Aktuelles

Corsair H50 Modifikation & Worklog Tagebuch meines TJ07 + Cosmos 2

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Corsair H50 Modifikation
& Worklog Tagebuch

Vorwort

Von einem, der Auszog, einen ganz „normalen“ PC zu haben, und wie er genötigt wurde, nun eine Wasserkühlung zu haben.
Zuerst einmal möchte ich mich vorstellen.
Ich bin Maschinenbautechniker und 42 Jahre alt, und habe einen eigentlich guten Job im Technischen Einkauf, Schwerpunkt Asiatische Beschaffung.
Ich bin PC Freak seit ich denken kann, und es macht mir einfach Spaß zu basteln, zu modifizieren, zu tunen, zu zocken und und und.
Einen PC z.b. von Aldi, der unverändert 6 Jahre seinen Dienst tut stand mir noch nie, und geht so gar nicht.
Ich möchte gerne denen von euch (die es interessiert; ansonsten bitte runterscrollen) erzählen, wie ich zu dem Case gekommen bin, welches ich jetzt habe, und in der Zeit habe ich Höhen und Tiefen erlebt, das kann ich euch erzählen ;)
Sommer 1993:
Aus Berufsgründen, weil ich mich weiterbilden wollte, musste ich mir einen PC anschaffen. Hab Schwer mit mir gerungen nach Jahrelangem Gebrauch eines alten Z80, C64 und Amiga, über die bis dato nichts ging. Aber war eben nicht beruflich zu gebrauchen. Ein 486 SX 25 mit 8MB Hauptspericher und 200 MB Platte kam ins Haus. Hiermit war der Startschuss gemacht, und von da an sollte mein Schicksal besiegelt sein, das PC mein Leben begleitet. Diverse Aufrüstaktionen (mehrmals Mainboard, mehr Speicher, Größere Festplatten, CPU, CD Laufwerke sollten die nächsten Jahre bestimmen, alles immer nur in den PC gestopft, und froh zu sein, das nach Quälender Treiberinstallationen unter WIN 3.11, Später WIN 95 immer alles zum laufen kam.
Sommer 2000:
Der anspruch wuchs auf einmal, und so kaufte ich mir ein „Teures“ Gehäuse, damals ein Chieftech CS 601 für sage und schreibe 130 D-Mark, und das ohne Netzteil. Zu der Zeit waren Gehäuse für 80 Mark inclusive Netzteil zu bekommen. Aber dieses Gehäuse kaufte ich mit dem Hintergrund, das es mich Zeitlebens begleiten sollte, da es damals State oft he Art war, und es fraglich war, ob jemals jemand ein besseres Gehäuse bringen wird.
Auch hier wieder diverse Modifikationen vom Pentium 2, (Sah damals aus wie ne Tafel Schokolade mit Minilüfter Dran) über Pentium 3 bis es endlich soweit war, und AMD zum großen Schlag ausholte und den Athlon brachte.
Zu der Zeit hatte ich kein Geld für diesen und kaufte mir einen Duron 800 und redete mir ein „ist ja fast ein Athlon“. Dann der Sprung zum Athlon 1200, der damals als Heizkörper galt. Ich redete mir ein das ich diese Power brauchte, und habe mir diesen Sündhaften Prozessor gekauft, obwohl ich ihn gar nicht einsetzen konnte. Aufgrund neues Speichers der herausgekommen ist (SD Ram) musste ich mir 128 MB von diesem Sündhaft teuren Speicher später kaufen für damals 240 Mark, da ich pleite war 
Dann wurde das Gehäuse (immer noch CS 601) mit einem Dämmkit versehen, da damals wohl schon der Silentwahn bei mir eingesetzt hatte, oder aber weil die Hardware damals saulaut war.
Gesagt getan, aber dann immer nur noch Bluescreens, aus unerklärlichen Gründen. Ich habe längere Zeit gesucht ung gesucht, bis ich durch Zufall erin Programm im Internet gefunden habe (damals sahen die Internetseiten noch ähnlich unserem Videotext im Fernsehen aus) welches die CPU Temperatur anzeigt und festgestellt, das der Prozessor aufgrund der Dämmung überhitzt.
Da fing es an mit den Gedanken (Shit, wenn du von deinem wenigen Geld schon was kaufst, dann spar und hol dir was vernünftiges).
Ein neuer CPU Kühler kam ins Case, damals noch eine Stiefmütterliche Sache, es gab kaum sowas am Markt.
Ein Silverdao Noise Control, den ich für 80 D Mark gekauft habe sollte die Lösung bringen, und es war auch so, und er hat mit zwei Radialgebläsen mächtig gekühlt (und Krach gemacht)
Dann kamen mehrere Festplatten dazu (die alten kann man ja nicht weg tun, waren damals ja schweineteuer, so das am ende des CS 601 5 Platten im Rechner waren.
Die verkabelung aller komponenten wurden damals meißt mit Adaptern gemacht, da vom Netzteil nie genug Strippen da waren.
Kabelmanagement? War damals ein Fremdwort und wurde erstmals um die Jahrtausendwende mal erwähnt.
So sah das dann auch aus im Rechner. Hunderter gelber, roter und schwarzen Stromadern schlängelten sich wild durchs Gehäuse, und jeder der das gesenhen hat konnte nur staunen mit den Worten „Puh, das hast du alles selbst angeschlossen, Respekt) weil man vor lauter Kabeln den Wald vor Bäumen nicht mehr gesehen hat.
Frühjahr 2007:
Ein Supergau ereignete sich, der wohl ultimativ dafür gesorgt hat, das ich zu dem geworden bin, was mich jetzt ausmacht. Ein Staubbrand im Rechner liess 2 Festplatten und die Graka sowie Netzteil abfackeln, ein erheblicher Schaden.
Lange überlegt was ich tun soll. Dann kam der Entschluss „Jetzt richtig“.
Ein TJ 07 und diverse Lüfter wurden bestellt. Die Hardware, die noch funktionierte wurde „verpflanzt“, Damals ein Abit AV 8 mit Athlon 64 X2 3800. Eine Geforce 6600 GT mit 1 GB Hauptspeicher kamen neu. 3 Festplatten (Samsung 160 GB) mussten auch neu, und von da an immer wieder veränderungen der Hardware, nur eins blieb immer noch. Die Lautstärke.
Der nun seit 2007 laufende, und von mir gegründete TJ07 Sammelthread verfolgte mich die ganze Zeit. 1000 ende Bilder von Wakü die mich wirklich zweifeln ließen. Nur war da immer die Angst, das was undicht werden würde, + die Tatsache,. Die bis heute gilt; die kleinsten Modifikationen führen dazu, das man aufwendig Wasser ablassen muss, um modifizieren zu können.
Dann der Kauf der H050 also ein „quasi“ Wasserkühlung. Für mich ein erheblicher Schritt. Ein Jahr ohne Probleme lief das Ding, dann der wunsch nach mehr, die dann zum Mode der H050 führte. Den Rest zeigt dieser Worklog und soll auch in Zukunft jetzt mein Tagebuch sein, das alles abbildet, was ich so noch basteln werde.

Main-Theme



Hallo Liebe Luxxer,
Viele kennen mich bereits aus dem TJ07 Thread, und ich plane hier einen neuen Worklog.

Mein Plan ist es, auch wenn mich jetzt alle Wakü Fans steinigen, eine H50 von Corsair zu modden.
Folgende Gründe haben mich dazu bewogen, es auf diese Weise zu versuchen.

1) Die mich kennen, wissen, das ich seit 4 Jahren schon damit hadere, auf Wakü umzustellen. Aber die Angst vor Undichtigkeiten, meine eventuelle ungeschicktheit, und eventueller nicht planbarer Pflegeaufwand der Wakü haben mich bisher immer nur "lüsternd" mitlesen lassen, wenn ich all eure Einbauten gesehen habe. Die Angst vor Undichtigkeiten bleibt, aber ich werde es dennoch versuchen.

2) ich irgendwas tun muß, da meine 2,2 Jahre alte H050 immer lautere Gurgelgeräusche macht, wie noch am Anfang. Ich erkenne zwar keine Undichtigkeiten, aber vielleicht ist dort bereits ein bisschen Wasser "Difundiert" oder ähnliches. Meine Temepraturen werde auch von Monat zu Monat schlechter. Es kann auch die Pumpe sein, nur sie funktiioniert noch, sonst wäre das gurgeln nicht da, und ich versuche einfach folgendes.

Die H50 ist so aufgebaut, das sie direkt einbaufertig ist, und man sonst nichts beachten muß. Radiator kann ruhig über der CPU/Pumpeinheit eingebaut werden, man muß nichts befüllen und entlüften, was grad mir als Anfänger mich überhaupt erst dazu gebracht hat, mir so eine "zwitterkühlung" zuzulegen.
Leider kann man die Schläuche nicht einfach Abziehen, um hier was zu modifizieren, aber ich werde die Schläuche abschneiden, und durch allerlei Dinge ergänzen, die die H50 erst einmal wieder Funktionsfähig macht, und zweitens ich die Temepraturen verbessert.

Das ganze wird so eingebaut mit ausgewählten Komponenten, das im Bedarfsfall auch noch ein seperater CPU Kühler + Pumpe eingebaut werden kann.

Jetzt kommen bestimmt folgende Fragen von euch:

1) Warum nicht gleich eine komplette Wakü?

Ganz einfach, weil ich so die Möglichkeit habe, in "Raten" zu einer moderaten Wakü zu kommen. Dies Projekt ist nicht dazu da, dem noch letzten 1/10 Grad hinterherzuhecheln, sondern um mir in Finanziell erträglichen Steps etwas Spaß zu gönnen, mal wieder am PC basteln zu können, und den anderen vielleicht die ein oder andere Anregung geben zu können.

2)Eine komplette Wakü gibt bessere Temps!

Jungs, das weiß ich, ich will hier auch nicht in einen Wettbewerb treten mit Leuten, die mindestens 300-500€ für Wakü ausgeben, da kann und will ich auch nicht gegen anstinken. Darum geht es auch nicht, sondern der Spaß etwas zu verändern.

3) eine H50 ist auf die verwendeten Komponenten optimiert, und bei Modifikation kann sie versagen, oder sich nichts verbessern.

Das gilt es eben für mich herauszufinden. Und der aufbau wird so gemacht, das ich wie gesagt, eventuell ausfallende H50 Parts direkt auszutauschen kann.

Mein Plan sieht aus wie folgt:

Der vorhandene 120 mm Radiator wird gegen einen 240er getauscht, was auf jedenfall schon zu einer Verbesserung der Temperaturen führen wird. Leider kenn ich den Durchfluss der Pumpe nicht, aber das wird sie sicherlich schaffen, ich werde es sehen.
Da ich das System nicht mit einer Spritze befüllen muß, kommt noch ein gescheiter Ausgleichsbehälter dazu, um easy befüllen zu können.

Ich möchte den Thread gern so aufbauen, das ich ein Worklogtagebuch führe, und euch alle Fortschritte in Wort und Bild festhalte. Sollte alles klappen, habt ihr dann genug Daten und Anregungen, es vielleicht auch zu versuchen.

So dann Starten wir mal.

29.04.2011

Bestellung bei Caseking, die mir in der Vorauswahl sehr kompetent geholfen haben. Kompliment.
Hier meine Bestellliste.



29.04.2011
Weitere Bestellung Platziert bei Hardwareversand (Hat aber nix mit der H50 Story zu tun, aber da ich die Kiste eh halb auseinanderpflücke, kommt das noch mit rein)
Zusätzliche 4GB Corsair Dominator, damit ich endlich 8GB habe
Zutätzliche Samsung Spinpoint F3 1000 GB Festplatte 3,5 Zoll

29.04.2011 17:00



04.05.2011
Alle Teile sind gekommen, juchu. Bilder folgen am wochenende. Alles erstmal ausgepackt, und mit Destiliertem Wasser gespült. Auch erste "Anproben im Case" versucht.




05.05.2011
H50 ausgebaut zwecks Modifizierung, und Original Intel Lüfter vorübergehend installiert :(

Bildersammlungen:

Vor dem Umbau: 16.05.2011





Bilder vom Case, während des Umbaus:




Umbau "Mod" der H50, Step by Step:









Bilder nach dem Umbau:



Ansammlung von Altertumsbildern :) (Alles was mir in 4 Jahren so vor die Linse gekommen ist von meinem Case)



Update Allerlei vom 04.11.2011:


Update Allerlei vom 07.11.2011




Update Retrotour 08.11.11:

Kommentare sind sehr herzlich willkommen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bekram

Banned
Mitglied seit
31.05.2006
Beiträge
2.103
Ort
Göttingen
hmm sehe ich das richtig das du alles neu machst und nur die pumpe/kühler kombi nimmst?
 

VDC

Legende
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
28.000
Ort
Stadtlohn in NRW
Ja, mehr oder minder nimmt er nur die Pumpen/Kühlerkombi vom H50, da bekommt man richtige Kompoenten auch für den gleichen Preis.

PS: Der Warenkorb ist tw Blödsinn, vor allem der Radi.
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
VDC lies bitte den Startpost.
Dein erster kommentar ist über aber sowas von, und der zweite: Wenn da Kritik ist, dann begründe es.
Dies ist ein Thread für Leute, die es interessiert. Meckerköppe sollen wonanders lesen.
Punkt!

Edit: Bekram, genau, Nur die Kühlerpumpen Kombi wird übernommen, da vorhanden und funktionabel. Spart weitere mindestens 150€. Das kann ich wie gesagt immer noch machen, wenns nicht taugt. mir war wichtig, das auf Raten machen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
was soll den mit dem Radiator nicht stimmen? Der ist ausgesucht, weil er recht schmal ist, und so unter das obere Mesh vom TJ07 passt
 

VDC

Legende
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
28.000
Ort
Stadtlohn in NRW
Er hat @low-rpm ne beschissene Leistung und ist selbst @high-rpm keine Leuchte. Also warum sollte das eine vernünftige Wahl sein? da ist ja selbst nen oller Magicool slim billiger und besser.
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
dann musst du erstmal den Originalen sehen von Corair, hehe. Aber mal ein Grund drüber nachzudenken, vielleicht nen anderen mit den Abmaßen zu nehmen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 18:09 ---------- Vorheriger Beitrag war um 18:06 ----------

29.04.2011 17:00


Weitere Bestellung Platziert bei Hardwareversand (Hat aber nix mit der H50 Story zu tun, aber da ich die Kiste eh halb auseinanderpflücke, kommt das noch mit rein)
Zusätzliche 4GB Corsair Dominator, damit ich endlich 8GB habe
Zutätzliche Samsung Spinpoint F3 1000 GB Festplatte 3,5 Zoll
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Update. Erst heute die Bestätigung bekommen das das Geld eingegangen ist. Lahme Buden :(
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Ich brauche eure Fachmännische Hilfe! Ich beabsichtige folgende Einbausituation: Pumpe und CPU Kühler sind ja eine Einheit, daher Position vorgegeben.
Den Ausgleichsbehälter will ich in meinem TJ 07 Rechts neben den Tray stellen (Aufrecht)
Den Radi will ich oben unter das Mesh bringen.
Pumpe/Cpu geht dann in Radi, Radi in AGB und dann vom AGB zurück zur Pumpe. Geht das überhaupt? Der Radi liegt ja dann am höchsten. Läuft der dann nicht immer wieder leer und drückt wieder alles in den AGB? Hier komm ich nicht weiter? Oder soll ich den Radi nach unten setzen?
Hier brauche ich echt eure Meinungen, da blutiger Anfänger
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 101206

Guest
wieso machst du nicht ein 3.Loch in den Radi, und dadrauf ein Fillport?
Dadurch sparst du den AGB und kannst es trozdem befüllen.
Evtl. dadrauf einen Mini-Vini AGB von 10ml oder so :P
Nur eine Idee! =)
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
schon mal ne Gute Idee, aber es beantwortet nicht meine Frage, ob das ungünstig ist, und die ganze Suppe ausd dem Radi jedesdmal wieder in den AGB läuft wenn die Pumpe aus ist.
Bei einem offenen System kann ich mir das ja noch vorstellen, aber sowas hier ist ja komplett geschlossen, und da fehlt mir die Erfahrung
Weiß jemand Rat?
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
naja, bissl ausführlicher hätte ich es gern gehabt, als blutiger anfänger. Aber grad auf dem Boden beim ersten Testlauf funktioniert es :) AM WE gibts Scheißenvile Bilder

---------- Beitrag hinzugefügt um 23:14 ---------- Vorheriger Beitrag war um 23:10 ----------

Hab im Moment den Original Intel Propeller drauf.
BAH!

Idle Temps mit der Standard H50 waren: 35/30/32/28 Grad. Ausgelesen mit REAL TEMP

Jetzt mit dem Intel Dingens habe ich im Idle 50/47/48/45. Und das mit herabgesetzter Spannung auf 1.0685 V und 133 MHZ Basetakt. mit Standard H50 waren es 1,075 V und 150 MHz Baseclock.

Ich kann mich also nur verbessern :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Mal ein Bild von meiner H50 vor der Modifizierung. Weitere folgen:

 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
So langsam folgen Bilder, ich weiß, Ohne Bilder geht nix.
Jungens, ich habe aber keine Ahnung vom Fotografieren, und das wird jetzt auch kein Fotowettbewerb. Bin zu Dämlich fürs Fotografieren.

Hier nun Bilder, wie mein System vor dem H50 Umbau ausgesehen hat:

 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Spock

Ü35-Wakü Club
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
3.135
Ein sehr interesanntes Projekt. Da die Kühlleistung der Wakü vor allem Vom Radiator abhängt kannst du eigentlich nur gewinnen.

Zu deiner AB-Frage: Solange Zu- und Ablauf des AB unter der Wasseroberfläche liegen kann nichts zurückfließen wenn die Pumpe aus ist. Mit dem EK-V2 also kein Problem, da er selbst bei Zulauf von oben über das Steigrohr das Wasser nach unten drücken kann. Wichtig ist nur das der Wasserspiegel beim Befüllen höher als die CPU gehen kann damit die Kühler-Pumpen-Kombi der H50 auch gewässert wird. Ansaugen kann die das Wasser nicht.
Der Dual-Radi hat keinen größeren Durchflusswiderstand als der Serien-Radi der H50 und stellt für die Pumpe kein Hindernis dar.
Was ich nicht sagen kann ist wie du die neuen Schläuche auf die Pumpen-Kühler-Kombi der H50 bringen kannst da ich die H50 so gut nicht kenne. :hmm:
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
dafür ja auch der Worklog :) Du wirst es sehen Spock (übrigens, man nennt mich auch Pille)
Der Erst Beitrag, der nicht sofort alles in Grund und Boden ballert, nur weil andere ne Rechtfertigung für Ihre 1Mill. Teure Waküanlage brauchen, obwohl ich da ja gar nicht gegen anstinken will und kann, wie oben beschrieben, aber so kann ich mich ans Wasser rantasten.

Danke Spock

Hab übrigens den Mod seit 3 Tagen auf Tüchern liegen, und er läuft, und bleibt trocken, hab aus Unsicherheit alle 3 Teile (Pumpe-CPU Kühler, Radi, und AGB unterschiedlich hochgestellst, um zu gucken, ob was zurückläuft, ahber Spock hat Recht, egal was am höchsten ist, alles easy :)
Gleich gibts Bilder des Einkaufs :)

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:02 ---------- Vorheriger Beitrag war um 21:56 ----------

Hier nun die Bilder von den gelieferten Teilen. Hab zum Beispiel den AGB von EK Multioption Advance genommen, um bei eventuellen weiteren Ausbauten Flexible zu sein. War so von der Verarbeitungsqualität fasziniert, das ich Ihn sofort unter Wasser gesetzt habe, da alles Teile ja eh vor Gebrauch gespült werden müssen.
Als Anschlüsse hat man mir Schraubverschlüsse anstatt Tüllen geraten als Anfänger, und ich muss sagen komm damit gut zurecht, es war nur schwierig für die 1/4 Zoll anschlüsse einen 16 ner Maulschlüssel zu finden. Alle anschlüsse habe ich in Black Nickle genommen, find ich irgendwie magisch geil.

 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Spock

Ü35-Wakü Club
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
3.135
Die sowieso schon massiv überteuerte Kühlflüssigkeit schaut aber nicht nach einem Liter pro Fasche aus. :hmm:

Edit: Und bitte tu uns den Gefallen deine Bilder vor dem Hochladen etwas zu verkleinern. Nicht alle haben eine 50MBit Leitung und müssen dann die großen Bilder erst lange laden.
So viel MB ist weder der Bildinhalt noch die Bildqualität wirklich wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Die sowieso schon massiv überteuerte Kühlflüssigkeit schaut aber nicht nach einem Liter pro Fasche aus. :hmm:

Edit: Und bitte tu uns den Gefallen deine Bilder vor dem Hochladen etwas zu verkleinern. Nicht alle haben eine 50MBit Leitung und müssen dann die großen Bilder erst lange laden.
So viel MB ist weder der Bildinhalt noch die Bildqualität wirklich wert.

Woher weißt du das ich ne 50 MBit Leitung habe? Werd aber dran denken.
Und mit der Flüssigkeit richtig gemerkt.! Flüssigkeit war nicht vorrätig da haben die gefragt, ob die mir das konzentrat schicken dürfen, da bin ich in Baumarkt, und habe Destiliertes Wasser geholt, ist ja auch kein Problem. Die Farbe ist aber enttäuschend. Im AGB gehts, und in den Schläuchen sieht man fast nix :(
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
so jetzt geht es weiter.
Anbei ein Paar Bilder, die alle so während der Umbauaktion entstanden sind.




Die ersten Aktionen waren einfach die, die Bauteile (AGB und Radiator) einzupassen, um zu sehen, wo Modifikationen Notwendig sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Spock

Ü35-Wakü Club
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
3.135
Was hatten wir abgemacht wegen der Bildgröße?
Max. 900x900 Pixel und 400kB sind die Vorgaben des Forenbetreibers.
Die darfst du zwar mittels Thumbnail umgehen, aber sind wir mal ehrlich, sinnvoll ist das nicht. Du musst die riesigen Bilder hochladen und ich brauche hier bis zu 2 Minuten um eins davon zu öffnen. Das macht einfach keinen Spass.
Verkleiner die Bilder bitte auf Forengröße dann kannst du sie auch gleich direkt einbinden.
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Heute Abend gibts bilder vom reinen H50 Modding, obwohl das echt nicht lange gedauert hat. Schläuche zerschneiden, alte Suppe ablassen, Schlauch vorsichtig von den Anschlüssen in der Pumpe Trennen, die man Gott Sei Dank herausnehmen kann, wenn man diese kleine Schraube löst, und zack, wars schon fertig. Also ich hab gemerkt, das kann isch jeder trauen.
Und meine Panische angst vor undichtigkeiten sind weg. Hab das ganze auf Zewa Tüchern in unterschiedlichen lage/Positionen 3 Tage Dauerlaufen lassen, und alles war dicht. Erst dann kam es rein.
Aber davon gibts dann später mehr an Bildern :)

---------- Beitrag hinzugefügt um 14:39 ---------- Vorheriger Beitrag war um 14:39 ----------

oh shit vergessen Spock, ich werde es ändern
 

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Edit 17.05.2011:
Alle Bilder auf eine erträgliche Größe gebracht :)

---------- Beitrag hinzugefügt um 22:34 ---------- Vorheriger Beitrag war um 22:16 ----------

So und jetzt zum eigentlichen H50Mod.
Wie Ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, braucht es nicht viel als Werkzeug. Ein scharfes Cuttermesser, eine Kneifzange und eine Spitzzange und diverse Schraubendreher sollten ausreichen: (Die Eieruhr wird nicht unbedingt gebraucht ) :)
Ihr könnt sehen, das ich die Originalschläuche erst einmal mit der Kneifzange einfach durchgeknipst habe, um Radiator von Pumpe zu trennen, um einfacher arbeiten zu können. Die Ganze Suppe drinnen habe ich entsorgt, da ich nicht weiß, was es ist, und es gelblich Trüb war, was nicht sonderlich toll aussah.
Ich habe während des Umbaus den Original Plastikdeckel wieder auf die Kühlfläche gestülpt, das da nichts dran kommt, lag zum Glück noch im Karton.



Auf dem Zweiten Bild könnt Ihr sehen, das ich die Anschlüsse auf der Radiseite seitlich aufgeschnitten habe, um sie abzubekommen. Ich habe es mit roher Gewalt beim ziehen versucht, aber keine Chance. Die Anschlußstücke des Schlauchs sind Bombenfest, also geht nur seitliches Aufschneiden.
Wie Ihr sehen könnt sind die Fittings am Radi aus Metall, so das Ihr hier nicht sonderlich vorsichtig sein müßt, ist also die sehr einfache seite :)

 
Zuletzt bearbeitet:

Dragonhart

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
28.06.2007
Beiträge
3.417
Ort
NRW
Update 24.05.2011

Hier kann man erkennen, das die Anschlüße an Radi aus Alu sind, und somit echt unempfindlioch gegen das Gewaltsame entfernen der Schläuche.




Also, entweder abreissen (ich habe es nicht geschafft, oder mit Cutter so wie auf Bild abtrennen durch seitliches aufschneiden.




Und hier könnt ihr schön das seitliche Aufscghneiden sehen. Ich rate dazu, am Radi anzufangen, damit ihr ein Gefühl für die Härte des Schlauchs bekommt. Wenn Ihr am Radi zu tief schneidet,
passiert nichts. Solltet Ihr aber an der Pumpe zu fest Drücken, dann wars das. Ich glaube nicht, das man die Pumpenseitigen Anschlüße Als Ersatzteil bekommen kann.




Morgen gehts weiter :)
 
Zuletzt bearbeitet:

bundymania

Das Bastelorakel !
Mitglied seit
14.05.2005
Beiträge
51.996
Ort
der 1000 Waküteile
System
Desktop System
Bundymaniac
Laptop
Dell XPS 15 4k
Details zu meinem Desktop
Prozessor
9900K , 7700K, Ryzen 1700 etc.
Mainboard
ASUS , MSI
Kühler
Custom Wakü(s)
Speicher
G.Skill & Corsair 16 - 32GB Kits
Grafikprozessor
EVGA RTX 2080ti , EVGA GTX 1080, MSI GTX 1070
Display
EIZO 32" 3237, ACER 27"
SSD
Samsung, Corsair, Crucial 1TB - 2TB
HDD
WD RED 2x 3TB (NAS)
Opt. Laufwerk
Plextor ext. BD
Soundkarte
Nubert NuPro 100
Gehäuse
CaseLabs SMH10 etc.
Netzteil
Seasonic etc.
Keyboard
Coirsair K70 Low Profile
Mouse
Corsair & Logitech Wireless
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Chrome
Internet
▼ 150 MBit
Ich habe das Startposting eben mal "überflogen" und einige der Bilder angesehen und mir bzw. nun dir einige Fragen gestellt: Warum kein Triple, sondern ein Dualradi ? Warum der Black Ice Radi, der bekanntlich erst mit ~ 1000 U/Min. zu seiner vollen Leistung kommt ? Wenn ich den Gesamtpreis von 142 € auf deiner CK Rechnung sehe, kann man sagen: Für den Preis hättest du locker eine komplette Wakü mit recht hochwertigen gebrauchten Teilen im Marktplatz, oder bei Ebay bekommen, dann wäre "richtiger" Bastelspaß angesagt gewesen :wink:
 
Oben Unten