Aktuelles

[User-Review] Dark Rock Pro 2 – Der Darth Vader unter den Kühlern?

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund

User-Review - Dark Rock Pro 2 – Der Darth Vader unter den Kühlern?







Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Verpackung und Lieferumfang
Technische Details
Optik und Verarbeitung
Montage
Testsystem und Testverfahren
Leistung
Fazit




1 Einleitung

Mit dem Dark Rock Pro 2 stellt bequiet den Darth Vader unter den Kühlern vor, der Twin-Tower Kühler.
Mit der schwarz vernickelten Oberfläche wirkt dieser überragend. Die beiden schwarzen Silent Wings 2 Lüfter sollen mit Hilfe der 7-Heatpipes
für optimale Kühlung bei sehr geringer Lautstärke sorgen. Die wellenförmigen Lamellen sollen ebenfalls zu einem nahezu geräuschlosen Betrieb beitragen.
In diesem Sinne „Möge die Macht mit dir sein Dark Rock Pro 2 „.



1 Verpackung und Lieferumfang



Bei der Verpackung erwartet uns keine Überraschung mehr bei be quiet, was nicht schlecht sein muss.
Die Verpackung des Dark Rock Pro 2 ist im eleganten be quiet Design gestaltet und besitzt daher eine schwarze Oberfläche.
Die Vorderseite zeigt uns den gigantischen Kühler in einer Frontansicht darunter befindet sich die Produktbezeichnung in weißer Schrift.
Oben rechts finden wir wie gewohnt das be quiet Logo. Eine weitere Grafik informiert uns darüber, dass der Kühler „LGA 2011 Ready“ ist.
Die restlichen Seiten der Verpackung sind bestückt mit Informationen und Spezifikationen zum Kühler. Diese Werte werden jedoch später in
einer Tabellenansicht genauer erläutert. Auf fast jeder Seite taucht das Firmenlogo sowie die Kühlerbezeichnung auf. Die Verpackung deutet schon
auf einen sehr hochwertigen und erstklassigen Kühler hin.





1 Technische Details









1 Optik und Verarbeitung


Optisch betrachtet wirkt der Kühlerturm sehr aufgeräumt und klar. Es sind keine kurvigen Formen zu erkennen.
Das Gegenteil ist der Fall. Die beiden Kühltürme sind sehr einfach aufgebaut und die Front Seite besitzt eine wellenförmige
Lamellenform, die zur Mitte hin eine Vertiefung aufweist, um Luftverwirbelungen zu verhindern und somit die Lautstärke bei
hohen Drehzahlen zu reduzieren. Darüber hinaus wird somit die eingeführte Frischluft konzentrierter in die Mitte des Kühlers weitergegeben.
Die Heckseite des Kühlers ist hingegen eben und besitzt keine Riffelung wie die Frontseite. Die 44 Kupfer Lamellen besitzen einen
Abstand von ca. 2mm und werden durch die 7 x 6 mm dunkel vernickelten Heatpipes mit frischer Luft gekühlt. Die Enden der Heatpipes werden
an der Oberseite des 1.25 kg schweren Kampfkolosses mit Plastikhütchen abgedeckt. Wie auch Darth Vader wurde dem üppigen Lüfterturm
eine Art Maske spendiert. Das bedeutet, die Kühlerdecke wurde mit einer schwarz-gebürsteten Aluminiumabdeckung versehen und mit vier Schrauben befestigt.
Somit kommt man auf eine Gesamthöhe von 166Millimeter.


Betrachten wir nun den unteren Aufbau des Twin-Towers sehen wir die sehr große Bodenplatte, die mit einer
Größe von 45 x 36 mm daher kommt und die zusätzlich mit den Heatpipes verlötet ist. Ansonsten sehen die schwarzen
Hitzeüberträger auch sehr edel und prächtig aus, welche mit dem beiliegenden Silent Wings Lüftern gekühlt werden. Dabei hat
ein Lüfter eine Breite/Länge von 135 x 135 x 25 mm, wobei der andere Lüfter typische Werte von 120 x 120 x 25 mm aufweist.





1 Montage auf 1155 Sockel



Für die Montage auf einem Intel 1155 oder 1156/775 benötigen wir zuerst einmal die Backplate die Ihr von hinten auf das Board anbringt,
sodass die Aussparungen genau vor den Schrauben liegen. Die Backlpate ist mit zwei Schaumstoff-Matten ausgestattet, die zur Mainboardseite liegen müssen.
Anschließend steckt Ihr je nach Sockel-Typ die vier beigelegten Schrauben durch die vorgesehenen Lochungen.
Bei den 1155 Sockeln müssen die Schrauben durch die mittleren Löcher gesteckt werden.
Ist dieser Schritt absolviert, solltet Ihr mit Hilfe der „C“ Stecker die Schrauben von der anderen Seite befestigen können.
Nun müsst ihr die entsprechenden Klammern an den Kühlkörper anbringen. Dazu benötigt ihr die vier Schrauben und zieht diese fest an.
Anschließend müssen die Lochungen an der Klammer durch die vier Schrauben gesteckt werden die wir zu Beginn an die Backplate gesteckt haben.
Haltet mit einer Hand den Kühler fest und fixiert nacheinander die vier Schrauben von der äußeren Seite des Mainboards.
Nun die Lüfter anschließen und fertig.



1Testsystem und Testverfahren

•Prozessor: Intel i5 2500K @ 4.4 Ghz 1.264V
•Mainboard: Asrock P67 Pro 3
•Grafikkarte: Asus HD 6870
•Arbeitsspeicher: TeamgroupElite 2x4GB 1333Mhz CL9
•HDD: Samsung Spinpoint 3 500GB
•Netzteil: Cougar A 450
•Gehäuse: Akasa VenomToxic - Yellow
•Windows 7 64 Bit Service Pack 1

Gehäusebelüftung

•oben: Standardlüfter (230mm )
•vorne: Standardlüfter (230 mm)
•hinten: Standardlüfter (140mm)
•unten: Thermalright TY-141 ( 140mm)

Software
• CPU-Z: Beobachtung der Spannung und CPU Frequenzen
•Coretemp 1.0 RC 3: zum Auslesen der Kerntemperaturen
•Prime 95 v27.7 x64 Bit: zur Auslastung der CPU

Testszenario

Die Kühlleistung der CPU-Kühler wird ermittelt in dem die CPU bei 4.3 Ghz @ 1.280V
mit Prime95 im Custom Modus mit einer FFT von 12K für 30min Ausgelastet wird.
Bei den Settings wird der CPU-Kühler auf eine harte Probe gestellt und muss eine gute
Leistung bieten um die Temperaturen niedrig zu halten.


Um zu sehen wie sich der Kühler bei verschiedenen CPU-Lüfter Drehzahlen verhält, werde ich die CPU-Lüfter Drehzahl über das „ASRock Extreme Tuning Utility“ steuern.

Diese Drehzahlen werden bei den Standardlüftern verwendet
•100% : höchste Drehzahl
•50%: Drehzahl
•1200 U/min
•900 U/min

Diese Drehzahlen werden bei den 120mm Referenzlüfter verwendet
•Enermax T.B.Silence PWM 120 @ 100%, 50%, 900RPM - Single-Betrieb
•Enermax T.B.Silence PWM 120 @ 100% 50%, 900RPM – Dual-Betrieb

Diese Drehzahlen werden bei den 140mm Referenzlüfter verwendet
•Thermalright TY-141 140 @ 100%, 50%, & 900RPM – Single Betrieb
•Thermalright TY-141 140 @ 100%, 50%, & 900RPM – Dual Betrieb




1Ergebnisse




1Fazit

Viel erwartet und sehr viel geboten bekommen.
Wir sind nun am Ende des Tests angelangt und der Kühler hat mir einen sehr positiven Eindruck vermittelt.
Fangen wir bei der Optik und Verarbeitung an bei der sich bequiet am liebsten selbst die Krone aufsetzen möchte.
Denn bis jetzt ist mir kein Kühler unter die Finger geraten, der durch so eine Verarbeitung punkten konnte.
Es waren bei anderen Kühlern oft minimale Unreinheiten vorhanden, welche aber nicht weiter schlimm waren.
Aber selbst diese kleinen Fehler sucht man beim Dark Rock Pro 2 Alias Darth Vader vergeblich.
Der schwarze prächtige Kühler überzeugt auch durch ein sehr gelungenes, edles und luxuriös erscheinendes Design.
Wer auf eine elegante und schlichte Gestaltung des PCs steht, ist mit dem Dark Rock Pro 2 gut beraten.
Auch die Leistung kann sich sehen lassen, der Dark Rock Pro 2 nimmt somit den zweiten Platz im Ranking ein und macht dem Silver Arrow-SB mächtig Druck.
Leider reichte es am Ende nicht für den ersten Platz bei der Kühlleistung. Ein positives Merkmal ist zum Beispiel, das man den Kühler mit sehr niedrigen Drehzahlen betreiben kann, da die Lüfter nur eine sehr niedrige Anlaufspannung benötigen.
Der Kühler ist mit den aktuellsten Sockeln von Intel und AMD kompatibel. Man sollte nur darauf achten, dass die Heatpspreader
der Arbeitsspeicher nicht zu hoch sind. Die Montage ist relativ einfach, wenn man es schafft, mit einer Hand den Kühler auf die vier Schrauben zu bringen.
Preislich liegt der Kühler im oberen Preisbereich. Mit ca. 66 EUR ist er somit teurer als der Silver Arrow SB.





Hersteller Link
Link zum Produkt
Preisvergleich bei Geizhals

Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren über den Artikel und das Produkt , Kritik und Verbesserungsvorschläge zum Review sind erwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bytefuzzy

Mindener Butcher
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
3.213
Ort
C:\NRW\OWL\Minden
Kritik berechtigt??

Als positive Kritik möchte ich mal anmerken dass du unbedingt an
deiner Rechtschreibung und der Zeichensetzung arbeiten solltest wenn du solche Artikel verfasst. :(
Dass der Kühler auch auf AMD - Systemen eingesetzt werden kann wird nur mit wenigen Worten erwähnt, warum? :shake: :shake:

Nach dem Erstellen des Review solltest du das unbedingt nochmal gegenlesen lassen.
Kann auf jeden Fall nicht schaden. :hail:

Ein wohlgemeinter Rat ;)

fuzzy


Die PC Zusammenbauer - und Supporterliste
 
Zuletzt bearbeitet:

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.349
wieso gibt man eigentlich so viel geld für einen kühler aus? das hat mich schon immer mal interessiert
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
AW: Dark Rock Pro 2 – Der Darth Vadder unter den Kühlern?

Als positive Kritik möchte ich mal anmerken dass du unbedingt an
deiner Rechtschreibung und der Zeichensetzung arbeiten solltest wenn du solche Artikel verfasst. :(
Dass der Kühler auch auf AMD - Systemen eingesetzt werden kann wird nur mit wenigen Worten erwähnt, warum? :shake: :shake:

Nach dem Erstellen des Review solltest du das unbedingt nochmal gegenlesen lassen.
Kann auf jeden Fall nicht schaden. :hail:

Ein wohlgemeinter Rat ;)

fuzzy


Die PC Zusammenbauer - und Supporterliste

Vielen Dank für die Kritik, ich habe leider total vergessen gegenlesen zu lassen. Werde ich umgehend nach holen.

Über die AMD Montage habe ich nicht viel geschrieben da ich nicht viel darüber sagen kann da der kühler nur auf ein 1155 Bord installiert habe.
Die Schrauben sache ist auch im Gange das bequiet Team ist bereits informiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

pajaa

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.05.2006
Beiträge
21.861
Ort
unterwegs
Welcher Darth Vadder?
 

bawder

Legende
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
14.349
bei herstellungskosten von vielleicht 10€ sind 66€ verdammt viel
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
AW: Dark Rock Pro 2 – Der Darth Vadder unter den Kühlern?

Glaub mir bequiet investiert mehr als 10 Euro. Nicht nur die Netzteile sind top sonder auch die Lüfter und kühler haben ein sehr hohes Niveau.

Oh peinlich da hab ich ein d zu viel genommen, wie gesagt Text wir noch mal verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
bei herstellungskosten von vielleicht 10€ sind 66€ verdammt viel

Soviel kostet doch quasi jeder Twin-Tower-Kühler.
Es kommen ja natürlich auch noch die kosten für Entwicklung, Vermarktung und die gewinnmage drauf.

Solange das gebotene gut ist kann man doch 60-70 € für nen Highend-Kühler bezahlen

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
 

bytefuzzy

Mindener Butcher
Mitglied seit
12.09.2002
Beiträge
3.213
Ort
C:\NRW\OWL\Minden
Ich finde den be quiet! Dark Rock Pro 2 auch nicht zu teuer.
Qualität hat eben seinen Preis. Siehe auch Noctua z.B.

Wer seine CPU bzw. sein System so übertakten möchte der braucht auch schon einen Kühler dieser Preis- und Güteklasse.
Für Case, NT, Board, CPU und RAM wird das Geld nur so raus gefeuert, aber beim Kühler/Lüfter soll gespart werden, das passt doch irgendwie nicht.

grEEtz
fuzzy


Die PC Zusammenbauer - und Supporterliste
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Ich finde den be quiet! Dark Rock Pro 2 auch nicht zu teuer.
Qualität hat eben seinen Preis. Siehe auch Noctua z.B.

Wer seine CPU bzw. sein System so übertakten möchte der braucht auch schon einen Kühler dieser Preis- und Güteklasse.
Für Case, NT, Board, CPU und RAM wird das Geld nur so raus gefeuert, aber beim Kühler/Lüfter soll gespart werden, das passt doch irgendwie nicht.

grEEtz
fuzzy


Die PC Zusammenbauer - und Supporterliste

Da stimme ich bytefuzzy zu, man hat außerdem noch 3 Jahre Garantie auf den Kühler.
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Naja man kann zb mit einem Macho oder True Spirit 140 gute OC Ergebnisse erzielen. Allerdings bekommt man da halt ein hässliches design usw.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Klar kann man auch mit den von dir genannten Kühlern gute OC Ergebnisse liefern, wenn es aber um Lautstärke geht hat bequiet oft mals die Nase vorne :P
 

Kiy

Moderator, Freund der "Zone"
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
11.05.2004
Beiträge
5.878
Ort
Im Zentrum der Macht
Ich kann auch jedem anderen Kühler genauso so leise wie mit nem beQuiet Modell werden.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Aber oft mals ist dann die Förderleistung nicht mehr so hoch. Aber die bequiet Premium Lüfter bieten eine sehr hohe Qualität an, sehr niedrige Anlaufspannung zum Beispiel.
 

User6990

Experte
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
4.411
Ort
München
Aber oft mals ist dann die Förderleistung nicht mehr so hoch. Aber die bequiet Premium Lüfter bieten eine sehr hohe Qualität an, sehr niedrige Anlaufspannung zum Beispiel.

Naja er hat schon recht ein Macho würde auch reichen

Gesendet von meinem LG-P880 mit der Hardwareluxx App
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Naja er hat schon recht ein Macho würde auch reichen

Gesendet von meinem LG-P880 mit der Hardwareluxx App

Klar, aber ein Core i3 zum Zocken reicht auch locker trotzdem holen sich die meisten eine 3570K :d
Das beispiel kann man jetzt nicht 1:1 Übernehmen, aber ich hoffe ihr wisst was ich meine.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
34.046
Ort
Celle
Habe mir eben den Dark Rock Pro 2 gekauft(69€ incl versand und paypal) und bin mal gespannt, was der gute im Vergleich zum Megahalems kann (leider habe ich beim prolimatech das problem, dass der 140er lüfter sehr weit übersteht(was auch der ramvollbestückung geschuldet ist) und ich das Case nicht mehr zu bekomme^^).
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Beim Dark Rock Pro 2 steht nichts über, ist fast wie ein Quadratischer Würfel mit zwei Integrierten Lüftern :) und sieht dabei noch schick und edel aus.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.734
Ort
Dortmund
Was ich beim DRP2 ganz ehrlich wiedermal beschissen finde -> die Direktverschraubung.

Bei den Gewicht des Kühlers ist das echt ein Krampf. War schon beim DRP1 so und auf Sockel AM3 hat er mir zudem das PCB verzogen. Ich dachte ehrlich bq hätte dazu gelernt und würde sich mal Noctua, Phanteks, Prolimatech & Co. zum Vorbild nehmen und eine anfängerfreundliche getrennte 1-2 Punkt Verschraubung des Kühlers auf vorher am Mobo montierter Sockelhalterung realisieren. Leider weit gefehlt und daher ein NoGo.
 

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Was ich beim DRP2 ganz ehrlich wiedermal beschissen finde -> die Direktverschraubung.

Bei den Gewicht des Kühlers ist das echt ein Krampf. War schon beim DRP1 so und auf Sockel AM3 hat er mir zudem das PCB verzogen. Ich dachte ehrlich bq hätte dazu gelernt und würde sich mal Noctua, Phanteks, Prolimatech & Co. zum Vorbild nehmen und eine anfängerfreundliche getrennte 1-2 Punkt Verschraubung des Kühlers auf vorher am Mobo montierter Sockelhalterung realisieren. Leider weit gefehlt und daher ein NoGo.

Da hast du recht, die Installation ist wirklich eine Fummelarbeit und sollte unbedingt verbessert werden.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.734
Ort
Dortmund
Tja, ich hatte ja damals mit den Stefan von bQ schon eine Diskussion darüber welche "Mängel" der DRP1 hatte und diese auch anhand zahlreicher Fotos belegt. Dazu zählte u.a. gravierend die Montage und schlecht passende Schrauben. Danach war Sendepause und der DRP2 schaut mir aus wie eine 1:1 Kopie des DRP1, nur mit größeren Lüfter in der Mitte und halt ein paar kleinen, geänderten Details. Ansonsten alt aufgegossen, nix neues. Hab den im Endeffekt auch schnell durch einen Genesis ersetzt und bei der wirklich anfängerfreundlichen Montage des Genesis ein lächeln im Gesicht. 2ter Aha-Effekt, auf Anhieb hatte der Genesis unter Last bei ansonsten identischer HW. up to 10° niedrigere Temperaturen gezaubert. Und wer die Blue Vortex des Genesis kennt, der weiß auch das die flüsterleise sind.
60-70€ für diesen DRP ist mir bei aller Liebe viel zu hoch gegriffen. Da gibt es günstiger besseres, glaub mir. ;)

@ bQ: Setzen, sechs!!
 
Zuletzt bearbeitet:

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Auch wenn deine negativ beschriebenen Aspekte zu treffend sein sollten, ist der DRP2 kein schlechter Kühler, er ist zwar etwas teurer aber kann dem Silver Arrow SB-E die Stirn bieten und der Silver Arrow gehört zu den besten Luft-Kühlern.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.734
Ort
Dortmund
Der Silberpfeil kühlt etwa in Augenhöhe des Macho und der Macho fast so gut wie der Phanteks. Sowohl Silberpfeil als auch Macho und erst recht der Phanteks bieten eine 2teilige top Kühlerbefestigung/montage.
Ich habe die ganze Palette schon selbst bei MF review't, von daher weiß ich worüber ich schreibe. ;)

Der DRP2 ist ein montageseitig schlecht umgesetzter Klone des DRP1, mehr nicht. bQ hat NIX verbessert, nur alten Brei mit neuen Accessoires ausgestattet. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
Die Montage der Thermalright Kühler ist echt Stabil und geht auch recht fix über die bühne.
Zu dem DRP1 kann ich leider nichts sagen da ich diesen Kühler noch nicht in der Hand hatte.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.734
Ort
Dortmund
Ja, TR & Noctua waren ja auch mit eine der ersten die das mehrteilige Befestigungssystem in Serie heraus gebracht haben. :)

Wie lange hatte bQ Zeit zwischen DRP1 und DRP2? Ein Jahr in etwa? Ziemlich mau was dafür abgeliefert wird. Mach die Lüfter ab, dann hast du einen DRP1 in der Hand. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

crunkyy

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
28.07.2012
Beiträge
3.419
Ort
Datteln nähe Dortmund
EKL ist aber auch nicht schlecht von der Montage her, mit den 4-Gummi-Pads die die Backplate halten geht das ganze auch viel einfacher.
 

Spieluhr

Enthusiast
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
7.734
Ort
Dortmund
Hier mal der alte betagte DRP1. Fällt dir was auf? Nicht?

cvyu4f.jpg
djourf.jpg


edauu2.jpg
fn9um4.jpg


..mir auch nicht! :haha:
 
Oben Unten