Corsair M75 Air im Test: Kabelloses Leichtgewicht

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.160
60 g leicht, kabellos, ausdauernd und dazu auch noch mit High-End-Sensor und langlebigen optischen Switches ausgestattet: Die Corsair M75 Air richtet sich an anspruchsvolle bis professionelle Spieler. Dabei hat Corsair sie regelrecht als Stealth-Maus gestaltet. Was das neue Modell kann, klären wir in unserem Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Super, dass man den DPI Schalter eingespart hat, dafür auch noch einen Aufpreis verlangt ... Immerhin kann man ja alles über die super Software iKREBS konfigurieren, dass nur paar Gigabyte Festplattenspeicher verbraucht und dauerhaft 1GB im RAM belegt. Absolut guter Deal und somit EXCELLENTE Hardware!

Hier ist absolut nichts mehr nachvollziehbar.
 
Ist ja fast ein Schnäppchen 😂
 
wer zockt denn noch mit nem dpi schalter.

in den meisten shootern gibts für zoom extra mousesense settings
 
wer zockt denn noch mit nem dpi schalter.

Zum Spielen selbst natürlich nicht notwendig, aber zum DPI Profil umschalten ohne Software benutzen zu müssen würde ich dafür jederzeit sogar einen Aufpreis zahlen.
Leider bei den kleinen leichten Mäusen nur noch sehr selten anzutreffen. Und eine der Zusatztasten (z.B. Seitentasten) damit zu "verschwenden" und als DPI Profil Switch zu benutzen ist keine Lösung. Da diese Tasten als Tastenbelegung bei Spielen schon benötigt werden.

in den meisten shootern gibts für zoom extra mousesense settings

Es macht auch keinen Sinn beim Zoom die DPI zu verändern, aber es macht durchaus Sinn in Windows z.B. 800 DPI zu benutzen für den normalen Office Betrieb und die Windows Empfindlichkeit kann bei Standard 6/11 bleiben und beim Spielen aber auf 3200 DPI erhöhen, weil damit die Latenz damit sinkt (gibt ausreichend Messungen dazu siehe OptimumTech und Co.).
 
ich hab 800dpi und in starfield die sense auf 1. das passt zum glück genau. wie soll ich das mit 3200dpi machen. muss ich vermutlich die ini bearbeiten.

und das ist in viele spielen leider so. in cs kann man das ja per console recht einfach handlen
 
Wenn die Daumentasten nur auf der linken Seite sind, ist das nicht symetrisch!
 
ich hab 800dpi und in starfield die sense auf 1. das passt zum glück genau. wie soll ich das mit 3200dpi machen. muss ich vermutlich die ini bearbeiten.

und das ist in viele spielen leider so. in cs kann man das ja per console recht einfach handlen

Ich hab z.B. eine Empfindlichkeit von 0.32 bei 3200 DPI bei z.B. CS2, aber solche Angaben sind so wieso nicht Aussagekräftig da nicht in jedem Spiel die Empfindlichkeitsregler identisch und vergleichbar sind.

Am besten immer die cm pro 360° benutzen als Maßstab, da kann man besser vergleichen und auch seine gewohnte Empfindlichkeit in jedem Spiel reproduzieren, wo die Werte anders skalieren als man es in anderen Spielen gewöhnt ist.
 
Ich habe hier eine Razer Orochi V2. Wie ist die hier im Test befindliche Maus damit zu vergleichen?

Viele Grüße,
Ezeqiel
 
das eine ist ne fette sau das andere eher ne magersüchtige.

wie soll man das vergleichen^^

die corsair ist eine antwort auf logitechs g pro /superlight
 
Mit meinen zwei Metern Körperlänge habe ich auch entsprechende Hände. Also ja: die Orochi ist schon sehr klein, gewissermaßen also magersüchtig. Ich mag das Dingen aber irgendwie. Es ist auch nicht meine Maus, sondern die meiner besseren Hälfte.

Viele Grüße,
Ezeqiel
 
viele cs pros zocken eben mit 600-800dpi bzw eher low-mid sens. also ca 25-45cm für 360grad. da ist ne leichte maus eben sinnvoll :)
 
Eeeey, der Corsair Clone ist nicht ganz so teuer wie das Original (my one and only) Logitech G Pro X Superlight 2 (35% Restakku nach 3 Wochen)
 
150€ für eine Maus, so einen an der Klatsche könnte ich garnicht haben.
Für ein Custom Keyboard, ja selbst für ein GMMK Pro, kannst du ganz schnell weit über 1k,- ausgeben. Allein für ein nicht_mal_vollständiges_Set_Keycaps ez 400,-
Meiner Meinung nach ist Monitor, Tastatur und Maus das wichtigste am PC.
Natürlich würde ich niemals für eine Maus von Corsair/Razor/Roccat/Asus so viel Geld auf den Tisch legen. Aber für Logitech. Nach meiner Erfahrung mit Corsair/Razor/Roccat/Asus
 
Für ein Custom Keyboard, ja selbst für ein GMMK Pro, kannst du ganz schnell weit über 1k,- ausgeben. Allein für ein nicht_mal_vollständiges_Set_Keycaps ez 400,-
Meiner Meinung nach ist Monitor, Tastatur und Maus das wichtigste am PC.
Natürlich würde ich niemals für eine Maus von Corsair/Razor/Roccat/Asus so viel Geld auf den Tisch legen. Aber für Logitech. Nach meiner Erfahrung mit Corsair/Razor/Roccat/Asus
Und was genau ist an dieser Maus Custom? Wo sind die Materialkosten? Das Ding hat ja nicht mal einen großen Entwicklungsaufwand, ist alles schon da gewesen und nur abgeschaut. Und es ist keine Kleinreihe, sondern Massenproduktion.

NICHTS an dieser mittlerweile 08/15 Maus rechtfertigt einen Preis jenseits der 70€
 
Du kommst wohl auch nur zum Trollen raus. PowerPlay ist das die Maus immer geladen wird was einfach praktisch ist, sich nie Gedanken um den Ladezustand machen zu müssen.
Was das mit dem Skill am Ende zu tun haben soll scheinst wohl nur du zu wissen.
 
ich glaube die Marge bei mäusen ist einfach mit eine der größten

bissi plastik und 2 leiterplatten und fertig. herstellungskoten vermutlich unter 5€ verkaufspreis 150€ :fresse:
 
Ich hab noch ne alte mx510, will jetzt aber auf Funk umsteigen.

Gibt's da gute Mäuse um 50€ +/-?

Die Lightspeed für >100€ ist halt echt zu teuer.
 
Gibt's da gute Mäuse um 50€ +/-?
Die Logitech G305 ist für ~40€ auch ok, gibts teilweise im Angebot für <35€. Wird mit einer AA-Batterie betrieben, welche ~6 Monate hält.


Mit der Lamzu Atlantis & Pulsa X2 bekommt man für ~100€ hochwertige Enthusiastenprodukte. Warum sollte man da 175€ für die Corsair-Maus +die scheußliche Software ausgeben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Pulsar kannte ich noch nicht. Danke für den Tip. Scheint eine ausgezeichnete Maus zu sein. Hier im direkten Vergleich mit Superlight 2.
Für Superlight spricht am Ende eben auch Community mit zahlreichen Mods. Da kann weder Corsair noch Pulsar mithalten...
 
ich glaube die Marge bei mäusen ist einfach mit eine der größten

bissi plastik und 2 leiterplatten und fertig. herstellungskoten vermutlich unter 5€ verkaufspreis 150€ :fresse:

Ja… jemand sagt „machen wir eine Maus“ und schon ist sie fertig oder?

Ja sie ist teuer aber deine Rechnung hat Produktion, Entwicklung, Tests, Werbung, Programmierung vergessen.

Und daran arbeiten ganz bestimmt nicht 4 Leute

Natürlich ist sie überteuert, aber das ist alles wo „gaming“ draufsteht.
 
Ja sie ist teuer aber deine Rechnung hat Produktion, Entwicklung, Tests, Werbung, Programmierung vergessen.
Naja, so krass ist das auch nicht, es muss ja die Maus nicht neu erfunden werden.
Sensoren sind Einheitsbei. Chips sind Einheitsbei. Dessen Programmierung ist Einheitsbei. Mikroschalter sind Einheitsbei. Die meisten Standard-Mausformen sind Einheitsbrei.
Hier handelt es sich um reine Gewinnmaximierung.
 
Naja, so krass ist das auch nicht, es muss ja die Maus nicht neu erfunden werden.
Sensoren sind Einheitsbei. Chips sind Einheitsbei. Dessen Programmierung ist Einheitsbei. Mikroschalter sind Einheitsbei. Die meisten Standard-Mausformen sind Einheitsbrei.
Hier handelt es sich um reine Gewinnmaximierung.
Sagen wir so: Wir beide wissen nicht wie es intern funktioniert und eine Firma die nicht auf Gewinn aus ist, ist keine Firma die ewig überlebt.
Ich weiß nicht wie gut die dort bezahlt werden:)

Fakt ist aber, die ist kein Schnäppchen: Ich würde sie nicht um 150 kaufen. Ich wäre nicht überrascht wenn sie in zwei Monaten um 100 zu bekommen ist, sonst ist das Logitech gegenüber keine Konkurrenz.

… wird dadurch natürlich auch nicht zum Schnäppchen . Wollte sagen, dass ich überzeugt bin, dass das trotzdem keine zweiwöchige „Entwicklung“ ist sondern mehrere Monate dauert.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh