbviewer öffnet dann die bedienung im bzw. des viewers und wie er sich dann wieder schließt.

mfg
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
@mcgene:
da hat der omnium recht.
du siehst vom dvbviewer nix mehr. man könnte quasi sagen, dass sich das media center die "engine" des dvbviewers und dessen player einfach klaut und diesen innerhalb der eigenen oberfläche verwendet.

@all:
bitte keine streiterein :)
muss doch nicht sein.
und dieses "die software is aber besser" und "nimm doch mal die software weil das is kacke" und so weiter bringt auch niemanden weiter.

love and peace for all :d

@mr.wifi:
den guide hab ich auch gelesen. bei mir hat es irgendwie nicht geklappt.
das war aber auch schon an einem punkt wo ich kurz davor war aufs mediaportal zu pfeifen :)
dann hab ichs endgültig gelassen.
jedem bei dems funzt ~~> glückwunsch und viel spass damit :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
@mcgene:
da hat der omnium recht.
du siehst vom dvbviewer nix mehr. man könnte quasi sagen, dass sich das media center die "engine" des dvbviewers und dessen player einfach klaut und diesen innerhalb der eigenen oberfläche verwendet.

hmm finde ich schade. könnte man den viewer nicht automatsich starten lassen und dann wieder selbsständig beenden lassen, sprich der dvbviewer wäre der player für alles mit dem eigenen osd. das wmc würde dann nur die funktion des frontends übernehmen, alles andere würde der dvbviewer erledigen, das wäre für mich dann eventuell ein grund etwas zeit in die sache zu investieren.


love and peace for all :d

du bist wohl michael jackson fan, stimmts? ;)


mfg mcgene
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
naja gehen würde das sicherlich.
dazu bräuchte man aber einblick in den source code vom media center und viel zeit um das mal durchzusteigen.
ich bezweifel aber, dass microsoft den rausrücken wird. schon gar nicht wenn ich mal dort anklopfe und sage "hey ihr da von winzigstweich...ich bin der hattabatatta aus dem hardwareluxx und kenne mich gut mit programmieren aus...mögt ihr mir vielleicht mal ein wenig einblick in euren source code geben? ich will da nämlich eure 10.000€ software ein wenig modifizieren, damit ich eine 15€ software damit steuern kann weil die viel besser is. BIIIIIITTE "
lol....neeeeeee glaub net hehe
aber die vorstellung is doch toll :)

und ja...ich war schon immer ein fan von michael jacksons musik.
und ich stehe auch dazu :)

achja und bezüglichs ganja_mans aussage:
"mit dem einen oder anderen programm nicht klar kam und deshalb zwei anwendungen mixen möchte"
auf mich bezogen stimmt das definitiv. und keine sorge ich fasse es nicht als beleidigung auf :d
ich hatte das stundenlange herumdoktorn mit mehreren softwares einfach satt und bin dann zu der für mich einfachsten und am besten funktionierensten lösung gekommen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mcgene

Enthusiast
Mitglied seit
13.02.2007
Beiträge
4.665
Ort
Österreich
naja gehen würde das sicherlich.
dazu bräuchte man aber einblick in den source code vom media center und viel zeit um das mal durchzusteigen.
ich bezweifel aber, dass microsoft den rausrücken wird. schon gar nicht wenn ich mal dort anklopfe und sage "hey ihr da von winzigstweich...ich bin der hattabatatta aus dem hardwareluxx und kenne mich gut mit programmieren aus...mögt ihr mir vielleicht mal ein wenig einblick in euren source code geben? ich will da nämlich eure 10.000€ software ein wenig modifizieren, damit ich eine 15€ software damit steuern kann weil die viel besser is. BIIIIIITTE "
lol....neeeeeee glaub net hehe
aber die vorstellung is doch toll :)

naja, den source code von ms will ich lieber nicht sehen ... ;)

ich dachte da eher an sowas ähnliches wie ein multishortcut plugin o.ä. naja, ich mach mich dann vielleicht mal schlau.

und ja...ich war schon immer ein fan von michael jacksons musik.
und ich stehe auch dazu :)

dazu kannst du auch stehen, der großteil seiner musik ist genial und in dem genre bisher unerreicht.

mfg
 
G

ganja_man

Guest
das war auch keineswegs als beleidigung gemeint, sondern lediglich eine beobachtung. ich wollte damit auch omnium nicht kritisieren. sorry wenn das für dich so rüberkam.
jeder soll das verwenden womit er glücklich wird und wenn das mehrere gemixte anwendungen sind, ist es auch ok:d

ich finde den guide hier gut und man kann ja auch nie wissen, ob man ihn nicht dochmal gebrauchen kann. auch wenn ich persönlich nichts von dem genannten mixen halte, so sollte man doch niemals nie sagen:)
in diesem sinne allen noch einen schönen rest-sonntag:)


Gruß
g.m
 

StefanS

Neuling
Mitglied seit
07.01.2004
Beiträge
358
Ort
Toulouse, Frankreich
Ich vermisse auch den "Danke"-Button, deshalb hier schriftlich: Auch ich habe mir jetzt W7 bestellt mit dem Ziel, nur noch das WMC als Oberfläche zu verwenden, in die dann die Spezialisten eingeblendet werden: PDVD9 oder TMC3 für BD (kommt darauf an, welche Soundkarte letztlich zum Einsatz kommt), DVBViewer für (HD)TV.

Es mag sachlich gerechtfertigt sein oder nicht, mit MediaPortal bin ich nach anfänglichem Totalfrust erst einmal für lange Zeit durch. Ist rein gefühlsmässig: Man hat eben so seine Vorlieben, einmal davon abgesehen, dass ich ganz erfolgreich mit Postprocessing für SD TV experimentiere.

VMC plus DVBViewer plus PDVD9/TMC3, wenn es denn so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, kommt meinem Ideal schon ziemlich nahe. Die grösste Herausforderung wird sein, die (Fern-)Bedienung so einfach wie möglich zu realisieren wg. WAF. CI+/HD+ könnte je nach der weiteren Entwicklung im privaten TV auch noch eine Herausforserung werden (dann mit Media-Pointer S2-Karte, die ganz automatisch TMT3 erzwingen würde). Diese Anleitung trägt sehr sehr zum Gesamterfolg bei, da ich beim VMC bisher mit DVBLink gescheitert bin. Danke, hattabatatta.

Wenn das alles einmal steht, wird es ernsthaft nur noch zwei Oberflächen geben: WMC und MP. Wobei - ganz persönliche Meinung - MP derzeit noch keine echte Alternative darstellt.

Beste Grüsse
Stefan
 

hattabatatta

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.07.2008
Beiträge
734
Ort
Good old Austria
das ist auch noch etwas wo ich mich definitiv noch schlau machen werde.
einen anderen player fürs dvd schauen in das media center einbinden.
der interne is zwar nett aber zum post processing gibts glaub ich nix...zumindest hab ich noch nix gefunden.
den dvbviewer nutzts ja nur fürs tv mit der einbindung.

mal schaun wasses da so gibt.
dann hat man wieder was zu tun und ganja_man wieder was zu meckern hehe
scherz ;)

edith sagt:
das arcsoft totalmedia ding soll ein plugin mitbringen welches nativ das media center supportet wie ich gerade in einigen stunden sucherei rausgefunden habe. und damit soll man auch gut post processen können.
mal anschaun das teil
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten