Aktuelles

Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.218
Vor allem mit angezogener Handbremse..

Aber hey, da sieht man mal wieder das RAM doch einiges ausmacht.

Echt, warum wurde nicht mit DDR4 vs DDR4 getestet?
DDR5-4800 ist der schlechteste DDR5, den man aktuell bekommen kann…der ist schlechter als 0815 DDR4 mit 3200/3600 XMP:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
H670 Boards werden wohl, laut Spekulatius, erst einmal überhaupt nicht kommen und zur CES gar nicht vorgestellt werden.

wörtliche Übersetzung:

1. Es steht fest, dass es am frühen Morgen des 5. Januar veröffentlicht wird Dieses Mal gibt es keine Veröffentlichung des Chipsatzes der H670-Serie, die peinlich war.
2. Für diese beiden neuen Produkte können Mainboard-Hersteller verschiedener Marken diese bis zur letzten Dezemberwoche im Voraus versenden, da sie sonst am 5. Januar die Kanäle und online nicht erreichen können.
3. Der Lieferstatus der B660\H610-Serie im Januar ist definitiv sehr knapp, und auch die neuen U-Produkte der 12. Generation können knapp werden. Der Januar stellt daher nur eine Strategie zum Geldverdienen durch Aufteilen der Warenmenge dar. Sollte die Warenmenge mehr ausreichen, wird er auf die Zeit von Februar bis März, also nach dem Frühlingsfest, verschoben.
4. Die Preispositionierung der B660\H610-Serie ist sicherlich nicht niedrig, der Gesamtpreis wird höher sein als der der 500er-Serie, aber im Vergleich zur Z690-Serie etwas günstiger, da die CPU I5\ I3 ist definitiv gut.

edit: Wurde hier eigentlich schon wo der CB R20 WR PAD 12900K vs 5950X gepostet?
Liegen ja nun punktgenau gleichauf unter KoKü:

15664 cb with Intel Core i9 12900K at 6873.4MHz
15664 cb with AMD Ryzen 9 5950X at 6000.5MHz
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
wenn schon mistram dann für beide. aber 1440p... wccftech. da hat jay die tage schon kein gutes word dagelassen :d
Ja stimmt wohl, aber wie schon mal angesprochen hat DDR5 schon einen guten Vorteil, zwar wurde in Benchmarks schon bestätigt das ein guter DDR4 RAM (3600cl16) dem DDR5 in nichts nachsteht im Bereich Gaming,
DDR5-4800 ist der schlechteste DDR5, den man aktuell bekommen kann…der ist schlechter als 0815 DDR4 mit 3200/3600 XMP:
Aber 2666vs4800 sind halt schon Welten.
Wie bei DDR3 zu DDR4, da war zwar Highend DDR3 nicht so weit weg von DDR4 zur Markteinführung, aber die DDR3 "Starter" vs DDR4 "Starter" war und ist trotzdem ein großer Unterschied.
DDR5 hat andere Vorteile die DDR4 erstmal nicht hat, wie die 64Bit auf 2x32 zu splitten bei doppelter Länge, was dem parallelen Zugriff zu gute kommt, was bei einem einzelnen Modul schon ne Art pseudo dual Chanel erlaubt.

Vor allem kostet halt ein 4800er Kit 16GB 360-400€ während ein 2666 Kit 50-60€ kostet. Guter einstiges RAM 3200/3600 CL 16 ist schon für ~90-100€ zu bekommen, teilweise gab es schon 32GB RAM zu 140€-160€ 3200/3600CL16...

DDR5 ist halt die Zukunft, absolut keine Frage und da schon "billiger" DDR5 ordentliche Werte liefert, kanns kaum erwarten erste Module mit straffen Timings zu sehen/ XMP3.0
Beitrag automatisch zusammengeführt:

DDR5-4800 ist der schlechteste DDR5, den man aktuell bekommen kann…der ist schlechter als 0815 DDR4 mit 3200/3600 XMP:
Was man hier auch ziemlich gut sieht, das es in den älteren und teilweise aktuellen Spielen eine Skalierungswand gibt, ab dem Punkt X bringt mehr nichts mehr.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.813
Ort
Hessen
Der DMI Bus CPU -> Chipset ist das interessanteste, der Rest ist nicht viel neues zu B560/Z590.
PCIe und DRam seitig ist doch derzeit schon das Ende der Fahnenstange erreicht.

Preislich gibt es schon Leaks von zb. einen ASRock H610M-HDV ab 86$.
Meine Schätzung: Ein ordentlich ausgestattetes B660 Board wird es für ca. 120~160€ on Anfang an geben.
Im Laufe der Monate wird es dann wieder so werden, dass die vollkommen überteuerten Z690 Boards teils unter B660 Preis fallen (ist bei 560/590 und 460/490 auch so).

Für OEM wird dann u.a, wohl noch die T-Serie interessant werden.
Da brauche ich nur mein altes Asus B560 ROG Strix Gaming-F nehmen und das mit meinen jetzigen MSI Z590 Gaming Plus vergleichen.

..noch krasser schaut das aus bei den Gigabyte Z590 Vision-D, dass ich für 175€ gekauft hatte.

Liste lässt sich beliebig fortsetzen und das gleiche wird so auch teilweise bei Z690 passieren.
Es geht auch nicht um einen Preisverfall der B-Boards, die bleiben immer preisstabil da halt das Gro der Masse, sondern um die Z-Boards, also die "must have" Bretter.
Die sind anfangs immer teuer und fallen später dann umso mehr im Preis. Das war bei Z490 so, ist bei Z590 so und wird bei Z690 so werden.

edit: ..und ordentliche Ausstattung ist in meinen Augen das, was das Board aufgrund seines Chipsets bieten muss.
Dazu gehört nicht so Pillekram wie WiFi, RGB Blink_blink oder WaKü Komponenten inkl. LCD Geprolle.
Diese Boards wird es durchaus in den von mir genannten Preisrahmen von Anfang an geben und sind kein Stück schlechter als die Pimp_Boards.

Wenn du so einen Vergleich machst, dann doch bitte vom gleichen Hersteller, MSI ist halt fast immer günstiger als ASUS, somit kann man das nicht miteinander vergleichen, also stimmt deine Aussage auch nicht, dass die völlig überteuerten Z690 Boards unter B660 fallen würden, was beim Z590 zu B560 auch nicht der Fall war, wenn man die Hersteller separat vergleicht.

Und was ist für dich ein Pimp_Board? Nur weil ein Super ausgestattetes Board alles mit sich bringt, ist es doch kein Pimp_Board, wenn du für dich selber nicht die ganzen Anschlüsse benötigst, ist es doch deine Sache und kann nicht auf andere die es benötigen übertragen werden.


Ich habe irgendwie das Gefühl, als würdest du hier jedem erzählen wollen, wie blöd sie doch alle sind, so überteuerte Boards und CPUs zu kaufen, wo es doch auch deiner Meinung nach auch viel günstiger mit einer non K und einem 86$ Board geht.


Und wenn möglich Zitiere nicht jeden Satz, ich glaube, man ist in der Lage eigenständig zusammenhänge zu lesen, sieht je echt schlimm aus, wenn man das lesen möchte.

Das ist ein ordentliches Brett :rolleyes2:
Was heißt, "nur" DDR4 ? Du weißt, das DDR4 momentan übertaktet schneller in Games ist als DDR5 ? Zudem breit verfügbar, und verhältnismäßig günstig ?
Na für mich sieht das so aus, als hätte man auf dem Board etwas vergessen, ist irgendwie platzt Verschwendung:bigok:, gut ausgestattet ist das Board nun wirklich nicht.
1640862167903.png
1640862221108.png
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Glaub ich aber schon, denn ein 5600er lässt sich auch mit b450 kombinieren, die es schon für unter 50 EUR zu kaufen gibt.
Ist halt Preiswert möglich an ausreichende Ausstattung zu kommen, zumal es bei AMD ab B Chipsatz kaum Einschränkungen gibt außer evtl. Soundchip/Schnittstellen oder m2 Slots... der Rest ist halt "offen" wie RAM-OC, CPU-OC etc.
Na für mich sieht das so aus, als hätte man auf dem Board etwas vergessen, ist irgendwie platzt Verschwendung:bigok:, gut ausgestattet ist das Board nun wirklich nicht.
Es hat alles Essenzielle was man so brauch, aber ich gebe dir Recht besonders toll ist das nicht, da gibt schon bei AMD B-Boards die besser ausgestattet sind.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.218
Na für mich sieht das so aus, als hätte man auf dem Board etwas vergessen, ist irgendwie platzt Verschwendung:bigok:, gut ausgestattet ist das Board nun wirklich nicht.
Anhang anzeigen 708821Anhang anzeigen 708822
Er hat halt nicht ganz unrecht. Viele, insbesondere Diejenigen, die kein ernsthaftes CPU- und RAM-OC betreiben, ziehen so gut wie keinen Nutzen aus Premium Boards wie der Strix oder Maximus Reihe von Asus.
Ich hatte das MSI hier, ist ein echt tolles Board. Ja es hat keine RGB-Beleuchtung (Header dafür ist aber glaub ich onboard vorhanden). Ja es hat keinen sinnlos überdimensionierten VRM-Kühler oder einen Wasserblock montiert. Ja es hat keine integrierte Slotblende. Ja es hat nicht den besten Soundchip mit KH-Verstärker onboard (wobei der bessere Chip samt Verstärker von meinem Strix jetzt keinen riesen Unterschied ausmachen, Beides crap im Vergleich zu einer richtigen, dedizierten Soundkarte). Aber es reicht vollkommen aus. 2x 16GB DDR4 3600C16 Wald-Wiesen RAM rein, XMP laden, CPU vielleicht nach Anleitung etwas übertakten oder undervolten, fertig. Das BIOS ist übersichtlicher als das ROG UEFI von Asus und auch besser für Einsteiger zu bedienen. Die VRM und deren Kühler nehmen es auch problemlos mit einem auf 5,1GHz AC übertakteten 12900K auf (selbst getestet). Es hat den "guten" Intel I225-V LAN-Chip drauf, ausreichend USB-Anschlüsse und einen Typ C Port. Onboard gibts noch nen Thunderbolt 4 Header. Was will der Normalo denn bitte mehr ?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Es hat alles Essenzielle was man so brauch, aber ich gebe dir Recht besonders toll ist das nicht, da gibt schon bei AMD B-Boards die besser ausgestattet sind.
Es hat dafür PCIe 5.0, was kein AMD-Board derzeit bietet. Die ersten X570 Boards mit PCIe 4.0 Support waren auch verhältnismäßig teuer, und brauchten dabei sogar einen Chipsatzlüfter.
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.218

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.439
Ort
FFM
der normalo stellt seinen rechner auf boden huntern schreibtisch und schert sich einen feuchten um das design^^

wenn das jezt nur noch als itx gäbe^^
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.218

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.439
Ort
FFM
und das board sieht sogar imho ganz nett aus. schön neutral.

und 8x fan header
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.218

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.439
Ort
FFM
liegt aber rein an der optik.

wären die kühlkörper kleiner und der m2 kühler weg, macht das board auch wieder son billigen eindruck.

psychotricks und marketing :d deswegen sind die 700 euro+ boards auch einfach vollgepackt mit kühler etc... ohne wirklichen nutzen. hautpsache es sieht nach MEHR aus. Denn MEHR ist ja bekanntlich immer besser:d
 
Zuletzt bearbeitet:

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
und das board sieht sogar imho ganz nett aus. schön neutral.

und 8x fan header
Hat "nur" 5 Fanheader, dafür aber x8-DMI, 4 M2-Slots, 2 19-PIN-USB3-Header, ausreichende VRM-Auslegung für mittleres OC mit moderaten Temperaturen. Abgesehen von Bling-Bling und Onboard-Sound ist dieses Board damit besser als sämtliche AMD-Boards ausgestattet und zum Teil auch besser als wesentlich teurere Z690-Boards. Wer meint, man sei in jeden Fall gezwungen für Alder-Lake 300+ fürs Board anzulegen, hat sich mit dem Thema nicht ernsthaft befaßt.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
45.439
Ort
FFM
also ich seh auf dem A oben rechts 5x, linsk unten neben der cpu 1x und unten nochmal 2x? oder bin ich doof?

oder meintest du das P ?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.665
Ort
dieser thread

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.970
Ort
HH
also ich seh auf dem A oben rechts 5x, linsk unten neben der cpu 1x und unten nochmal 2x? oder bin ich doof?

oder meintest du das P ?
Habe mich geirrt, obwohl ich das Board selbst betrieben habe. Das Z690-A Pro hat inkl. Ppe-Header tatsächlich 8 Fan-Header. In dieser Hinsicht ist es also auch noch besser als die meisten AMD- und teureren Z690-Boards 😉
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Wenn du so einen Vergleich machst, dann doch bitte vom gleichen Hersteller, MSI ist halt fast immer günstiger als ASUS, somit kann man das nicht miteinander vergleichen, also stimmt deine Aussage auch nicht, dass die völlig überteuerten Z690 Boards unter B660 fallen würden, was beim Z590 zu B560 auch nicht der Fall war, wenn man die Hersteller separat vergleicht.
Nein, warum sollte ich das an einer Marke fest machen wenn ich geschrieben habe CHIPSATZ B560 und CHIPSATZ Z590, du mir im Post darauf "Wunschdenken" vorwirfst und im gleichen Post frragst wo denn ein CHIPSATZ Z590 Mainboard günstiger sei als ein CHIPSATZ B560 Mainboard. Einen Post darauf rechne ich dir das dann anhand Geizhals Links schlüssig auf und erst darauf hin bringst DU dann irgend welche Marken ins Spiel.

Darum ging es aber nie!

..und jetzt komm mal wieder runter, ist ja schlimm wie persönlich du so ein Pillefatz nimmst. :)


ps: Glaubst du ernsthaft, jemand der zb. ein geschlossenes Case nutzt oder dem es nur darum geht, dass CPU, Dimm und sonstige angeschlossene HW. vernünftig läuft, kauft sich ernsthaft so ein 600€ Board mit blink_blink RGB und LCD Display oder sonstigen Krempel? Das Zeug gefällt dir die ersten paar Tage, danach schaust du doch selber nicht mehr dahin und ist nur gut, um davon zig Fotos zum Prollen in Foren zu machen.
Nur die interessieren dann nach ein paar Tagen auch niemanden mehr.
Gerade non_K und die dafür idealen Chipsätze (und nein, hier geht es nicht um Marken - bevor da nachher wieder was anderes behauptet wird) richten sich an den preisbewußten Mainstream User.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Glaubst du ernsthaft, jemand der zb. ein geschlossenes Case nutzt oder dem es nur darum, dass CPU, Dimm und sonstige angeschlossene HW. vernünftig läuuft, kauft sich ernsthaft so ein 600€ Board mit blink_blink RGB und LCD Display oder sonstigen Krempel? Das Zeug gefällt dir die ersten paar Tage, danach schaust du doch selber nicht mehr dahin und ist nur gut, davon zig Fotos zum Prollen in Foren zu machen.
Da hast du absolut recht, das Geld nicht Wert... da legt man das Geld woanders besser an. Ich meine klar für den "haben will, Faktor" nice2have und ggf. sogar für so Youtuber / Journalisten die es als Testplattform/Benchplattform ggf. nützlich aber nicht mehr nicht weniger.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Ich war auch mal so ein Freak und habe mir damals solche Boards gekauft (OC Formula, Extreme11 usw.) bis ich dann gemerkt habe -> Wofür?
Die CPU läuft auf Boards die nur die Hälfte kosten keinen MHz schlechter.

Ist aber auch nur Offtopic irgendwo und ich wollte ab Post #492 eigentlich nur klar machen, dass Z690 zum Teill das gleiche Schicksal des Preisverfalles erleiden wird wie schon teils bei Z590 und Z490 zuvor.
Was andere sich dann daraus zusammen reimen und irgendwelche Markenandichtungen vornehmen, können sie ja machen, ist dann aber nicht mein Problem und am Thema vorbei gedacht. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.813
Ort
Hessen
Nein, warum sollte ich das an einer Marke fest machen wenn ich geschrieben habe CHIPSATZ B560 und CHIPSATZ Z590, du mir im Post darauf "Wunschdenken" vorwirfst und im gleichen Post frragst wo denn ein CHIPSATZ Z590 Mainboard günstiger sei als ein CHIPSATZ B560 Mainboard. Einen Post darauf rechne ich dir das dann anhand Geizhals Links schlüssig auf und erst darauf hin bringst DU dann irgend welche Marken ins Spiel.

Darum ging es aber nie!

..und jetzt komm mal wieder runter, ist ja schlimm wie persönlich du so ein Pillefatz nimmst. :)


ps: Glaubst du ernsthaft, jemand der zb. ein geschlossenes Case nutzt oder dem es nur darum geht, dass CPU, Dimm und sonstige angeschlossene HW. vernünftig läuft, kauft sich ernsthaft so ein 600€ Board mit blink_blink RGB und LCD Display oder sonstigen Krempel? Das Zeug gefällt dir die ersten paar Tage, danach schaust du doch selber nicht mehr dahin und ist nur gut, um davon zig Fotos zum Prollen in Foren zu machen.
Nur die interessieren dann nach ein paar Tagen auch niemanden mehr.
Gerade non_K und die dafür idealen Chipsätze (und nein, hier geht es nicht um Marken - bevor da nachher wieder was anderes behauptet wird) richten sich an den preisbewußten Mainstream User.
Ja um das geht es doch, du hast es eben nicht schlüssig widerlegt, du hast ein teures ASUS B560 mit einem MSI Z590 verglichen und somit stimmt halt deine Aussage nicht, dass die Preise so fallen, dass ein Z590 günstiger ist als ein B560.
Letztendlich sollte es doch jedem selber überlassen sein, was er sich für ein Board kauft oder was er alles braucht oder nicht, der eine schmeißt sein Geld für anderen scheiß aus dem Fenster, der andere wiederum für ein Board, aber wo willst da anfangen und wo aufhören.

Man könnte das auch noch sinnlos weiterspielen, von wegen das ASUS es sich bezahlen lässt guten Support mit dem BIOS zu liefern, sprich ASUS ist da immer an erster Stelle, wo andere dann noch ein paar Wochen mehr Zeit für Brauchen, aber wie schon geschrieben, jedem selber überlassen.

Egal, würde sagen wir kehren zurück zum eigentlichem Thema.:-)
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Du willst es nicht verstehen, oder?

Sorry, aber auf so eine kindische Diskussion lasse ich mich nicht ein. Was dazu geschrieben werden musste ist geschrieben. Punkt. :)

ps: Nur eines noch -> Asus und Support? Ich bitte dich. Jetzt wird es aber wirklich abenteuerlich. :haha:
Wie schaut denn der Support hier im Forum aus? Ich hatte monatelang E-Mail Korrespondenz mit den Hr. Müller vom Support Ratingen.
Der gute Mann war wirklich "sehr kompetent". So kompetent, dass ich dem erst einmal Lösungswege anhand Postings des ROG Forum EN mitteilen durftte, denn Asus Taiwan waren noch größere Helden.
 
Zuletzt bearbeitet:

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.307
Ort
Großhabersdorf
Man könnte das auch noch sinnlos weiterspielen, von wegen das ASUS es sich bezahlen lässt guten Support mit dem BIOS zu liefern, sprich ASUS ist da immer an erster Stelle, wo andere dann noch ein paar Wochen mehr Zeit für Brauchen, aber wie schon geschrieben, jedem selber überlassen.
Natürlich kauft man nicht nur Hardware sondern auch Service dazu, wie RAM QVL - Updates/Fixes etc.
Ich hab aktuell ein MSI und könnte nicht klagen das der Update Support so scheiße wäre, hatte auch schon ASUS mal früher - es lief einfach ;D
Aktuell werkelt ne Gigabyte 3080.. auch keine Probleme und Update zu ResizeBar kam auch rechtzeitig und hatte wie gewünscht funktioniert.

Also soviel nehmen sich die Hersteller nicht mehr, die großen können sich das kaum leisten nicht einen gewissen Standard zu liefern.
Wir kennen auch die Prozesse im Hintergrund nicht, evtl. ist ja Asus mutiger und testet nicht jedes Zahnrädchen vor einem Release und das fällt dann keinem auf weil nicht jeder jedes feature nach einem Patch nochmal testet (bis auf das gängige).

Allerdings gäbe es da durchaus unterschiede in Preisklassen, in der Regel machen das alle: Hochpreissegment zuerst beliefern und später zu den billig Dingern, darauf kann man sich meistens verlassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.680
Ort
Dortmund
Ja, der MSI Support hier im Forum ist sehr gut.
Hatte ja erst vor ein paar Tagen das Problem mit der Sound Konsole. Da hat der Supporter hier im Forum innerhalb 2 Stunden das Problem beseitigt.

edit: Sorry, hatte ich ganz überlesen:
wenn schon mistram dann für beide. aber 1440p... wccftech. da hat jay die tage schon kein gutes word dagelassen :d
..man kann ja über wccf denken was man möchte aber deren Leaks zum AL, wovon fast allle ja auch nicht aus deren Feder stammen sondern nur durch gereicht werden, haben bisher immer noch gestimmt.
Auch mit den Kondi Debakel des absolut überteuerten Asus Z690 Maximus, dass im übrigen wccf schon am 23.12. publiziert hatte.

..wann gab es das Thema hier im Forum? Gestern? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.109
Das billigste Z690 Board kostet unter 200€:

Das günstigste X570 Board kostet ab 140€, also nur so 40€ weniger als das billigste Z690 Board
9 Tage später sind es nun 129€ für das günstigste X570 und 158€ für das günstigste Z690 Board, also keine 30€ Unterschied mehr. Kaum stehen die billigeren S.1700 Boards mit den einfacheren Chipsätzen vor der Tür, fallen auch die Preise der einfacheren Z690, wie zu erwarten war!
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
5.020
Dabei scheint das ASRock Z690M Phantom Gaming 4 gar nicht mal schlecht zu sein - es erfüllt meine Minimalanforderungen: 4 RAM Slots, Intel NIC und Diagnostic LED.
Allerdings hat es nur PCIe Gen. 4
 
Oben Unten