Aktuelles

DSL Router an Kabelmodem?

C Punkt

Member
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2010
Beiträge
309
Hi zusammen!

Zahle jetzt schon seit Monaten Miete für den Kabel ROuter: Fritzbox 6490 von Unitymedia (wollte zügig einen eigenen, da es total blöd ist den zu mieten, dennn bei 5€ im Monate hat man ja nach 2 Jahren ja eig abbezahlt und dennoch gehört er einem nicht..) Jetzt hab ich dummerweise am BlackFriday einen DSL Router (wollte den besten: 7590) gekauft und vergessen dass der bei mir ja nicht funktioniert... Habe mich eingelesen und obwohl ich mich nicht auskenne meine ich herausgelesen zu haben, dass man den Router dennoch verwenden kann, indem man ihn an einen Kabelrouter bzw Modem anschließt. Den jetzt an meine Kabel Fritzbox anzuschließen wär ja blöd, hätte ich nichts von.. Aber würde es Sinn machen ein günstiges Kabelmodem zu kaufen und den DSL ROuter dann an das Modem anzuschließen? Oder sollte das Modem auch schon gut sein und würde einen FLaschenhals darstellen oder wäre der doch nur eine Art "Adapter für den Router und kann durchaus ein billiger sein? Was würdet ihr empfehlen? Danke!

LG
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

scars

Active member
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.237
Ort
Heilbronn
Du könntest die Fritzbox bei UM zurückgeben, dann wird dir ein Modem zur Verfügung gestellt an das du die Fritzbox anschließen kannst...

Alternativ würde ich eher empfehlen einen eigenen Router mit Kabelmodem zu kaufen und die FB zurückzugeben...
6490/6590/6591
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.564
Ort
Koblenz
Du kannst die meisten Fritzboxen hinter einem Modem betreiben. Dann wird die Fritzbox mit dem Lan1 Port zum Lan Port des Modems (oder vorgeschalteten Routers) verbunden. Das geht natürlich auch mit der 6490, macht aber natürlich wenig Sinn.
 

C Punkt

Member
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2010
Beiträge
309
ok und schöpfe ich dann die volle Leitung der fritzbox aus? oder könnte ein schwaches modem als Flaschenhals funktionieren, oder gibt es keine schwachem Modems weil die nur sowas wie Transformatoren/Empfänger sind?!

@scars: müssen die das? also wäre das modem dann kostenlos? Dann würds ja Sinn machen.. aber wenn die wieder was vermieten wär ja blöd..
 

sch4kal

Active member
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.384
Alle Providergeräte die für deinem Tarif ausgegeben werden packen die angegebenen Datenraten.
 

Sassicaia

Active member
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
3.621
Ort
Unterfranken
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i5 9600k
Mainboard
z390i Aorus Pro Wifi
Kühler
NH-L12S
Speicher
F4-3000C16D-32GISB
Grafikprozessor
Intel's UHD Graphics 630 IGP
Display
U2414H
SSD
970 EVO M.2
Gehäuse
SST-ML03B
Netzteil
SS-400FL²
Warum? Dafür ist der WAN-Port da.
Falls verfügbar, 7590, 7580, 7581, 7583 zzgl. International Modelle, 4040, 4020
bei allen anderen Modellen gilt die Einschränkung WAN: 1x 1000Base-T (shared mit LAN) ;)
 

Tzk

Well-known member
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
12.564
Ort
Koblenz
Genau, nicht jede Fritte hat den extra WAN Port sondern nutzt LAN1 alternativ als WAN. Die 7590 müsste einen haben, das hab ich bei meinem Fingerzeig tatsächlich nicht bedacht.
 

scars

Active member
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.237
Ort
Heilbronn
@scars: müssen die das? also wäre das modem dann kostenlos? Dann würds ja Sinn machen.. aber wenn die wieder was vermieten wär ja blöd..
Müssen ist relativ. Aber in den Tarifenn ist immer ein kostenloses Modem bzw. ein Router enthalten. Aktuell die Vodafone Station (Arris TG3422DE)...
Erfahrungsgemäß wird das allerdings etwas gebastel, da eine Fritzbox dahinterzuschalten. Die Vodafone Station ist ja selbst schon ein Router...
Du musst Internet und Telefon durchschleifen, Telefon entweder per Analogen Kabel auf die Fritte oder wenns die Vodafone Station kann per VoIP...
Wenn du von außen Erreichbar sein möchtest, dann musst du sämtliche Protokolle an die Fritte weiter Routen (Stichwort DMZ)...
 

C Punkt

Member
Thread Starter
Mitglied seit
30.09.2010
Beiträge
309
Müssen ist relativ. Aber in den Tarifenn ist immer ein kostenloses Modem bzw. ein Router enthalten. Aktuell die Vodafone Station (Arris TG3422DE)...
Erfahrungsgemäß wird das allerdings etwas gebastel, da eine Fritzbox dahinterzuschalten. Die Vodafone Station ist ja selbst schon ein Router...
Du musst Internet und Telefon durchschleifen, Telefon entweder per Analogen Kabel auf die Fritte oder wenns die Vodafone Station kann per VoIP...
Wenn du von außen Erreichbar sein möchtest, dann musst du sämtliche Protokolle an die Fritte weiter Routen (Stichwort DMZ)...
Also Tel hab ich zwar im Tarif, habe aber keine Tel, also wäre mir das egal.. also beanspruche ich kostenlos diesen Router und kann dann die Fritzbox für DSL in vollem Ausmaß ausschöpfen, hab ich das richtig verstanden?
 

biaaas

Active member
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2.224
Ja.
Wenn Du keine Telefone benutzt, dann hättest Du etwas Geld sparen können in dem Du einen Router nimmst der keine Telefonfunktionen hat.
 
Oben Unten