Bootloop nach Windows Update

awehring

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
17.06.2009
Beiträge
2.021
Am Montag, 19.6.2023, startete mein Notebook unter Win11 nicht mehr, sofort Bluescreen und Bootloop. Ursache scheint ein fehlerhaftes Windows Update zu sein.

Lenovo ThinkPad P16s, AMD Ryzen 7 PRO 6850U, 32 GB RAM, 1TB SSD, ein halbes Jahr alt.
Windows 11 Pro seit Anbeginn installiert.

Nach langen und mühevollen Versuchen (siehe unten) gelang es mir ihn wieder zum Laufen zu bringen. Allerdings crashte er sofort wieder in die Bootloop, als er nach den automatischen Windows Updates neu startete. Danach habe ich nochmals zum Laufen gebracht und sofort die Windows Updates abgeschaltet. Seither läuft er problemlos.

Ihn wieder zum laufen zu bringen war sehr mühsam, hat mich 3 Tage Arbeit gekostet:
  • Die üblichen Reparaturmassnahmen blieben alle ohne Erfolg: Startup repair, Windows reset, uninstall latest quality updates, uninstall latest feature updates
  • Zurücksetzen auf früheren Wiederherstellungspunkt: nicht möglich, nichts restored, unexpected error 0x80070780
  • Ebenso ohne Erfolg: bootrec /rebuildbcd, etc; chkdsk /f;
  • sfc /scannow meldete im Log die Wiederherstellung eines defekten Blutooth Treibers (bthmodem.sys). Ob der das Opfer eines wild gewordeneen Betriebssystems oder die Fehlerursache war, ist unklar. im abgesicherten Modus dann die Bluetooth Treiber deinstalliert. Ohne Erfolg, weiterhin bootloop.
  • Unter Linux mit c't desinfect Scan mit 2 Virenscannern (ESET, ClamAV) ohne nennenswerte Funde. System läuft aber stabil unter Linux. Dateisystem und Hardware scheint also in Ordnung zu sein.
  • Hardwarecheck mit den Tools im UEFI, ohne Fehler.
  • Im abgesicherten Modus lässt sich eine Windows Sicherung, bzw. Image (aus dem Windows "Sichern und Wiederherstellen", dem Windows 7 Backup) nicht zurückspielen.
Da es eine Entwicklungsmaschine mit viel installierter Software ist (diverse Tools, VMs unter Hyper-V, Docker) wollte ich eine komplettes Neuaufsetzen und Einrichten vermeiden. Ich hatte ein recht aktuelles Image (mit dem alten Windows "Sichern und Wiederherstellen", in der Systemsteuerung). Ausserdem unter Linux die aktuellen Dateistände auf eine extern HD kopiert.

Letzlich führte zum Erfolg:
  • Von einem Recovery Stick aus Zeiten der Ersteinstallation Win11 komplett installiert.
  • Einen aktuellen Systemwiederherstellungsdatenträger erzeugt (beim "Sichern und Wiederherstellen", dem Windows 7 Backup)
  • Von diesem gebootet, dann gibt es eine Option "Image wiederherstellen" um mein Systemimage zurückzuspielen. das berücksichtigt nur Laufwerk C:\
  • Dann neu gebootet und die weiteren Laufwerke restored
  • Zuletzt die aktuellen Daten, die ich unter Linux gesichert hatte, zurückkopiert.
Dann lief das automatische Windows update und nach einem reboot sofort wieder der gleiche Crash und Bootloop!

Also noch einmal die Prozedur wiederholen, mit abgesteckten Netzwerkkabel und sobald wie möglich Flugmodus. Dann Windows Update abgeschaltet (lässt sich für 5 Wochen "unterbrechen"). Seither (2 Tage) läuft der Notebok, auch mit Netzwerk, problemlos.

Ich habe im Netz bisher keine Meldungen zu dem defekten Update gesehen, deshalb hier der Bericht zur Warnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
...bei mir nicht passiert - aber ein neuer blutooth treiber von intel hat mir die soundausgabe komplett deaktiviert!
..,war aber easy - den realtek treiber neu installiert - dann war es wieder ok!
...bei win11 laufen momentan sehr merkwürdige sachen ab
FRAGE:
welche win11 version nutzt du? - die 22Her oder die 21Her?
 
Windows 11 Pro, 22H2

CPU ist übrigens: AMD Ryzen 7 PRO 6850U (hab es oben noch ergänzt)
 
du musst mal schauen! - win22her akzeptiert keine älteren programme mehr!
(z,B, ein uraltes Afterburner 4,6,3 und / oder uralte Daemon Tools)
MS hatte mal gesagt / geschrieben, das Systeme die solch alte Proggies draufhaben, nicht weiter unterstützt werden!
ausser sie wurden von MS "verifiziert"
,,,ist ein blödes Thema" aber vielleicht hilft es weiter?!
 
Heute trat bei mir der gleiche Fehler wieder auf.

Im englischen Forum gibt dazu inzwischen etliche andere Betroffene: https://forums.lenovo.com/t5/ThinkP...XCEPTION-NOT-HANDLED-qcwlan64-sys/m-p/5232646

Ursache scheint der Qualcomm WLAN Treiber zu sein.

Ein funktionierender Workaround ist offenbar eine der folgenden Möglichkeiten:

  1. Flugmodus einschalten
  2. WLAN und Bluetooth Treiber in der Gerätesteuerung deaktivieren
  3. Im WLAN Treiber --> Erweiterte --> die Eigenschaft "Wireless Mode" auf "11 - 11a/n/ac" setzen.
Ich habe (nach booten in den abgesicherten Modus) alle 3 Massnahmen ergriffen. Danach ist der Notebook wieder normal gestartet und ich hoffe, das bleibt so.

Nachteil: Keine WLAN-Verbindung. Da ich aber meist per Netzwerkkabel arbeite, ist das für mich machbar.

Hoffentlich liefert Qualcomm bald einen reparierten Treiber.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh