Aktuelles

Der EVIL-Stammtisch

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
33
Verstehe das Problem nicht. Beim Single-Shot weiß man doch genau was man fotografiert und worauf man scharfstellen will bzw. man hat wohl meistens Zeit das einzustellen.
Auch im Single-Shot-Modus braucht man manchmal Phasen-AF und AF-Punkt abseits des Zentrums.
Erst wenn ich bewegte Ziele fotografieren will machen die 179 Messpunkte Sinn und deshalb funktioniert das wohl nur im AF-C. Wenn man also ein bewegtes Ziel fotografieren will stellt man auf AF-C und fertig.
Nichts fertig. Diese 179 Messpunkte bringen einem wenig, wenn man nicht bestimmen kann wo scharfgestellt werden soll. Mit einer DSLR gibt es solche Einschränkungen nicht. Man kann jeden Punkt im Sucher sowohl im AF-S als auch AF-C Modus benutzen, man kann auch in beiden Modi den Area-AF benutzen und die Kamera bestimmen lassen, worauf fokusiert werden soll. Bei der A6000 fehlt die Hälfte der AF-Modi, die sogar die billigsten DSLRs haben.
 

Zero2Cool

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2005
Beiträge
5.452
Ort
Landkreis Mainz-Bingen
Wenn man nur wenige Fokuspunkte hat kann das vielleicht sinnvoll sein, aber bei 179... Wenn du erst vorher einstellen willst, welcher Fokuspunkt verwendet werden soll, ist das bewegende Motiv schon lange weg.

Welche AF-Modis fehlen dir denn, welche eine billige DSLR hat? Anscheinend bist du auch der erste der sich daran stört.
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.433
Ort
CH
Ich verwende immer feste AF Punkte im verfolger AF. Ich weiss ja idr was ich für ein Motiv erwarte...
Dass Sony meint uns vor zu schreiben wie wir fokusieren müssen finde ich, unabhängig ob nötig oder nicht, ein Schritt in die falsche Richtung. Das ist eine kleine Softwareblockade die nicht nötig währe. Man könnte wenigstens erlaube aus den 179 Punkten einige bzw zusammengefasste zu nutzen.
 

Zero2Cool

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2005
Beiträge
5.452
Ort
Landkreis Mainz-Bingen
Also ich wüsste nicht was das einem bringen sollte. Wenn du nur ein paar Fokuspunkte nutzen willst, musst du dein Objekt ja immer in diesem Bereich halten. Das finde ich weniger sinnvoll als einfach automatisch auf das bewegende Objekt zu fokussieren. Aber nun gut, du scheinst ja deine feste Meinung zu haben.
 
Mitglied seit
11.12.2012
Beiträge
33
Also ich wüsste nicht was das einem bringen sollte.
Ich hab auch gehört das es Leute geben soll, die nicht wissen was Festbrennweiten mit Lichtstärke f/1.8 und f/1.4 bringen sollen...
Es ist aber egal, es gibt Fotografen die von lichtstarken Festbrennweiten einen Nutzen ziehen können, ebenso wie es solche gibt, die von einem nicht absichtlich beschnittenen AF Nutzen ziehen können.
Wenn du nur ein paar Fokuspunkte nutzen willst, musst du dein Objekt ja immer in diesem Bereich halten. Das finde ich weniger sinnvoll als einfach automatisch auf das bewegende Objekt zu fokussieren. Aber nun gut, du scheinst ja deine feste Meinung zu haben.
Stell dir vor, Nikon-DSLRs haben bis zu 51 AF-Felder man kann jedes einzeln auswählen und nutzen. Sowohl im AF-S als auch AF-C Modus. Man kann es in beiden Modi der Kamera überlassen die AF-Felder (wie bei der A6000) auszuwählen, das nennt sich Area-AF. Also, wenn es so sinnlos ist die Wahl zu haben AF-Felder selber auswählen zu können, wieso bietet jede Nikon so etwas an?
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.433
Ort
CH
Also ich wüsste nicht was das einem bringen sollte. Wenn du nur ein paar Fokuspunkte nutzen willst, musst du dein Objekt ja immer in diesem Bereich halten. Das finde ich weniger sinnvoll als einfach automatisch auf das bewegende Objekt zu fokussieren. Aber nun gut, du scheinst ja deine feste Meinung zu haben.

Bei Vögel vor dem Himmel > gut
Bei Tieren und Menschen auf einer Wiese > gut
Ich Fotografiere Schwimmsport. Vorhersehbare aber sehr schnelle Bewegungen mit vielen Dingen zwischen mir und Motiv und um das Motiv herum > nicht gut.
Wie soll auch die Cam wissen was ich scharf haben will?


Anderes Bsp. Eine grössere Gruppe Menschen an einer Veranstaltung. Ich möchte eine bestimmte Person exakt Freistellen. Das ganze ist sehr dynamisch. Wie soll die Cam wissen wen ich scharf haben möchte?

Speziell schade finde ich es hier, weil es nur eine Sache der SW ist. Das Canon seinen nicht 1D Modellen die Spotmessung nur in der Mitte erlaubt ist eine HW geschichte. >nix zu machen.
Aber die Belichtingskorrektur über Auto ISO im M mode ebenfalls Software > schade
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Was ist denn von der Panasonic DMC-G3 zu halten? Im Sommer gehts wahrscheinlich auf einen Road-Trip und es wird noch eine Knipse gesucht =)
 

Mr.Speed

Enthusiast
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
2.996
Canon EOS M ?

Hi Leute,

ich würde gerne mal eure Meinung zu wissen.. Bin auf Suche nach einer Einstiegs (DSLR-) Kamera-Kit bis 300€.

Hierfür wurde mir von die Canon EOS M empfohlen. Lohnt das noch zuzugreifen oder sollte man alternativen beachten?

Vielen Dank :wink:

Gruß

Mr.Speed
 
Zuletzt bearbeitet:

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.433
Ort
CH
Die M ist super zum gemütlich Fotos zu machen. Sobald aber Menschen bzw. Bewegung reinkommt wirds schwierig. Bildqualität ist aber, für die Bodygrösse, sehr gut.
 

nobody23

Neuling
Mitglied seit
15.06.2010
Beiträge
206
Hi Leute,

ich würde gerne mal eure Meinung zu wissen.. Bin auf Suche nach einer Einstiegs (DSLR-) Kamera-Kit bis 300€.

Hierfür wurde mir von die Canon EOS M empfohlen. Lohnt das noch zuzugreifen oder sollte man alternativen beachten?

Vielen Dank :wink:

Gruß

Mr.Speed

Aus meiner Sicht (persönlich) ist die EOS-M ein nichtmal halbherziger Versuch Canons, dass man was in der "Systemklasse" vorzeigen kann.
Geh ins M4/3 oder ins Sony Lager das sind die besseren dieser Zunft.
Nikon 1 System ist so "Naja"/"OK".

Gruss
Nobody
 

Mr.Speed

Enthusiast
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
2.996
Die M ist super zum gemütlich Fotos zu machen. Sobald aber Menschen bzw. Bewegung reinkommt wirds schwierig. Bildqualität ist aber, für die Bodygrösse, sehr gut.

oki.. bevorzugt sind Automotive.. gibt es ein passendes Fischauge Objekt oder müsste man das über den adapter realisieren?

Aus meiner Sicht (persönlich) ist die EOS-M ein nichtmal halbherziger Versuch Canons, dass man was in der "Systemklasse" vorzeigen kann.
Geh ins M4/3 oder ins Sony Lager das sind die besseren dieser Zunft.
Nikon 1 System ist so "Naja"/"OK".

Danke ;) kannst du da was Aussagekräftiges empfehlen? Habe eben beim groben suchen nichts in der Richtung gefunden..
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.358
Ort
Otterndorf
Schau dir die Panasonic G3 an, dazu die Olympus OM D Systeme und die Sony Nex Systeme. Das sind die Führenden in dem Bereich und du machst mit keiner von dene irgendwas falsch.

Von unterwegs mit der HWluxx App.
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.433
Ort
CH
Und Fuji X. Um die Liste zu komplettieren. IMO unter gegen die Nex mit besseren Linsen aufgestellt.
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.358
Ort
Otterndorf
Stimmt, die vergaß ich. Fuji X ist natürlich voll dabei!
 

Mr.Speed

Enthusiast
Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
2.996
Hey :wink:

vielen Dank für eure Tipps :) ich habe mir mal die Liste der Kanidaten angesehn.

Die Sony Nex gefällt mir sehr. Leider preislich sprengst die meinen Rahmen.
Selbst "gebraucht" finde ich keine die in mein Budget passt.

Ich schaue mir heute mal eine Canon EOS M an, sie hats mir schon irgend wie angetan. Mal sehen ob mir das zusagt. ;)

Gruß

Mr.Speed
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
So meine G3 ist heute gekommen. Gebraucht für 190,- erstanden. Linsen wurden mit dem HAMA Lenspen gereinigt. Sonst alles TippTopp. Natürlich hat gleichzeitig mit Erhalt ein Gewitter eingesetzt, was jetzt lichttechnisch nicht so toll ist :d ... naja ich werde mich sowieso erstmal in das UI einarbeiten müssen. Von daher passt das. Morgen mal auf annehmbares Wetter hoffen :coffee:
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Gibt es für die Micro 4/3 preiswerte Makro-Objektive ? Bzw. könnte man sich bezüglich Makro auch eine Kombi 45-150/200 + Raynox 250 vorstellen ?
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.907
Ich weiß nicht genau welches Objektiv verwendet wurde, aber im DSLR-Forum hat es im Makro-Thread einen User, der mit m4/3-Tele und dem Raynox sehr gute Aufnahmen realisiert - von dem her ist das zumindest eine Lösung mit großem Potential :)
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Ok, Weil für den Urlaub etc. sollte schon noch ein Objektiv her. Da passt ein Tele wohl eher. Wenn man das ganze für 50,- Aufpreis aber auch noch zu nem halbwegs vernünftigen Macro "zusammenschustern" kann, passt das :d
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Ich habe jetzt feststellen müssen, dass sich bei langen Belichtungszeiten dunkle Punkte auf den Bildern wiederfinden. Ich gehe mal von Staub auf dem Sensor aus. Wenn ich das Objektiv entferne, sieht man auch vereinzelt ganz kleine Staubkörner auf dem Sensor. Wie reinigt man diesen denn erfahrungsgemäß am besten ?

Ich hab da auch irgendwie Bedenken selber Hand anzulegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tz88

Neuling
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
570
Ort
Frankfurt(Main)
Hi

Momentanes setup: Olympus Epl2 mit kit lense und ein paar manuellen Linsen (7.5mm fish, 50mm OM Makro, 50mm OM 1.8).

Jetzt ist die Frage, was updaten? Linse aka Olympus 25mm 1.8 ooder auf E-pm2 oder OMD EM-5 (gebraucht).
Gerade gibts die E-PM2 fuer 199$ in den USA mit Kit Linse.. Ach, ach!

Danke
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Hab mal ein Frage an euch. Ich suche zum einen ein Tele, aber auch ein Makro-Objektiv. Ich habe eine G3. Nun gibt es aber auch Adapter für z.b. Canon Objektive, mit denen man die an eine micro 4/3 bekommt. Wäre eine solche Kombination technisch machbar und falls ja auch sinnvoll ?

Adapter für Canon EOS EF Objektiv an Micro 4: Amazon.de: Elektronik

+

Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv: Amazon.de: Elektronik

oder

http://www.amazon.de/Sigma-70-300-Makro-Objektiv-Filtergewinde-Objektivbajonett/dp/B000AM7CJ0/ref=sr_1_11?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1399671117&sr=1-11&keywords=canon+eos+makro


Das http://www.amazon.de/Olympus-M-Zuiko-Digital-ED-40-150/dp/B0058G40G6 wird aufgrund des fehlenden Stabilisators wohl eher nicht empfehlenswert an einer G3 sein, oder ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Clue

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
443
Ort
Braunschweig
Also ich würde mir das Olympus + Raynox 150 Markovorsatz holen. Die Kombi sollte für Makros gute Ergebnisse liefern Beispielbilder im DSLR Forum. Die Canon Objektive sind da ja auch nicht stabilisiert und mit dem Adapter hast du keinen Autofokus.
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Und der fehlende Bildstabilisator?

Das entsprechende 45-150 panasonic mit stabi ist aber wieder ein Guten hunderter teurer.

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.907
Ich verstehe nicht so ganz, was du vor hast.
Die von dir verlinkten Objektive für Canon EF haben beide keinen Bildstabilisator, werden an deiner G3 keinen Autofokus und keine Blendensteuerung haben und ein echtes Makro ist auch keines davon. Kurzum: das taugt so gar nichts.
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Oh da ist was beim verlinken schief gelaufen. Da sollte ein anderes Objektiv hin. War ein langer Tag gestern :d

Ne es ging mir eigentlich nur drum, ob solche Adapter eine annehmbare Möglichkeit wären. Die fehlenden Einstellungen habe ich in dem Moment gar nicht bedacht. Ist ja aber klar. Man hat ja kein direkten Systemkontakt zwischen Objektiv und Kamera.
Mir würde jetzt halt noch die Option 45/50 - 150/200 mm inkl. ner Raynox vorschweben.

Da ich eine G3 habe muss ich aber überlegen, ob der Bildstabi einen Aufpreis von ca. 100€ Wert wäre

Panasonic Vario 45-150 255€ + Raynox ~ 300€
Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150 150€ + Raynox ~ 200€

Bei bewölktem Himmel hätte ich da ohne Bildstabi die ein oder anderen Problemchen, oder ? Die G3 kommt ja wiederum mit hohen ISO-Werten ganz gut zurecht, sodass man das Ganze in Verbindung mit einer offenen Blende auch bei bewölkten Himmel auf einen guten ShutterSpeed bekommen sollte ?!
Bei Nacht oder in der Blauen Stunde sowie bei Macro würde ja eh mit Stativ geknipst werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
22.907
Also, bei einem Tele würde ich grundsätzlich zu einer bildstabilisierten Version raten. Mir wäre es daher den Aufpreis wert in diesem Fall. Aber das musst letztlich natürlich du entscheiden. Wenn du ein Stativ sowieso dabei hast, kannst du guten Gewissens darauf verzichten.

Was die Adapter angeht: also gerade bei den allermeisten EF-Objektiven ist das eher eine Spielerei, wenn man die Objektive schon hat. Du kannst im Gegensatz zu richtigen, manuellen Linsen eben gar nichts verstellen, bei manchen Objektiven noch nicht ein mal manuell fokussieren! Von dem her dann lieber die billigste native Variante. ;)
 

Intercore

Experte
Mitglied seit
04.01.2011
Beiträge
2.473
Dann werde ich wohl mal versuchen das Pana gebraucht zu schießen =) Wobei man da kaum welche findet. Weder bei Ebay noch Kleinanzeigen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten