Aktuelles

Der EVIL-Stammtisch

P4LL3R

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2011
Beiträge
3.246
Ort
Österreich
Zum Glück stört mich das nicht, ich bearbeite die Bilder einmal, exportiere sie und die RAW-Files werden dann gelöscht. Der Katalog ist also eigentlich leer und eine Funktion, die ich nicht nutze.
Motiviert einen dann auch zusätzlich sich gleich beim ersten Mal zu bemühen :d
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
13.157
bei den Modellen mit USB-C geht das jetzt schon. Das Pro hat ja nun sogar Thunderbolt gelernt.
 

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
13.157
die alten Dinger sind wahrscheinlich eh zu langsam für ein ausgewachsenes Capture 1 nehme ich an. Na mal abwarten, man weiß ja noch nix genaues :)
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.621
Ort
Exil
Geht auch ab iOS 13 mit Lightning Adapter.
Wichtig ist die ausreichende Stromversorgung, also im Zweifel lieber keinen reinen USB Adapter nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
13.157
Geht auch ab iOS 13 mit Lightning Adapter.
Wichtig ist die ausreichende Stromversorgung, also im Zweifel lieber keinen reinen USB Adapter nehmen.
Das wusste ich gar nicht. Trotzdem denke ich nicht dass ein richtiger raw editor auf den alten iPads spass macht
 

PrettyFly

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
6.372
Ort
~/
Ich hab schon auf dem iPad Air 2 Lightroom genutzt um ein paar RAWs im Urlaub zu bearbeiten und das war überhaupt kein Problem.
 

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
13.157
Ich hab schon auf dem iPad Air 2 Lightroom genutzt um ein paar RAWs im Urlaub zu bearbeiten und das war überhaupt kein Problem.
Nur ist die vermurkste Cloud Version leider kein Ersatz für Lightroom Classic. Ich rede ja von einem echten Port der Desktop Engine von C1, die sicher. Ur auf den neueren Geräten schön fluffig läuft. Wenn nicht umso besser
 

What9000

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
4.032
Die bisherige Politik seitens Capture One hat aber gezeigt, dass eher... verschlimmbessert wird :fresse:
 

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.629
Ort
Bayern
Also ich bin mit LR am iPad eigentlich auch nicht weniger zufrieden als mit der Desktop version :d
 

fax668

Experte
Mitglied seit
08.06.2015
Beiträge
1.687
Hah, sieht so aus als ob Olympus, oder wie auch immer die jetzt heißen, diesen Sommer mein Urlaubsgeld kriegt:
Offenbar kein Sucher, nicht mal optional zum Aufstecken. Damit bleibt das Geld auf dem Konto liegen. ☹️
Finde ich schon frech, die Kamera überhaupt als PEN E-P zu verkaufen. Bisher trugen die Kameras ohne (Aufsteck-)Sucher die Bezeichnung E-PL.
 

Skandaloes

LTdW 90k Master, Luxx'scher Zombie
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
4.652
Ort
Far far away
Ich brauche mal eine Einschätzung von Euch.
Habe hier eine Sony a6000 mit Kitglas und eine Eos M50 ebenfalls mit Kit.
Bei der Canon habe ich irgendwie das Gefühl (kann auch sein das ich mich hier selbst etwas versunsichere), das der Focus nicht so richtig hinhaut bzw. die Bilder nicht so scharf sind/erscheinen wie bei der Sony.

Hier mal ein Beispiel:

Sony a6000 1/250 f5.6 Iso 800
huhn1.jpg

Eos M50 1/400 f5 Iso 800
huhn2.jpg
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.801
Ort
Bayern
Ich sehe da hauptsächlich Unterschiede in der JPEG-Kompression. Da stehen einfach andere Parameter dahinter. Die Augen sehen bei der Sony kontrastreicher aus, die Federn haben bei Canon mehr Struktur.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.236
Ort
Oberbayern
@Skandaloes Und nicht jedes Kit-Objektiv ist gleich. Einmal kannst du eine ordentliche Serienstreuung haben, was die Schärfe betrifft und dann sind die Objektive generell nicht die schärfsten. Nicht umsonst kosten gute scharfe Objektive einen ordentlichen Aufpreis. Generell hat Sony aber das bessere AF-System und bei deinen Bildern muss man auch sagen, je näher das Objekt sich vor der Linse befindet, desto geringer ist dein Schärfebereich bei gleicher Blende.
Die einzige Firma, die mir bisher bekannt ist, die auch ordentliche Kit-Objektive zu den Kameras packt, ist Fujifilm, zumindest im APS-C Bereich.
(ab 02:40)

(ab 03:35)
 
Zuletzt bearbeitet:

Skandaloes

LTdW 90k Master, Luxx'scher Zombie
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
4.652
Ort
Far far away
@JackA
Dank Dir, das die Kits nicht die besten sind war mir bekannt, allerdings habe ich festgestellt das der Focus bei der M50 total verschoben war.
Daher geht die Cam auch zurück, war erst wenige Wochen alt von daher zu verschmerzen.

Habe auch schon ein Auge auf Fujifilm geworfen, die X-H1 gefällt mir hier sehr gut, gibt es schon für recht kleines Geld gebraucht im Vergleich zum Einführungspreis.
 

Skandaloes

LTdW 90k Master, Luxx'scher Zombie
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
4.652
Ort
Far far away
Keine Ahnung ob das möglich ist, sah auf den Bilder aber so aus, der Focus lag selten da wo ich ihn haben wollte irgendwie dezentral.
 

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.236
Ort
Oberbayern
Die älteren Fujis, wie die X-H1, haben auch nicht den besten Autofokus. In der Sache ist Sony einfach weit voraus. Bei Fuji wirds erst ab der S10, T3 und T4 gut.
Nichts desto trotz bekommt man für das kleine Geld eben eine damalige 2000€ Cam, die sich auch so anfühlt und die auch Fotos schießen kann (Single-Point-Autofocus funktioniert schnell und sehr gut).
https://flic.kr/p/2jgo1hp
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.379

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.801
Ort
Bayern
Wenn die Kameras reinen PDAF nutzen ist das Problem immer da, egal ob DSLR oder DSLM. Die Kamera übersetzt einen Phasenwert in einen Stellwert des Motors und kann dann auch nicht nachregeln wenn das Objektiv "eingestellt" meldet. Bei Objektiven die einigermaßen "wuchtig" sind wie der 50er ART ist das Problem halt dass die Regelung des Objektivs für den Stellwert nicht präzise genug ist bzw. die beweglichen Teile sich dann noch weiter bewegen wenn der Positionssensor schon "passt" gemeldet hat. So bekommst du die Inkonsistenz rein. Mit Kontrast-AF ist das Problem halt weniger weil da noch iterativ eingeregelt wird. Macht man beides hintereinander ist der Prozess aber quälend langsam, siehe Hybrid-AF bei Canon vor der Einführung von Dualpixel-AF.
 
Oben Unten