Aktuelles

BitFenix Enso Mesh im Test: Kühler dank Meshfront?

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.471
bitfenix_enso_mesh_logo.jpg
Geschlossene Gehäusefronten sehen zwar schick aus, erschweren aber die Arbeit der Gehäuselüfter. Vom Midi-Tower Enso hat BitFenix deshalb eine neue Variante mit Meshfront auf den Markt gebracht. Im Test klären wir, wie sich das auf die Optik und natürlich vor allem auch auf die Kühlleistung auswirkt. Als BitFenix das Enso Ende 2017 auf den Markt brachte, fiel der Midi-Tower sowohl durch die beiden Farbvarianten (Schwarz oder Weiß) als auch durch die RGB-Beleuchtung der Front auf. Die Kühlleistung...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.961
Also wenn man die Kühlleistung eines Gehäuses testen will, dann sollte man vielleicht als GPU im Testsystem auch mal was nutzen, was nicht grundsätzlich schon kaum Abwärme erzeugt.

Muss ja nicht gleich ne High End GPU sein, aber wie wärs wenigstens mit nem Mittelklasse Modell?

Diese Abdeckungen, die Netzteil und HDD Käfig verstecken, sind wirklich oft einfach nur Grütze. Gerade in den günstigen Gehäusen sind sie vernietet (wie auch die HDD Käfige) und es ist eine elende Fummelei das NT da unterzubringen. Wenn es denn überhaupt passt.
Und will man dann bei nem modularen NT wirklich mal ein Kabel dazustecken, kommt man in der Regel einfach nicht gescheit ran und muss das ganze NT wieder ausbauen.
Unnütz wie ein Kropf, diese dämlichen Abdeckungen. Bei Gehäusen mit Seitenfenster mag das noch aus optischen Gründen verständlich sein, aber der Mist wird ja selbst bei geschlossenen Gehäusen immer öfter verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Redphil

Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.449
Ort
Leipzig
@Morrich: Da kollidieren Wunsch und Realität. Eine 1060 stand zwar auf dem Wunschzettel, wir konnten bei der Zusammenstellung des Testsystems aber eben schlicht "nur" auf die 1050 zurückgreifen. Wobei man darüber streiten kann, ob die noch Einsteiger- oder schon Mittelklasse ist.
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.681
Ort
Oldenburg
@Morrich: Da kollidieren Wunsch und Realität. Eine 1060 stand zwar auf dem Wunschzettel, wir konnten bei der Zusammenstellung des Testsystems aber eben schlicht "nur" auf die 1050 zurückgreifen. Wobei man darüber streiten kann, ob die noch Einsteiger- oder schon Mittelklasse ist.

Hätte man dann nicht einfach etwas gewartet mit dem neuen System, als auf die bescheidene Lösung zu setzen? Ich denke das werdet ihr jetzt immer zu hören bekommen. Ich finde auch, es hätte Richtung RX580 oder so gehen sollen.
 

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.031
Ort
Bayern
1080/2080/Vega64 + nen ordentlicher Mainstream Prozessor als 8700k/2700X und man könnte die Kühlleistung sehr gut überprüfen.
 

VDC

Legende
Mitglied seit
17.11.2004
Beiträge
28.000
Ort
Stadtlohn in NRW
Für Grakalasttests bieten sich als "Extreme" ja alte Karte wie GTX580 / 7970 / 290X / ... an, wobei man da alleine über Radial und Axial schon Stunden philosophieren kann.
 
Oben Unten