Corsair iCUE LINK H170i LCD im Test: Mit 420-mm-Radiator, Display und iCUE LINK

Sinnlos, glaubs mir. Stolze Produktkiddies, wo alles Teure automatisch gut ist, hängen fest in ihrer Schiene.
Klatsch ihm ein Corsair- oder Asus-Schild irgendwo drauf und er kauft es teuer und verteidigt es anschließend wie das Hymen der kleinen Schwester. :asthanos:
Wenn die Argumente ausgehen, wird's niveaulos. Alles klar!
Passt irgendwie...:cautious:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Auf seine Posts würde ich schon gar nicht mehr eingehen, der stellt sich extra blöd. Der weiß doch genau was Sache ist.
 
Wenn die Argumente ausgehen, wird's niveaulos
Nennt sich anschauliche Überspitzung, gut gegen Leute, die daher kommen, um in Foren Kritikern an Apothekerpreisen vom Vorzugsprodukt den Mund zu verbieten.
Nennt sich schon immer Produktkiddie, tut mir leid.
Selbst der Autor hat den nicht nachvollziehbaren Preis im Artikel kritisiert. Scheine den Kern getroffen zu haben, weil nun biste komplett weg vom Thema auf der Personenebene.

Passt irgendwie...:cautious:
siehe Absatz oben, Stichwort Niveau.

Klar, man muss es nicht kaufen, weil da gibts auch günstigere, gleichwertige Produkte, aber einige scheinen es regelrecht zu genießen, gemolken zu werden.
Meine erste H150i hat gut weniger als die Hälfte von dem Ding gekostet, als Dank bekommt man heute von Corsair absolut proprietäre Stecker und den Zwang zur iCue-Bloatware.
Wenn sie wenigstens mit leiser Pumpe oder Lüftern glänzen würden, aber wer dran glaubt wird selig:
Corsair Lüfter bleiben halt unkultivierte Brüllquirle, die dafür besonders gut & bunt leuchten, mehr aber auch nicht.
Kühlt sie außerordentlich gut? Nein.
Wird bei der Riesenmarge mal in nen Cu-Radi investiert? Nein.
Ist sie wenigstens flüsterleise fürs Geld? Nein.
Andere Highlights wie SpaWa-Befächelung? Natürlich nein.

Leuchtet sie wie eine Jahrmarktsbude? Ja, weil ist ja essentiell für einen Kühler! :hust:

Fazit: Wenn jemand die Frage nach dem echten Mehrwert eines 400€-Mondpreises als pures Gemecker und "Neid der Besitzlosen" abtut, kanns nur ein Produktkiddie sein.
 
Stimmt und das finde ich auch nicht perfekt. Und dann ist der Schlauch meiner AIO auch noch so starr/fest oder wie man das nennt, jedenfalls lässt er sich nicht gut verlegen. So hängt er einfach drin herum. Aber am Ende ist es für mich das kleinere Übel als ein ganzer Klotz dort drin. Irgendwelche Abstriche müssen wohl immer gemacht werden. Oder es müsste doch eine Custom sein. Wobei der Abstrich bei Custom ist, dass ich selbst alles machen muss. Und wenn schon Custom dann würde ich nicht so günstig wie möglich wollen, sondern doch lieber auch in "hübsch". Und dann wird es bei Custom auch richtig teuer :)
Möglichkeit:


IMG_5234 zugeschnitten.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmm, da hab ich auch nur ne selbst zusammengestellte AiO, mit der Aurora Solo dann die Pumpe auf der CPU.
Echter AGB Fehlanzeige...
Wenn Custom, dann mit Heatkiller, Heatkillertube D5/DDC, EPDM-Schläuchen gegen Weichmacherflocken, mehr als einem Radi und GraKa mit eingebunden. Sonst kann man wirklich bei ner AiO bleiben.
Dann läuft leider unter 600 - 750€ nix.
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2020-01-08 at 14.25.12.jpeg
    WhatsApp Image 2020-01-08 at 14.25.12.jpeg
    236,6 KB · Aufrufe: 20
Glaube auch nicht wirklich, dass sich Leute die sich für eine bequeme Aio Lösung entscheiden sich für eine custom Kühlung interessieren, zumal eine custom in der Preisklasse nur für die Cpu auch nicht unbedingt besser kühlen muss von den 5 Jahren Garantie mal ganz abgesehen.
 
Echter AGB Fehlanzeige...
Braucht es in dem Fall auch nicht zwingend. Außerhalb des Gehäuses befüllen und entlüften, dann einbauen:


Wenn Custom, dann mit Heatkiller, Heatkillertube D5/DDC, EPDM-Schläuchen gegen Weichmacherflocken, mehr als einem Radi und GraKa mit eingebunden. Sonst kann man wirklich bei ner AiO bleiben.
Dann läuft leider unter 600 - 750€ nix.

Das sollte nur im gängigen AiO Preisbereich ein Vorschlag für eine simple AiO Zusammenstellung mit individuellem Touch sein, Kupferradi, solide farbige Kühlflüssigkeit und bei PCV Schläuchen bewährter Mayhems Schlauch.
Wer EPDM etc. möchte, kann auch gleich bei der Stangenware zugreifen. Ist sogar günstiger.



Der neue HEATKILLER® Clear Tubing ist die perfekte Wahl, um Wasserkühlungskreisläufe optisch ansprechend und technisch sicher zu verschlauchen. Er wurde in Kooperation mit Mayhems Ltd. entwickelt, um höchsten Asprüchen von sowohl Industrie als auch Endanwendern zu genügen. Der neue HEATKILLER® Clear Tubing Schlauch setzt dabei neue Standards in Sachen Transparenz, Biegeradien und seiner speziellen Zusammensetzung.So kommen beim HEATKILLER® CLEAR Tubing bespielweise keine Polymerzusätze zum Einsatz.
Auf Phthalate wird komplett verzichtet. Das typische Verschlacken und Verstopfen durch ausgewaschene Weichmacher wird aufgrund dieser speziellen Formel weitgehend reduziert. In langfristigen Tests im WATERCOOL-Labor entstanden selbst nach einer langen Laufzeit mit unterschiedlichen Flüssigkeiten keinerlei Schwierigkeiten. Der HEATKILLER® CLEAR Tubing verlor weder an Transparenz noch an Glanz. Auch die Kühlstrukturen blieben sauber und ohne jede Verstopfung.

Dass bei Custom aka Eigenbau mit Luft nach oben viele Dinge möglich sind, dürfte allen klar sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nennt sich anschauliche Überspitzung, gut gegen Leute, die daher kommen, um in Foren Kritikern an Apothekerpreisen vom Vorzugsprodukt den Mund zu verbieten.
Das hatte ich weder vor, noch habe ich das getan. Habe nur den Sinn hinterfragt, wenn man das Teil sowieso als nutzlos betrachtet.

Scheine den Kern getroffen zu haben, weil nun biste komplett weg vom Thema auf der Personenebene.
Nimm es mir nicht übel, doch wer hat denn mit "Produktkiddie" und dem Geschlechtsteil der kleinen Schwester angefangen? Das ist im wahrsten Sinne des Wortes, unter der Gürtellinie...

siehe Absatz oben, Stichwort Niveau.
Das bezog sich auf die Tatsache, dass du mich direkt in eine Schublade geschoben hast. Bin weiß Gott kein Fanboy.
Der einzige Grund (für mich) sich auf wenige Hersteller zu beschränken ist, dass man weniger Apps installieren muss.

Meine erste H150i hat gut weniger als die Hälfte von dem Ding gekostet, als Dank bekommt man heute von Corsair absolut proprietäre Stecker und den Zwang zur iCue-Bloatware.
Diese AIO hatte ich ebenfalls und wegen besagter Bloatware, mache ich inzwischen einen Bogen um Corsair. Das Zeug hat damals eine enorm hohe CPU-Last verursacht.
Die proprietären Stecker + Controller, sind ein weiterer Grund.

Wenn sie wenigstens mit leiser Pumpe oder Lüftern glänzen würden, aber wer dran glaubt wird selig
Lustigerweise, war besagte H150i Pro damals tatsächlich sehr leise, sofern man die Drehzahl entsprechend eingestellt hat. Habe eher den Eindruck, die neueren Modelle werden wieder lauter.

Fazit: Wenn jemand die Frage nach dem echten Mehrwert eines 400€-Mondpreises als pures Gemecker und "Neid der Besitzlosen" abtut, kanns nur ein Produktkiddie sein.
Vermute du hast meinen Post wirklich komplett in den falschen Hals bekommen und schiebst mich wieder in eine Schublade.
Nochmal: Weder Verteidige ich hier den Preis, noch den Hersteller.
Bin nur der Meinung, dass es nichts bringt sich immer wieder über die selben Fehler aufzuregen.
Das Produkt nicht bzw. nicht zum Vollpreis zu kaufen, ist die beste und einzig wirksame Botschaft an den Hersteller. ;)

Damit ist hoffentlich alles geklärt und nun...
:btt2:
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh