[Sammelthread] Automobile

Wenns hier vor n paar Seiten um Unterhaltskosten ging: Ist hier nen Yaris GR Fahrer der das Ding wirklich als Spassmobil verwendet? Reichen mir realistisch gesehen etwa 5-7k pA fuer die Schuhschachtel aus?
Ich denke, das reicht gut. Würde mich wundern, wenn man bei einem reinen Spaßauto auf 10.000-15.000 km kommt. Es ist ein neues Auto, da ist in den ersten paar Jahren kaum was zu machen. Steuer und Versicherung mit 1000,-, Service mit 1.500,- bis 2.000,-, was soll dann noch kommen? Tüv und Bremsen anteilig alle zwei Jahre?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Kommt drauf an wie man es nutzt.
Wenn du auf dem Rundkurs spielst werdne die Kosten andere sein,als bei Spaßfahrten durch den Harz oder ähnliches Gebiete ...

Das kann man so einfahc also gar nicht sagen, hinzu kommt die Schadenfreiheitsklasse, Regionalklasse, ... Wenn ich das Auto mit 22 Jahren in Frankfurt Oder anmelde ist das auch was anderes als wenn ich in Bad Bodenteich wohne und 49 bin, und nie nen Unfall hatte.
 
In Fünf Minuten bekomme ich Besuch von Freunden mit nem GR Yaris. Ich frag sie mal. Aber was ich dir jetzt schon sagen kann: JDM Ersatzteile sind teuer.
Heyho, hat sich an eurem Abend zufaellig n Gespraech darueber ergeben?


@shadow: Bin aktuell bei SF19 oderso. Versicherung ist nicht das Thema. Auch dass ein Satz Reifen nen Tausender kostet ist klar. Aber ich hab zB keine Ahnung ob das Ding 5k fuer n Satz Bremsen oder so frisst. Daher auch die Frage ob das jemand realistisch fuer den Hobel bewerten kann. Hatte bisher naemlich noch nie so ne sinnlose Karre und absolut keine Ahnung was das Kostentechnisch bedeutet :d
Soll ja spass machen das Ganze und kein finanzieller Ruin werden ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumindest für die Standardsachen könnte doch der örtlicht Toyota Händler sicher was was zu sagen ;)
 
Ich denke, das reicht gut. Würde mich wundern, wenn man bei einem reinen Spaßauto auf 10.000-15.000 km kommt. Es ist ein neues Auto, da ist in den ersten paar Jahren kaum was zu machen. Steuer und Versicherung mit 1000,-, Service mit 1.500,- bis 2.000,-, was soll dann noch kommen? Tüv und Bremsen anteilig alle zwei Jahre?
Was kalkulierst du da 1500€-2000€ für Service? Das sind die Kosten von Supersportwagen. Der Yaris wird eher 500€ p.a. Service kosten (lt. meinen Freunden in der CH 400-500 CHF). Und alle zwei Jahre Bremsen? Was machst du mit dem Auto? Bei meinen Autos halten die Bremsen deutlich über 50k km und ich bin kein Schleicher. Selbst mit ein paar Trackdays sollten die länger als zwei Jahre halten.
 
Zumindest die Bremsen sollen wohl vergoldet sein, die sind ziemlich teuer. Die Bremsscheiben sollen um die 1500€ kosten, was für die Fahrzeuggröße jetzt nicht ganz normal ist. Aber wie du sagst, die sollten ja nicht alle 1-2 Jahre zu tauschen sein.
 
Woraus sollen die Bremsscheiben da sein? Titan, Karbon oder was? 1500 für die Scheiben halte ich für derbe übertrieben.
Alter Schwede , hab gerade kurz gegoogelt zwischen 1400 und 1700€, haben die Lack gesoffen? Mir ist klar, das die Asiaten bei den Ersatzteilen zulangen aber das ist doch krank
Aber gut das es auch Drittanbieter gibt
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Haken beim Drittanbieter:
Hinweis: Die Bremsscheibe besitzt keine Zulassung im Straßenverkehr. Die Möglichkeit einer Einzelabnahme muss mit dem TÜV und oder uns im Vorfeld geklärt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tarox Zero mit Zulassung gibts für nen knappen 1000er, mit Belägen und Einbau wird das aber schon hinkommen mit 1500€. Für Ottonormal gibts auch dba für 205€ das Paar.

Als normaler Fahrer ohne Trackdays sollten die originalen Scheiben auf jeden Fall mal länger als 2 Jahre halten.

Die zweiteilen Carbopad sind für den Straßengebrauch unnötig.
 
Und die verlinken sind auch nur die Scheiben für die Vorderachse. Das sind halt keine 0815-Bremsscheiben, sondern eher welche für Motorsport, und die kosten entsprechend. Für meinen ehemaligen Golf, oder auch jetzt für den Tesla, kostet eine Bremsscheibe ja weniger als ich teilweise für Bremsscheiben am Rennrad bezahlt hab. Die Masse machts, und so viele Yaris GR fahren nicht herum, dass man die Teile hunderttausendfach produziert.
 
An einem AMG, M, ... Kosten solche Scheiben auch nicht weniger.
Selbst die großen 500er Scheiben sind 700 für die VA.

Ist halt kein normaler Yaris, sondern durchaus auf Belastung ausgelegt...
 
Was kalkulierst du da 1500€-2000€ für Service? Das sind die Kosten von Supersportwagen. Der Yaris wird eher 500€ p.a. Service kosten (lt. meinen Freunden in der CH 400-500 CHF). Und alle zwei Jahre Bremsen? Was machst du mit dem Auto? Bei meinen Autos halten die Bremsen deutlich über 50k km und ich bin kein Schleicher. Selbst mit ein paar Trackdays sollten die länger als zwei Jahre halten.

So groß kalkuliert habe ich da nicht. Ich fand die Aussage von p4no und Undervolter19, dass man mit 5000-7000€ p.a. rechnen muss, bzw., dass schon verdammt viele Parameter passen müssen, damit man mit 500€/Monat hinkommt, bei einem Yaris GR einfach sehr bzw. zu hoch angesetzt.

Bin da ganz bei dir, dass die Kosten nicht so hoch sein können. Vielleicht kam das nicht ganz rüber.

Das Auto braucht offenbar - überraschenderweise - alle 6 Monate neues Öl + neuen Ölfilter und damit einen kleinen Service. Sieht man ganz gut hier: https://maintenanceschedule.com/toyota-gr-yaris-2020/
Wenn man für zweimal Werkstatt im Jahr 1000€ ansetzt und dann noch für irgendwelche unvorhergesehenen Dinge, wie Schraube in Reifen, sonstige Reparaturen, Bremsflüssigkeit, Bremsklötze, etc. ein bisschen Puffer einplant, sollte man mit 1500-2000€ gut konservativ kalkuliert haben.

Eigentlich darf an dem Auto bis auf das bisschen Öl in den ersten zwei Jahren nichts sein.

Alle zwei Jahre Bremsen sind hoffentlich nicht die Bremsscheiben, sondern nur die Klötze. Ich wollte wie gesagt eher fragen, welche weiteren Kosten da noch im Kopf sein sollen.
 
Alle 6 Monate zum Ölwechsel ist aber dann doch irgendwie hart. Praktisch also vor und nach Winterpause :d
 
Normalerweise nutze ich als App für Park-Tickets Parkster. Da fallen in der Basis-Variante keinerlei Service-Gebühren (weder prozentual oder fix) an, sondern der Preis ist 1:1 der gleiche wie am Automaten.

Jetzt steht demnächst ein Trip nach Lübeck an und genau dort ist Parkster (warum auch immer?!) nicht freigegeben, obwohl ja alle Park-Apps die selbe Schnittstelle nutzen:

Alle anderen gönnen sich irgendwas bis zu 15% oder alternativ bis zu 49 ct je Parkvorgang. Meeeh.


@mj1985 (und weitere Lübecker)
Hast du einen Geheimtipp, wo man in fußläufiger Entfernung des Holstentors für ein paar Tage möglichst günstig dauerparken kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommen am Wochenende auf die HA

IMG_9989.jpeg
 
@mj1985 (und weitere Lübecker)
Hast du einen Geheimtipp, wo man in fußläufiger Entfernung des Holstentors für ein paar Tage möglichst günstig dauerparken kann?
MuK Parkplatz 6€ / Tag oder halt mal in Nähe des Lindenplatzes schauen, weiß aber nicht, ob da eventuell überall Anwohnerparken ist.
Alternativ Parkplatz Am Güterbahnhof P2, max. 3 Tage für je 5€
 
hach, parkingebühren. hatte im herbst eine freundin in zürich zum flughafen gefahren und der abschied hatte etwas länger gedauert :LOL:

1708587565881.png
 
Parkgebühren an Flughäfen sind sowieso eine Frechheit, aber dafuq? 75CHF für nicht einmal 1,5 Stunden?!
Ich parke inzwischen, wenn ich privat fliege, immer bei Anbietern etwas weiter weg, aber mit Shuttledienst, sodass es am Ende sogar komfortabler ist, aber nur einen Bruchteil kostet.
 
Na an Flughäfen gibts doch die Bereiche wo du nur für 15, 20 oder 30 Minuten stehen sollst, dann ist das auch human vom Preis, danach explodiert der Preis aber, um die leute davon ab zu halten, da lange zu stehen.
 
Vllt. haben sich ja die 1h20 mit der Freundin fuer 75€ gelohnt. :d
 
Ich parke inzwischen, wenn ich privat fliege, immer bei Anbietern etwas weiter weg, aber mit Shuttledienst, sodass es am Ende sogar komfortabler ist, aber nur einen Bruchteil kostet.
Oder:
1. Kaufe eine Rostlaube für 100€
2. Fahre bis zum Eingang
3. Melde Online Ab während Check-In
4. ???
5. Profit

Problem von jemand anderem :fresse2:
 
Na an Flughäfen gibts doch die Bereiche wo du nur für 15, 20 oder 30 Minuten stehen sollst, dann ist das auch human vom Preis, danach explodiert der Preis aber, um die leute davon ab zu halten, da lange zu stehen.
es ist genau das. das ist das "Parking" zum "Drop-Off". 5 Minuten oder so kosten nichts, danach jede Minute 1CHF
es gibt ja auch ein "richtiges" Parkhaus wenn man länger bleibt. das war aber ja nicht wirklich der Plan.
Vllt. haben sich ja die 1h20 mit der Freundin fuer 75€ gelohnt. :d
war kein einfacher Abschied, von daher war es mir das schon wert, ja. trotzdem irgendwie etwas überrissen. aber überraschen tuts mich auch nicht mehr wirklich
 
Ich habe festgestellt, mich nicht beschwert. Die genannten Preise sind in ZRH normal. Ich habe grade den McLaren zum Service abholen lassen. Hol/Bring-Service kostet auch 300.-.
 
Ich hätte das Auto selbst gebracht, aber ich verliere einen ganzen Arbeitstag und das kann ich mir aktuell nicht leisten.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh