Aktuelles

[Übersicht] die wichtigsten Linux Commandos

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

stronzo

Active member
Mitglied seit
20.06.2006
Beiträge
1.534
Danke dafür.
Hier werd ich öfters mal was nachlesen...
 

King Bill

Super Moderator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
27.494
System
Desktop System
Cartman
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 3700x
Mainboard
ASUS ROG Crosshair VIII Hero (Wi-Fi)
Kühler
NZXT Kraken Z63
Speicher
Gskill Trident Z RGB 32GB
Grafikprozessor
Nvidia Geforce GTX1080
Display
LG 27GL850-B
SSD
Samsung 970 Evo m2 1TB
Gehäuse
Corsair Obsidian Series 750D
Netzteil
be quiet! Straight Power 11
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro x64

blueheaven

Well-known member
Mitglied seit
03.09.2007
Beiträge
1.281
danke hab mich schon immer gefragt wie man sich diese ganzen linux kommandos merken kann bzw. wie man die alle wissen kann. Damit tut man sich bestimmt leichter
 

CS-Player

Member
Mitglied seit
24.11.2003
Beiträge
587
Ort
Berlin
der 2. link ist anscheinend nicht mehr zu gebrauchen:
File not found
The requested URL was not found on this web server:
/~thl2102/linuxrefcard.pdf
 

Macer89

Member
Mitglied seit
18.08.2009
Beiträge
244
Danke für die Mühe die Links zusammenzutragen, werde ich auf jeden Fall durchstöbern. Optimal für Linux-Neulinge und ich bin auch überzeugt, dass versiertere User auch über das ein oder andere dankbar sein werden :)
 

c0d0s0

Member
Mitglied seit
07.03.2012
Beiträge
202
Ort
Am Arsch der Welt
Kostenlose Schulungsunterlagen für Linux Essentials Zertifizierung:
http://shop-download.linupfront.de/cc/lxes-de-manual-cc.pdf
Ich hab mir das 300 Seitige PDF mal durchgeblättert, es richtet sich an Anfänger und ist leicht verständlich. Nach jedem Kapitel sind Übungsfragen dabei ob man es auch verstanden hat. Das kann man sich auch durchlesen wenn man nicht vor hat die Zertifizierung zu machen sondern als Neuling nur mal was über Linux lernen will, insbesondere der Einstieg in die Shell (keine Angst vor der Shell).
Die Themen sind:
Computer, Software und Betriebssysteme
Linux und freie Software
Erste Schritte mit Linux
Keine Angst vor der Shell
Hilfe
Dateien: Aufzucht und Pflege
Reguläre Ausdrücke
Standardkanäle und Filterkommandos
Mehr über die Shell
Das Dateisystem
Dateien archivieren und komprimieren
Einstieg in die Systemadministration
Benutzerverwaltung
Zugriffsrechte
Linux im Netz
Sozusagen die Basic Skills von Linux die man draufhaben sollte wenn man es ernsthaft nutzen will.

Als 2. Tipp hätte ich da noch Linux - Das umfassende Handbuch, aktualisierte Auflage 2012, von Galileo Computing als Nachschlagewerk
Galileo Computing :: Linux - index
Auch hier gibts gleich mehrere Kapitel welche die Shell Befehle ganz gut erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:

lik0

New member
Mitglied seit
18.04.2014
Beiträge
21
Servus,
irgendwie funktioniert bei mir gar kein Link.
 

Dani2070

Active member
Mitglied seit
30.06.2013
Beiträge
3.329
Einige gehen bei mir auch nicht. Zum Teil 404, zum Teil Server tot.
 

lik0

New member
Mitglied seit
18.04.2014
Beiträge
21
Ich dachte hier selber eine Sammlung von den wichtigsten Befehlen zu finden.
Das ist ja verständlich, dass nach 10 Jahren Links evtl. nicht mehr gehen.
Aber ich habe das Topic ja auch nicht aus der tiefen Versenkung geholt, sondern es ist oben angepinnt.
 

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
man BEFEHLManual: Bedienungsanleitung zu BEFEHL öffnen.
BEFEHL -h oder BEFEHL --helpDie Hilfeseite zum BEFEHL anzeigen. Funktioniert bei den meisten Befehlen.
lsList: Inhalt des aktuellen Verzeichnisses ausgeben.
ls -al oder ls --all -lAuch versteckte Dateien(mit . vor Dateinamen) nennen und in einer detaillierten Liste präsentieren.
cd ZIELVERZEICHNISChange Directory: Ins ZIELVERZEICHNIS wechseln.
touch DATEILeere Datei mit dem Namen DATEI erstellen.
mkdir ORDNERMake Directory: ORDNER erstellen.
rm DATEIRemove: DATEI löschen.
rm -r ORDNER oder rm --recursive ORDNERORDNER mit seinen Inhalten löschen.
cat DATEIInhalt von DATEI im Terminal ausgeben.
nano DATEIDATEI im Texteditor bearbeiten.
cp QUELLE ZIELCopy: QUELLE zu ZIEL kopieren und in ZIEL umbenennen.
mv QUELLE ZIELMove: QUELLE zu ZIEL verschieben und in ZIEL umbenennen.
ln -s QUELLE ZIEL oder ln --symbolic QUELLE ZIELLink: Eine Dummy-Datei (QUELLE) erstellen, die alle Zugriffe auf ZIEL umleitet.
sudo BEFEHLSuper User Do: BEFEHL mit privilegierten Rechten starten (vgl. Administratorrechte).
suSuper User: Sich als Root anmelden. Geht auf Ubuntu beispielsweise aber nicht.
su BENUTZERNAMESich als BENUTZERNAME anmelden.
whoamiWho am I?: aktuell angemeldeten Benutzer ausgeben.
uname -rioBetriebssystem, -Version und -Architektur anzeigen.
useradd BENUTZERBENUTZER erstellen.
userdel BENUTZERBENUTZER löschen.
passwdPassword: Passwort ändern.
chown BENUTZER DATEIChange Owner: Den BENUTZER zum Besitzer der DATEI machen.
chmod +x DATEIChange Mode: Die DATEI für alle Nutzer ausführbar machen (+execute). Der Befehl chmod und die Rechteverwaltung sind zu umfangreich, um sie hier näher zu thematisieren. Das ist nur ein kleiner, beispielhafter Anwendungsfall.
watch -n 1 BEFEHLDie Ausgabe von BEFEHL jede Sekunde neu abfragen.
ssh BENUTZER@ZIELSYSTEMSecure Shell: Ein Terminal auf dem ZIELSYSTEM als gültiger BENUTZER erstellen. In der Regel kommt dann eine Passwortabfrage. Dazu muss auf dem ZIELSYSTEM ein SSH-Server laufen.
sftp BENUTZER@ZIELSYSTEMSecure File Transfer Protocol: Eine FTP-Verbindung auf dem ZIELSYSTEM über SSH als gültiger BENUTZER erstellen. In der Regel kommt dann eine Passwortabfrage. Dazu muss auf dem ZIELSYSTEM ein SSH-Server laufen.
exitTerminal schließen, bzw. SSH-Verbindung beenden und zur vorherigen Eingabe zurückkehren.
rebootSystem neu starten.
shutdown -h nowSystem unverzögert herunterfahren.

Diese Befehlsliste ist mit Absicht minimalistisch gehalten, um Einsteiger nicht zu verwirren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fallwrrk

Active member
Mitglied seit
11.12.2011
Beiträge
5.331
Ort
NRW
Das ist stellenweise aber Debian- und nicht Linux-spezifisch. ;)
 

oooverclocker

Active member
Mitglied seit
29.08.2012
Beiträge
5.627
Echt? - Wo? Würde ich schon gerne wissen - habe die Befehle aus dem Kopf geschrieben und nicht mit anderen Distributionen abgeglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fallwrrk

Active member
Mitglied seit
11.12.2011
Beiträge
5.331
Ort
NRW
adduser und deluser gibt es nicht in shadow. In shadow gibt es nur useradd und userdel. Die wortvertauschten Debian/Ubuntu-Befehle sind Shell-Wrapper um die "echten" Tools, damit automatisch und ohne Angabe das Homeverzeichnis miterstellt wird etc.
 
Oben Unten