be quiet! Silent Base 802 im Test: Ein Gehäuse, zwei Gesichter

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.017
be_quiet_silent_base_802_logo.jpg
Mit dem Silent Base 802 bringt be quiet! ein Gehäuse auf den Markt, das zwei ganz unterschiedliche Nutzergruppen glücklich machen soll. Dank austauschbarer Abdeckungen für Front und Deckel lässt es sich wahlweise als Silent- oder als Airflow-Gehäuse nutzen. Doch wie gelingt dieser Spagat in der Praxis?
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

cruger

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.409
eigentlich schönes gehäuse, aber ich bleib dabei. für ein gehäuse ohne externe laufwerksschächte ist das 802 ziemlich groß und platzverschwenderisch.

btw, aus welchem material sind front- und top-deckel eigentlich?
 

AlterMannLbyd

Experte
Mitglied seit
17.07.2014
Beiträge
593
Ort
MKK
Ist mal wieder was normales und kein rundum verglastes Etwas. Aber ich finde das Glas Seitenteil und der Rahmen sieht aus als wenn er nicht dazugehört, vielleicht auch wegen der Perspektive der Fotos.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
803
Irgendwie stört es mich schon fast grundsätzlich, wenn die Hersteller in ihre Gehäuse eine "Lüftersteuerung" einbauen.
 

cruger

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.409
Irgendwie stört es mich schon fast grundsätzlich, wenn die Hersteller in ihre Gehäuse eine "Lüftersteuerung" einbauen.
generell? oder weil es die kosten hochtreibt?

beim 802 seh ich das auch etwas kritisch, wenn bei dem hohen preis dann gegenüber den dark base modellen der lüfterhub abgespeckt wurde.
 

TermyD

Enthusiast
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
1.707
Ich das Gehäuse am WE im Mindstar “blind“ ohne Testbericht für 139€ in der schwarzen Fenster Variante gekauft.

Es ist prima verarbeitet, alles wirkt sehr solide und auch stabiler als mein bisheriges LianLi O11 Dynamic.

Hab es gleich auf Mesh umgerüstet und warte jetzt nur noch auf restlichen Teile. Am WE wird geschraubt 😀.

Die Konkurrenz z.B. in Form des Phanteks P500A ist derzeit kaum lieferbar und ich denke mit einem be quiet macht nichts verkehrt 👍🏻
 

Redphil

Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.551
Ort
Leipzig
eigentlich schönes gehäuse, aber ich bleib dabei. für ein gehäuse ohne externe laufwerksschächte ist das 802 ziemlich groß und platzverschwenderisch.

btw, aus welchem material sind front- und top-deckel eigentlich?
Geschlossene Stahlfront und Plaste-Deckel bzw. Stahl-Gitter-Front und Plaste-Gitter-Deckel.
 

TermyD

Enthusiast
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
1.707
Laut Homepage passen zwar 3x 140mm in den Deckel, aber nur 240er und 360er Radiatoren.


Der Platz zwischen 280er Radis und Mainboard wird ggf. zu knapp 😥
 

Redphil

Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.551
Ort
Leipzig
Mal ne blöde Frage:
Passt in den Deckel nur ein 360er oder auch ein 280er Radiator?
be quiet! selbst sagt für den Deckel eigentlich ausdrücklich 120/240/360. Das dürfte aber daran liegen, dass breitere Radis schnell Kompatibilitätsprobleme mit Mainboardbauteilen bekommen, wenn sie mit dem Board überlappen. Solange der 280er schlank genug ist (Abstand Mainboard - Deckel wie im Test geschrieben ja etwa 5,5 cm, also bei 2,5 cm dicken Lüftern bleiben 3 cm für den Radi), sollte das passen. Eben auch selbst noch kurz mit einem AiO-280er ausprobiert.
 

cruger

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.409
Geschlossene Stahlfront und Plaste-Deckel bzw. Stahl-Gitter-Front und Plaste-Gitter-Deckel.
jetzt habt ihr natürlich nur das schwarze gehäuse zur hand.

beim weißen würde mich nämlich interessieren, ob die weißen plastikteile zusätzlich lackiert sind oder ob die gefahr besteht, dass sie bei zu viel sonne ausbleichen bzw. vergilben.
 

Homeless

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
50
Werde aber über kurz oder lang wieder zur Luftkühlung zurückkehren. Gefällt mir besser und die paar Grad Unterschied machen den Kohl auch nicht fett. Ich hab noch zwei Shadow Wings hier rumliegen und dann kann ich auch die drei Lüfter rechts wieder etwas anheben.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
803
generell? oder weil es die kosten hochtreibt?

beim 802 seh ich das auch etwas kritisch, wenn bei dem hohen preis dann gegenüber den dark base modellen der lüfterhub abgespeckt wurde.

Naja - in dem Anwendungsfalle bzw. der Klientel. Wen gibt es denn da, der so seine Lüfter steuert? Bei mir flöge das Ding raus - und hinterließe noch ein komisches Loch. Alternativ hätte ich ein Bedienelement drin, das ohne Funktion ist. Ich finds überholt - lieber ein guter PWM-Hub, der sich mit dem Mainboard verbinden lässt - dazu noch die ein oder andere PWM-Verlängerung in den Lieferumfang. Da hat man heutzutage ja schon alles was notwendig ist.

Ob das jetzt den Preis signifikant treiben würde - keine Ahnung.
 

Homeless

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
50
@Child
Hab das auch erst sehr kritisch gesehen, Du hast aber ein PWM-Kabel zum Mainboard und die Regelung ist bei mir auf PWM eingestellt, obwohl dort 3-Pin Lüfter verbaut sind.
Ich bekomme trotzdem die Drehzahl angezeigt und lass die über die CPU-Termperatur vom Mainboard regeln. IDLE 670 RPM, Last über 900RPM.

Für mich ist das ausreichend, habe erst auch mit einem PWM-Hub geliebäugelt, benötige ich aber so nicht. Regler steht auf Auto und gut ist.

Ich bin erstmal zufrieden, klar hätte ich lieber eine Art Dark Base 900 rev. 3 mit PWM-Lüftern und vorallendingen ohne Ladestation. Vielleicht ein wenig RGB wie beim 700er.
Ein bisschen mehr Platz zum Kabelverlegen, Aber der Rechner steht und alles läuft einfwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

cruger

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.409
man kann ja nur hoffen, dass auch das silent base 601 neu aufgelegt wird. dann bitte ohne die lüftersteuerung. und dann zu einem angemesseren preis.

denn das ist im prinzip der punkt, der mich stört. 160 euro für die tg-variante sind ne menge holz. dafür bekommt man dann nur den abgespeckten lüfter-hub und die günstigeren lüfter.

parallel dazu schafft es z.b. phanteks beim p600s, dass front- und top-cover komplett aus metal sind.
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
3.354
Ort
Hannover
Das Frontpanel sieht einfach nur billig und hässlich aus, sorry be quiet aber solange da nix gemacht wird, ist es kein Case für mich. ^^
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
49.285
Ort
Ladadi
bequiet baute gute netzteil lüfter und kühler. aber beim cases versagen sie auf ganzer linie. :d
 

Daggy820

Experte
Mitglied seit
17.10.2014
Beiträge
72
Ich hab das 801, das letzte Mistgehäuse. Nur am vibrieren und Krach machen am Deckel. Jetzt sendet mir Beqiuet auf Kulanz einen neuen Deckel zu in der Hoffnung das nervtötende Geräusch verschwindet.
Wenn nicht steht hier noch mein gutes altes NZXT Phantom bereit und das SilentBase schmeiße ich in die Garage und schlag solange mit nem Vorschlaghammer drauf bist die Krücke nicht mehr nervt.
 

DeathShark

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.831
Ich hätte es ja toll gefunden, wenn zumindest Shadow Wings 2 im Silent Base 802 inkludiert wären - weiße Modelle im weißen Gehäuse. Wäre nochmal ein Step-up zu den Pure Wings 2 und dem Preis angemessener. wobei es prinzipiell auch ruhig Silent Wings sein dürften, seien wir ehrlich.
 

owned139

Experte
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
1.077
Ort
Dortmund
Stehe aktuell zwischen dem BQ 802 und dem Phanteks Eclipse P600S und kann mich nicht entscheiden :(
 

nscience

Experte
Mitglied seit
30.08.2015
Beiträge
137
Was mich durchgängig bei fast allen Gehäusetests und Infopolitik der Hersteller massiv stört ist, dass zwar grossspurig mit den verschiedenen möglichen Radiatorgrössen um sich geworfen wir, aber fast _nie_ Informationen zu finden sind, wie sich denn mehrere Radiatoren im selben Case vertragen. Ähnliches gilt für die Angabe der maximal möglichen radiatorDICKE. (6cm in die Front dürfte nicht gehen?) Oft passen eben nicht 2x360 rein, weil dann entweder sich die Anschlüsse ins Gehege kommen, oder dann auch die im unteren Teil verbauten Laufwerksschächte/Res/Pumpenplatz(?) wegfallen. Sprich: die ganzen Optionen dampfen schnell in ein dünnes Häuflein zusammen wenn man diese gleichzeitig nutzen möchte.

@owned139 bei mir sinds der P500A / LianlI Lancool II mesh / P600S / - oder was ganz anderes. (Ka wie gut mesh in nicht so staubfreier umgebung funktioniert. Die meisten Mesh-ist-ja-so-geil Tester machen die Tests in einem eher sterilen Arbeitsraum, wo weder Teppich, Gadinen noch Bett vorhanden sind)
 
Zuletzt bearbeitet:

Redphil

Redakteur
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.551
Ort
Leipzig
Wir messen routinemäßig die Platzverhältnisse - Abstand Deckel-Mainboardoberkante und den Platz in der Aussparung der PSU-Abdeckung, die Angaben dazu findet man jeweils im Test. Das Thema Multi-Radi-Setups ist schwieriger zu testen, weil es da viele Variablen gibt - nicht nur Radiformate, sondern auch Radi-Dicken oder Terminalgrößen. Manchmal spielen auch andere Komponenten rein, die von System zu System variieren können - z.B. wie im Beitrag von Homeless weiter oben, als er den 280er wegen dem EPS-Strang weit nach vorn verschoben montieren musste.
 

owned139

Experte
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
1.077
Ort
Dortmund
@owned139 bei mir sinds der P500A / LianlI Lancool II mesh / P600S / - oder was ganz anderes. (Ka wie gut mesh in nicht so staubfreier umgebung funktioniert. Die meisten Mesh-ist-ja-so-geil Tester machen die Tests in einem eher sterilen Arbeitsraum, wo weder Teppich, Gadinen noch Bett vorhanden sind)
Mesh ist halt einfach besser für die Kühlung.
 

Tarl

Enthusiast
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.568
Ort
DAH
Und schon wieder In Mindstar als Angebot...
 

Night93

Enthusiast
Mitglied seit
30.01.2012
Beiträge
117
Ganz okay, aber ich persönlich mag lieber Phanteks Gehäuse wie das P500A oder P600S
 

cruger

Enthusiast
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.409
nächster negativ-punkt ... ich hätte ja durchaus gerne ein weißes gehäuse. aber wie bei so vielen anderen weißen gehäusen (z.b. bei fd) gibt es leider auch beim sb802 deutliche farbabweichungen zwischen den lackierten stahlblech- und den kunststoff-teilen.

damit hätte sich meine obige frage auch erledigt. die kunststoff-teile sind definitiv nicht extra lackiert. und das sieht man ... leider. in der preisklasse finde ich das nicht schön.

ich hab so meine schmerzen mit dem phanteks p600s. aber in diesem punkt macht phanteks das definitiv besser. außen alles einheitlich lackiert. und das auch noch recht hochwertig.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten